Sie sind nicht angemeldet.

Luddie

Mitglied

  • »Luddie« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Februar 2006

Wohnort: Bremen

Endorsements: Wahan

Firma: Trommelwerk Bremen

  • Nachricht senden

1 181

Mittwoch, 28. April 2010, 22:16

Seriös ist es nicht, wenn man Ware online bestellt, eine Bestellbestätigung samt Zahlungsanweisungen erhält, überweist und eine Geld-Eingangsbestätigung bekommt und dann erst nach telefonischer Nachfrage erfährt, dass es sich "natürlich" um Einzelstücke handelt, die derjenige bekommt, dessen Geld zuerst eingegangen ist.

Umso schlimmer, dass die Ware immer noch vorhanden ist, nur eben nicht zum vereinbarten und bezahlten Preis versendet wird. Die konsultierten Anwälte sind sich einig, dass das rechtswidrig ist. So eine abgeschlossene Bestellung ist ein Vertrag. Ich werde die Sache jetzt bis zu einem bestimmten Punkt verfolgen und dann hier meine Erfahrungen kundtun...wenn daran Interesse besteht.

lg
max

  • »Schnitzel862« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. November 2009

Wohnort: Itzehoe

  • Nachricht senden

1 182

Mittwoch, 28. April 2010, 22:27

tut es
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

flosch

Wischmob der Kleinanzeigen

  • »flosch« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Mai 2007

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

1 183

Mittwoch, 28. April 2010, 22:42

Was ich, neben Luddies Ehrfahrung, komisch finde: die werden von Tag zu Tag teuerer, eine 10er UFIP Heavy HH sollte erst um die 90-100 Euro kosten, etwas später dann schon 129 Euro...

In so fern ist das jetzt ( O-ton der heutigen Mail: "Nur noch 1 Tag" ) wahrscheinlich fast auf Normalniveau angekommen....!?
Wehret den Anfängen: keine Macht dem Jazz!

DrummerinMR

Mitglied

  • »DrummerinMR« ist weiblich

Registrierungsdatum: 29. November 2005

  • Nachricht senden

1 184

Mittwoch, 28. April 2010, 22:54

musik-meisinger hat wohl die messestände von anatolian und taye aufgekauft, dort gibts mitunter günstige becken und sets abzugreifen.

das mit woodbrass: auch im musikerboard wird sich nur über diese firma beschwert, da hat keiner bekommen, was er orderte auch nicht mit kreditkarte

Beathoven

Mitglied

  • »Beathoven« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2008

  • Nachricht senden

1 185

Mittwoch, 28. April 2010, 22:56

Die konsultierten Anwälte sind sich einig, dass das rechtswidrig ist.

Nach deutschem oder nach franzoesischem Recht?

- Juergen -
Gaffatape und Chewing Gum kleben die halbe Welt zusamm'

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Beathoven« (28. April 2010, 23:07)


bodycheck

Mitglied

Registrierungsdatum: 24. Februar 2009

  • Nachricht senden

1 186

Donnerstag, 29. April 2010, 02:52

Bei mir das gleiche, habe der netten Frau am Telefon gesagt dass mit der Bestellbestätigung ein Kaufvertrag zustande gekommen ist. Sie entgegnete, ich solle die Agbs lesen. Meine Antwort: Die hauen auch da nicht raus! Nach etwaiger Diskussion hab ich dann die Bestellung storniert, obwohl zwei der Artikel noch lieferbar gewesen wären.

Hammu

Mitglied

  • »Hammu« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. November 2002

Wohnort: Essen

  • Nachricht senden

1 187

Donnerstag, 29. April 2010, 06:51

Hatte auch bei Woodbrass bestellt. Die HiHat war laut Internet lieferbar. Dann kam jedoch die Mail, dass sie ausverkauft sei, ich jedoch mein Geld zurückbekomme.
Wurde mir auch sofort per PayPal wieder gutgeschrieben. Also obwohl ich die HiHat nun nicht bekomme ein seriöser Laden.

