Erfahrung mit Online Drumkursen

  • Hallo,
    ich bin nach einigen Jahren Pause vor kurzem wieder eingestiegen. Ich merke jedoch immer mehr, dass ich in meiner früheren Ausbildung wohl einige Lücken hatte (habe bspw nie richtig gelernt mit der Hihat-Maschine zu spielen) und denke deshalb drüber nach von Grund an neu anzufangen. Beim schauen einiger Übungsvideos bin ich dann natürlich auf die Kurse aufmerksam geworden, die von den Kanälen meistens angeboten werden. Jetzt denke ich drüber nach einen solchen Online Kurs zu machen um mein Gelerntes nochmal aufzufrischen und auch neue Dinge / Techniken zu erlernen.

    Ratet ihr grundsätzlich von Online Kursen ab und lieber zum "richtigen" Unterricht?

    Wenn ja warum?
    Habe bisher 2 Anbieter gefunden deren Kurse sich recht gut anhören. Das wären :
    schlagzeug-lernen.de
    &
    drum-mind.com
    Hat jemand bereits Erfahrung mit einem der Kurse machen können?
    Oder hat jemand Tipps für andere Anbieter?

    Vielen Dank im Voraus

  • Hallo nick2106,


    zunächst ein herzliches Willkommen hier im Forum.


    Gleich vorweg, ich habe noch nie online Unterricht gehabt und kenne die Seiten, die du angibst nicht.


    Erstmal solltest du genauer klären, was du mit online Unterricht meinst. Das kann meiner Meinung nach entweder den eins zu eins Unterricht per Live Stream oder online Konferenz bedeuten, in dem ein Lehrer dich auf seinem Bildschirm sieht und dein Spiel und Technikenbewerten und mit dir direkt arbeiten kann. Oder eben, die Bekannten online Portale (drumeo und co.) bei denen fertige Einheiten bereitgestellt werden.

    Bei dem was du über dich schreibst, denke ich, dass ersteres die bessere Variante ist. Du hast selbst Defizite aufgeführt an denen du arbeiten möchtest, nach deinem Wiedereinstieg. Da macht es nur Sinn, dass ein Schlagzeuglehrer mit dir daran arbeitet.

    Die Online Portale mit fertigen Einheiten können da schnell überfordern, weil einfach unglaublich viel angeboten wird und man für sich Dinge filtern muss. Andererseits werden dort m.E.n. keine individuellen Unterrichtseinheiten angeboten. Natürlich kannst du dir dort Einheiten anschauen und z.B. deine Singlestroke Übungen an Konzepten angelehnt zu entwickeln. Ob es aber das ist was du brauchst und ob es dich in deiner Situation weiterbringt, musst du für dich erstmal entscheiden.


    Viel Erfolg


    Gruß

    DJ

  • Moin,


    ich habe bei Schlagzeug-lernen den Anfängerkurs gebucht. Ist soweit auch ok, aber er ersetzt keinen Lehrer*in mit dem man sich direkt austauschen kann. Mit Andreas kann man sich allerdings auch per Mail austauschen was recht flott geht.

    So fahre ich ein bisschen zweigleisig, da die Online-Lektionen immer griffbereit sind. Durch meine wöchentlichen Termine beim Lehrer habe ich derzeit keine Langeweile. Bin irgendwo zwischen 3 und 10 Stunden in der Woche im Keller am Set.


    Viele Grüße

    2Box Drumit 5 MK2 Modul, Toms 10", 12" und 14" mit Triggera Trigger, 16" Bass mit Extremedrums Trigger, Sonor 14 x 5,5 Metallsnare mit Extremedrums Trigger, HiHat, Ride, 2 x 18" Crash und 10" Splash von AE Hybrid Drums

    Mein Vorstellungsthread

  • Ich habe zusätzlich zu meinem "echten" Unterricht noch ein Drumeo Abo. Die Playalongs sind gut und die Lehrer z.B. Todd Sucherman vermitteln interessante Dinge. Als Zusatz finde ich das prima, glaube aber nicht, dass das allein sinnvoll ist.

