Paiste 2002 20" Ride... welche HiHat, Crashes dazu

  • Nur mal so als Inspiration, welche Hihat und Crashes (vielleicht eher kleiner 14 und 16) passen gut zu einem Paise 2002 20er Ride?


    Das Ride finde ich doch recht sanft... ich habe momentan noch eine Paiste Line Power HiHat, die is schön funky, aber irgendwie viel zu laut wenn man sie ne Weile mal im Wechsel zum Ride hört. Aber das Ride muss eher bleiben, als die HiHat.


    Kriterien:
    Die Hihat muss funky sein und die Crashes *pssh* machen und schnell ausklingen (vielleicht EINS was eher lang ausklingt). Nicht so teuren sollten es sein.

  • Schau dich doch mal nach gebrauchten 2002ern um ...

  • Mh alle aus einer Reihe ist vielleicht meist irgendwie am besten... neu sind die ganz schön teuer. Gebraucht muss man sie natürlich erstmal alle zusammensuchen.
    PST5 fand ich noch nette (und nicht so teure) Crashes...die müsste ich wohl mal alles zusammen konkret im Laden testen... Bitte gern noch weitere Ideen, dann kann ich mir ja auch die aus m Regal nehmen.

  • Also Paiste Line chrashes müssten passen! I)ch spiele ein altes 602 Ride und Paiste line Chrashes 14 und 15 dazu! Mittlerweile mag ich eher grössere becken (18er).


    Wenn es billiger sein soll lass dir mal von Thomann Anatolian Becken kommen. Ich hab die mal getestet war begeistert und hab mich gefragt warum ich so teure Paiste Becken habe.


    Anatolian: Warm und eher dunkler Sound


    Paiste: Ehert hell und brilliant.


    Generell gilt je dünner das becken um so schneller spricht es an und klingt aus.


    Mir fällt gerade ein es gibt eine neue Serie von Paiste die der 2002 Serie nahe kommt!

  • Warum nicht einfach eine Paiste 14" Sound Edge Hihat und passende Thin Crashes aus gleicher Serie dazu??


    Bei Ebay kostet die Hihat ca. 150€, die Crashes so um die 100-120€.

    Lies die FAQ und benutze die Suchfunktion!

  • Ich habe auch ein Paiste 2002er Ride. Schau Dich doch mal in meinem Vorstellungs-Thread um, dort findest Du eine Liste meiner Becken. Diese Kombination empfinde ich als sehr stimmig. In den nächsten Tagen kommt noch ein 18" 2002er Crash dazu...
    VG. redsnare

  • Speziell bei HH und Ride finde ich, dass man da alles mögliche dazupacken kann. Ich spiele Crashes aus einer Reihe eines Herstellers,
    Ride ist ein völlig anderes und die HH auch.

    Grüße,


    De' Maddin Set
    ________________________________


    Dängdäng-Dängdäng-Dängdäng
    Bababababaaa-baba - Brack........Meet you all the way....dadadab...usw.

  • Ich spiele im Proberaum, 2002er 20" Ride und 14" Se Hihat, beide sicher alles andere als brachial also für den Zweck super geeignet, dazu:


    15", 16" und 18" 2002 Crash soei und jetzt kommt's: 14" und 16" Alpha Crashes (alte Serie). War total überrascht wie gut die sich ins 2002er Umfeld einfügen, ähnliche Soundcharakteristik, schnelles Ansprechen, kein allzu langes Sustain, past für meine Ohren perfekt und man muss kein Vermögen investieren. Hatte eigentlich eher ander 2002er gesucht, aber konnte mich nie so recht dafür entscheiden


    => also klare Empfehlung


    Weiterhin sind sicher 505er auch ne gute Idee, aber mittlerweile auch nicht mehr zum Schnäppchenrpreis zu haben ;(.


    Hatte auch schon Anatolian Baris Crash in 14" dazu kombiniert, war auch stimmig ;) .


    Grüße


    JEff

  • Schau dich doch mal nach gebrauchten 2002ern um ...

