Beiträge von Hebbe

    Der große Daniel Humair. Ein Bär und absolut sanfter Spieler. Die Haltung hat sich fast nicht verändert. Genau, der war mal Sonor-Endorser. Und ein Fußmaschinenmodell ging auf seinen Namen, das Z 5325. Musste doch mal den alten Katalog durchblättern. :)

    Die Story mit dem Sonor Endorsement und der Fußmaschine hat er mir auch erzählt. Scheint wohl so, als ob der Daniel Humair ab der 2. Phonic Serie von den Entwicklungen im Hause Sonor nicht mehr sehr angetan war…


    Hab, für die die's interessiert wie das Teil so geklungen hat, mal nen kleinen Video Schnippel in die Röhre gestellt


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Heute ist der vorletzte Posting-Donnerstag, ich schwör ;)


    Gestern war wieder Jazzsommer und besucht hat uns einer meiner Drummer Legenden. Der Daniel Humair wird ja meist etwas unter den Tisch gekehrt, dennoch, für mich ist es einer der wichtigsten Musiker was die Entwicklung des Jazz in Europa anbelangt.


    War mir eine Ehre!


    Eh klar, das der Herr als ehemaliger Sonor Endorser und Z-Pedal-Entwickler von mir das Phonic bekam, und zwar in voller Ausbaustufe 18, 10, 12, 14, 16 (wobei das 16er eher ne schicke Ablage war). Auch Monsieur Humair hatte wieder drei Snares zur Auswahl. 3x mit'm Finger auf's Fell geschnippt und schon war wiedermal das geile Teil vom Bruzzi auf dem Stativ gelegen. Auch bei Seiner Anreise gab es Probleme mit dem Transport der Becken, deswegen habe ich ein paar zusätzliche Becken und Hihats mitgebracht. Auch witzig, hab ihm sündteure Becken zu Auswahl hingestellt, gespielt wurden dann die beiden runzeligen Aveden die bei den letzten geschenkt-Sets dabei waren :-)


    Kleine Story am Rande… Daniel Humair ist nicht nur Musiker und Male, sondern auch ein Gourmet, der u.a. für den Gault-Millau schreibt. Als die Band nach dem Soundcheck in einem (renommierten) Augsburger italienischen Restaurant beim Essen saß und anstatt Filet Rumpsteak serviert wurde, gab es Nachhilfeunterricht für den Küchenchef und, etwas verspätet, korrektes Essen. Also der Chef hat nicht nur auf der Bühne für Aufsehen gesorgt :D :thumbup:


    21A014_017_fb.jpg

    Ja, ist schon wieder Donnerstag… Halbzeit haben wir, beim Jazzsommer. Irgendwie verfliegt die Zeit schon wieder… Sah lange nicht danach aus, dass wir unser Konzert durchführen können, aber der Aufbau bei strömenden Regen hat sich gelohnt, das Wetter am Abend war perfekt für nen kubanisch angehauchten Konzertabend. Ramon Valle gab sich die Ehre und hatte den Uruguaianer Enrique Firpi am Schlagzeug mitgebracht.


    Enrique erzählte mir im Vorfeld, dass er im Flieger immer wieder Probleme mit dem Transport seiner Becken bekommen hat, deswegen stellte ich ihm neben dem Prolite in 20, 10, 14 und meiner Bruzzi Nussbaum Daube (die sich zum Renner entwickelt) auch gleich meinen Paiste Dark Energy Satz mit dem 21er Light Dark Ride auf. Schön die auch mal wieder zu hören, die waren seit Februar 2020 in der Tasche gesteckt ;(


    21A011_032_fb.jpg

    aber es war toll einmal die Gesichter hinter den Nicknames zu sehen! :saint: :!:

    ja, und in meinem Fall waren es bisher lauter echt total liebenswerte Leute (y)



    Das liest sich sehr schön. War bestimmt klasse. :)

    Also zum ersten Teil kann ich nur sagen… stimmt! Wir hatten einen recht gemütlichen Abend und echt viel gequatscht. So viel, dass ich auch irgendwie total vergessen habe mal ein Foto zu machen :P



    Hat mich echt gefreut Euch drei begrillen zu dürfen. Können wir gerne jederzeit wieder machen. Dann kommen auch die Sets nicht mehr ganz so kurz. Durch die Jazzsommer-Packererei ist momentan wenig Platz. Nächstes Mal stehen mehr :)


    Und der Leo… Wie's der Zufall will, wart Ihr am geilsten Tag der letzten 10 Jahre bei uns zu Besuch. In dem Moment als an diesem Tag der Anruf mit der Zusage für den Lehrvertrag kam, hast Du nicht nur einen Stein hier im Hause fallen hören… und mei, wenn ein Freak ein Kind hat, kommt halt meistens auch wieder ein Freak dabei raus :thumbup: Ist ein Guter :)


    Ich soll auch nochmals Grüße ausrichten, schad' das die Susi noch mit Ihrer Vorbereitung für die Schule beschäftigt war, nächstes mal richten wir das auch anders ein.


