Was ist von DVD-Kursen zu halten?

  • Liebe Zeitgenossen,


    ich schreibe eher selten was in Foren, weil meistens alles schon da ist, aber als Möchtegern-Drum-Anfänger möchte ich hier wenigstens mal kurz Guten Tach sagen und eine Frage hätte ich auch.


    Nach ein paar Tagen rumsuchen, was sich der Bloody Beginner so ins eigene Zuhause stellt, bin ich ziemlich schnell beim Roland HD-3 V-Drum Lite Set hängen geblieben. Bin kurz davor, zuzuschlagen.


    Ich frage gerade nach einem Coach in der Nähe (PLZ 46519) herum und dachte außerdem an die Anschaffung so eines Komplettkurses mit Büchern, DVDs und CDs. Jetzt die Frage: Kennt jemand "Learn and master the drums"? Das wird mit am besten bewertet und scheint einen guten Eindruck zu machen.



    Cheers,


    Wruckinator

  • Ich hab von dieser DVD noch nie was gehört... das muss aber nix heißen.
    Wenn du aber ohnehin vorhast dir einen Lehrer zu suchen würde ich das erst einmal abwarten und dann mit ihm besprechen. Im Normalfall bekommst du als Anfänger von deinem Lehrer mehr als genug Material zum üben, sodass zusätzliches Lernmaterial zumindest anfangs eher unnötig ist.

  • 150$ - hmmm, also als Anfänger hilft ein Lehrer, der deine Bewegungen sieht und dich korrigiert viel mehr als eine DVD-Sammlung. Alleine gvehst du ein hohes Risiko unnötiger Verletzungen ein und lernst garantiert Sachen, die dich später als Sackgasse erweisen. Das kann ich aus Erfahrung sagen :-)

  • Also Unterricht ist meiner Meinung nach besser, weil wenn du Z.B. eine frage hast kannst du einen Lehrer Fragen und das Buch oder die DVD gibt dir da ganz sicher keine Antwort. ;)

  • Vielen Dank, dass sich schon nach ein paar Stunden hier einige die Zeit genommen haben, dem "Neuen" zu antworten.
    Statistisch sind alle dafür, erst mal mit dem Profi zu reden - das werde ich auf jeden Fall so machen - auch wenn ich ein Problem haben werde, wenn das gerade bestellte Set hier aufgebaut rumsteht und ich genauso ahnungslos davor rumstehe.
    Nach nur 2000 Jahren Üben kann ich dann John Bonham und Jimmy Chamberlin ne Erfrischung bringen (ersterem in heaven, ja ich bin alt), so oder so wird das HD3 auf die gute oder schlechte Art 2015 zum Verkauf stehen.

  • Wenn dein Budget so arg begrenzt ist, dann nimm in der Tat lieber einen Lehrer für ein paar Stunden um die Grundlagen zu lernen (wie sollte ich sitzen, wie sollte ich die Stöcke halten, warum sollte ich nicht verkrampfen beim Spielen etc.) und versuche mit Youtube-Videos weiter zu kommen. Da schwankt die Qualität leider auch extrem, aber gesunder Menschenverstand und ein wenig Nachdenken hilft (zB wenn irgendetwas in 10 Videos gleich erklärt ist, wird es wahrscheinlich richtig erklärt sein)

  • Ich hatte Anfangs auch so ein paar DVDs gekauft oder ausgeliehen. Wenn man ein guter Autodidakt ist, bringen sie vielleicht auch was. Oder wenn man schon so weit ist, daß man sie eher als "Input" für Neuheiten, Verbesserungen etc. nutzt.
    Aber mittlerweile habe ich den Lehrer meines Vertrauens gefunden und muß sagen, das ist zehn Mal besser als jede DVD, jedes Buch oder youtube Video. Denn er gibt mir ein direktes Feedback, das kann keine DVD leisten.

  • Wenn du vor Ort keinen Lehrer hast, dann muss ich jetzt mal eine Lanze für die drumfreaks.de brechen!
    Didaktisch guter Unterricht, nette Ansprechpartner und wirklich gute Lehrbücher. Einfach mal den kostenlosen Testmonat machen und dann selbst entscheiden. :thumbup:

    Ich brauche keine Signatur!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!