    Die sind trotzdem im oberen Gebrauchtpreissegment, bezogen auf den Neupreis. Der "Habenwollenfaktor" ist bei den 2002ern sehr hoch. Selbst Drummer, welche die noch nie gehört haben, sprechen oft positiv darüber und kaufen die unbesehen/ungehört. Was kein Fehler sein muß. ;)


    Als ich einen Großteil meiner 2002er verkauft habe, habe ich fast die Neupreise bekommen, die ich damals in DM bezahlt habe. Die Becken waren allerdings auch sehr gepflegt, wie grade mal im Store angetestet.
    Aktuell spiele ich lieber Sabian HH und AA.


    Grüsse Jörg

    ProgRocker in Rente :whistling:

  • Guten Tag,


    ich wärme ein altes Thema auf. Denn ich wollte erst ein neues erstellen, habe aber dann die Suche mal richtig benutzt und siehe da! Die Thread-Überschrift ist genau das, wonach ich suche. Und kombiniert mit folgendem Zitat kommt es meinem Anliegen nochmal gefährlich näher:

    In den nächsten Tagen kommt noch ein 18" 2002er Crash dazu...

    Also, ich habe ja schon seit einigen Monaten begonnen, relativ blind auf den Klang bezogen (was für ein Wortspiel ^^ ) gebrauchte 2002er zusammenzukaufen. Der Gang in den Laden ist seit geraumer Zeit nicht mehr in entspannter Weise möglich, und auch die haben nicht immer alles da, selbst wenn es sich vielleicht um eine Pflicht-Serie handelt...wie dem auch sei. Durch den Blindkauf habe ich nun folgenden Salat:


    Das 20" Ride und 18" Crash, beide jeweils in "Classic" Ausführung, klingen an der Kante so gut wie gleich, also haben weniger als einen Halbton Unterschied. Ich denke, dass das aufgrund der Paiste-Qualitätssicherung bei mir kein Einzelfall ist. Mein persönliches, subjektives Problem ist nun, dass ich beide Becken für sich sehr geil finde und ich der Meinung bin, dass man das Ride auch super crashen kann! Nun führt das häufig sporadisch zu "Überraschungserlebnissen", wenn man im Crash-Ride-Beat mal noch das definitionsgemäß "echte" Crash spielt. Klassisch, brav, auf dem Rücken gespielt, klingt das Ride selbstverständlich anders und fügt sich super ein.

    Aus objektiver Sicht frage ich mich aber, was sich Paiste hier seit Jahrzehnten dabei denkt (oder eben nicht)? :) Selbst wenn man sein 20" Ride brav in der klassischen 14/16/20er Kombi spielt, ist es doch wohl am naheliegensten, irgendwann mit einem 18" Crash zu erweitern. Macht man sich dann dabei keine Gedanken um Thin/Classic/Medium/Power, dann könnte man schon bald denselben Salat haben wie ich. Hier wird nun jemand einhaken, dass man Becken vor dem Kauf antestet. Aber das ändert mMn an der Sache nichts: Während meine Crashes in 18, 19, 20 Zoll jeweils ziemlich genau einen Ton auseinanderliegen und fast ein astreines Glockenspiel abgeben, klingt das 20" Ride wieder wie das 18" Crash. Ist das nicht komisch? Was sagen die 2002er Spezialisten dazu? :)

    Four on the floor sind zwei zu viel.
    SONOR Vintage Series: 22" BD; 14" Snare-Drum; 12", 13" TT; 14", 16" FT
    PAISTE 2002 Big Beat: 15" HiHat; 18", 20", 22" Multi, 16" PSTX Thin Crash, 14" Stack aus PST7 China und 14" PTSX Thin Crash

    VIC FIRTH 5A American Classic Hickory, REMO Ambassador Coated

    >> Mein Vorstellungsthread

  • Nein, das ist nicht komisch. Ein Ride wird eher selten oder gar nicht zum crashen benutzt, insofern liegen die Soundfaktoren hier wo anders.

