Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 25. Juli 2005, 09:52

Wie kommt ihr / eure Band an Gigs?

Mich würde mal eine Sache interessieren, und zwar: wie kommt ihr an Auftritte?
Lasst ihr euch buchen bzw. ansprechen, oder geht ihr aktiv auf die Suche nach Gigs? Ich mein, alles was bei uns in der Nähe ist (z.B. kleine Festivals), merken wir meist zu spät um da noch irgend wie reinzurutschen. Alle Gigs, die wir bis jetzt haben/hatten (2 sinds.... lol) sind nur durch persönliche Kontakte zustande gekommen. Und immer nur in den gleichen Locations spielen vor den gleichen Leuten (so hats die Band wohl gehandhabt bevor ich dazugekommen bin...) ist auf die Dauer auch langweilig, oder?
Schießbude
In meinem Herz schlagen zwei Brüste.

  • »drummer_Jimie« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Juli 2005

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

2

Montag, 25. Juli 2005, 10:10

also ich selber spiel zur zeit keine gigs, weiß aber von vielen anderen leuten aus der großen "rockerszene" die es in meiner gegend gibt, dass eigentlich alles über persönliche kontakte läuft!

mein bruder hat einmal mit seiner band ein demo ausgeschickt und hat dann auch gleich mal damit auftreten dürfen, das war glaub ich der einzige gig meiner bekannten der nicht über mundpropaganda ging
PROST

3

Montag, 25. Juli 2005, 10:10

RE: Wie kommt ihr / eure Band an Gigs?

Gerade am Anfang muss man halt spielen was kommt! :)
Ansonsten ist's auch vielleicht ne gute Idee, was eigenes zu organisieren (z.B. in einer Grillhütte oder so) mit anderen Bands zusammen (falls möglich).

  • »drummer_Jimie« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Juli 2005

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. Juli 2005, 10:13

ja eine eigene party is wirklich eine geile idee:

bekannter von mir (sohn eines bürgermeisters :D ) hat seinen papi solange angebettelt bis dieser doch wirklich ein "riesen" rockfestl auf die beine gestellt hat (mit catering, fetten securities und monströser bühne) weil es aber keinen interessiert hat haben sie ca. € 5000 verlust gemacht!

is aber egal die stadt zahlt ja schon...
PROST

Ernie & Bert

Zwei Sticks aus dem gleichen Holz.

  • »Ernie & Bert« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. Februar 2004

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

5

Montag, 25. Juli 2005, 10:30

für den anfang sind jugendhäuser eine gute anlaufstelle. da einfach mal anfragen, da gibts öfters konzerte (jedenfalls hier im süden von deutschland). dort kannst dann schnell kontakte mit anderen bands knüpfen die euch eventl. "mitziehen".

split

Mitglied

  • »split« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2004

  • Nachricht senden

6

Montag, 25. Juli 2005, 10:41

bei uns läuft das im moment über eine agentur und vorher eben per telefon. ist etwas stressig geht aber irgendwie.

brownie

Moderate Bar-Fussgängerin

  • »brownie« ist weiblich

Registrierungsdatum: 6. Januar 2003

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

7

Montag, 25. Juli 2005, 10:57

die meisten festivals finden doch jährlich statt (auch kleine). wenn ihr also diesjahr zu spät wart, dann fahndet nach dem veranstalter und bewerbt euch für nächstes jahr. bevor man zu dem punkt kommt, dass man sich - gelegentlich - "buchen lässt", muss man vorher schon ein paar jährchen baggerarbeit reinstecken. also ran ans telefon!
Neu hier? Willkommen!
Hier erhältst du unser kostenloses Einsteigerpaket - dagibt's schon Antworten auf deine Fragen - und dort wirst du automatisch geholfen.

Sagt die Fermate: "Ich halt's nicht mehr aus!".

8

Montag, 25. Juli 2005, 11:00

Klar, das mit dem Buchen lassen... darum steht da ja auch buchen / ansprechen :)
Ja klar, das eine Festival wo wir gern gespielt hätten, das findet jährlich statt. Und da werden wir nächstes mal auch rechtzeitig auf der Matte stehen... ;)
Schießbude
In meinem Herz schlagen zwei Brüste.

ansuz

Mitglied

  • »ansuz« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2002

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

9

Montag, 25. Juli 2005, 11:05

meiner erfahrung nach sind folgende 2 punkte sehr hilfreich:

1) kontakt zu anderen bands. soll heißen: wenn ihr einen gig selbst auf die beine stellt, auf jeden fall NICHT alleine spielen, sondern andere bands aus der umgebung einladen.

2) bei konzerten wo ihr "nur" zuschauer seid, versuchen mit den veranstaltern, lokalinhabern,etc... ins gespräch zu kommen und evtl. auftrittsmöglichkeiten abzuchecken.


hat bei uns sehr gut funktioniert > haben über diesem weg schon über 30 gigs gespielt und die angebote werden immer mehr. der vorteil ist ganz klar: wenn man schon öfter live gespielt hat, kommen dann auch von alleine angebote von veranstalltern und anderen - durch die gespielten konzerte kennengelernten - bands.

