Sie sind nicht angemeldet.

blablub

Kompetenz: Drumming, Technik

  • »blablub« ist männlich
  • »blablub« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. August 2001

Wohnort: Maxdorf/Pfalz

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. Mai 2010, 16:08

eJamming! Proben übers Internet?

Hey Leude...
http://www.ejamming.com/
für eine band in der ich spiele wäre sowas absolut toll... und theoretisch ist das ne feine Sache...
in der praxis kostet es leider kohle...
Deshalb bin ich sehr an Euren Erfahrungsberichten mit eJamming interessiert!
let me know...
Grüßle blablub aka dergreule

Unas

Mitglied

  • »Unas« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2006

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. Mai 2010, 16:11

Sowas ist nichts für mich, ich will beim Proben Schweiß riechen, schlechte Scherze hören und die Möglichkeit haben, mit Stöcken nach Mitmusikern zu schmeißen.
Würde mich aber interessieren, ob das jemand hier macht.
Du skall inte tro att någon bryr sig om dig.

punkdrummer

Mitglied

  • »punkdrummer« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2005

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. Mai 2010, 19:18

Würde mich auch sehr interessieren. 500 km sind zum Proben immer ne ganzschöne Strecke.

Ketzer

Mitglied

  • »Ketzer« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Mai 2009

Wohnort: Siegerland

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. Mai 2010, 20:12

Latenz?!? Wie soll das denn funktionieren? ?(
© (Ketzer) 2010. Alle rechte vorbehalten. Kein Verwenden, Zitieren und Kritisieren ohne Erlaubnis.

00Schneider

Kompetenz: Personifizierte Suchmaschine

  • »00Schneider« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. Februar 2002

Wohnort: Franken

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 27. Mai 2010, 20:14

Ich hätte auch so gern ein Hobby...

Huginho

Mitglied

  • »Huginho« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 27. Mai 2010, 20:22

Alter Schwede! Bei sowas merkt man, dass man alt wird. Ich weiß noch, wie mein Vater sich damals gefreut hat, als ein bedrucktes Blatt Papier aus diesem komischen Kasten herausfiel. Wahrscheinlich ist es jetzt an der Zeit, mal "Stopp." zu sagen und mal die neue Generation an die Technik heranzulassen.
>>I hope, I didn't forget my groove. Nope, it's in the pocket.<<

Dynamo für alle Kinder!

Unas

Mitglied

  • »Unas« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2006

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 27. Mai 2010, 20:23

Alter Schwede! Bei sowas merkt man, dass man alt wird. Ich weiß noch, wie mein Vater sich damals gefreut hat, als ein bedrucktes Blatt Papier aus diesem komischen Kasten herausfiel. Wahrscheinlich ist es jetzt an der Zeit, mal "Stopp." zu sagen und mal die neue Generation an die Technik heranzulassen.


Du bist 17 :D :D :D
Du skall inte tro att någon bryr sig om dig.

HeavyHitter

Mitglied

  • »HeavyHitter« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Mai 2010

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 27. Mai 2010, 20:25

Ich hab mal mit jemandem aus Westdeutschland oder so über mebeam.com via webcam ein Drumbattle gemacht :D

War echt lustig!!!

Und Mebeam.com ist kostenlos :D

Liebe Grüße

Patrick

Huginho

Mitglied

  • »Huginho« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 27. Mai 2010, 20:56

Richtig praktikabel wird die Sache erst in ein paar Jahren. Im Moment macht es zumindest für den kleinen Musiker zuhause am Schreibtisch keinen Sinn. Der Aufwand ist einfach zu groß.
Wie sieht's eigentlich mit der Soundqualität bei sowas aus? Und wie speist man sein Gespieltes in Echtzeit in den PC?
>>I hope, I didn't forget my groove. Nope, it's in the pocket.<<

Dynamo für alle Kinder!

punkdrummer

Mitglied

  • »punkdrummer« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2005

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 27. Mai 2010, 21:16

Zumindest zum einspeisen kann ich denke ich was sagen: Mit sicherheit eine Soundkarte mit sehr niedriger Latenz: sprich Audiointerface. Und dann eben ein Mikro oder auch mehrere vors/ans Set hängen und alles auf eine Spur geben und los gehts. Ich denke nicht dass das Schlagzeug über mehrere Spuren gesendet wird. Wäre ja zu viel an Daten und auch unpraktisch.

