Schlagzeuger für Rockband gesucht (eigene Songs, Stil 60er/70er Rock) Region OAL / LL / KF

  • Da ich meinen Wohnort wechsle und die Fahrt zur Musikprobe dann zwei Stunden in Anspruch nähme, verlasse ich schweren Herzens meine Band Swordfish Drumbones... ;/


    Um einer Bandauflösung entgegenzuwirken hoffe ich, dass ein würdiger Nachfolger in Zukunft die Trommeln bedienen wird.
    Wir orientieren uns am Rocksound der späten 60er und frühen 70er und haben dabei jede Menge Spaß.
    Bis auf zwei Lieder ist der Rest Eigenbau. 8)
    Für Auftritte gecovert wird "White Room" (Cream) und "Gimme Some Lovin'" (Spencer Davis Group).
    Das Thema von "In-A-Gadda-Da-Vida" (Iron Butterfly) haben wir zu einem eigenen Song verwurstet.


    Die aktuelle Instrumentenverteilung ist:
    Bass/Gesang
    Gitarre
    Orgel/Gesang
    Schlagzeug/Gesang


    Der Proberaum befindet sich zwischen Buchloe, Jengen, Bad Wörishofen und Kaufbeuren.
    Die verbleibenden Bandmitglieder wohnen in Ludenhausen (LL), Honsolgen (OAL) und Peiting (SOG).
    Eine Fahrgemeinschaft zum Proberaum ist natürlich möglich.


    Zur Zeit nehmen wir eine CD auf, das passiert ganz gemütlich im heimischen Proberaum, das Equipment dafür ist vorhanden.
    Diese Aufnahmen würde ich gerne noch mit abschließen.


    Das Alter der Bandmitglieder reicht zur Zeit exakt von 40 bis 50 Jahre.


    Hier gibt es einen Einblick in die CD von 2015:
    Coming Home


    Diverse Liveaufnahmen:
    2011: Not So Holy (In-A-Gadda-Da-Vida-Thema)
    2017: Gimme Some Lovin' / Getting Out


    Und hier kann man auch mal durchscrollen:
    Trommeltom und seine Band Swordfish Drumbones


    Also ran, meldet Euch! 8)


    Tom

  • Scheiße. Bestimmt ein hoher Preis für Dich. ;(


    Du bist mir hier immer als ganz besonders besonnener und netter Kollege aufgefallen. Auch für SD ein herber Verlust...

    http://www.mellish.de


    An meine CDs lasse ich nur Haut und Wasser... !


    "E.F. stört wiederholt durch unqualifizierte Bemerkungen und widerspricht fortwährend!"
    (Klassenbucheintrag 1983)

  • Danke!


    In der Tat bedeutet mir der Weggang von dieser Band den größten Verlust, den ich durch unseren Umzug erleide.
    Alles andere ist ersetzbar, diese Band mit genau diesen Musikern und den eigens kreierten Songs gibt es nur einmal auf der Welt.
    Ich hoffe, ich finde adäquaten Ersatz zum Musizieren in der Nähe des neuen Wohnorts.


    Eine Alternative wäre gewesen, alle zwei bis drei Wochen am Wochenende zu ausführlicheren Proben zu fahren, aber ich weiß nicht, ob das auf Dauer realistisch ist.
    :(

  • Eine Alternative wäre gewesen, alle zwei bis drei Wochen am Wochenende zu ausführlicheren Proben zu fahren, aber ich weiß nicht, ob das auf Dauer realistisch ist.
    :(


    Bedauerlich, sicherlich für beide Teile. :S


    Auf der anderen Seite ist es eigentlich relativ egal, ob am Wochenende Gigs gespielt werden, oder geprobt wird.


    Ob Entfernung da letztendlich eine Rolle spielt, hängt doch eher von der Motivation, und der Bindung ab.


    Unterschiedliche Arbeitszeiten dürften in manchen Fällen eine größere Barriere darstellen.


    Ich wünsch dir und deiner Band das Beste. 8)

    Eisenbiegerei 8)
    ich find mich zurecht, ich hab tom tom am set! 8)
    the two legged is supposed to be fooled!:P
    (-: sresiarlleH dna sreknirdreeB uoy ll@ zliah :Dwas Krupp in Essen, das sind wir in trinken!

  • Oh, das tut mir wirklich leid für beide Seiten. Ich hatte ja immer gehofft, mal eine Gelegenheit zu finden, euch zu einem Konzert zu besuchen, nur kollidierte das immer mit meinen eigenen Konzertverpflichtungen. Darf man fragen, wohin dich der Job verschlägt? Ist es wenigstens ein Ort mit Hoffnung auf eine lebendige Musikszene?

