Charlie Watts durch Steve Jordan auf Tour ersetzt

  • Naja, man kann Steve jetzt wirklich nicht vorwerfen, Zeit seines Lebens zu sehr dem GAS gefrönt zu haben.


    Vielleicht liegts auch einfach daran, dass Jordan, der immerhin auch schon 64 ist , es an der Schulter hat und dann, wenn er schon einmal auf der rechten Seite ist, nicht ständig nach links wechseln will zum abcrashen. Im Alter wollen zuweilen ruckartige Bewegung definitiv immer überlegt sein 😀

    "Pommes/currywurst hat einfach seine eigenen Gesetze."
    (c) by frint / 2008


    "Es macht so viel Spaß, ein Mann zu sein, das können sich Frauen gar nicht
    vorstellen!" (c) by Lippe / 2006

  • Guten Nachmittag,


    die Erklärung mit dem Arm ist bislang die wahrscheinlichste.

    Es gibt da so eine Krankheit, da kann man (vorübergehend) den Arm nicht ordentlich heben bzw. nicht in einer bestimmten Richtung.


    Fehlendes Augenlicht kann es nicht sein, selbst ich als blutige Armatur treffe meine Becken blind, auch links.


    Grüße

    Jürgen

  • Guten Abend,


    heute hat Gretsch ein Foto von Steve Jordan am Stones-Set auf Facebook gepostet, und ich habe die Gelegenheit genutzt, meiner Frage noch einmal auf den Grund zu gehen:

    Sehr interessant, dass es überhaupt kein Crash o. ä. auf der linken Seite gibt.

    Dort wurde ich auf ein Vanity Fair Interview mit Steve Jordan verwiesen. Daraus stammt folgender Auszug (an die Mods, ich hoffe, ich darf das hier zitieren!?):

    Zitat

    First of all, there was no question it had to be Gretsch drums, because that’s the sound of the band. So that was a no-brainer. But I wasn’t going to go and use exactly what he was using, because, you know, this is not a Stones karaoke band. I’m going to do my thing: I’m going to approach it in the way I want to hear the Stones. One of my favorite periods of the Stones was when all hell was breaking loose as far as their sound [in] live [performance], between ’71 and ’75. I just loved that period. They were on fire. So that’s what I’m hearkening back to. Charlie was using the black Gretsch kit then. So I looked at that set up and that was the treatment I wanted. I’m basically doing my version of that with a little bigger bass drum, a 24-inch bass drum. [Watts used a 22-inch bass drum.] That’s my set up. And I have a clear view of Keith without a cymbal in my way and I can really see Mick.

    Jürgen lag also nicht ganz falsch in der Becken-Frage, nur die "Kamera" war die falsche:

    b) Der Platz blieb frei, damit die Kamera eine Möglichkeit hat, den Burschen zu sehen.

    Und Seelanne hatte sowieso Recht:

    Dürfte auf jeden Fall eine Reminiszenz an Charlie sein:


    Zu sehen ist ja ein Gretsch Kit, also Charlies Marke

    Four on the floor sind zwei zu viel.
    SONOR Vintage Series: 22" BD; 14" Snare-Drum; 12", 13" TT; 14", 16" FT
    PAISTE 2002 Big Beat: 15" HiHat; 18", 20", 22" Multi, 16" PSTX Thin Crash, 14" Stack aus PST7 China und 14" PTSX Thin Crash

    VIC FIRTH 5A American Classic Hickory, REMO Ambassador Coated

    >> Mein Vorstellungsthread

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!