Sie sind nicht angemeldet.

MS-SPO

Mitglied

  • »MS-SPO« ist männlich
  • »MS-SPO« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. August 2015

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 26. März 2017, 19:34

Fragen zu Stationärem Probenset, für Jazz-Trio Begleitung

Hallo zusammen,

ich brauche einmal Eure Gedanken und Erfahrungen zu folgendem Thema.

SEIT EINIGEN WOCHEN begleite ich ein Jazz-Trio (Klavier, Kontrabass, Saxophon/Klarinette) auf Hobby-Basis. Mein "Tama Cocktail Kit", nun mit Remo Clear auf der 12''-Snare, ist dafür völlig ausreichend, sogar bei einem kleinen Auftritt vor ca. 80 Bewegten.

ALLERDINGS: Es geht jedesmal Rüstzeit ins Land, beim Trio ca. 30 Min. Aufbau, ca. 15 Min. Abbau, Schlepperei und bei mir dasselbe noch einmal. Daher soll ich einmal nach einem gebrauchten Set Ausschau halten, das dann beim Trio steht und praktisch nur jede Woche von mir bespielt wird.

DIE IDEE IST: Michael bringt seine Becken mit (1 HH, 2 Rides), schraubt sie drauf und los geht's. Am Ende Becken einpacken und Abflug. Mehr Spielzeit, mehr Übung, mehr Spaß.

Ich halte also AUSSCHAU nach:
  • 1 Snare
  • 1 BassDrum
  • 1 FuMa
  • 1 HH-Ständer
  • 1 Snare Ständer
  • 2 Beckenständer
  • möglicherweise: 1 - 2 Toms.

MEINE FRAGEN: Was davon kann oder sollten wir gebraucht kaufen, was davon macht nur neu wirklich Sinn? Das Budget ist offen, aber nicht unbegrenzt.

ICH VERMUTE: Snare, BD, Snare- und Beckenständer gehen gebraucht. FuMa und HH-Ständer vielleicht eher neu, da sie besonders stark beansprucht werden? Eine Neubefellung wäre dann je nach Zustand wohl auch angebracht.

Proberaum ist ein größeres Wohnzimmer mit offen angeschlossener Wohn- und Essküche. Das Set kann dort in seiner Ecke stehen, ohne zu stören.
  • Was denkt Ihr?
  • Wo würdet Ihr gebraucht kaufen, z.B. in Hamburg?
  • Welche Marken empfehlt Ihr für diesen Zweck (Fokus Stimmstabilität)?
  • Welche Größen sind für Snare und BD ausreichend?

Danke + Gruß, Michael
"Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie." (Wird Kurt Lewin zugeschrieben) // Was schlechte Theorien unbrauchbar macht ... //

2

Sonntag, 26. März 2017, 20:37

Hallo Michael,

hört sich nach einem interessanten Projekt an, die Band, mein ich. Viel Spass!

Gebraucht kaufen kannst Du ruhig alles.

Trommeln würde ich als Satz kaufen, also von EINEM Modell EINES Herstellers; also, Bass Drum und Toms (Snare kann sowieso ruhig extra). Das muss nicht zwingend, Du kannst dir durchaus auch die Kessel zusammenwürfeln, also: verschiedene Modelle, verschiedene Hersteller, aber dann solltest Du sehr genau wissen, was Du tust. Billiger kommt aber normalerweise ein kompletter Satz, auch gebraucht.

Ich finde, Du solltest zwei (oder mehr) Toms kaufen, als Teil eines Kesselsatzes. Damit bist Du auf der sicheren Seite im Blick auf zukünftige Entwicklungen bei dir und der Band.

Felle: kommt erstens auf den Zustand an und zweitens darauf, wie dir der Klang gefällt, also hinsicht der Fellart - einlagig, doppellagig, etc. pp.

Mach dich vielleicht mal bei den grossen Musikhäusern online schlau, was so landläufig als "Jazz-Set" oder "Jungle Set" angeboten wird, dann hast Du einen Maßstab in Punkto Trommelgrössen, Neupreise, etc. Aber: alles geht - für Jazz muss es nicht ZWINGEND ne kleine Bass Drum sein.

