Sie sind nicht angemeldet.

Drum-Rebellin

unregistriert

1

Donnerstag, 20. Juni 2019, 15:10

Frage an die Drummerinnen hier - Schmoren im eigenen Saft ...

So, nun habe ich es wieder einmal geschafft ... bei 30 Grad im Zimmer mich klatschenaß zu spielen. Ist geil, wenn die Brühe einem den Buckel runtersifft und in der Hose versickert. Im stillen Kämmerlein stört es keine Sau, wenn ich im BH, (Noch-)Wampe (ich arbeite dran, diesen Zustand zu ändern) und kurzen Hosen die Felle verdresche, der einzige, der ab und an mal reinguckt, ist mein Mann, und der kennt mich sogar nackig....
Wie halten es eigentlich die (Heavy-Metal-)Drummerinnen unter solchen Umständen auf der Bühne aus? Mir ist beim Spielen in dieser Hitze jeder Fetzen am Leib zuviel, am liebsten würde ich gar oben ohne, aber mach das mal als Frau auf der Bühne, vor den Augen der aufgeputschten Menge, wo einige Deppen schon vor dem Auftritt "Ausziehn" plärren... Bikini-Oberteil? Oder undurchsichtiger BH als Bustier? Habs mal mit T-Shirt probiert, gibt Hitzestau und wenn naß, einfach schwer und kalt... also auch nicht das Gelbe vom Ei.
Kann es sein, daß deswegen so wenige Frauen Schlagzeug spielen, weil eben diese Problematik nicht so einfach zu lösen ist? Ich denke da an "fliegende Euter", die evt. aus den Körbchen springen, an Schwabbelbrust, die aufgeilend wirkt, wenn die beiden Möpse dem Trommelsolo folgen, Kopfkino erlaubt.
Nimmt frau den BH zu eng, damit wirklich nichts "federt", reibt sie sich wund... auch haben einige "leichte" Teile beim Naßwerden heftige Transparenzprobleme, mann sieht Dinge, die mann eigentlich nicht sehen sollte.

Einige Feministinnen haben dem Drummer von "Feine Sahne Fischfilet" , der oben blankgezogen hatte, bei einem Konzert die Hölle so heiß gemacht, bis er sein T-Shirt wieder angezogen hat. Ich sag mir immer, leben und leben lassen, beim Drummen sollte man/frau sich wohlfühlen, dazu gehört auch, nicht den Hitzetod zu sterben.

Wer hat Vorschläge, bevorzugt von Drummerinnen? Ich selbst werde wohl kaum noch auf die Bühne kommen, aber ich kann mir vorstellen,daß es jüngere Drummerinnen gibt, die das vorhaben, aber sich nicht trauen oder erst gar nicht damit anfangen.

Slinor

Mitglied

  • »Slinor« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. März 2016

Wohnort: Westerngrund

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 20. Juni 2019, 15:33

Ich kenne das Problem eher vom Radsport.

Bei solchen Extrembedingungen (Hitze) fällt mir nur ein das du es mit einem Sport BH und diffussionsoffenem Oberteil probierst. (Funktionsbekleidung)
Ich denke da gibt es durchaus optisch ansprechende Sachen.
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. (Erich Kästner)

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 20. Juni 2019, 15:43

Sorry wenn ich mich als Mann dranhänge, aber ich frage mich das selbst auch manchmal. Nicht jeder Kerl steht drauf, mit nacktem Oberkörper auf der Bühne rumzuspringen, ich persönlich finde es unabhängig vom Körperbau eher peinlich, Drummer "oben ohne" zu sehen.

Da mein Hauptproblem jedoch die Sch(w)eissdrüsen am Haaransatz sind und mir die Suppe dann die Augen versalzt, wäre auch ganz nackelich keine Lösung. Schweißbänder um Kopf und Handgelenke sind seit den 80ern auch out, also habe ich mich inzwischen auf weniger Kraft zehrende Musikstile verlagert und bin halt Jazzdrummer. Aber selbst da kam es an heißen Tagen schon vor, dass ich tropfte wie ein Regengott. Ganz besonders gut, wenn man gerade irgendwas vom Blatt zu spielen hat.

