Beiträge von Jörn

    Krass, Respekt! Weisst du zufällig wie hoch der Raum jetzt noch ist? Mich interessiert ob die 2m Originalhöhe wirklich nicht gereicht hätte (zumindestens für den Schlagzeuger - wohl kaum für einen großen, haarigen Bassisten).

    Wenn dein Budget so arg begrenzt ist, dann nimm in der Tat lieber einen Lehrer für ein paar Stunden um die Grundlagen zu lernen (wie sollte ich sitzen, wie sollte ich die Stöcke halten, warum sollte ich nicht verkrampfen beim Spielen etc.) und versuche mit Youtube-Videos weiter zu kommen. Da schwankt die Qualität leider auch extrem, aber gesunder Menschenverstand und ein wenig Nachdenken hilft (zB wenn irgendetwas in 10 Videos gleich erklärt ist, wird es wahrscheinlich richtig erklärt sein)

    Wollte gerade einen neuen Thread dazu aufmachen, hab dann aber den hier gefunden. Gibt es mittlerweile Erfahrungsberichte von euch dazu? Wie ist das Spielgefühl mit so einem Ding?

    ich nehme an, die 300 vorgefertigten fills sind nur online erhältlich? das würde also heißen 3,59€ für die App und je nach Dateigröße und Aufenthaltsort (auf Arbeit kein WLAN zur Hand) auch noch Datenvolumen verbrauchen... Man könnte es als kleinlich und geizig bezeichnen aber irgendwie schreckt mich das ab, auch wenn ich nicht wenig Lust hätte, die App zu testen...


    Nö, die Fills lädst du mit der App zusammen runter hast die dann auf deinem Handy. Kannst also zB auch im Keller spielen, wo man meist keine Internetverbindung hat. Ich fände es natürlich cool, wenn du sie kaufst :) aber will hier ja keine Werbung machen, sonder nur informieren, trotzdem ein kurzer Hinweis zum Gebrauch: http://www.youtube.com/user/rhythmtoolsfactory/videos

    Liebe Community,


    Nach der weltweit ersten DrumFill App für Google Android gibt es die DrumFill App nun auch für iOS Geräte! Mit allen Funktionen der Android App, einem verbesserten Benutzerinterface und einem reduzierten Einführungspreis hilft dir DrumFill am Schlagzeug Ideen für Fill-ins zu entwickeln, erweitern und zu perfektionieren.
    Mit dem eingebauten Metronom kannst du dein Timing von 40 bis 200 bpm kontroliert üben und verbessern. Sollte dir mal gar nichts mehr einfallen, so hilft dir der Zufallsgenerator völlig neue Fills zu kreieren.


    DrumFill, das neuartige Tool von RTFactory bietet:


    - über 300 vorprogrammierte Fills
    - 3 Schwierigkeitsstufen mit Varianten für die Zählzeiten 4, 3-4, 2-3-4 und 1-2-3-4
    - unzählige weitere über einen Zufallgenerators abrufbar Fills
    - Audio-Playback der Fills in Echtzeit
    - stufenlose Anpassung der Geschwindigkeit
    - Fillwechsel durch einfaches Schütteln oder Streichen von Smartphone bzw. Tablet-PC
    - einen vollumfänglichen Editor zur Verschiebung, Einfügung oder Streichung von Notenwerten und Flams
    - Speichern eigenen, editierten Fills zum späteren Abrufen


