Kaufberatung kompaktes Set für Kind und Erwachsene

  • Und irgendwo habe ich gelesen, dass es Urteile gibt, nach denen man nicht länger als eine Stunde pro Tag Schlagzeug spielen darf, wenn die Nachbarn es hören können. Und ich hab' halt keine Lust, da immer eine Stoppuhr mitlaufen zu lassen...


    Es wäre schön, wenn es hierzu klare Aussagen gäbe. Leider reduziert es sich in der Regel auf ziemlich schwammige Formulierungen, wobei der BGH in Karlsruhe vor zwei Jahren in einem Urteil von 2 bis 3 Stunden täglich als angemessen und zumutbar ausging.
    Nur: jeder Einzelfall wird gesondert betrachtet, daher gibt es unterschiedliche Auslegungen, die sich u.U. an Präzedenzfällen orientieren. Zumindest muss ein Hausbesitzer nicht fürchten, von einer Hausordnung zusätzlich eingeschränkt zu werden, wie es in Mietshäusern vorkommt.


    Übrigens zum Thema Schalldämmung nach außen. Neben den Fenstern darf auch Körperschall (=Trittschall) nicht vergessen werden. Reihenhäuser haben oft Schallbrücken zu den Nachbarn, weil Architekt und Handwerker sich mit Schallisolation über das gesetzlich vorgeschriebene Maß hinaus nicht befassen. Und während man zumindest normal dimensionerte Fenster gut selbst bei Musizieren "zustopfen" kann und damit Emissionen reduziert, hat man bei Trittschall wenig Chancen, wenn man nicht mit viel Aufwand und Geld eine entkoppelte Raum-in-Raum Lösung bauen möchte.

  • wen interssiert denn das Reihenhaus, wenn die rede vom Einfamilienhaus ist.


    Ein günstiges Set mit mindestens Drei (3) Toms brauchts.


    Ansonsten wenn ihr so weitermacht ein gescheites E- Drum, oder zumindest ne ordentliche e- drum Aufrüstung. :P :D ;)


    Und in Zeiten wo einen nix gegönnt ist sollte man sich selber was Gönnen. Wer weiss wie lang das Geld noch was wert ist.

    ich höre immer du musst, du brauchst.....ist "modern", "out", "in", "trendy" und so....
    ich mach`s wie`s mir passt, schei.. auf die Säue, die laufend sinnbefreit durch
    die Dörfer getrieben werden.



  • Ansonsten wenn ihr so weitermacht ein gescheites E- Drum.

    Man muss halt vom Charakter her als Drummer schon so selbstbewußt sein und erstmal drummern und dann schauen ob sich jemand beschwert. :D Waschen ohne nass machen geht nicht, ein bisschen schwanger auch nicht und ein gut klingendes A-Set ohne Geräuschentwicklung auch nicht. :rolleyes:

    ---------------------------------------------

    Meine Einkaufstouren & Restaurierungen: Anmeldung • Instagram Ick freu mir über jeden neuen Abonnenten. :)

  • noch ein Vorschlag für Neu ohne Becken
    aber auch drei Toms


    https://www.thomann.de/de/mape…4tc_tornado_studio_fi.htm


    aber beachten dass ist Mikrofoniert aufgenommen und gemischt und nicht rein akustisch
    https://www.youtube.com/watch?v=UzqhgeC5OzM&feature=emb_logo


    oder mit Becken


    https://www.thomann.de/de/mape…do_studio_full_set_fi.htm

    ich höre immer du musst, du brauchst.....ist "modern", "out", "in", "trendy" und so....
    ich mach`s wie`s mir passt, schei.. auf die Säue, die laufend sinnbefreit durch
    die Dörfer getrieben werden.



    3 Mal editiert, zuletzt von orinocco ()

  • Man muss halt vom Charakter her als Drummer schon so selbstbewußt sein und erstmal drummern und dann schauen ob sich jemand beschwert. :D Waschen ohne nass machen geht nicht, ein bisschen schwanger auch nicht und ein gut klingendes A-Set ohne Geräuschentwicklung auch nicht. :rolleyes:

    Joa, und wenn ich so einen selbstbewussten Nachbarn hätte, täte der gehörig ECHO bekommen. Das mag er nachweislich garantiert nicht...Es gibt die Idee des ungestörten Wohnraums und es gibt Proberäume, Felder, Wälder oder WHATEVER...

  • Joa, und wenn ich so einen selbstbewussten Nachbarn hätte, täte der gehörig ECHO bekommen. Das mag er nachweislich garantiert nicht...Es gibt die Idee des ungestörten Wohnraums und es gibt Proberäume, Felder, Wälder oder WHATEVER...

    Was sind das denn für Töne? Musikmachen ist in privaten Räumlichkeiten, sogar in der Mietswohnung, erlaubt. Nacht stundenlang jeden Tag und nicht zu Ruhezeiten, aber ansonsten kein Problem. Sonst kannst Du auch ein ECHO bekommen, wenn Du mit Deinem lauten Rasenmäher mähst. Hier geht es um ein Einfamilienhaus. Wenn man das seinem Nachbarn nicht zugesteht (gerade als Musiker), dann weiß ich auch nicht. Nachbarschaft heißt auch sowas.