  • Der größte Nachteil von Online-Kursen is mMn, dass man eigentlich keinen Zeitdruck hat, was wiederum eines der Verkaufsargumente ist. Man hat alles jederzeit verfügbar und macht dadurch im Endeffekt nichts.

    Etwas anderes ist die wöchentliche bzw. regelmäßige Stunde bei einem Lehrer (was selbstverständlich auch online geht), welche einerseits individuell auf den Schüler eingehen kann und der Schüler selbst ein Wochenziel hat, das er erreichen muss, weil es abgefragt werden wird. :)

    (Lehrerinnen und Schülerinnen natürlich eingeschlossen!).


    TheWhiteRabbit Drumeo habe ich auch. Man bekommt interessante Einblicke. Aber wenn man wirklich weiterkommen will, braucht man Selbstdisziplin wie überall, weil man vom Angebot schier erschlagen wird. Die Kurse an sich sind gut, aber der Lehrer steht halt nicht z. B. jeden Montag auf der Matte und hört sich an, was du geübt hast.

    Four on the floor sind zwei zu viel.
    SONOR Vintage Series: 22" BD; 14" Snare-Drum; 12" TT; 14", 16" FT
    PAISTE 2002 Big Beat: 16" HiHat; 18", 20", 22" Multi, 16" PSTX Thin Crash, 14" Stack aus PST7 China und 14" PTSX Thin Crash, 8" Alpha Splash, 18" 602ME China

    VIC FIRTH 5A American Classic Hickory, REMO Ambassador Coated

    >> Mein Vorstellungsthread

  • Selbstdisziplin ist schon so eine Sache. Entweder das Feuer brennt oder eben nicht. Klar steht in der Stellenbeschreibung eines Lehrers, dass er seine Schüler motivieren soll. Und zwar nicht nur während der Stunde ,sondern auch darüber hinaus.

    Aber eigentlich ist es egal. Ist keine Disziplin da, dann macht ein Face to Face Unterricht auch keinen großen Unterschied zu einem Online Kurs. Würde so einen Online Kurs sogar diesbezüglich etwas mehr zutrauen, da man selbst aktiv an die Sache rangeht. Nicht zuletzt sind Online-Kurse oft auf einen hochmotivietenden Level. Schließlich will man auch Kunden damit bewerben.


    Ich denke es ist wichtig zu wissen was für ein Schülertyp man ist. Entweder man horcht mal in sich hinein (wie war es früher in der Schule) oder man probiert es aus und macht sich dann ein Bild davon.

    Ich persönlich würde eine Mixtur aus beiden wählen. Zeit und Geld ist natürlich auch ein Faktor, den man beachten muss.

    Kommt natürlich auch drauf an auf welchem Level man spielt. Man kann selbst hochmotiviert sein, wenn es aber daran scheitert,weil man nicht weiß wie man die Sticks richtig hält, dann ist ein Lehrer klar im Vorteil. Dieser kann sofort eingreifen, was bei einem Online-Kurs nicht der Fall ist.

  • Ich seh schon es geht in die Richtung an die ich auch dachte.
    Motivation sehe ich nicht als Problem (damals hat sie mir auf jeden Fall gefehlt, heute ist es komplett anders auch das selbstständige Lernen ist bei mir durch die Uni mittlerweile Alltag).
    Für mich war der Vorteil von Online halt, dass ich dann 4h Unterricht machen kann, wenn ich grade Lust habe. Wenn ich Lernen muss und keine Zeit habe, sind da auch keine festen Stunden.
    Aber glaube dadurch, dass ich nicht komplett bei 0 anfange ist ein "echter" Lehrer besser, da der sieht wo ich stehe und was ich besser machen muss. Und mir vielleicht auch Sachen zeigen kann, die ich mir falsch angewöhnt habe. Wenn der Unterricht dann läuft und son Kurs im Angebot ist, kann man den ja immer noch zusätzlich erwerben.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!