Beiträge von Savagedrums

    Zitat

    Original von Dough Clifford
    wenn's nicht allzuviel Zeit raubt, wäre noch ein Hinweis zum Album oder Song, wo man sich das anhören kann, ganz nett...


    Wenn ich nicht irre, war der James sogar vor Metallica in einer Band fester Drummer, ich glaube es war die Band "Phantom Lord", aber das jetzt ohne Gewähr ;)

    Meiner Meinung nach (!) ist Bubinga sowieso eine Modeerscheinung, die nicht wirklich weltbewegend ist. Allerdings sollte man hier einen Unterschied machen zwischen alten Sonor beispielsweise und den Starclassic BB. Das von Tama verbaute Bubinga ist (und das weiß ich aus sicherer Quelle) nicht gerade reines Edelholz ;) sondern schon eine etwas, sagen wir "günstige" Variante dieser Holzart.


    Allerdings will ich hier aber keinesfalls die Soundqualität des SC schechtreden, ganz im Gegenteil: Es ist ein sehr gut klingendes Set, nur meiner Meinung nach klingt 1. ein SC Performer nicht schlechter, eher sogar weniger trocken, und 2. ist der Preis etwas zu happig, nur weil eben Tamadraufsteht.


    Das Saturn ist meiner Meinung nach die besere Wahl, denn:
    - besserer Preis
    - satterer, fetterer Sound (vor allem mit einer 22x18 BD!!!)
    - es gibt noch ne sehr schöne Snare dazu, die auch zu einer Mucke passt (meiner Meinung nach!)


    Und als kleiners Add-On: Wenndu mal ne Tom oder BD dazu kaufen willst, kommen dir die günstigeren Einzeltompreise auch noch entgegen ;)


    Fazit. Nimmst du Saturn, kannst du mache güclich Musik!


    Gruß
    sd

    ....jaaaaaa ich weiß, hat mit Drums eigentlich nix zu tun, aber suche doch auch mal auf diesem Wege da ich mir sicher bin das hier einige Kunst und/oder Theater-Interessierte unterwegs sind....Eigentlich bin ich mir nicht sicher, aber ich hoffe es ;)


    Und zwar soll es Theaterstücke/Musicals o.Ä. geben, bei denen viele Darsteller Bilder darstellen. Hab ich noch nie von gehört oder das gar gesehen, aber eine Bekannte wünscht sich Karten dafür. Nur hab ich keinen Schimmer, wie man danach suchen soll. Klar, google hab ich schon versucht, bin aber auf gar nix naheliegendes gestoßen. Und da heir einige Menschen über einen enormen Wissensfundus verfügen, hoffe ich, dass ihr mir helfen könnt. Also wer ne Idee, wo sowas aufgeführt wird oder wie diese Stücke heißen oder oder oder irgendwas was mich dem ganzen näher bringt. Schreibts rein ;)


    Danke im Vorraus!!!
    Gruß
    sd

    Zitat

    Original von metalfusion


    Auf der Liste sind sehr viele Jazzer und Worldmusic Leute, die dem gemeinen Hörer nicht so geläufig sein sollten, aber klick doch mal ein paar Amis an, deren Namen Du noch nie gehört hast und schau mal, was da so kommt...


    Da sind ja ganz verschiedene Drummer aus ganz verschiedenen Genres vertreten, deswegen kann man das nicht so über einen Kamm scheren.


    Nur damits keine Unklarheiten gibt: Ich selbst finde es klasse dass du auf dieser Seite bist! Und ja, Jazzer und Worldmusic Leute sind mir eher fremd... ;) Aber darauf wollte ich nicht direkt hinaus...Allerdings ist die Info von dir, dass die Leute angeschrieben und sich dann darum "kümmern" müssen, neu. Vielleicht erklärt das ja, warum sie nicht vertreten sind.


    Außerdem wollte ich auch ein bissi den Zagschleuger in Schutz nehmen, damit seine Aussage nicht gleich wieder interpretiert wird, er gönne dir nichts o. Ä. Wobei, vielleicht ist es ja so, aber wollte eben den anderen möglichen Aspekt seiner Aussage beleuchten...


    Is ja auch gut jetzt, deine Vids sind de facto super und dass einer aus unseren Reihen vertreten ist, erfreuter das Forumsherz doch immens! Gruß
    sd


    Wichtig noch: Der Vertrag, den der Abschlepper mit der Versicherung geschlossen hat, war mit Sicherheit auf Basis "unfrei". Das heißt, dass man an den Abschlepper sowieso nicht rankommt, das Transportrisiko (und die Transportkosten) enden mit Übergabe an die Sped.