Ja, aber vllt ist genau das die Masche des Ladens:
Die lassen sich das Geld überweisen (für Ware, die vllt eh nicht da ist) - legen es kurzfristig bei irgendeiner Bank an (das sind bei den Angeboten ja auch sicher etwas mehr Kunden :D ), kassieren die Zinsen (bei einer halben Million z.B. oder so ähnlich, kann das schon ganz schön viel Geld sein) und so nach 2-3 Wochen, wenn der Kunde sich mal muckt, schickt man ihm anstandslos das Geld wieder zurück (da die Ware leider nicht mehr lieferbar ist ;( ).
Und um in den Genuß des kostenfreien Versandes zu kommen (ab 139€), haben viele vllt auch noch irgendetwas Kleines mitbestellt, was dann ja auch geliefert wird (deshalb sollten es alle so machen, wie "Bodycheck" und den gesamten Auftrag stornieren.
Als Kunde hat man dem Laden dann, kurz gesagt, einen relativ kleinen, zinslosen Kredit gegeben, aber Kleinvieh macht eben auch Mist!
Das ist natürlich reine Spekulation, wäre aber heutzutage durchaus denkbar (die Banker habe es ja im großen Stil auch so ähnlich gemacht).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hammu« (29. April 2010, 06:55)


Huginho

Mitglied

  • »Huginho« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

1 188

Donnerstag, 29. April 2010, 06:54

Hatte auch bei Woodbrass bestellt. Die HiHat war laut Internet lieferbar. Dann kam jedoch die Mail, dass sie ausverkauft sei, ich jedoch mein Geld zurückbekomme.
Wurde mir auch sofort per PayPal wieder gutgeschrieben. Also obwohl ich die HiHat nun nicht bekomme ein seriöser Laden.
Ja, aber vllt ist genau das die Masche des Ladens:
Die lassen sich das Geld überweisen (für Ware, die vllt eh nicht da ist) - legen es kurzfristig bei irgendeiner Bank an (das sind bei den Angeboten ja auch sicher etwas mehr Kunden :D ), kassieren die Zinsen (bei einer halben Million z.B. oder so ähnlich, kann das schon ganz schön viel Geld sein) und so nach 2-3 Wochen, wenn der Kunde sich mal muckt, schickt man ihm anstandslos das Geld wieder zurück (da die Ware leider nicht mehr lieferbar ist ;( ).
Als Kunde hat man dem Laden dann, kurz gesagt, einen relativ kleinen, zinslosen Kredit gegeben, aber Kleinvieh macht eben auch Mist!
Das ist natürlich reine Spekulation, wäre aber heutzutage durchaus denkbar (die Banker habe es ja im großen Stil auch so ähnlich gemacht).
Das ist natürlih auch eine Möglichkeit. Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, dass es einfach nur eine gute Werbung für den Laden. Schließlich spricht sich sowas (wie hier) rum und beim nächsten Einkauf wird der ein oder andere Kunde eben nochmal bei Woodbrass vorbeischauen...
>>I hope, I didn't forget my groove. Nope, it's in the pocket.<<

Dynamo für alle Kinder!

Hammu

Mitglied

  • »Hammu« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. November 2002

Wohnort: Essen

  • Nachricht senden

1 189

Donnerstag, 29. April 2010, 07:01

Also für mich ist eher Anti-Werbung.
Und wenn mir das passiert wäre, würde ich da garnichts mehr bestellen.

Ich fahre ja auch schon nicht mehr nach Medien-Markt oder Jupiter-Markt wenn die einen Angebotsflyer haben - die guten Angebote sind abends (wenn ich nach der Arbeit da vorbeifahre) eh nicht mehr da.
Wenn, dann sind die nur für Rentner, Arbeitslose, Hausfrauen, Schüler oder dort tätige Verkäufer zu bekommen und auch nur, wenn diese um Punkt 10h vor der Türe stehen und die Waren überhaupt da sind (oft genug sind die nämlich "leider heute nicht mitgeliefert worden" :cursing: ).