    Die hervorragenden Quarkkartoffeln vom Grill hab ich ein paar Tage später übrigens gleich nachgegrillt/-gekocht.

    Und? Hat's geklappt? … hatte ich ganz vergessen … wenn die etwas würziger sein sollen, kannst auch alten Bergkäse nehmen. A bissl mehr Schmad weil der Bergkäse nicht so gut verläuft… Auch sehr lecker :thumbup:

    Was spielt er denn da im ersten Foto für ein "glasig halb transparentes" Ride Becken (das Steile)

    der Stock ist doch bestimmt so um die ca. 75 cm lang

    Haha ^^ der hat etwas gebraucht bei mir. :thumbup:

    Bei mir auch :P



    mit verutschter weggespielter Handtuchrolle.

    Das wirst Du an meinen Sets sicherlich nicht finden ;)



    ...was Hebbe wohl sagen würde, wenn er das Resofell der Bass-Drum tapen würde... :/ :saint:


    btw, ganz schön cooles Finish! :love:

    Danke, finde ich auch :thumbup: und… wär mir egal er müsste ja damit spielen, aber da meine Handtuchrollen ja nicht verrutschen :D braucht er kein Tape auf der Resoseite



    Ich finde es immer wieder erfrischend und beruhigend, Drummergrößen mit Gaffa und Tempos hantieren zu sehen. ^^ :thumbup:

    Die hantieren z.T mit Allem was rumliegt ^^



    Boah, was für geile Typen immer bei euch spielen!

    Zugegeben, die Julian Lage Show war schon ein Ausnahme-Highlight, aber es kommen schon noch ein paar Hochkaräter :) Komm halt auch mal vorbei, wir haben's echt schön hier… trotz Auflagen


    21A008_038.jpg

    Gestern war wieder Jazzsommer. Bei bestem Festivalwetter durfte ich beim Konzert des Julian Lage Trio dem Herrn Kenny Wollesen mein Phonic unter die Stöcke schieben. Diesesmal die Kombi 18/12/14/16 plus meine Midmill Nussbaum ( Bruzzi der Maestro war sehr begeistert) im eher unkonventionellen Setup.


    21A008_022.jpg



    Nach dem Soundcheck war etwas Zeit und wir haben uns gegenseitig Bilder unserer Schlagzeuge gezeigt. Ich bin fast von der Bühne gefallen… der Kenny hat doch tatsächlich das 18er Teardrop, das Sonor seinerzeit dem Connie Kay gebaut hatte, im Keller stehen.



    Noch ein Drohnenfoto…


    IMG_4537_fhd.jpg

    Für welche Anwendungen nutzt ihr 5K? Gerade bei Videos, die von vielen dann auf dem Tablet oder gar Handy abgespielt werden, bläht das doch primär die Dateigröße auf, während sich der optische Zugewinn - ich sags mal euphemistisch - in Grenzen hält.

    Oder verstehe ich da was falsch?

    5K nutze ich nicht. Ich veröffentliche auch "nur" in Full HD. 4K nutze ich eigentlich nur, wenn ich auf der Bühne ne Gopro beim Drummer oder Pianisten stehen habe. Das bringt mir im Schnitt noch etwas Spielraum beim Bildausschnitt.


    Mit dem Speicherbedarf hast Du recht, aber wenn Du filmst darf Dir das ständige Festplatten kaufen nix ausmachen :P Für den Nutzer auf Youtube wirkt sich das nicht aus. Der bekommt sowieso nur die Wiedergabequalität, die er eingestellt hat und ihm von youtube aus Handy gebruzelt wird.

    3-stellig RAM wäre aber hart übertrieben.

    32 Gigabyte wären sicher angebracht.


    EDIT: Ich nehme an, du sprichst von der >"DDR3"?

    Also ich hab mit 64 GB die Erfahrung gemacht, dass es seit 4K keinen Spaß mehr macht.



    Leistungsstarker Prozessor und Grafikkarte.

    Ja, genau das meinte ich damit



    Davon abgesehen kannst du mit Proxies arbeiten, statt die vollen 4k durchs Schnittprogramm zu jagen. Jedenfalls geht das mit guter Software - von der oben erwähnten habe ich noch nie gehört.

    das interessiert mich…

    war'n schreibfehler, is ne 28er

    Alles klar, dann komm halt ICH vorbei...!! :evil: :P

    ooops :-)


    Hält auf diesem Furnier eigentlich auch eine schöne DC-fix Folie? Frage für einen Freund.