    Videos:
    http://www.youtube.com/user/rhythmtoolsfactory/videos


    iOS:
    https://itunes.apple.com/de/ap…d813828885?l=de&ls=1&mt=8


    Android:
    https://play.google.com/store/…s?id=de.fussinetz.mkdrums


    Follow us @
    https://twitter.com/rhythmtoolsfactory


    Like us @
    https://www.facebook.com/rhythmtoolsfactory



    Visit us @ http://www.rhythmtoolsfactory.de



    MfG


    Das RTFactory Team


    PS: Checkt auch unseren gratis Rudiments App aus:
    iOS:
    Under development


    Android:
    https://play.google.com/store/…de.fussinetz.mkdrums.rudi

    ich würde sagen, es hängt ganz von deiner Fusstechnik ab. Doppelpedal hin oder her, wenn du mit einem Fuss eierst, kommst du höchstens auf blöde Gedanken mit der DoFuMa und glaubst du bist der Gott, nur weil du schneller eiern als hören kannst.
    Also, meine Meinung: Ist deine Singlepedal Technik gut, trau ich an das Doppelpedal. Läufst mit einem Fuss unrund, übe erstmal die Technik mit dem vernünftig und kauf dir ein gutes Becken.


    Natürlich auch nicht zu vernachlässigen: der Preis. Hast du nur 100Euro dann lass das mit dem Doppelhuf. Für 100ois bekommst nur Gurkengeräte, womit du dich nur rumärgern wirst (es sei denn du kaufst was gebrauchtes!)

    Bei so wenig Budget würde ich auch selber bauen empfehlen.
    Ich habe damals eine gebrauchte, recht kaputte Schnarre hier im Kleinanzeigen Forum für n 10er bekommen, mein Schlagzeuglehrer hat mir ein Bassdrumpedal geschenkt, ich hab mir ein Roland TD3 als Drumcomputer geholt (weiss den Preis nicht mehr, war auf jeden Fall weniger als 100ois). Eine Hihatmaschine hatte ich noch, kannst du gebraucht aber auch günstig kriegen, gebrauchte Meshheads gab es auch zu Hauf im Kleinanzeigen Forum. Piezos von Conrad, Übungsbecken von Musikhaus Korn (kosten auch nur ~5ois pro Stück), Filz aus nem Bastelladen zum dämmen. N paar Kabel brauchst du noch, etc. aber alles in allem kommst du dann mit 150-200euro zu Recht. Musst natürlich Zeit investieren, aber so ist es im Leben, entweder muss man Geld oder Zeit investieren :D


    Zum Bauen, einfach mal suchen, zB:
    Wiki: E-Drums - DIY-Trigger
    Wir bauen uns ein E-Cymbal
    Baubericht von Akkue39 (Update 1.8.2010 - Optische HiHat)
    http://www.vdrums.com/forum/sh…c6e730c2756ba37d7a4fc547e
    http://www.youtube.com/user/racer52online#p/u/12/9DGIA7vn5C4


    Viel Erfolg :)

    Ich würd mir auch links und rechts ein E-Pad hinstellen welches dann den Bassdrumsound übernimmt. Mit einem E-Drum Computer kannst du alle möglichen Sounds auf so ein Pad legen, und meistens spielt man die Snare und die Bassdrum sowieso nicht zusammen, so dass du, wie schon vorgeschlagen, dann Snare und Bassdrum mit einer Hand spielt, Hihat bzw. Ride mit der anderen.


    Vll solltest du auch drüber nachdenken Openhanded spielen zu lernen, dh nicht die Hände überkreuzen, sondern stattdessen mit der linken Hand die Hihat, mit der rechten die Snare (gibt massig Infos im Netz dazu). Da du im Rollstuhl ja vermutlich auch etwas Bewegungseingeschränkt was Oberkörperrotation und Armfreiheit betrifft bist (je nachdem wie der Rolli gebaut ist und wie stark deine Behinderung bist), könnte das deine Möglichkeiten am Set noch vergrößern.

    ich kann zwar nicht aus persönlicher erfahrung sprechen, jedoch sind laut diversen bewertungen und foren in denen ich mich die letzten tage so informiert habe, die Shure SE215 echt gut, insbesondere was die Dämpfung angeht. Vielleicht hat die ja jemand und kann dazu was sagen? Würde mich interessieren. In den Amazon Bewertungen scheint ein Musiker, scheinbar sogar ein Drummer, eine Bewertung dazu abgegeben zu haben. Er bemängelt in erster Linie die etwas schwachen Höhen (siehe hilfreichste Bewertung):


    http://www.amazon.de/Shure-SE-…TF8&qid=1354263881&sr=8-1

    Hey drummerazubi, du muesstest bei den TDs eigentlich einstellen koennen welche Art von Becken du angeschlossen hast, schau mal im Handbuch oder drueck auf den Knoepfen rum ;) Abgesehen davon sollte ein Monobecken an einem Stereo Port nie Probleme machen