Cruiser

Mitglied

  • »Cruiser« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. Mai 2005

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

10

Montag, 25. Juli 2005, 11:07

Wichtig sind meiner Erfahrung nach auch Demos, Infos und Fotos.
Die sind relativ schnell selber gemacht.
Oft reicht es aus, im Proberaum ein kleines Demo zu erstellen.
Dann können sich die Veranstalter schon mal wenigstens einen kleinen Überblick verschaffen.
Und dann Werbung in eigener Sache machen. Je öfter man sich ins Gespräch bringt, desto öfter wird man dann auch mal berücksichtigt...

Viel Erfolg..

11

Montag, 25. Juli 2005, 11:09

Wir haben das mal so gemacht:

Gig im Proberaum (war SEHR eng) - ich (und meine Band) und 3 weitere.
Kein Eintritt, Getränke sau billig, viel Werbung (günstige). Wir haben JEDE MENGE Leute angelockt! Habe auch ordentlich was verdient (auch ohne Eintritt) - halt über die Getränke. Haben ohne Zusatz PA gespielt (halt nur mit normalen Bassboxen, Git-Boxen und Gesangsanlage - drums waren logischerweise völlig unverstärkt..) - was sau geil! :-) Die Resonanz war so positiv das wir das auf jeden Fall nochmal (bzw. häufiger) machen wollen!
:)

PS: Ruhig mal bei nem Gig per MD und nem guten Stereo-Mic einen Mitschnitt machen - damit kann man sich auch prima bewerben bei Veranstaltern!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TheK« (25. Juli 2005, 11:11)


Lupi

1A Mitglied

  • »Lupi« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. August 2004

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

12

Montag, 25. Juli 2005, 11:10

Ergänzung zu oben gennannten Möglichkeiten:
Demo aufnehemen,Infomappe fertig machen.
Alles zusammen in Umschläge und an sämtliche Veranstalter,Agenturen und Cateringservices schicken!

Die meisten Gigs entstehen jedoch als Folgegigs.Während/nach nem guten Auftritt wird man direkt angesprochen.Also immer Demo und Mappe dabei haben!
Wir haben schon Auftritte bekommen,ohne schon einen Ton gespielt zu haben,da die Lichtanlage so begeisterte!
Mein Baby,die MS LUPI
Meine Band

Ich bin kein Klugscheisser,ich weiss es wirklich besser! ^^

Filter

Mitglied

  • »Filter« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. August 2004

Wohnort: Zurich

  • Nachricht senden

13

Montag, 25. Juli 2005, 12:09

Na ja, Demos und Infomappen interessieren Veranstalter nur dann, wenn sie auch wirklich danach gefragt haben. :O

Wir haben Anfang des Jahres etwa 100 CD's verschickt, mit ausführlichem Brief, Fotos, CD, alles was dazu gehört. Bei 90% der Fälle hört man danach gar nichts mehr. Der resten ist "meldet euch dann und dann nochmal" und wenns gut kommt dann ist wirklich Interesse da und wir haben auch dort gespielt.

Das liegt nicht am Musikstil oder der Qualität einer Band. Die Veranstalter haben eben keine Lust sich alles anzuhören, geschweige denn die Zeit dazu.

Also: Immer zuerst persönliches Gespräch suchen per Telefon (noch besser gleich mündlich Auge in Auge), einen seriösen Eindruck hinterlassen, erzählen was gelaufen ist, erzählen wer die Band eigentlich ist, was ihre Ziele sind etc. Der Veranstalter braucht ein Bild und muss, wenn dann eine CD kommt, gleich checken "ach das ist die band".

So ist der Erfolg wesentlich grösser, auch wenn der Aufwand vielleicht erheblich ist.

Wie immer zählt aber: Probiert alles aus, macht eure Erfahrungen und lernt draus. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Filter« (25. Juli 2005, 12:11)


Gäbsn

Mitglied

  • »Gäbsn« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Januar 2005

Wohnort: sag isch nüscht

  • Nachricht senden

14

Montag, 25. Juli 2005, 12:12

ich glaub buchen lassen kannst du dich erst, wenn du nen namen hast ^^.
Ansonsten machen wir es halt so, was wir dieses jahr verpassen, nehmen wir nächstes jahr in angriff. Ansonsten halt bei den local heroes anfragen ob man mal als vorband spielen kann.
Aber ich denke, dass das meiste über persönliche kontakte läuft.
und ansonsten spielen, spielen und nochmal spielen und wenn man gut ist werden die leute auch auf einen aufmerksam.
Hallo, ich hätte gern 540g Pogo.
Gleich hier auf die Fresse oder zum mitnehmen?