Und unsere staatlichen Verbraucherschützer können dagegen scheinbar nichts machen (und in Frankreich schon garnicht), alles legaler Beschi...!

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Hammu« (29. April 2010, 07:09)


Luddie

Mitglied

  • »Luddie« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Februar 2006

Wohnort: Bremen

Endorsements: Wahan

Firma: Trommelwerk Bremen

  • Nachricht senden

1 190

Donnerstag, 29. April 2010, 07:52

Schlimm ist außerdem, dass die jetzt die kompletten Daten haben, für null Gegenleistung. Sogar die Bankdaten, für die Rücküberweisung. Sowas finde ich heutzutage eine Frechheit sondersgleichen. Wenigstens bekomme ich bereits fleissig Werbung. Für mich heisst es ab jetzt: nie wieder Woodbrass. Reine Geldmaschine! Und wenn Hammu recht hätte, wäre das die absolute Krönung.

lg
max

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Luddie« (29. April 2010, 08:09)


Barumo

Mitglied

  • »Barumo« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. April 2005

Wohnort: B an der S

  • Nachricht senden

1 191

Donnerstag, 29. April 2010, 08:07

Mhm, ich kenne die Probleme mit Woodbrass nicht. Meine Bestellung, ein Shellset kam per Spedition. Kostenfrei und innerhalb von 7 Tagen.
Preis, Produkt und Abwicklung stimmte. Wer weiß was derzeit im Hause faul ist. In Ordnung ist das jedenfalls nicht.
Spekulationen was hinter diesen Machenschaften steckt würde ich dennoch für mich behalten. Gerüchte können schwer wiegen.
"Muha, online shoppen bis der Zwegat kommt!"

1 192

Donnerstag, 29. April 2010, 08:27

Also für mich ist eher Anti-Werbung.
Und wenn mir das passiert wäre, würde ich da garnichts mehr bestellen.

Ich fahre ja auch schon nicht mehr nach Medien-Markt oder Jupiter-Markt wenn die einen Angebotsflyer haben - die guten Angebote sind abends (wenn ich nach der Arbeit da vorbeifahre) eh nicht mehr da.
Wenn, dann sind die nur für Rentner, Arbeitslose, Hausfrauen, Schüler oder dort tätige Verkäufer zu bekommen und auch nur, wenn diese um Punkt 10h vor der Türe stehen und die Waren überhaupt da sind (oft genug sind die nämlich "leider heute nicht mitgeliefert worden" :cursing: ).

Und unsere staatlichen Verbraucherschützer können dagegen scheinbar nichts machen (und in Frankreich schon garnicht), alles legaler Beschi...!


Das kann ich weder bei Saturn oder Medimax noch MEdiamarkt bestätigen.
Warum sollten die Verbraucherzentralen da etwas gegen machen? Es wird soviel angeboten, solange der Vorrat reicht. Willst du jetzt einen Verkäufer zwingen, ein in einem Prospekt beworbenes Produkt 50.000x verkaufen zu müssen?
Wie die Lage in Fraknreich ist, öknnen wir beide wohl nicht beurteilen - das behaupte ich zumindestens.

Das einzige Argument, welches ich legitim finde, ist das von Luddie - das Woodbrass jetzt seine (Bank-)Daten hätte. Das würde mich wohl auch ärgern.