    Ich finde es fast immer toll und lobenswert wenn Leute abseits des Mainstream etwas auf die Beine stellen. Ich finde es noch toller, wenn der Initiator ("die Firma") der Idee hier selbst posten könnte. Dafür sind die Firmennews ja da. Natürlich haben alle viel zu tun - aber für 1-2 Posts findet sich sicher die Zeit.


    Jörn, Du machst das hier sicher alles in guter Absicht. Aber ich finde das suboptimal, wenn ein Drumschüler hier die Produkte vorstellt. Ich finde das ist eine sehr eigenwillige Konstellation/Vorgehensweise und verstehe von beiden Seiten die Motivation dafür nicht so recht. Entweder sollte sich hier der "Vertrieb" ;) äußern oder der Initiator.


    Die Kommunikation würde doch so viel leichter und mißverständnisfreier (da DIREKTER), gegenüber der jetzigen HAndhabe wenn eine unbeteiligte Person (mit unzureichendem Hintergrundwissen) - sei sie noch noch so nett) zwischengeschaltet ist.


    Ich werde es ihm vorschlagen, du hast mit Sicherheit recht ;) Ich hatte jedoch auch nicht mit soviel positivem Feedback gerechnet


    Gleich noch eine Frage:
    Wenn der Kessel komplett frei ist, ist ja die Stimmung bei den Trommeln von der Kesselverarbeitung abgesehen der einzige Klangbeeinflussende Faktor (Felle natürlich auch). Heißt das für den Kunden, dass diese Konstruktion wirklich besser klingt?
    Ich kam noch nie in den Genuss sowas zu testen, und mich würde interessieren, ob Trommeln so wirklich besser klingen. Oder ob Hardware im Kessel dem Klang zuträglich ist? Klar Geschmackssache, aber vielleicht kann dein Lehrer da ja eine differenzierte Meinung zu abgeben.
    Danke!



    Ich würde Lügen wenn ich sagen würde, dass ich es wüsste :) Ich habe lediglich die Toms mit dem System gehört, und andere Toms ohne das System, insofern ist ein Direktvergleich für mich schwer möglich. Ich glaube so ein Vergleich ist auch schwer machbar, aber wenn du dir die Hörbeispiele anhörst, dann kriegst du ja eine Vorstellung wie es klingt. Ich finde den Sound auf jeden Fall verdammt fett :) Ich kann meinen Lehrer mal fragen, was er dazu sagen würde.

    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten, ich habe dementsprechende Vorschläge weitergeleitet und versuche nach bestem Wissen zu antworten :)


    Ich bin mal so frei und verschieb das in Firmen-News ;-)


    Dank je wel ;)


    klingt interessant. was ist denn bei soeinem bausatz alles dabei? bzw was brauch ich dann zusätzlich noch alles? einen kessel und was noch? is da schon ne abhebung dabei? oder bei den bassdrums die füße? oder muss man sowas auch extra kaufen? gibts garkeine floortom bausätze?


    Im Grunde besteht ein Bausatz nur aus den Stangen und den Platten - siehe unten.
    Floortom Bausätze wird es nicht geben (wenn ich das richtig verstanden habe gibt es schon ähnliches? Ich kann bei Bedarf nochmal genau nachfragen)


    Ja, da wird sich wohl noch was tun, keine 14, 15, 16, 18er Toms (oder geht das bauartbedingt nicht?), und im Shop nur Snare-Bausätze (3 Artikel) ... Bohren? Was ist'n gemeint? Bei den Sets sind doch die Stangen schon dabei, oder nicht? 66? 64? Je 8? Hm hm ...