    Ja, man kann ein Ride crashen, aber genauso sinnig ist es, auf einem Crash Ridepattern zu spielen. Geht, macht vllt. sogar im Songkontekt sinn,

    ist aber nicht das bevorzugte Revier des jeweiligen Beckens. Insofern macht Paiste hier bei den Schwerpunkten alles richtig.

    Grüße,


    De' Maddin Set
    ________________________________


    Dängdäng-Dängdäng-Dängdäng
    Bababababaaa-baba - Brack........Meet you all the way....dadadab...usw.

  • Aus objektiver Sicht frage ich mich aber, was sich Paiste hier seit Jahrzehnten dabei denkt (oder eben nicht)? :) Selbst wenn man sein 20" Ride brav in der klassischen 14/16/20er Kombi spielt, ist es doch wohl am naheliegensten, irgendwann mit einem 18" Crash zu erweitern.

    Wie Martin schon schrieb: das Ride ist primär als Ride gemacht, nicht als dickes Crash, das sich in die anderen Crashes fügen soll. Die Lösung für Dich ist ein 16er Crash, dass Du beim durchcrashen auf dem Ride als Kontrast spielen kannst.

  • Ja, das 20'er 2002 ist schon ein delikates, etwas zarteres Seelchen. Die Serie stammt schließlich noch aus Zeiten, in denen die einzelnen Beckentypen noch nicht so deutlich ausdifferenziert waren im jeweiligen Portfolio, wie das heute meistens der Fall ist.


    Auch in der 602-Linie beispielsweise waren/sind alle Becken des gleichen Typs (thin, medium, heavy) relativ dicht beieinander und unterscheiden sich innerhalb der Gewichtsklasse eben nur marginal.


    Die Hörgewohnheiten und SoundVorstellungen ändern sich auch. Die ersten Jahre meines Schlagzeuger-Daseins hatte ich damals exakt diese 2002 -Kombination (20/18 - ua.) gespielt und seinerzeit fand ich alles "Bene".Wenn ich es heute höre, ist es mir alles zu Wischiwaschi und indifferent.

    "Pommes/currywurst hat einfach seine eigenen Gesetze."
    (c) by frint / 2008


    "Es macht so viel Spaß, ein Mann zu sein, das können sich Frauen gar nicht
    vorstellen!" (c) by Lippe / 2006

  • Guten Morgen,


    ich hatte das niedliche Ding auch mal und habe auch mal bei einer Band-Vorstellung über eins gespielt und eine meiner Kapellen hat das Pendant von 505 am Gerät.


    Nun ja.

    Bei mir hat es nicht geklappt.

    Als Ride war es mir zu dezent und als Crash zu wuchtig. In einer Punk-Kapelle könnte ich es mir als Crash/Ride vorstellen.

    Bei mir sind es stattdessen: Heavy Ride 20" für ordentlich laut und An-der-frischen-Luft, Ride 22" für mittellaut bis laut und im halbwegs gepflegten Inneren, Medium 20" für dezente Vorstellungen in hübschen Sälchen gerne mit weicher Bestuhlung.

    Wenn bei mir dann die Crashes 18", 19", 20" oder Medium 18", 20" sind, dann würde ich bei der obigben Fragestellung doch deutlich dezenter anraten, also 18" Crash würde passen, aber auch 17" und 16", vielleicht auch 15" und 14, wenn es noch dezenter und vor allem kürzer klingen soll. Insbesondere auch die "Thin Crash"-Variante würde ich da wohlwollend vorschlagen zu prüfen, die klingen sehr hübsch, verlieren dann halt, wenn es richtig laut wird, aber für dezente Darbietungen sind die sehr hübsch.

    Bei den Hi-Hats finde ich die Sound Edge immer ein bisschen höhenlastig-zischelig, das ist aber modern. Dezenter sind Medium und auch Heavy, weil dunkler. Am theoretisch passendsten für dezente Musik wäre wohl Medium (natürlich in 14").


    Gute Nacht

    Jürgen

  • Ja, man kann ein Ride crashen, aber genauso sinnig ist es, auf einem Crash Ridepattern zu spielen. Geht, macht vllt. sogar im Songkontekt sinn,

    ist aber nicht das bevorzugte Revier des jeweiligen Beckens.