Edit:
Ich lese gerade obige Finanzspekulationen, wo das Geld mglw. 2-3 Wochen gehalten werden soll.
1. Bringt das gar nichts, weil selbst bei einer MIllionen die Zinsen (gerechnet mit 3 % - was eher zu hoch ist - evtl nur aufgrund des potenziell hohen Anlagebetrags) nur 30.000 € per anno, d.h. bei 2 Wochen 30.000 / 24 = 1250 € ergeben würden. Damit die vielen Einzelüberweisungen auf dem Konto ankommen, müssen dutzende Überweisungen getätigt werden, was richtig Bankgebühren kostet. MItarbeiter, die dies verwalten, müssen bezahlt werden etc. pp. --> Bei weitem nicht kostendeckend.
Das der Musikladen um die Ecke mit fremden Geld, was in 2 Wochen zurück muss, hochspekulative Finanzprodukte kauft, kann ich mir zur Zeit nicht vorstellen - ist ja keine Bank!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DukeNukan« (29. April 2010, 08:32)


Luddie

Mitglied

  • »Luddie« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Februar 2006

Wohnort: Bremen

Endorsements: Wahan

Firma: Trommelwerk Bremen

  • Nachricht senden

1 193

Donnerstag, 29. April 2010, 08:43

Ich sehe das so: man kann als großer Versandhändler keine Seite online stellen, die nicht anzeigt, ob ein Artikel noch da ist. Wenn ich etwas bestellen und bezahlen kann (und soll!) und dies auch tue, ist das ein Vertrag, der eingehalten werden muss. So habe ich den Aufwand, die Firma hat mein Geld eine Woche lang für nix und dazu noch meine Daten.

Dazu wurde die Dame am Telefon direkt pampig als ich ihr diesen Misstand versuchte zu erklären. Die meinte, ich könne mir ja denken, dass es sich um Einzelstücke handelt. Die Webseite suggeriert aber, dass die Ausverkaufspreise innerhalb einer bestimmten Frist gelten und nicht Stückzahlen-bezogen sind. Das ist aber auch egal, da man bestellen und bezahlen kann. Und da hört es bei mir komplett auf. Sowas muss bestraft werden. Wer in heutigen Zeiten als Händler immer noch nicht begriffen hat, dass der Verbraucher mit dem Internet eine böse Waffe in der Hand hält, der hat es nicht verdient, mit seinem Geschäft erfolgreich zu sein.

So kann weder mit Kunden, noch mit deren Geld noch mit deren Daten umgegangen werden!

lg
max

Ketzer

Mitglied

  • »Ketzer« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Mai 2009

Wohnort: Siegerland

  • Nachricht senden

1 194

Donnerstag, 29. April 2010, 08:46

Mit einem einer Ware zu werben, die in nicht ausreichender Menge vorhanden hat erfüllt nach § 5 UWG den Tatbestand des unlauteren Wettbewerbs
© (Ketzer) 2010. Alle rechte vorbehalten. Kein Verwenden, Zitieren und Kritisieren ohne Erlaubnis.

Luddie

Mitglied

  • »Luddie« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Februar 2006

Wohnort: Bremen

Endorsements: Wahan

Firma: Trommelwerk Bremen

  • Nachricht senden

1 195

Donnerstag, 29. April 2010, 08:48

@ dukenukan: keine Bank? Offenbar doch: http://www.pramex.de/ Natixis Pramex International mit Geschäftsadresse zumindest auch in Frankfurt scheint da involviert zu sein. So stehts auf der Woodbrass Seite.

lg
max

Daniel

Mitglied

  • »Daniel« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. März 2003

Wohnort: Marienheide

  • Nachricht senden

1 196

Donnerstag, 29. April 2010, 09:02

Abgesehen davon ist eine intelligent programmierte Software (die es natürlich nicht als Freeware-Download gibt) durchaus in der Lage automatisiert die Verfügbarkeit stehenden Artikel entsprechend zu deklarieren.

Alles andere ist stümperhaft oder schlimmstenfalls kalkulierter Betrug.

Gruß
Daniel

Hammu

Mitglied

  • »Hammu« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. November 2002

Wohnort: Essen

  • Nachricht senden

1 197

Donnerstag, 29. April 2010, 10:05

Also für mich ist eher Anti-Werbung.
Und wenn mir das passiert wäre, würde ich da garnichts mehr bestellen.