blablub

Kompetenz: Drumming, Technik

  • »blablub« ist männlich
  • »blablub« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. August 2001

Wohnort: Maxdorf/Pfalz

  • Nachricht senden

11

Freitag, 28. Mai 2010, 17:06

gut, die peripherie dazu haben wir (soundkarten und leistungsstarke rechner)
qualitativ müsste es halt so gut sein, dass es zu ertragen ist! vor allem die latenz...
ich bleib da dran und durchforste mal eure tipps und was es sonst noch so im netz zu finden gibt
thx

Melbit

Mitglied

  • »Melbit« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. September 2008

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

12

Freitag, 28. Mai 2010, 17:28


Drummedar

Mitglied

  • »Drummedar« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Januar 2008

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

13

Samstag, 29. Mai 2010, 11:31

Als altmodisch will ich mich ja nun nicht nennen - aber ich glaube an diese Sache nicht. Ende der 90er gab es bei uns im Unternehmen einen Video-Konferenz Hype und es wurden in USA, Europa und Asien Videokonferenzräume eingerichtet - vollgestopft mit teurem Scheiss. Die Idee war es, Reisekosten zu sparen. Die Technik hat sich in den Jahren danach von Jahr zu Jahr verbessert. Fünf Kameras, mehrere Monitore, Beamer, Dokumentenkamera und Whiteboard. Hat es geklappt? Eigentlich nein. Ein Meeting, bei dem man sich in die Augen guckt ist mit nichts zu ersetzen. Zwar transportiert ein Videobild mehr Emotionen als die Telefonstimme, verschluckt aber ein Vielfaches auf dem Weg. Fazit: Besser (viel besser) als telefonieren aber um ein vielfaches schlechter als ein gemeinsames Treffen.

Und Freunde: Hier reden wir davon MUSIK zu machen. Also nicht nur: Einer redet und fünf hören zu. Wenn wir zu fünft spielen, sind wir fünf gleichzeitige Sender und fünf gleichzeitige Empfänger. Nimm nur mal die Interaktion mit dem Bassisten: kleine Zeichen wie das Wippen des Fusses oder das Anheben der Augenbrauen . . . . Scheiss auf die Latenz, ich will den Fuss wippen sehen! (Und mit Stix schmeissen - ist mir sehr sympatisch!)

Meine Meinung: Ich brauche es nicht zu testen. Technisch mag es funktionieren (wobei ich deutlich die Latenzzweifel teile). Aber knallen kann das einfach nicht. Wenn überhaupt, dann als Einschub zwischen zwei regulären Proben. Als Ergänzung sozusagen, um mal was auszuprobieren, was sich einer ausgedacht hat. Und um die Idee zu transportieren, damit sie bis zur nächsten Probe alle üben können. Die sollte dann im Proberaum stattfinden.
D R U M M E D A R

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________



"Jazz ist nicht tod, er riecht nur komisch!" Frank Zappa

HOHK

Mitglied

  • »HOHK« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2006

Wohnort: 28205 Bremen

  • Nachricht senden

14

Samstag, 29. Mai 2010, 11:56

Ich habe keinen Plan, ob und wie es funktioniert, aber ich mache mir gerade Gedanken darüber, wie ich mit meiner Band in Wien ab 2012 weiter kommunizieren kann, da ich dann wieder in der Heimat bin.
Vielleicht wäre das ja ein Lösungsansatz für mich. Zu den Gigs reise ich dann mal "eben" an...

Jetzt fragt Ihr Euch wahrscheinlich, wovon ich nachts träume ;(

Ich denke noch mal drüber nach. :D

.
Schöne Grüße - Rainer K. aus B. an der W.

blablub

Kompetenz: Drumming, Technik

  • »blablub« ist männlich
  • »blablub« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. August 2001

Wohnort: Maxdorf/Pfalz

  • Nachricht senden

15

Samstag, 29. Mai 2010, 12:13

well... die sache ist doch die...
man muss/sollte einfach nicht darüber diskutieren ob das nun mit einer "echten" probe zu verleichen ist oder nicht!!! kann mir schwer vorstellen, dass es dazu 2 meineungen gibt!!!
aber wenn du an einer band arbeitest und die beteiligten personen wohnen mehr als 500 km auseinander, könnte das doch ne sehr hilfreiche bereicherung zu den richtigen proben sein.