    ---------------------------------------------

    Meine Einkaufstouren & Restaurierungen: Anmeldung • Instagram Ick freu mir über jeden neuen Abonnenten. :)

    2 Mal editiert, zuletzt von Bluesmaker ()

  • Also Mapex Tornado wäre schon auch okay? Das klingt auf dem Video nicht schlecht, aber das Armory klingt besser :P Wobei ich da mit Verwunderung gelesen habe, dass das eine Stahl Snare ist. Insgesamt klingt das Set ja eher warm, finde ich, und sind Stahl Snares nicht prinzipiell eher höherlastig?


    Gebrauchte Armorys habe ich im erweiterten Umkreis noch gar nicht gesehen... Aber irgendwo gab's ein Tornado, schaue noch mal.

  • Was sind das denn für Töne? Musikmachen ist in privaten Räumlichkeiten, sogar in der Mietswohnung, erlaubt. Nacht stundenlang jeden tag und nicht zu Ruhezeiten, aber ansinsten kein Problem. Sonst kannst Du auch ein ECHO bekommen, wenn Du mit Deinem lauten Rasenmäher mähst. Hier geht es um ein Einfamilienhaus. Wenn man das seinem Nachbarn nicht zugesteht (gerade als Musiker), dann weiß ich auch nicht.

    Es wird immer der Einzelfall zu beurteilen sein...im Zweifel "wehre" ich mich jedenfalls, wie es Dir in Deiner Grundhaltung vielleicht gar nicht vorstellbar ist. Ich verhalte mich jedenfalls im Wohnbereich sehr rücksichtsvoll, weil ich es auch genau so von der Umgebung erhoffe.

  • im Zweifel "wehre" ich mich jedenfalls, wie es Dir in Deiner Grundhaltung vielleicht gar nicht vorstellbar ist

    Wie "wehrst" Du Dich denn gegen ein Kid das Schlagzeug übt? Meine Grundhaltung, soso... ich komm halt vom Dorf. Da sägt der Nachbar mal mit der Motorsäge, der andere mäht ständig Rasen und zwei Kids spielen ind er Nachbarschaft Nachmittags Schlagzeug. Ich wohne nicht auf einem Friedhof.

    ---------------------------------------------

    Meine Einkaufstouren & Restaurierungen: Anmeldung • Instagram Ick freu mir über jeden neuen Abonnenten. :)

    2 Mal editiert, zuletzt von Bluesmaker ()

  • Wenn ich es richtig mitbekommen habe, ging es nicht um "das Kind", dass vielleicht an 2-3 Tagen in der Woche jeweils 15 Minuten übt....

    Es ging aber auch nicht um eine Metallband die jeden Tag zwei Stunden abends um 22 Uhr Proben will. Was man mit 15 Minuten üben erreicht weiß Du sicher selber. Und eine Stunde ist doch kein Problem. Bei einem EInfamilienhaus, hört der Nachbar selbst wenn das nächste Haus gleich daneben ist, in seinem Haus doch kaum noch was.

    ---------------------------------------------

    Meine Einkaufstouren & Restaurierungen: Anmeldung • Instagram Ick freu mir über jeden neuen Abonnenten. :)

  • Alles gut ;-) Wahrscheinlich werden wir solche Zeiten ohnehin nie oder zumindest nicht regelmäßig erreichen. Wenn die Fenster die größten Schwachpunkte nach draußen sind, ist das DG vielleicht ohnehin besser, denn der Hobbyraum im Keller hat ein großes Fenster (mit Lichthof davor) zur Nachbarsseite hin, das DG hat in die Richtung nur (Dach)Wand und die Fenster in eine andere Richtung... Wie gesagt, man müsste es mal probieren.


    Kann jemand erkennen, was für ein Mapex dieses hier ist? https://www.ebay-kleinanzeigen…agzeug/1524297580-74-2852

  • Es ging aber auch nicht um eine Metallband die jeden Tag zwei Stunden abends um 22 Uhr Proben will. Was man mit 15 Minuten üben erreicht weiß Du sicher selber. Und eine Stunde ist doch kein Problem. Bei einem EInfamilienhaus, hört der Nachbar selbst wenn das nächste Haus gleich daneben ist, in seinem Haus doch kaum noch was.

    Wie gesagt, es geht um den Einzelfall. Deiner vermittelten Sorglosigkeit "als drummer müsste man halt auch entsprechend selbstbewusst auftreten..." wollte ich entgegensetzen, dass ich auch bei Weckl, Blade und CO nach kürzester Zeit anklopfen täte...ZUHAUSE will man am liebsten ungestört....nervst du mich, nerv ich dich doppelt....lass es uns vermeiden....

  • .nervst du mich, nerv ich dich doppelt....lass es uns vermeiden....

