Beiträge von Marcus

    Danke für deinen aussagekräftigen Hinweis, Hochi!
    Du hast Recht, vermutlich wird das Bright Ride nicht meinen Vorstellungen entsprechen, da mir auch das Dark Ride zu staubig klang. Ich wollte mir das Becken als Ergänzung zu meinen 14" Dark-Hi-Hats aus der gleichen Serie holen, in die ich nach wie vor verliebt bin. Aber Ride BEcken sind nunmal was ganz anderes als Hi-Hats... mit der Dark Hi-Hat ist das so: Bevor ich lang herum fantasiere, wie sie klingt, höre man sich mal den Song "Rubber Shirt" auf der LP "Sheik Yerbouti" von Frank Zappa an. Dort berabeitet ein junger unbekannter Drummer namens Terry Bozzio eben diese Hi-Hat (auf den restlichen Songs natürlich auch, aber da hört man sie nicht so doll...). Als ich damals diese Nummer hörte war mir klar, dass dies meine Traum-Hi-Hat sein wird, das Problem war allerdings der Preis von ca. 550,-DM (ich rede von 1985!) Irgendwann hab ich die Dinger für schlappe 250,-DM beim Musikhändler meines Vertrauens im Gebrauchtwarenregal gefunden und sie auch nicht mehr aus der Hand gegeben. Nur soviel sei zum Klang angemerkt: Besonders faszinierend find ich den Klang bei halboffenen Spiel, wo das "Dark" voll zur Geltung kommt.
    anyway,
    Grüsse,
    Marcus

    Hi,
    im ebay gibt's zur Zeit das o.g. Becken zu ersteigern.
    Vor langer Zeit hatte ich mal das Vergnügen ein "Dark Ride" aus der gleichen Serie zu spielen, welches mir allerdings zu trocken war. Meine Frage nun: Wer kann mir ein paar Angaben zu diesem Oldie machen bzgl. Aufschaukeln, Lautstärke, Klangbild (hell/dunkel) evtl. sogar im Vergleich zum Dark Ride?
    Bin für jeden Hinweis dankbar!
    Grüsse,
    Marcus

    Moin!
    Bin zwar kein Lackierer, will aber trotzdem mal meinen Senf dazugeben.
    a.) Ich glaube nicht, dass sich der Sound einer Metallsnare dramatisch ändern wird, wenn sie lackiert wird.
    b.) Chrom ist ein denkbar schlechter Untergrund für Lack, d.h. beim geringsten Kratzer wird der Chrom wieder zum Vorschein kommen.
    c.) Es gibt die Möglichkeit, Metalle mit einem Pulver zu beschichten. Dazu wird der Kessel elektrostatisch aufgeladen, mit einem feinen Puder besprüht (Farbe nach Wahl), und anschliessend in einem Ofen erwärmt. Dabei bildet sich aus dem Puder ein feiner, gleichmässiger, stossunempfindlicher Überzug. Kosten sind mir unbekannt, dürfte aber billiger als schwarz verchromen sein.
    Gruss,
    Marcus

    verstehe nicht ganz...
    aber ich vermute mal, dass das Fell an einer Stimmschraube Falten schlägt, richtig?
    Dann schau' mal unter dem Beitrag "Kleines Snare Problem" in diesem Forum nach, da hat einer ein ähnliches Problem und es auch schon gelöst.
    Läbbe geht weida,
    Gruss,
    Marcus

    büdde, gern geschehen,
    aber bist du auch sicher, dass das fehlende Top (wenn du es denn jemals finden solltest) auch genau deinen klangvorstellungen entspricht? Bei den Dingern gibt's nämlich himmelweite Unterschiede, obwohl das gleiche draufsteht...

    Kleiner Trost vielleicht:
    Bei ebay versteigert öfter mal eine übrig gebliebene Hi-hat-Hälfte (meistens Bottom...), vielleicht findest du ja da was passendes.
    Soviel ich weiss, stimmen manche Hersteller ihre Hi-hat Paare aufeinander ab, d.h. angeblich suchen sie unter den hergestellten Tops und Bottoms sich gut ergänzende Pärchen aus.
    Irgendwo hab ich das auch schonmal in anderem Zusammenhang gehört, anyway...
    Gruss,
    Marcus

    Zugegeben: Die BD klingt solo gespielt ein bisschen verhallt, aber sobald das komplette Set gespielt wird oder Bass, Gitarre o.ä. dazukommen, hat sie einen 1A Punch! Wozu das ganze Gerede über ungebohrte Kessel, Rims, BDs ohne Rosette usw., wenn hinterher Gaffa, Wolldecke und dergleichen aus der Kiste geholt werden? Ein Naturset hat nunmal Obertöne, aber die machen letztenendes die Brillianz eines Sets aus. Und lasst euch nicht von einem Sound-Mann einreden, dass er diese BD nicht abmiken kann. Alles Lüge!
    So! Das musste mal gesagt werden! ;-)


    Grüsse in die Runde,
    Marcus

    Hi,
    ich vermute mal, dass das Fell aus dem Alu-Ring herausgerissen ist. Also, Fell mal abnehmen, nachsehen, wegwerfen, neues kaufen, aufziehen und munter weiter trommeln! Wenn nicht, hier nochmal melden!
    Gruss,
    Marcus

    ...muss sowohl Jan, als auch I-h-G recht geben. Da bei den billigeren Sets die Fellauflage und Kesselentgratung nicht unbedingt erste Sahne sind, empfiehlt sich ein Fell, das nicht allzu viele Obertöne erzeugt. Mit einem Ambassador kann es dir passieren, dass du trotz sauberer Stimmung nicht um's Abkleben herumkommst. Dann lieber gleich Pinstripes oben und klare Ambassadors unten!
    Viel Erfolg,
    Marcus