Dann schau erst mal hier im Forum, was so angeboten wird.

Was sind "Bewegte", bitte? Leute, die tanzen? 8|


Beste Grüsse

arti

Nachtrag: Marken empfehle ich nicht, sondern: Mittelklasse-Kesselsätze und Mittelklasse-Hardware. Trommelgrössen (weil Du konkret gefragt hast): Bass Drum mindestens 16" (und maximal 20"), Snare mindestens 13", alles kleinere wär meiner Meinung nach ZU speziell. Aber, nochmal: alles geht. Auch zur Bass Drum umgebaute Toms, etc. ...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »arti« (26. März 2017, 20:58)


Lite-MB

Mitglied

  • »Lite-MB« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Wohnort: bei Pforzheim

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 26. März 2017, 20:55

meine Story ist einfach...

Eigentlich spiel ich zwei SONOR-Lite-Sets, aber: meine Kollegen haben eine ganze Reihe von Promotion-Gigs von einem Sauna- und Wellnessbereich-Hersteller angeschleppt. Ich war mir sofort seeeehr sicher, in dieses Klima kommen meine Lite-Sets nicht.
Den ersten Gig habe ich nur mit Snare gespielt, ohne BD und Toms, ging, war aber unkomfortabel. Gig 2-4 habe ich nur mit Snare und einem Hardschalen-Koffer als BD gespielt - hat meinen Kollegen OPTISCH nicht gefallen, war aber für mich ok.

Eigentlich hätte ich gerne eine Arbiter-Flat BD gekauft, war aber gerade nirgend zu haben.

Also hab ich bei ebay ein Kinder-Set gekauft, 16er BD, 10+11 Hängetom, 13 ST - hat mich 26.- Euro gekostet. das 11 Tom habe ich ausgemustert, für die anderen Trommeln ernsthafte Felle gekauft ( was die 26.- Euro bei weitem überstiegen hat), plus Riser für die BD. Alle wesentliche Hardware hab ich ausgetauscht, war kostenlos, hatte ich im Sammelsurium.
Nach einem Dreivierteljahr war die Gig-Serie zu Ende, mein Set hat sich vielfach bezahlt gemacht, war aber dann überzählig - eigentlich. Jetzt steht es für Trioproben beim Pianisten, ich bringe Snare und Becken mit und schon gehts dahin...
..."meine" Musik: Jazz (Big Band bis Free), brasil. Musik, Avantgarde, hin+wieder Klassik ->am Drumset, an den Percussions, am Schlagwerk

MS-SPO

Mitglied

  • »MS-SPO« ist männlich
  • »MS-SPO« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. August 2015

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 26. März 2017, 22:04

Hallo arti,

Danke für Deine guten Anregungen ; -)

Was sind "Bewegte", bitte? Leute, die tanzen? 8|

Ja: Mitwippen, ein Lächeln im Gesicht und das Feedback "Das war eine tolle Begleitung zum Rahmenprogramm, eine Lesung. Und Nein, ihr ward nicht zu laut für uns." (Die Verspieler haben wir für uns behalten ; -)

Beste Grüße, Michael
"Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie." (Wird Kurt Lewin zugeschrieben) // Was schlechte Theorien unbrauchbar macht ... //

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MS-SPO« (26. März 2017, 22:09)


MS-SPO

Mitglied

  • »MS-SPO« ist männlich
  • »MS-SPO« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. August 2015

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 26. März 2017, 22:08

Hallo Lite-MB,
meine Story ist einfach...
...
Nach einem Dreivierteljahr war die Gig-Serie zu Ende, mein Set hat sich vielfach bezahlt gemacht, war aber dann überzählig - eigentlich. Jetzt steht es für Trioproben beim Pianisten, ich bringe Snare und Becken mit und schon gehts dahin...