Ich würde mich nochmals sehr über ein paar Erfahrungsberichte mit dem Thema freuen... ob das nun für den einzelnen Sinn oder Unsinn ist... sollte 2tranging sein, oder?

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

16

Samstag, 29. Mai 2010, 13:54

Hallo,

Globalisierung und Technik sind ja schöne Sachen, aber:

1. funktioniert es nicht (s. o.) und

2. funktioniert es nicht.

Termine, zu denen Leute anreisen, Telefon und Fax sind immer noch nicht abgeschafft.
Trotz, E-Mail, Internet und virtuellem Wahnsinn. Es gibt viele neue Dinge, viele praktische Ergänzungen, aber altbewehrte Dinge werden bleiben.
Des E-Schlagzeug (in den 80ern fürchtete man die Weltherrschaft) fristet ein Nischendasein, der double bass ist nach wie vor aus Holz und hat vier Saiten.
Leute gehen ins Kino, obwohl es DVD gibt, selbst Fußballstadien erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit, obwohl es ja Bezahlfernsehen gibt und zum Saufen gehen viele immer noch in die Kneipe anstatt ihr Bier vor dem Display zu saugen.
Cyber-Sex ist irgendwie auch nicht so recht verbreitet und Kinder hat davon noch niemand bekommen. Auch Essen und Stoffwechseln klappt nach wie vor ausschließlich unvirtuell.

Grüße
Jürgen

jb77

Mitglied

  • »jb77« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. Mai 2009

  • Nachricht senden

17

Samstag, 29. Mai 2010, 16:28

hi

wir haben unsere neue single auch per internet eingespielt,
ging leider nicht anders. ( zwei band kollegen waren im ausland für eine weile )

war recht lustig. ständige aufnahemn zu hause gemacht, per mail weiter geschickt, team speak konferenzen gehalten und so weiter. das ergibniss war klasse aber später wo wir alle im proberaum sassen , kamen wir dazu, doch noch was zu verändern.

geht alles, aber... würd ich nicht noch mal machen, das leckere bier das man mit den jungs am tisch in den pausen zusammen getrunken hatte fehlte, und die witze und na ja rest kennt ihr ja

gruss

chichi

Mitglied

Registrierungsdatum: 31. Juli 2007

Wohnort: Delfingen

  • Nachricht senden

18

Samstag, 29. Mai 2010, 18:38

groove entsteht im zusammenspiel, wenn da auch nur minimale latenzen messbar sind, dann kann man zwar proben aber so richtig wird die band nie klingen. Zum Glück ist das so, denn sonat kann ich auch zuhause mich auf die toilette setzen und von dort aus arbeiten, musizieren, telefonieren, lesen, fernsehen und mein geschäft machen. menschen zu begegnen wäre irgendwie unnötig. wollt ihr so leben? mal ganz im Ernst wenn jemand mit 4 Kollegen was ausarbeitet und seine spur dann per mp3 weitergibt, jemand anderes dazuspielt und weitergibt, dann ist das am ende etwas nettes an dem man freude hat, alles andere ist aus meiner sicht verbratene Zeit. dennoch wird das proben einmal die woche mit kollegen im proberaum durch nichts ersetzbar sein.
chichi
Drummers for Jesus Germany | Verkaufe Sonor Force Custom Snare Makassar 6,5 x 14

jb77

Mitglied

  • »jb77« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. Mai 2009

  • Nachricht senden

19

Samstag, 29. Mai 2010, 19:03

hast ja auch recht. bei uns ging es aber eben nur mal so zu diesem zeitpunkt.

hab ja gesagt , es kommt für mich nicht noch mal in frage.

wir haben ja später im proberaum gemerkt das wir den song noch ganz anders häten spielen können.

aber naja,

wer spass dran hat soll es doch machen, jedem das seine und geschmäcker sind gott sei dank verschieden!!

gruss jörg

Dicker Bub

Mitglied

Registrierungsdatum: 16. Juni 2009

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 18. März 2020, 06:33

E-Jamming in 2020

Moin!
Aus gegebenem Anlass würde mich mal interessieren, wie das Jammen über das Internet im Jahr 2020 läuft. GIbt es aktuelle Erfahrungen mit Jamkazam usw.?
Slingerland, Ludwig und Toontrack beherrschen mein Leben!