    Ergo muss ich meine Aussage etwas korrigieren, somit haftet der Spediteur euch gegenüber. Desweiteren müsste dem Spediteur eigentlich eine Ladeliste gegeben worden sein, allerdings werden da keine Details der einzelnen Instrumente draufstehen.


    Am besten ist da jetzt ein Anwalt. Und wie gesagt: Wenn keine Transportversicherung bestand, könnt ihr mit einer Entschädigung von ca. 10 Euro pro kg rechnen. Besorgt euch also den Frachtbrief, denn es zählt das Gewicht, dass DA draufsteht.


    MfG
    sd

    Zagschleuger hin oder her:


    Der Ulf kann Einiges, defintiv. Aber ich sag mal so: Phil Rudd (klassisches Beispiel, ich steh drauf;) ) kann bei weitem nicht so abgefahrenes Zeug spielen, ist da auch vertreten (wobei....). Will sagen, es geht doch in aller Regel, auf dieser Seite sowieso, um den Bekanntheitsgrad, den ein so erwähnter Scott Columbus irgendwo auch erreicht hat.


    Und ICH PERSÖNLICH kenne aus der Liste, in der der Ulf bisher getrommelt hat nur Alexander Klaws (eigentlich traurig dass ich den überhaupt kenne...musikalisch gesehen :)), während Manowar (die ich auch überhaupt nich abkann) doch schon etwas bekannter sind.


    Also, nicht gleich verurteilen und nicht gleich die Artillerie ausfahren, sondern auch mal verstehen. Und wenns schwer fällt, konzentrieren und zwischen die Zeilen gucken...;)


    Und das Rick Allen da nich dabei ist, ist ja ne Lachnummer...

    Zitat

    Original von ipo
    Wie ist die Sachlage, wenn ich meine Instrumente versichert hätte? Meine greift z.B. wenn die Instrumente aus dem Auto geklaut werden.


    Da mache ich jetzt mal Angabe ohne Gewähr, aber ich hatte mich mal mit einem Versicherungsmakler unterhalten, der sich auf Instrumente spezialisiert hat. Und ich meine, dass Versicherungen für Instrumente gegen alles versichert werden (Feuer, Wasser, Diebstahl usw.) Aber ich bin mir nicht mehr ganz sicher, meine mich aber zu erinnern, dass das zumindest mal für den Proberaum gilt. Aber ich denke auch dass die KfZ-Versicherung (Teil-/Vollkasko) Diebstähle aus dem Auto abdeckt. Am besten nochmal nachfragen...Ist natürlich interessant für Leute, die öfter mal ihr Zeug mit dem Auto zum Gig karren. Und wer fährt schon gern gleich nach Hause....bei Freibier bleibt die Karre stehen :D

    Thema Versicherung:


    Jetzt bleibt natürlich die Frage: Hatte die Spedition schon die "Ware" in Obhut? Wenn ja, dann ist sie nachweislich auf dem Transportweg in Verlust geraten (Fehlabladung etc.) Da der Auftraggeber für den Transport wohl der Abschleppdienst war, haftet die Spedition gegenüber dem Abschleppdienst, und zwar mit 8,33 Sonderziehungsrechten (SZR) nach HGB/ADSp (Allg. Deutsche Spediteursbedingungen), das entspricht in etwa 10 EUR pro kg BRUTTO (also inkl. der Verpackung!) Diese Haftung ist per Gesetz geregelt, da gibts keine Ausreden!


    Also so gesagt: Das Gewicht aller Teile, die verloren gegangen sind mal 10. Sagen wir mal einfach heraus alles zusammen hat 200 kg gewogen --> 2000,00 Euro. Waren die Sachen allerdings mehr wert (und davon gehe ich aus...), dann haben deine Freunde leider Pech, ES SEI DENN es wurde eine Transportversicherung (von Absender bis Anlieferung beim Empfänger - sog. "Haus-Haus-Versicherung") über den gesamten Wert der Teile eingedeckt, was ich jetzt aber auch bezweifle...wer zahlt schon gern die Prämie, nicht? Wenn doch: Gut für sie.


    Das ist zumindest die HaftungsHÖCHSTgrenze, die die Spedition dem Abschleppunternehmen "schuldet"....das Geld müsst ihr euch vom Abschlepper dann wiederholen.


    Thema Instrumente leihen:
    Hier mal schauen: http://www.drums-direkt.de
    oder gleich anrufen: 06107/99 00 99
    ;)


    Bitte, gerne, danke....


    Gruß
    sd