Ob nun Mann oder Frau, ich glaube selbst die leichteste Kleidung hilft bei starker körperlicher Anstrengung nicht, das Schwitzen zu verhindern. Daher bleibt wohl auf der Bühne nur ein gewisser Pragmatismus, sein übliches Bühnenoutfit unter Abwägung aller Faktoren zu wählen und ggf. still zu leiden. Auf jeden Fall immer ein Handtuch mit auf die Bühne nehmen, damit der Schweißsee unter dem Set einen nicht im Laufe des Konzertes auf seinen Wogen davon trägt.

Oder man stellt sich sowas nebens Drumset und baut auf die Verdunstungskälte

JohnDrum

Mitglied

  • »JohnDrum« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Mai 2004

Wohnort: Bayern/ Regensburg

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 20. Juni 2019, 15:49

Alternative zu Schweißbändern wäre vielleicht ein Cap. Saugt ja auch. Ist halt Geschmackssache. Ich trage keines. Aber ich habe immer ein Handtuch daneben liegen.
»JohnDrum« hat folgende Datei angehängt:
  • Schweiß.jpg (136,69 kB - 12 mal heruntergeladen - zuletzt: 23. Juni 2019, 23:27)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JohnDrum« (20. Juni 2019, 15:53)


Drum-Rebellin

unregistriert

5

Donnerstag, 20. Juni 2019, 16:07

So ein Ventilator kommt mir nicht hinter die Schießbude! Am nächsten Tag bist Du nämlich krank, erkältet, oder wenn Du wie ich eine Stauballergie hast, strudelt Dir das Ding alles um die Ohren und Augen.

So ein Schweißband um die Stirn ala Rambostyle oder als Piratentuch, wäre eine Überlegung wert. Mach das Ding zu Deinem Markenzeichen!!! Allerdings sind Mickymaus-Aufdrucke nicht das Wahre! Und die Notenblätter (ich spiele selbst vom Blatt) kann man mit Klarsichthüllen vor dem Naßwerden schützen. Ich habe mir einen Notenständer in mein Drumset reingefriemelt, sogar mit Beleuchtung, gleich neben dem Click/Modul, so tropft mir nichts voll.
Im Internet gibt es ein Bild von Nick Menza, der hat sich aus einem Tuch eine Art "Bauern"-Kopftuch gebastelt. In seiner Biographie "Megalife" hat er sogar geschrieben, daß er seine Haare früher mit Haarwaschmitteln aufgepimpt hat, das aber bleiben ließ, weil ihm die Brühe während des Spielens in die Augen gelaufen ist und er nichts mehr sehen konnte. Und erst das Brennen - das reinste Vergnügen, wenn man sich nicht kratzen kann.

JohnDrum

Mitglied

  • »JohnDrum« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Mai 2004

Wohnort: Bayern/ Regensburg

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 20. Juni 2019, 16:11

@Drum-Rebellin
Ich spiele dann meistens mit einer Hand weiter, wenn ich wischen müsste.

Rampen

Mitglied

  • »Rampen« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Februar 2011

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 20. Juni 2019, 16:23

Sportklamotten aus dem Langlaufbereich sollten dafür geeignet sein. Ich trage gerne dezente schwarze Baselayer aus dem Radsport, wenn es wirklich heiß ist. Habe aber als Mann auch nur mit einem Teilbereich der Probleme zu kämpfen :P .
Nix da.

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 20. Juni 2019, 16:31

weil ihm die Brühe während des Spielens in die Augen gelaufen ist und er nichts mehr sehen konnte

Und genau DANN helfen einlaminierte Noten leider auch nichts mehr, da müsste ich eher meine Augäpfel einlaminieren, damit kein Schweiß dran kommt.

Beim Schweißband hätt ich ja eher an Pummeleinhörner gedacht :D

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 20. Juni 2019, 16:44

Ich denke da an "fliegende Euter", die evt. aus den Körbchen springen, an Schwabbelbrust, die aufgeilend wirkt, wenn die beiden Möpse dem Trommelsolo folgen, Kopfkino erlaubt.