    Hm, mit dem Argument hab ich schon gerechnet. Überzeugt mich aber nicht. ^^ Das schon eher:

    Die Serie stammt schließlich noch aus Zeiten, in denen die einzelnen Beckentypen noch nicht so deutlich ausdifferenziert waren im jeweiligen Portfolio, wie das heute meistens der Fall ist

    Habe ja bereits gesagt, dass ich das 20er Classic schon durchaus für crashbar halte. Und warum auch nicht. Gibt ja schließlich mittlerweile ganze Serien, die nicht mehr zwischen Crash und Ride unterscheiden.

    Als Ride war es mir zu dezent und als Crash zu wuchtig. In einer Punk-Kapelle könnte ich es mir als Crash/Ride vorstellen.

    Im Modern Country wird oftmals das Ride als Crash miteinbezogen und die Drummer spielen dann häufig nur 2 Crashes plus Ride.

    Ein 22er war auch schon im Gespräch, momentan gibt's sogar ein schönes in den Kleinanzeigen. Aber etwas in mir möchte mir untersagen, in dieser Zeit Becken für alle (Live-)Situationen zu besorgen. :/ :D Über Thin Crashes hab ich auch schon nachgedacht, vor Heavy/Medium/Power habe ich ein bisschen Respekt. Momentan hängt ein 19er Crash rechts vom Ride für Crash-Ride-Anfälle. :)

    Four on the floor sind zwei zu viel.
    SONOR Vintage Series: 22" BD; 14" Snare-Drum; 12", 13" TT; 14", 16" FT
    PAISTE 2002 Big Beat: 15" HiHat; 18", 20", 22" Multi, 16" PSTX Thin Crash, 14" Stack aus PST7 China und 14" PTSX Thin Crash

    VIC FIRTH 5A American Classic Hickory, REMO Ambassador Coated

    >> Mein Vorstellungsthread

  • Mit dem 20er Classics Ride habe ich leider keine Erfahrungen, kann aber nur sagen, dass das 20er Medium ziemlich das universellste Becken ist das ich besitze. Und für alles was nicht Jazz ist (den ich nicht spielen kann), ist mir ein 20" Ride zu klein. Das hat weniger mit der Lautstärke zu tun, sondern mir gefällt der grundsätzlich tiefere Soundcharakter besser und finde den dynamisch auch besser kontrollierbar. Kleinere Becken wirken für mich schnell unangenehm schrill, darum gibts auch kein Crash kleiner 18" mehr.


    lg

  • Hallo,

    kaufe das 22er Ride und gebe Dein 20er ab, ist eh so ein dünnes Seelchen. Das machste doch so wie so irgendwann.

    Zu Deinem 19er Crash passt noch ein 18er Crash und ein 18er Medium perfekt dazu.

    Hi-Hats, 14er Medium oder die 14er SE ganz nach Deinem Geschmack runden dieses Beckenset dann ab.

    Damit kann man fast alles bedienen

    Glaube mir und kaufe das 22er Ride

    Gruß Peter

    Einmal editiert, zuletzt von drummerboy68 ()

  • Glaube mir und kaufe das 22er Ride

    Haha, bist du der aus Marburg, der das 22er Ride verkauft? ^^

    Ich überlege noch... ;)

    Four on the floor sind zwei zu viel.
    SONOR Vintage Series: 22" BD; 14" Snare-Drum; 12", 13" TT; 14", 16" FT
    PAISTE 2002 Big Beat: 15" HiHat; 18", 20", 22" Multi, 16" PSTX Thin Crash, 14" Stack aus PST7 China und 14" PTSX Thin Crash

    VIC FIRTH 5A American Classic Hickory, REMO Ambassador Coated

    >> Mein Vorstellungsthread

  • Hi,

    :thumbup: Du brauchst ein 22er Ride, das 20er ist Kindergarten, ich habe mein 20er Ride auch vor Jahren schon weggegeben.

    Denke auch über die anderen Paiste 2oo2 Becken nach.

    Gruß Peter

    3 Mal editiert, zuletzt von drummerboy68 ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!