Paiste 2002 20" Ride... welche HiHat, Crashes dazu

  • Du brauchst ein 22er Ride, das 20er ist Kindergarten, ich habe mein 20er Ride auch vor Jahren schon weggegeben.

    Denke auch über die anderen Paiste 2oo2 Becken nach.

    Hm, das 20er gefällt mir eigentlich schon ganz gut, gerade weil es so "zart" ist und auch mal nen Crash verträgt. Nur eben die starke Ähnlichkeit zum 18er Crash. Ich mag zarte Becken, selbst für härteren Rock.

    Die Medium-Varianten waren mir beim Thomann zu dick, selbst in dem großen Raum, wo die ganzen Drumsets stehen, waren sie mir zu mächtig. Im Moment spiele ich für mich alleine und mit ausreichend Gehörschutz, da wäre das im Prinzip kein Problem. Ich möchte diese Zeit aber eigentlich nutzen, mir eine entspannte Spielweise anzueignen und Becken zu suchen, die die Bandkollegen nach dem Lockdown nicht mehr laut finden. ^^

    Und bevor ich den 2002er Park noch erweitere, denke ich tatsächlich auch über sowas wie 602ME nach, oder auch die Black Label 2002, die habe ich butterweich in Erinnerung...

    Four on the floor sind zwei zu viel.
    SONOR Vintage Series: 22" BD; 14" Snare-Drum; 12", 13" TT; 14", 16" FT
    PAISTE 2002 Big Beat: 15" HiHat; 18", 20", 22" Multi, 16" PSTX Thin Crash, 14" Stack aus PST7 China und 14" PTSX Thin Crash

    VIC FIRTH 5A American Classic Hickory, REMO Ambassador Coated

    >> Mein Vorstellungsthread

  • Also, ich bin ja eine Freundin von großen Becken, 16er Crashes find ich klanglich ganz niedlich, aber muss das nicht am Set haben. Ich spiele auch 2002er und habe 15“ SE HH, 18“ Classic Crash und ein 20“ Heavy Ride. Das Ride fand ich damals echt geil vom Klang, aber irgendwie ist es mir auch zu klein und ich bereue es, kein 22“ genommen zu haben. Beim fehlenden Crash wird es ein 20“, die Frage wird dann nur, welches. Das 20“ Medium oder das Classic 20“?


    Was ich mit meinen 2002ern vorhabe?

    Rock, HipHop, RnB, Pop, Punk.


    Also ich würde dir zu einem 22“ Ride raten, entweder das 2002 Heavy oder das normale.

  • Gerade hatte ich übrigens die Gelegenheit, eine 15er Soundedge mit der 14er Medium zu vergleichen, niedriger und gut gedämmter Raum. Hätte nicht erwartet, dass die 14er im Vergleich sogar minimal tiefer klingt und noch dazu so zischig sein kann! Beides super Teile.

    Das Ride Thema ist dagegen noch ungelöst.

    Also ich würde dir zu einem 22“ Ride raten, entweder das 2002 Heavy oder das normale.

    Heavy hätte ich ganz gerne für mein "stilles" Kämmerlein, habe aber bandtechnisch derzeit keine Anwendung dafür. Und jetzt kommt Paiste gerade noch mit einem Big Beat Promo Pack (schwarze neue 2002er) um die Ecke. Die wollte ich auch schon längst mal ausprobieren. ||

    Four on the floor sind zwei zu viel.
    SONOR Vintage Series: 22" BD; 14" Snare-Drum; 12", 13" TT; 14", 16" FT
    PAISTE 2002 Big Beat: 15" HiHat; 18", 20", 22" Multi, 16" PSTX Thin Crash, 14" Stack aus PST7 China und 14" PTSX Thin Crash

    VIC FIRTH 5A American Classic Hickory, REMO Ambassador Coated

    >> Mein Vorstellungsthread

  • noch ist es zu haben, das schöne Paiste 2oo2 22" Ride aus Marburg ;)

    ...und es scheint wie guter Wein zu sein, denn es wird gerade ständig wertvoller. 8o


    Spaß beiseite, habe mich zum Big Beat Pack hinreißen lassen, d. h. ich habe nun fast denselben Satz einmal in rot und einmal in schwarz. Die Crashes jeweils in 18 und 20 Zoll sind in rot etwas "silbriger" rauschiger, im Grundton etwas höher (Halbton). Vielleicht mache ich da mal ein Vergleichsvideo!

    Das schwarze 22er Ride flasht mich sehr. Vielleicht liegt es an der Größe, habe ja nur ein rotes 20er zum Vergleich. Aber das schwarze ist im Verhältnis dünner und hat deshalb ne 1a "Crashability" (ist ja auch kein dediziertes Ride, sondern "multifunctional"). Aber auch das kleine Rote crasht schon geil. Also von daher möglich, dass ich den roten Satz mal noch mit dem 22er upgrade, je nachdem wie das mit der Live-Spielerei weitergeht. Die Roten machen auf mich nämlich einen leicht robusteren Eindruck, möglicherweise Kopfsache da die gebraucht sind. Das wäre ein toller Go-To Satz für bierlastige Kneipengigs.

    Bei den Hi-Hats finde ich die Sound Edge immer ein bisschen höhenlastig-zischelig, das ist aber modern. Dezenter sind Medium und auch Heavy, weil dunkler

    Von welchem Jahrzehnt gehst du aus, wenn du von modern sprichst? :/ :S

    Zurzeit sind doch eher dunkle Sounds angesagt möglichst ohne Zischen, damit man letzteres mit Muschelkettchen oder speziellen Schellenkränzchen wieder hinzufügen kann...daher wahrscheinlich auch kaum unter 18 Zoll, das Zeug braucht ja Auflagefläche. ;)

    Ich dachte, Soundedge ist eher für klassischen Rocksound so wie John Bonham, der ja nach Marketingexperten mindestens 3 verschiedene Paiste HiHats gespielt hat. ^^ Btw, die Band meines Englischlehrers hieß auch Soundedge, weil sie das damals auf der HiHat ihres Drummers gelesen hatten und toll fanden!


    Wählst du dann wirklich der Location entsprechend aus, ob du Heavy oder Medium oder Thin einpackst oder hast du immer verschiedene Stärken dabei? Ich hätte nicht mal so viel Zeit, das vor Ort ernsthaft auszuprobieren. Ich bekomme dann meistens ehrliches Feedback vom Gitarristen, sobald ich im Konzert das erste mal crashride, wobei ich noch nicht einmal das dickste Becken ausgesucht haben muss. 8o

    Four on the floor sind zwei zu viel.
    SONOR Vintage Series: 22" BD; 14" Snare-Drum; 12", 13" TT; 14", 16" FT
    PAISTE 2002 Big Beat: 15" HiHat; 18", 20", 22" Multi, 16" PSTX Thin Crash, 14" Stack aus PST7 China und 14" PTSX Thin Crash

    VIC FIRTH 5A American Classic Hickory, REMO Ambassador Coated

    >> Mein Vorstellungsthread

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!