Ich fahre ja auch schon nicht mehr nach Medien-Markt oder Jupiter-Markt wenn die einen Angebotsflyer haben - die guten Angebote sind abends (wenn ich nach der Arbeit da vorbeifahre) eh nicht mehr da.
Wenn, dann sind die nur für Rentner, Arbeitslose, Hausfrauen, Schüler oder dort tätige Verkäufer zu bekommen und auch nur, wenn diese um Punkt 10h vor der Türe stehen und die Waren überhaupt da sind (oft genug sind die nämlich "leider heute nicht mitgeliefert worden" :cursing: ).

Und unsere staatlichen Verbraucherschützer können dagegen scheinbar nichts machen (und in Frankreich schon garnicht), alles legaler Beschi...!


Das kann ich weder bei Saturn oder Medimax noch MEdiamarkt bestätigen.
....


Sorry, ich vergaß Studenten zu erwähnen :D ;)

loOs-R

Mitglied

Registrierungsdatum: 29. August 2009

Wohnort: dresden

  • Nachricht senden

1 198

Donnerstag, 29. April 2010, 10:12

muss die probleme mit woodbrass leider auch bestätigen.

hatte ein ride zu den eröffnungsangeboten, im februar war das glaube, bestellt. hab dann 2-3 tage später die kohlen überwiesen und dann kam erst mal eine weile nix.

nach mehrmaliger anfrage meinerseits kam dann nach ca 14 tagen die meldung, das es ein einzelstück wäre und jmd. mit kreditkarte schneller gewesen wäre.
ich habe dann auch rumgemault von wegen hier vertrag und bla und da meinten sie, dass sie es versäumt hätten den lieferstatus zu ändern.

was auch echt merkwürden war, es gab quasi 1 ride was im ausverkauf war, die hatten noch genug auf lager, haben mir dafür dann statt der glaube 170 euro , 240 vorgeschlagen, das
hab ich dann aber abgelehnt.

nach guten 3 wochen hatte ich dann mein geld wieder.

flosch

Wischmob der Kleinanzeigen

  • »flosch« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Mai 2007

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

1 199

Donnerstag, 29. April 2010, 10:23

...da hab ich ja was angerichtet, Sorry.

Aber: das die Angebote aber begrenzter Natur hätte man sich zumindest denken können, niemand verkauft einfach Waren in Massen für z.T. der Hälfte des Neupreises. Ich schrieb ja nicht umsonst: "die Räumen wohl den Keller leer..."

Zitat

Abgesehen davon ist... Alles andere ist stümperhaft oder schlimmstenfalls kalkulierter Betrug.

Vorsicht! Selbst Thomann (als deutscher Versender) scheint so etwas ja nicht (immer) hinzubekommen, ich verweise da nur auf das "Thomann-Chinas"-Thema, da ging auch einiges drüber und drunter (und es wurden z.T. die selben Vorwürfe erhoben!).


Edit: Vielleicht wäre es sinnig das Ganze mal in ein separates Thema auszulagern (und einen Verweis von hier zu machen), das scheint ja doch einige Kreise zu ziehen?!
Wehret den Anfängen: keine Macht dem Jazz!

  • »miles_smiles« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. Juni 2005

Wohnort: Norddeutschland

  • Nachricht senden

1 200

Donnerstag, 29. April 2010, 11:40

Wenn man auf der Homepage direkt auf das Angebot klickt, erscheint ein Bild auf dem unten links steht "Solange bis der Vorrat reicht!"

Woodbrass
Gruss

miles_smiles


______________________________________________________

ich und so



Zitat:
D
as video beweist eindeutig, dass Thomas auch im Hochgeschwindigkeitsbereich sich nicht verstecken muss und nicht nur perfekte Grooves in Jazzbands vom Stapel lässt!!!

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

Sabian HHX Ride