    Jaja, Auge um Auge Zahn um Zahn... ist schon klar. Tolle EInstellung. Sobald bei Dir ein Hund bellt oder ein Baby/Kind schreit würde das aber genauso laufen wenn jeder so denkt. Die finde ich wesentlich nerviger. Dieser Egoismus ist typisch für die Zeit. Greift sogar bei uns um sich. Neulich hat ein Zugezogener die Polizei gerufen, weil ein Hahn gekräht hat.. auf dem Dorf! wenn Du 24 Stunden Totenstille willst musst Du auf dem Friedhof oder mitten im Wald leben. Rücksicht auf einander zu nehmen heißt auch sowas mal zu akzeptieren im Zusammenleben. Meine Schwiegereltern wohnen neben der Kirche. Die könnten dann auch jeden Morgen die Kirchentür einschlagen. :D :D

    ---------------------------------------------

    Meine Einkaufstouren & Restaurierungen: Anmeldung • Instagram Ick freu mir über jeden neuen Abonnenten. :)

  • Gut, in Punkto Lärmdämmung nach draußen sind Fenster schwierig - vor allem wenn es eine Uralt-Mauer ist bei der man nicht einfach mal so ein Dreifachfenster reinsetzt ohne Schimmelprobleme zu kriegen. Dann ist tatsächlich ein hübsch eingerichteter Kellerraum die bessere Alternative. Klingt blöd, aber pack zwei Disco-Lichtmodule rein und plötzlich verliert der Keller das Stigma.


    Tipp von meiner Seite: https://www.ikea.com/de/de/p/m…ls-abdunk-weiss-40111987/ und allgemein schwere Vorhänge die wirklich krass abdunkeln. Gerade bei schneidenden Crash-Becken, Splash oder Snares mit Resofell-bis-Berstgrenze-angezogen wirken solche Vorhänge echt Wunder und sind unauffällig. Davon 4-6 Stück in den Raum und es ist schon mal eine Menge bewegt. Und anständige Becken - hey was habe ich jeden Anschlag dieser Raviolidosenblechdeckel gehasst, bis endlich mal richtige Becken ins Haus kamen. Da kann Sohnemann draufhauen wie er will. Während die Mistbecken mit Dämmung einfach klangen wie gedämmte Mistbecken, haben die guten Becken mit Dämmung immer noch nach guten Becken geklungen, nur halt gedämmt. Klingt profan, war aber eine Erkenntnis.


    Tiefe Frequenzen wegbügeln ist naturgemäß schwieriger. Im Zweifel misst man halt die Raummoden und stimmt die BD ausreichen weit weg davon, sonst haut es einem die Ohren raus. Da ist ein Schlagzeug herrlich einfach, da stressen mich die Bassisten deutlich mehr. Wenn es trotzdem in einem Punkt ganz krasse Resonanzen gibt, baut man sich halt ne Bassfalle für genau diese Frequenz und Friede ist in der Bude. Wenn innen weniger Lärm ist, kommt auch weniger raus. Bassfalle sieht erstmal hässlich aus aber kaum verkleidet man ein 300er KG-Rohr mit schönem Holz schon ist es ein stylishes Sideboard.

  • Jaja, Auge um Auge Zahn um Zahn... ist schon klar. Tolle EInstellung. Sobald bei Dir ein Hund bellt oder ein Baby/Kind schreit würde das aber genauso laufen wenn jeder so denkt. Die finde ich wesentlich nerviger. Dieser Egoismus ist typisch für die Zeit. Greift sogar bei uns um sich. Neulich hat ein Zugezogener die Polizei gerufen, weil ein Hahn gekräht hat.. auf dem Dorf! wenn Du 24 Stunden Totenstille willst musst Du auf dem Friedhof oder mitten im Wald leben. Rücksicht auf einander zu nehmen heißt auch sowas mal zu akzeptieren im Zusammenleben. Meine Schwiegereltern wohnen neben der Kirche. Die könnten dann auch jeden Morgen die Kirchentür einschlagen. :D :D


    Offensichtlich verstehst du nicht, was Rücksicht bedeutet....Dann mach halt, und triff auf ein überzeugtes Gegenüber. Logik erspart diese Erfahrung.

  • Ach ja: DG ist eh besser weil alles gut ist was nicht wie eine Schachtel aufgebaut ist. Schrägen sind super und Höhe ist noch besser - im richtigen Abstand aufgehängte schwere Stoffbahnen sind genial. Ist ne reine Rechnerei, man muss halt wissen was die relevanten Frequenzen sind und diese gezielt angehen. Wenn es richtig fett werden soll, macht man halt nen Mehrschicht-Helmholtzresonator, das sind auch nix anderes als nen paar Holzplatten mit Löchern und Dämmung dazwischen aber wenn man es richtig berechnet ist die Akustik richtig geil. Und schick isses auch.

  • Was sind das für seltsame, diffuse Drohungen? "ECHO" und ein "überzeugtes Gegenüber" Was würdest Du denn konkret in so einem Fall machen?

    Ich würde z.B. exakt in den Momenten, in denen bei Dir voraussehbar Ruhe und Frieden herrscht, Gas geben. Dies geschähe in der Hoffnung, bei Dir die Empathie für die aufgezwungenen Zeiten deiner überzeugten Sorglosigkeit zu schaffen. Was brauchst du noch? Eine Zeichnung?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!