    Sag Deinem Freund, dass er es vorher entwachsen muss ;-)


    Das nehm ich mal als Kompliment :-) Und das mit der Dimension stimmt natürlich… 18" Zoll halt :thumbup:


    Genau, stell bitte wieder auf http-Bilder um, Hebbe! Das hält ja keiner aus! :P

    Das auch :*



    Übrigens, ausgeführt habe ich das Phonic inzwischen auch. Gestern war der erste Jazzsommer Abend. Freundlicherweise hat mir der ebenso sehr nette wie legendäre Herr Billy Hart etwas Leben in die Bude getrommelt. :saint:


    21A005_047_fb.jpg

    Ach, ich dachte das sei eine 20er.

    Tja Hebbe... :evil:

    war'n schreibfehler, is ne 28er :P


    Was sind das für Löcher in den Standtomfüßen?

    Wegen Schwingung und so?

    Besser als trommla hätte ich's nicht erklären können :D


    Wo bekommt man den so ein Furnier und was muss man an Verarbeitungskosten in etwa rechnen? (für so einen 5-Teiler)

    Ich hab meinen Bund beim Furnierhändler im Nachbarort gekauft. Der Stamm war zwar schon verkauft, aber nach Rücksprache mitm Kunden hab ich einen Bund bekommen und durfte ihn mir auch noch aussuchen. :thumbup: Der hat mein ich knapp 700 € gekostet. Idealerweise bekomme ich 10 Trommeln raus. Wird spannend eine "Zusatz"Trommel habe ich schon ^^


    Der Preis fürs Furnieren hängt von einigen Faktoren ab. Ich hab halt die Kessel perfekt vorbereitet geliefert, mir aber dafür den Luxus eines perfekten Service mit einer hervorragenden Furnierung im Vakuumsack geleistet. Mein Furnier liegt beim Mic Scharf, der ein richtig gutes Händchen für die Auswahl der Furnierstücke für die einzelnen Trommeln hat, wenn ich ihm eine Trommel schicke, wählt er das Furnier aus, appliziert's, macht mir noch die Gratung schön, waxed das ganze und ich mach den Karton auf und bekomm's grinsen 😁


    Am besten beim Furnierer der Wahl anfragen da gibt's sicher auch Unterschiede. Ich würd' den inzwischen auch schon in die Furnierwahl einbeziehen 🙂


    Billig ist es nicht… mein Phonic, ist das einzige Projekt, für das es keine Numbers-Liste gibt 🤣



    das ist Dir sicherlich schon bekannt, aber zur Sicherheit...

    Es reicht, wenn Du auf einer Seite die feine Verzahnung hast, die ist kompatibel zur groben Verzahnung. Ist bei meiner Hardware auch wild gemischt.

    Ja, ich weiß, aber glaub mir, ich hab x Phonic Bastelteile rumliegen, aber keins davon war feinverzahnt 😭 den Singletomhalter hatte ich schon, jetzt hab ich mir halt noch die zwei Percussion Arms und 150 mm Arm dazu gekauft. Jetzt hab ich einen Satz modern und kann den auf der Bühne auch für die Teardrops und Swinger bzw. Champion verwenden.

    Seeeeehr lecker!

    Ich hätte die Kessel vielleicht noch innen furnieren lassen, wie die alten Genuine Rosewoods. Die fand ich als Anfänger-Kid Anfang der 80er supergeil, waren aber natürlich absolut unerschwinglich für nen 14-jährigen.
    Sowas in der Art schwebt mir deshalb auch schon länger vor.

    Ich kann dieses schwarz und weiß meiner Pearls nicht mehr sehen...

    Wo hast Du die Kessel gekauft? Bestimmt dann auch Buche...

    Jo, finde ich auch 😍 und ich glaub, da haben sich nicht nur du, der trommla und ich die Nasen am Schaufenster plattgedrückt 😂


    Die Überlegung mit dem Furnier innen hatte ich auch. Ich glaub zu dem Thema hab ich allein mitm Fürst ein Kiste Bier wegdiskutiert. Der Ausschlag gebende Punkt war aber letztendlich die Menge vom Furnier. Ich hab leider nur einen Bund dieses Palisander Furniers bekommen. Da das Projekt noch nicht abgeschlossen ist und noch ein paar Trommeln dazu kommen sollen, kann ich nur aussen furnieren.


    Die Kessel kommen vom Gebrauchtmarkt. Das sind original Sonor Phonic Kessel. Bei manchen Größen musst Du halt geduldig sein und u.U. gesalzene Preise in Kauf nehmen.