  • »thomas_lang_fan« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. März 2005

Wohnort: Österreich/Braunau

  • Nachricht senden

15

Montag, 25. Juli 2005, 12:16

Also wir haben unsere ersten Gigs in kleinen Bars und so gespielt, nur um einfach vor Leuten zu spielen und Spass zu haben.
Die ersten größeren Gigs auf Festln haben wir durch Freundschaften bekommen.
Sobal man auf so einem Festl mit ca. 1500 Leuten git ankommt bekommt man automatisch immer mehr und größere Gigs!

also... immer viel werbung machen dann klappts auch mal :D

mfg jo
Nicht der wahre thomas lang...
:P // editiert von forum-admin

und ich sage: DER WAHRE Thomas Lang :D:D

Klawi 82

Mitglied

  • »Klawi 82« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. Juni 2005

Wohnort: Menden (Sauerland)

  • Nachricht senden

16

Montag, 25. Juli 2005, 12:35

Bei uns läufts auch meist über Mund zu Mund Propaganda.
Und vor allem über andere Bands.
Wenn man sich als "Paket" anbietet (z.B. als Gruppe mit je einem Vertreter der einzelnen Bands persönlich anfragen/ anbieten einen Abend zu organisieren, oder die Demos von allen Bands zusammen angeben), kommt das meist gut an. Zwei oder drei Bands, die zusammen das Equipment organisieren und musikalisch zusammenpassen erleichtern die Organisation des Gigs für den Veranstalter ungemein. Grade für Jugendzentren- und Kneipenauftritte steht dann "nur noch" ein Teil der Werbung und die Organisation der Location für den Veranstalter an, statt sich auch noch um Beleuchtung, Bühne, PA, andere Bands usw. zu kümmern.
Grade wenn man noch nicht soviele Auftritte gespielt hat muss man alles mitnehmen, was man kann. Dann lernt man neue Leute kennen, mit denen man mal zusammen auftritt, wobei man dann wieder neue Leute kennenlernt, die einen als Support mitnehmen usw. usw.

Drumstudio1

Drums, Cymbals

  • »Drumstudio1« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2002

Wohnort: Dreieich

Endorsements: Orion, Rohema, Triggerhead, Cympad, Drum-a-long, mapa

  • Nachricht senden

17

Montag, 25. Juli 2005, 13:23

Immer noch ein Tip (den viele übersehen):

Wenn man selbst zuwenig Gigs hat... und gerne mehr hätte (und es nicht so sehr auf Gage ankommt)...


... lohnt es immer mit Kulturämtern bzw. Dezernenten Kontakt aufzunehmen. Da gibt es in jeder Kommune Ansprechpartner die 1-2 Jahre im Voraus wissen, welche Veranstaltungen im Ort stattfinden und wo eine Band womöglich passen könnte. Selbst wenn diese wenig Interesse zeigen sollten, einem zu helfen, können die fast immer auf recht interessante Kontaktpersonen im Ort oder der Umgebung hinweisen (Vereinsmitglieder, Verbandsvorsitzender, Jugendclub etc.).

Und manchmal ist man dann ganz überrascht, wenn man womöglich noch von einem kleinen Kultur-Etat hört - insofern ist mitunter auch mal ein bezahlter Gig ´drin.

Auftrittsmöglichkeiten gibt es prinzipiell schon noch ein paar, die man bei eher traditioneller Suche oft übersieht: Straßenfest, Dorffest, Jugendclub, Rahmenprogramm für Basketball- oder Skater-Night ("Weg von der Straße"-Mottos gibt es viele :-), Knastgig (auch die haben Kulturetats für Theateraufführungen oder Bandauftritte in Vollzugsanstalten).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Drumstudio1« (25. Juli 2005, 13:28)


molle

Mitglied

  • »molle« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. April 2003

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

18

Montag, 25. Juli 2005, 14:14

Hi!

Ich habe im Prinzip dieselben Tips auf Lager. Alle Jugendzentren, Kneipen usw. abklappern. Auch das featuren von Bands ist, gut. Wir haben hier bei uns mittlerweile dreimal unter demselben Namen veranstaltet. Jedesmal mit anderen Bands im Schlepptau. Das läuft gut. Wir bis Ende nächsten Jahres schon weitere Termine dieser Reihe. Wir gehen sogar damit jetzt aus unserer Heimatstadt Münster raus und gehen ins Ruhrgebiet. Mit demselben Konzept.
Das ist zwar ein bißchen Arbeit, aber was ist denn schon umsonst?

Gruß

Tama

Mitglied

  • »Tama« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. Juni 2004

Wohnort: Nrw/D

  • Nachricht senden

19

Montag, 25. Juli 2005, 16:42

Gigtausch ist auch immer Gut!
Das heißt, wenn ihr mal irgendeinen Auftritt
klarmacht, und euch ne Band aussucht die mit
euch da spielen soll, könnt ihr die ja unter der auflage
anquatschen, das die bei ihrem nächsten Termin
euch mit einplanen.
Also eine Hand wäscht die andere Hand.

SPF

Mitglied

  • »SPF« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. Januar 2011

Wohnort: Hilden

Endorsements: Adoro Drums, MarkDrum YES, Crescent Cymbals, Rohema Percussion, De Gregorio, Reiche Trommelbau, HandsOnDrums, RMV Drumheads, CAD Microphones, Alpine MusicSafe

  • Nachricht senden

20

Montag, 25. Juli 2005, 17:26

meist über agenturen. aber auch durch telefonieren, mund zu mund propaganda und kontakte, die sich entwickelt haben.