Drum-Rebellin

unregistriert

10

Donnerstag, 20. Juni 2019, 16:49

Hm, oder man hat Theo-Waigel-Augenbrauen, diese ordentlich eingefettet, damit auch ja nichts durchsickert... :thumbsup:
Das Problem ist aber ein anderes, Frauen schwitzen anders als Männer. Männer laufen warm, dann gehts mit der Schwitzerei bereits los. Frauen laufen warm, laufen heiß, und dann erst kommt die Brühe. Und in den Wechseljahren ist das Ganze noch einen Ticken härter -> Hitzewallungen während des Spielens... uahhh! Als wenn ein Eimer Wasser über einem ausgeschüttet wird. Schwitze ich zu arg, merke ich, wie sich mein Körper regelrecht gegen die Drummerei sträubt, bloß nicht noch weiter aufheizen, aber dem geb ich! Jetzt erst recht, soll er doch seine interne Klimaanlage endlich anschmeißen!

Auf der Bühne, falls es nochmals soweit kommt, kann ich ja auch nicht sagen, oki, Publikum, ich muß erst mal abkühlen, geht mal eine rauchen... und das nach gerade mal einem Song. Die zerfleischen mich!


Und was das Brennen in den Augen betrifft, in Bezug auf Notenblätter, das kenn ich auch. Ist ekelhaft...
Oben genannte Handgelenksschweißbänder habe ich auch, die trage ich aber nur, damit die Handgelenke warm bleiben, im Sommer nicht. Wurde mir von meiner Chiropraktikerin empfohlen, wenn das Zimmer wieder mal zu kalt ist. Gezerrte Handgelenke sind kein Spaß. Mir ist das egal, die Schweißband-Lästerer geben Dir nämlich nichts, wenn Du kaputte Gelenke hast. Und grade in meinem Alter geht das ganz schnell. Bin froh, daß ich meine lädierten Gelenke wieder einigermaßen hinbekommen habe.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Drum-Rebellin« (20. Juni 2019, 17:03)


Rampen

Mitglied

  • »Rampen« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Februar 2011

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 20. Juni 2019, 17:37

Das Problem ist aber ein anderes, Frauen schwitzen anders als Männer.

Ich weiß nicht, pitschnass ist pitschnass ^^ . Ich hab mal gelesen, das David Grohl zu Beginn des Konzerts erstmal eine Flasche Wasser über sich und das Drumset schüttet (zur Freude seiner Techniker). Dann hat man die ganze Sache gleich mal abgekürzt :thumbsup:
Nix da.

danyvet

Mitglied

  • »danyvet« ist weiblich

Registrierungsdatum: 30. November 2017

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 20. Juni 2019, 19:35

Ich benutze einen Ventilator,, so einen normalen Tischventilator mit 40cm Durchmesser, bisher nur im Proberaum, aber ich überlege, den nächste Woche zum gig mitzunehmen. Wir haben im Proberaum aber angenehme 20 grad, respektive 23 im anderen. Die Gitarristin friert da, ich schwitze. Allerdings nicht so, dass alles tropft. Ich verdresche aber auch keine Felle, ich spiele Schlagzeug. Aber bei „something better change“, das wir manchmal mit 170 bpm spielen, wenn es mit mir durchgeht, krieg ich auch nasse Flecken. Besonders bei der momentan sehr hohen Luftfeuchtigkeit. Hab mich auch noch nie verkühlt wegen des Ventilators, obwohl ich mir sehr leicht Erkältungen einfange, aber meist im Winter.
Mobile Klimaanlage wär auch noch eine Option, wenn du keinen Ventilator willst und nicht auf die Bühne gehst.
Ansonsten fällt mir noch ein in Eiswasser getränktes Handtuch ein, das du dir um den Hals legen könntest. Hab ich aber noch nicht getestet. Wir haben leider keine Eiswürfel im Proberaum.
Lieber brennende Herzen, als erloschene Träume! <3 xxxx Love life, and live! - It's worth it.

“You are never too old to set another goal, or to dream a new dream.” ― C.S. Lewis

Don‘t waste your time or time will waste you. (Muse - Knights of Cydonia)

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 20. Juni 2019, 19:57

Ansonsten fällt mir noch ein in Eiswasser getränktes Handtuch ein, das du dir um den Hals legen könntest.