  • Ob Entfernung da letztendlich eine Rolle spielt, hängt doch eher von der Motivation, und der Bindung ab.


    Ich selber bin auch motiviert, für die Proben eine größere Strecke auf mich zu nehmen.
    Nur hat die Band vor längerer Zeit (vor mir) schon eine ähnliche Erfahrung gemacht.
    Der damalige Gitarrist ist von Landsberg nach Landshut gezogen und meinte, er würde zu den Proben vorbeikommen können.
    Dazu kam es aber nie.
    Aber der Gitarrist ist eine andere Person als ich, vielleicht würde es ja mit mir klappen. 8)


    Darf man fragen, wohin dich der Job verschlägt? Ist es wenigstens ein Ort mit Hoffnung auf eine lebendige Musikszene?


    Nicht aus Jobgründen ziehe ich weg, sondern aus privaten familiären Gründen.
    Aber egal.
    Die neue Heimat ist Illmensee in Baden-Württemberg, da tobt meines Wissens nach nicht das Leben, aber sehr schön ist es da natürlich trotzdem. :)
    [Ich denke da an den Maulwurf Grabowski: "Wie behaglich, wie geruhsam..."]

  • Ich selber bin auch motiviert, für die Proben eine größere Strecke auf mich zu nehmen.


    Na dann 8) Aber wie sieht es denn mit den Drums aus, brauchst du dann nicht ein zweites Set?
    Bei einer Band von mir kommt der Sänger alle vier Wochen aus Köln nach Hamburg und bei der anderen kommt der Gitarrist alle drei Wochen aus Berlin. Darum habe ich mir letztes Jahr eine Coverband gesucht um mehr Termine zum trommeln zu haben. Kannst du denn auch weiter zu Hause trommeln?


    -

  • Na dann 8)


    Das sagte ich auch ursprünglich. :)
    In wieweit das aber auf Dauer durchgehalten werden kann ist die Frage.
    Sowohl von mir als auch von der Band.
    Die bisherigen Zweifel kamen eher aus der Band.


    Aber wie sieht es denn mit den Drums aus, brauchst du dann nicht ein zweites Set?


    Hab ich.


    Kannst du denn auch weiter zu Hause trommeln?


    Nö. Konnte ich bisher aber auch nie.

  • Ach Tom, das tut mir leid für dich. Ich hoffe die "privaten Gründe" sind dann auch "positive" Gründe (aber das wollen wir hier auch nicht weiter vertiefen :D ). Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass es in dem "fortgeschrittenen" Alter auch nicht mehr ganz so leicht ist, passende Leute zu finden ... ich spiele daher "regelmäßig", aber meist nur einmal im Jahr :D mit den Junx zusammen, mit denen ich vor über 30 Jahren schon Krach gemacht habe, sonst habe ich noch ein lockeres unverbindliches Projekt mit einem guten Freund am Laufen ... Vielleicht findet ihr ja noch einen anderen Weg, was zusammen zu machen z.B. einen neuen Proberaum irgendwo auf halber Strecke ... "in the middle of nowhere" ... ich bin da in der Gegend bei Euch nur einmal übers Land gefahren und weiß natürlich nicht, wie schnell man dort wirklich von A nach B kommt ... Aber vielleicht sieht das deine Band in ein paar Wochen ja auch anders ... es ist doch bestimmt nicht sooo einfach dort mal so schnell passenden Ersatz (wer könnte dich schon ersetzen 8) ) zu finden, oder? alles Gute, Stefan

    "e tudo isso, que é tanto, é pouco para o que eu quero" Fernando Pessoa

  • Bei einer Band von mir kommt der Sänger alle vier Wochen aus Köln nach Hamburg und bei der anderen kommt der Gitarrist alle drei Wochen aus Berlin.

    Bei mir kommt der Gittarist und Sänger aus HH, der Basser aus K, der Keyboarder aus HRO, ich als Schlagzeuger aus B und allle treffen sich sporadisch bei mir in MV (wo man ja jetzt (fast) alle wieder reinlässt :D )

    "e tudo isso, que é tanto, é pouco para o que eu quero" Fernando Pessoa


  • Eine Alternative wäre gewesen, alle zwei bis drei Wochen am Wochenende zu ausführlicheren Proben zu fahren, aber ich weiß nicht, ob das auf Dauer realistisch ist.
    :(


    Tut mir wirklich sehr leid für dich.


    Mit meiner alten Band haben wir es 5 Jahre so gehandhabt, dass wir uns alle 4 Wochen am Wochenende einen ganzen Tag zeitgenommen haben um ausführlich zu proben.
    Das muss man dann allerdings wollen, da nach einer harten Arbeitswoche ein sehr kurzes Wochenende folgt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!