Interessante Ansätze ; -)

Grüße, Michael
"Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie." (Wird Kurt Lewin zugeschrieben) // Was schlechte Theorien unbrauchbar macht ... //

6

Sonntag, 26. März 2017, 22:09

:) Mögen die Bewegten mit euch sein! ^^

Korki

Mitglied

  • »Korki« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2005

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 26. März 2017, 22:35

Ich persönlich würde in erster Linie nach was Kleinem / Kompaktem gucken.
Wenn du mit dem Cocktail Teil zufrieden bist, könntest du ja eigentlich genau das nochmal nehmen. Da hast du ja selbst schon gute Erfahrungswerte.
Andererseits könnte man auch wunderbar die Gelegenheit nutzen, was Anderes auszuprobieren und dadurch in Zukunft mehr Auswahl zu haben.
Dann könnte auch mal was Größeres als Alternative interessant sein und entsprechend mein erster Satz Kokolores.

Ach, ist eigentlich egal, kommt beim Jazz doch eh nur auf die Becken an. ;-)
Such dir hier das für dich schönste aus, das du günstig gebraucht findest:
Midtown/Breakbeats/Silverstar Metrojam/Catalina

Hebbe

Mitglied

Registrierungsdatum: 12. April 2012

  • Nachricht senden

8

Montag, 27. März 2017, 08:42

Ich würde mir ein gebrauchtes Sonor Globalbeat und gebrauchte Pedale kaufen. Becken und Snare würde ich mitbringen. So kannste mit 250 € ein Ü-Set bekommen, dass bis zu einem bestimmten Grad auch bühnentauglich ist. Die Empfehlung habe ich schon einigen Drummern, die in einer ähnlichen Situation waren gemacht. Bisher waren alle sehr zufrieden. Alle dieser Sets sind dann auch durch meine Hände gegangen. Ich hatte keines, dass nicht getaugt hätte.

Die Standfläche eines 18" Bobset ist nicht bedeutend größer als die eines 16er Kits, insofern würde ich zur "amtlichen Größe" greifen.

Viele Grüße und Spaß mit der neuen Band
Hebbe

pbu

likes calling people names

  • »pbu« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. April 2008

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

9

Montag, 27. März 2017, 12:11

Ich finde, spätestens wenn dein Schlagzeug stationär beim Trio im Wohnzimmer steht, darfst du euch selbstbewusst Quartett nennen ;)
-
Gesendet von meinen Babyphone mit Papatalk

MS-SPO

Mitglied

  • »MS-SPO« ist männlich
  • »MS-SPO« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. August 2015

  • Nachricht senden

10

Montag, 27. März 2017, 13:14

Ich finde, spätestens wenn dein Schlagzeug stationär beim Trio im Wohnzimmer steht, darfst du euch selbstbewusst Quartett nennen ;)

Stimmt ... nur ist die Mitgliederzahl nach oben noch durchaus variabel. Wir proben nächstes Wochenende erstmalig mit einer Sängerin zusammen, und unser Initiator hat noch viele weitere Ideen ... :rolleyes:
"Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie." (Wird Kurt Lewin zugeschrieben) // Was schlechte Theorien unbrauchbar macht ... //

MS-SPO

Mitglied

  • »MS-SPO« ist männlich
  • »MS-SPO« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. August 2015

  • Nachricht senden

11

Montag, 27. März 2017, 13:15

Ich würde mir ein gebrauchtes Sonor Globalbeat und gebrauchte Pedale kaufen. Becken und Snare würde ich mitbringen. So kannste mit 250 € ein Ü-Set bekommen, dass bis zu einem bestimmten Grad auch bühnentauglich ist.

Danke Hebbe, schöner Tipp. :thumbup:
"Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie." (Wird Kurt Lewin zugeschrieben) // Was schlechte Theorien unbrauchbar macht ... //

MS-SPO

Mitglied

  • »MS-SPO« ist männlich
  • »MS-SPO« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. August 2015

  • Nachricht senden

12

Montag, 27. März 2017, 13:18

Ach, ist eigentlich egal, kommt beim Jazz doch eh nur auf die Becken an. ;-)

Hi Korki, hör' ich auch so ^^

Mit dem Tama hab' ich auch schon überlegt - und wieder aus den Augenverloren. Danke für's Erinnern.
"Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie." (Wird Kurt Lewin zugeschrieben) // Was schlechte Theorien unbrauchbar macht ... //