    Welche Sets?
    Ich vermute mal, dass es auch noch für andere Größen Bausätze geben wird, wenn denn genug Interesse besteht.




    Das bekommt man für 78 € als Bausatz (BSS) für eine 13x8 Snare - Stimmschrauben, Rims, Abhebung usw. not included!
    Ganz ehrlich: Nette Idee angelehnt an andere Free-Floating-Systeme, welche mit unterschiedlichen Fellen als Schlag- und Resofell gar nicht mehr so einfach zu stimmen ist. Ausserdem auch für deutsche Produktion arg teuer.


    Du kannst die Preise ja mit hochwertigen Böckchen vergleichen, da wirst du eher teurer bei wegkommen. Dementsprechend empfinde ich die Preise als nicht sehr hoch.
    Zum Thema Stimmen: Ich habe es zwar selber nicht gemacht, aber für mich hört sich erstmal nach einer einfacheren Variante an, da man ja nur noch ein Fell stimmen muss und sich das Resonanzfell ensprechend mit stimmt.


    Das Bild zeigt übrigens genau das, was unter einem Bausatz zu verstehen ist (Stangen und Platten)


    Eigentlich eine gute Idee. Aber wenn ich das richtig beurteile kann man Schlag- und Resonanzfell nicht unabhängig voneinander stimmen?! Angenommen man wechselt das Schlagfell aus, dann muss ja nicht nur das Fell neu gestimmt werden sondern auch das Reso.


    Richtig, beide Felle können nur zusammen gestimmt werden. Und, genau wie bei jedem anderen System muss das Schlagfell neu gestimmt werden, wenn es ausgewechselt wurde - Das Resofell stimmt sich aber dementsprechend mit (siehe auch Post von Anthrax)


    [...]
    Wer will denn bei einer Snare viel Sustain? Die nachklingenden Obertöne würden mich zu Tode nerven.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass wer sowas kauft haut dann später noch was zum dämpfen drauf.


    Wo ist das Problem die Snare zu dämpfen (zB per Moongelpads, oder auch Taschentücher)?


    @ Jörn > Aufklärung zu techn. Details <


    Ich hoffe dies ist hiermit geschehen :) Viel mehr Details weiss ich nicht, aber ich kann den guten Mann natürlich jederzeit fragen.


    Wenn es noch mehr Fragen gibt, lasst es mich wissen!

    Moin moin,


    Ich moechte diesen Forum gerne nutzen um euch auf MKDrums (http://www.mkdrums.de/) aufmerksam zu machen. Abgesehen davon, dass alle Materialien aus Deutschland kommen, basiert das Prinzip dadrauf, dass es keine einzige Bohrung in den Kesseln geben muss, und daher ein Optimum an Soundqualitaet erreicht werden soll und kann. Die Preise halten sich in erschwinglichen Rahmen (zB der Bausatz fuer eine 12x6 Snare, 66 Euro + 8Euro fuer die Verbindungsstangen).


    Auf der Homepage gibt es auch Soundbeispiele und ein Video, und zwar "aufgenommen mit 2 Neumann KM184 Overheads und einem Audix D6 ohne EQ und Effekte", mit Buchenkesseln (von stdrums.de)
    http://www.mkdrums.de/MKdrums/Audio.html
    [video]

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    [/video]


    Ich bin uebrigens selber nicht verwandt oder verschwaegert noch habe ich sonst irgendeinen Vorteil davon, dass ich dies hier poste. Der Bauer ist lediglich mein Schlagzeuglehrer, und ich muss sagen, dass mich der Sound wirklich sehr beeindruckt, sowohl vom Aussehen als besonders auch vom Klang. Auf Wunsch kauft er auch die Kessel ein - alles andere macht er selber von Hand (alleine). Ab September 2011 werden die Bausaetze vertrieben, Ich werde hier natuerlich weitere Neuigkeiten veroeffentlichen.


    Homepage: http://www.mkdrums.de/
    Fotos: http://www.mkdrums.de/MKdrums/Fotos.html