    Moin

    Bildhübsch die Ballerburg :love:

    Und das Furnier ist so schön ausgewählt, das es schon fast wieder künstlich wirkt.

    Das Gespiegelte an der FT (und den anderen Teilen) spricht jedenfalls für eine hervorragende, wenn nicht sogar herrausragende Arbeit :!: :thumbup:

    Wenn der Bruzzi das sieht, zersägt er alles und baut es 1. Nummer kleiner wieder zusammen :D

    Danke (y) Passt schon der Bruzzi macht das mit seinem 20 mm starkem Furnier schon richtig. Das hier is ja Skateboard :P


    das weckt Erinnerungen...

    ...vor vielen Jahrzehnten hatte ich mal ein SuperChampion in Maserbirke mit drei Hängetoms an einem Tomhalter auf der BD, plus zwei Standtoms.


    Habs nicht lange gespielt, erstens war das Finish nicht sonderlich reisekompatibel/unempfindlich, zweitens war das Set damals mit 22er Bassdrum angegeboten, die war mir für den Alltag einfach viel zu groß.

    Hehe, das Super Champion ist genauso schwer… immer diese Plackerei mit den Sonors 8)


    Hebbe, klasse Arbeit, würde dich und deine Sets gern mal besuchen, wenn ich in der Gegend bin!

    Liebe Grüße vom Niederrhein,

    Dank Dir :thumbup: Wenn Du in der Gegend bist bist, meld dich, bist jederzeit willkommen!


    Ich krieg Schnappatmung :love:

    Bleibt das Set? Das würde ich ja soo gerne mal anspielen. Seit ich 13 bin war das mein Traumset, und bis heute hatte ich keins unter den Sticks.


    Sag mal, was ist das für ein Tomhalter? Der schaugt a bisserl zusammengeschustert aus. Die Tomarme eher Force-Generation, und das Logo kenne ich so auch nicht. War da nicht bei Signature, Lite und Phonic immer das normale 80er Logo eingepresst? Das Logo auf deinem Modell sieht eher nach Prä-Phonic aus, und eigentlich sollten da ja auch zwei fette Handgriffe dran sein, um die Arme festzustellen, oder?

    Jep, des is meins :saint:


    Der Single-Tomarm und die beiden Tomarme vom Doppel-Tomhalter sind die sündteuren Basic Arm Teile. Ich hab zwar die Originalen die sind aber grob verzahnt. Die feine Verzahnung ist schon sehr komfortabel und im Hinblick darauf, dass das Set jetzt dann 3-mal auf'n Jazzsommer geht und ich auch noch ein paar Gigs habe, hab ich mir den Komfort gegönnt (aber teuer bezahlt 8o).


    Alle anderen Teile sind original Centenial (schwarzes Badge) Phonic Teile. Ich mag die blockische Hardware der Silber Badges nicht sonderlich. Deswegen werden alle Trommeln, die ich nur als Silber Badge bekomme auf die alte Hardware umgebaut. Die Kick und das 14er sind Centennial, das sind original Trommeln mit dem zugehörigen Black Badge. 10, 12 und 16 sind neue Kessel, umgebaut, deswegen tragen die auch kein Badge. Sind ja quasi Custom.


    Die Merkmale vom alten Phonic sind die Schiffchen für Tom/Bassdrum Rosetten, Lugs mit den alten Klöppeln ohne SnapLock, 19 mm Tauchrohr für Tomhalter, die etwas "runderen" Standtom/Bassdrum Beinhalter, runde Dämpferschrauben, die Hängetoms hatten nur ein Loch und ein Badge.


    Apropos Schnappatmung… jetzt kommen gleich noch ein paar Bilder 8o

    Phonic Zuwachs Nummero Zwei

    Durch einen glücklichen Zufall bin ich an weitere, passende Trommeln für meinen Phonic-Baukasten gekommen. Unser lieber Forumskollege musikay hat mir eine ganze Reihe an Phonictrommeln überlassen, die er schon von Ralli Son bekommen hat :-) Find ich irgendwie cool… (y)


    Naja, Trommel bekommen, zerlegt und selbstverständlich postwendend an den Mic Scharf zur Klangmacherei geschickt. Der Mic hat mal wieder meisterlich gearbeitet und mir vorgestern die wunderschön furnierten und neu gegrateteten Kessel zurück geschickt. Da die Trommeln aus der Silver Badge Zeit stammen, hab ich sie noch komplett mit der vorbereiteten Centennial Hardware bestückt. Heute Nacht aufgebaut und eben getestet… Ausnahmsweise mal ein högschd erfreulicher, positiver Test (y)


    P21006_phonic_036.jpg


    P21006_phonic_001.jpg


    P21006_phonic_023.jpg