Hebbe

Mitglied

Registrierungsdatum: 12. April 2012

  • Nachricht senden

13

Montag, 27. März 2017, 13:25

Gerade in unseren Kleinanzeigen gesehen. Wenn es Dein Budget hergibt, kannste mit dem sicher nix verkehrt machen. Biete PEARL JAZZ Model 418 Set in Earthtone Walnut von 1980/81 - SELTEN Preis: 450 € VB

Wäre das Angebot ein paar Tage früher gekommen, wäre es, ohne großartig überlegen zu müssen, meins gewesen :thumbup:

MS-SPO

Mitglied

  • »MS-SPO« ist männlich
  • »MS-SPO« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. August 2015

  • Nachricht senden

14

Montag, 27. März 2017, 14:51

Danke Hebbe,

hab' gerade eine Nachricht losgeschickt.

Drummer sind doch die hilfsbereitesten :thumbsup:

Grüße, Michael
"Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie." (Wird Kurt Lewin zugeschrieben) // Was schlechte Theorien unbrauchbar macht ... //

nils

Trommelstimmen

  • »nils« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2004

Wohnort: Bremen

Endorsements: Aquarian, Adoro

  • Nachricht senden

15

Montag, 27. März 2017, 16:05

Gerade in unseren Kleinanzeigen gesehen. Wenn es Dein Budget hergibt, kannste mit dem sicher nix verkehrt machen. Biete PEARL JAZZ Model 418 Set in Earthtone Walnut von 1980/81 - SELTEN Preis: 450 € VB

Wäre das Angebot ein paar Tage früher gekommen, wäre es, ohne großartig überlegen zu müssen, meins gewesen :thumbup:


Seufz, das hätte mir auch gut gefallen. Vor allem die Bassdrum. Aber ich hab grade viel Geld für ein Crown SASS-P ausgegeben.

Two

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. August 2007

Wohnort: MIddelburg

  • Nachricht senden

16

Montag, 27. März 2017, 20:48

+1
Da haben wir wohl alle mal in unsere jeweiligen Tastaturen gesabbert.

DoctorCajon

Mitglied

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2015

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 28. März 2017, 12:08

Wenn´s nicht soweit weg wäre würde ich Dir ja mein Natal Arcadia Jazz für knapp unter 300 Euronen anbieten. ;)
"The first rule of drumming: If you make a mistake, turn around and look angrily at the bass player" - Nick Mason

MS-SPO

Mitglied

  • »MS-SPO« ist männlich
  • »MS-SPO« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. August 2015

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 4. April 2017, 11:08

Hallo zusammen,

hier ein kurzes Update.

Eure Beiträge haben mir und uns als Quartett schon geholfen. Wegen Ferien und Musikmesse haben wir jetzt erst einmal eine kurze Pause, und werden uns danach eine abschließende Meinung bilden, was wir wie wollen.

Nochmal schönen Dank: Ihr ward und seid super :thumbsup:

Grüße, Michael

P.S.: In unserer letzten Probe hatten wir eine Sängerin zu Gast, die sicher nicht das letze Mal dabei war ; -)
P.S. P.S.: Das Vintage Set hatte offenbar schon einen Liebhaber gefunden.
"Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie." (Wird Kurt Lewin zugeschrieben) // Was schlechte Theorien unbrauchbar macht ... //

19

Dienstag, 4. April 2017, 11:44

[...]In unserer letzten Probe hatten wir eine Sängerin zu Gast, die sicher nicht das letze Mal dabei war ; -)[...]

Gratuliere! Geht doch nichts über Sängerinnen! :D

MS-SPO

Mitglied

  • »MS-SPO« ist männlich
  • »MS-SPO« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. August 2015

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 27. April 2017, 10:02

Zitat von »MS-SPO«
[...]In unserer letzten Probe hatten wir eine Sängerin zu Gast, die sicher nicht das letze Mal dabei war ; -)[...]


Gratuliere! Geht doch nichts über Sängerinnen! :D

Danke. Sie singt sogar in der Wiederholung richtig gut ^^
"Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie." (Wird Kurt Lewin zugeschrieben) // Was schlechte Theorien unbrauchbar macht ... //

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Gebraucht, Jazz, neu, Probenset, Ständer