Im Ernst? 8|
Meine Vorstellungskraft sagt mir, dass man sich damit ja noch eher verkühlt, als mit einem Ventilator...
Oder liege ich falsch?
:|

  • »odd-meter1701« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2017

Wohnort: Heilbronn

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 20. Juni 2019, 20:34

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass wir Männer hier im Forum auf den Arm genommen werden (sollen) ...

danyvet

Mitglied

  • »danyvet« ist weiblich

Registrierungsdatum: 30. November 2017

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 20. Juni 2019, 20:53

Ansonsten fällt mir noch ein in Eiswasser getränktes Handtuch ein, das du dir um den Hals legen könntest.

Im Ernst? 8|
Meine Vorstellungskraft sagt mir, dass man sich damit ja noch eher verkühlt, als mit einem Ventilator...
Oder liege ich falsch?
:|
Ja, im Ernst, bei einer Überhitzung macht man das ja auch, lang bleibt das kalte nasse Handtuch eh nicht kalt bei 30 grad (und 36 grad Körpertemperatur).
Ich hab das zwar beim Schlagzeug spielen noch nicht gemacht, aber bei einer Wanderung im Sommer, ein tshirt in den kalten Gebirgsbach gehalten, etwas ausgewrungen (ausgewrinkt?) und um den Hals gelegt - sehr angenehm ^^


Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass wir Männer hier im Forum auf den Arm genommen werden (sollen) ...
Wieso das? ?(
Lieber brennende Herzen, als erloschene Träume! <3 xxxx Love life, and live! - It's worth it.

“You are never too old to set another goal, or to dream a new dream.” ― C.S. Lewis

Don‘t waste your time or time will waste you. (Muse - Knights of Cydonia)

Drum-Rebellin

unregistriert

16

Donnerstag, 20. Juni 2019, 21:18

Es wird hier KEIN Mann auf den Arm genommen! Tatsache ist, Ihr Männer habt es einfach einfacher, oben ohne rumzurennen. Da stört sich keiner dran, aber wir Frauen können das eben NICHT ! Ihr Männer habt die Wahl, mit Klamotten oben oder ohne, wenn Ihr schwitzt, runter damit und oben ohne. Und wir Frauen? Wir dürfen schmoren...und noch etwas! Kein Mann wird wegen oben ohne gesetzlich verurteilt, egal wie häßlich oder hübsch sein Adonis-Körper ist, wir Frauen kassieren dafür eine Ordnungswidrigkeitsstrafe , wenn man unsere Brustwarzen ohne Verhüllung sieht... toll....
Glaubst Du nicht? Einfach goockeln.

Dr_Schmoker

Mitglied

  • »Dr_Schmoker« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. April 2019

Wohnort: Berlin-Wedding

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 20. Juni 2019, 21:41

Hi,

ich kann mir die Problematik für Frauen gut vorstellen. Liegt vielleicht auch daran, das ich zwei Erwachsene Töchter habe. Mein Tipp wäre ein sehr guter bequemer Sport BH in Kombination mit einem Frottee-Top, vielleicht in der gleichen Farbe wie dein Drumset. Das Top kann eventuell während des Gigs gewechselt werden ohne das du dich nackig machen musst. Außerdem saugt es den Schweiss und man sieht keine Brustwarzen.


Vielleicht ist unsere Gesellschaft einfach noch viel zu intolerant.
Dieser Post wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von alten, gelöschten E-Mails geschrieben und ist damit digital voll abbaubar.

Rampen

Mitglied

  • »Rampen« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Februar 2011

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 20. Juni 2019, 21:52

Nunja, mal ganz abgesehen von der gesellschaftlichen Akzeptanz nackter Oberkörper ist es ja letztlich so, dass die Mehrzahl von uns wohl nicht zu den Adonissen und Venussen gehört, und sich wahrscheinlich einfach nicht gerne einem Publikum obenrum nackt zeigen *will*. Ich gehöre mit Sicherheit zu dieser Kategorie. Insofern sitzen wir dann vielleicht doch alle in einem Boot (abgesehen von den Adonissen und Venussen natürlich :evil: ).
Nix da.

Beeble

Beckenpolierer

  • »Beeble« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 20. Juni 2019, 22:10

was für ein Schwachsinnsthema.
habt ihr alle zu viel langeweile?
»Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.«
Chinesisches Sprichwort


Rampen

Mitglied

  • »Rampen« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Februar 2011

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 20. Juni 2019, 22:13

Na Du ja scheinbar auch, willkommen im Thread :thumbsup:
Nix da.