Sie sind nicht angemeldet.

matzdrums

drumming&technique

  • »matzdrums« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. März 2003

Wohnort: erde

Endorsements: agner, istanbul mehmet

  • Nachricht senden

2 041

Sonntag, 2. November 2008, 22:23

ich kenne sogar leute die mit hochschulabscluss den gleichen job machen und weniger geld bekommen. ich finde, slotty kotzt auf hohem niveau. da muss man erstmal hinkommen. vielleicht ziehst du mal zuhause aus, dann ändert sich vermutlich was. manchem wird vor lauter marzipan schlecht, anderen vor hunger.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »matzdrums« (2. November 2008, 22:26)


jayjay

Mitglied

  • »jayjay« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juni 2007

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

2 042

Sonntag, 2. November 2008, 23:28

Ich kenne NIEMANDEN, der ohne Hochschulabschluss den gleichen Job macht UND das GLEICHE Geld bekommt.

na, dann lies dir mal bei spiegel-online die liste mit den prominenten hochschulabbrechern durch.
das fängt bei bill gates an und zieht sich bis günter jauch.

ich selbst habe mein studium geschmissen und mich - als sich die gelegenheit bot - direkt in den job geworfen.
mich fragt kein schwein nach einem abschluß. maßgeblich sind meine erfahrung und meine fähigkeit zur (selbst)vermarktung.

aber: dafür, dass es bei jedem so gut läuft, gibt´s natürlich keine garantie. aber die bietet ein diplom eben auch auch nicht.

slo77y

Mitglied

  • »slo77y« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. Juni 2005

Wohnort: Viersen

  • Nachricht senden

2 043

Montag, 3. November 2008, 01:51

ich kenne sogar leute die mit hochschulabscluss den gleichen job machen und weniger geld bekommen. ich finde, slotty kotzt auf hohem niveau. da muss man erstmal hinkommen. vielleicht ziehst du mal zuhause aus, dann ändert sich vermutlich was. manchem wird vor lauter marzipan schlecht, anderen vor hunger.
Ich bin bereits ausgezogen seit 1,5 Jahren...
Falls du mich als das verwöhnte Blag siehst, welches noch nicht die wahre Welt kennen gelernt hat stimmt das vielleicht sogar zu einiem geringen Teil noch, aber ich gebe dir Recht seit dem Auszug hat sich viel mit geändert. Was würdest du mir denn jetzt raten, zu ändern?
sieg natur.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »slo77y« (3. November 2008, 02:06)


zorschl

Mitglied

  • »zorschl« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Mai 2004

Wohnort: MH

  • Nachricht senden

2 044

Montag, 3. November 2008, 11:40

Matz und JJ: Sicherlich gibt es davon Ausnahmen. Ich orientiere mich aber ganz gerne erst mal an der Regel. Und komm mir bitte nicht mit so einer Die-prominentesten-Studienabbrecher-Liste. Über wieviel hundertstel Prozent der Erwerbstätigen reden wir denn da, vor allem, wenn wir das noch auf Deutschland eingrenzen? Mal weniger Brand Eins lesen und mal mehr die Augen auf machen. Garantien gibt es nirgendwo, aber es gibt Wahrscheinlichkeiten.

Mich kotzt übrigens das Wetter so dermaßen an, um mal wieder on zu kommen...
"Ich verlor bisher Filze, Sticks und einen Bassisten. Weiß der Geier was man damit will."
Barumo, 2008

jayjay

Mitglied

  • »jayjay« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juni 2007

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

2 045

Montag, 3. November 2008, 13:41

Über wieviel hundertstel Prozent der Erwerbstätigen reden wir denn da, vor allem, wenn wir das noch auf Deutschland eingrenzen? Mal weniger Brand Eins lesen und mal mehr die Augen auf machen.

nee, nee - MEHR brand eins lesen !! ;) und dann den leuten die augen öffnen!

klar gibt´s wahrscheinlichkeiten. wieviele ärzte sagen, rauchen ist lebensgefährlich? und wie viele ärzte rauchen?

ot: das wetter wird hier grade einen tick besser - kein grund, zu kotzen ... ;)

2 046

Montag, 3. November 2008, 18:43

Ich finde es offengestanden grob fahrlässig, jemandem von einer höheren Ausbildung abzuraten, nur weil man es selbst ...

da gebe ich dir natürlich recht. es war auch nicht pauschal gemeint, sondern nur auf slottys berufliche situation momentan und meinen (leder ausgestorbenen) beruf allgemein bezogen.

... ob Du als Nicht-Akademiker auch popeliger Sachbearbeiter mit entsprechender Bezahlung wärst oder vielleicht derjenige, der die Papierhandtücher nachfüllt.

aller wahrscheinlichkeit nach, ja. akademiker sind hier (inklusive "ganz oben") absolute mangelware. ein bote oder handtuchrollenwechsler (stoff, kein papier ;) ...) hat zum einstieg nur eine (!) tarifgruppe (rund zweihundertfünfzig euro brutto) weniger als meinereiner.

matzdrums

drumming&technique

  • »matzdrums« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. März 2003

Wohnort: erde

Endorsements: agner, istanbul mehmet

  • Nachricht senden

2 047

Montag, 3. November 2008, 20:32

ich kenne sogar leute die mit hochschulabscluss den gleichen job machen und weniger geld bekommen. ich finde, slotty kotzt auf hohem niveau. da muss man erstmal hinkommen. vielleicht ziehst du mal zuhause aus, dann ändert sich vermutlich was. manchem wird vor lauter marzipan schlecht, anderen vor hunger.
Ich bin bereits ausgezogen seit 1,5 Jahren...
Falls du mich als das verwöhnte Blag siehst, welches noch nicht die wahre Welt kennen gelernt hat stimmt das vielleicht sogar zu einiem geringen Teil noch, aber ich gebe dir Recht seit dem Auszug hat sich viel mit geändert. Was würdest du mir denn jetzt raten, zu ändern?


deine sicht der dinge! darüber zu jammern das man gegen geld dinge tut auf die man nicht immer lust hat ist völlig am leben vorbei. wenn das programieren von webseiten, das dich so langweilt, dafür sorgt das bei dir licht im kühlschrank brennt, gibts keinen grund sich zu beschweren. sollte sich dir die perspektive zur veränderung durch einen höheren abschluß bieten: machen. programieren kannste dann in deiner freizeit, dann brennt das licht im kühlschrank vielleicht sogar heller.man kann und darf sich nicht auf dem ausruhen was man erreicht zu haben glaubt.

slo77y

Mitglied

  • »slo77y« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. Juni 2005

Wohnort: Viersen

  • Nachricht senden

2 048

Dienstag, 4. November 2008, 03:22

nein das werde ich auch nicht machen, aber gut überlegen was ich tue... warum soll ich mich nicht noch weiter qualifizieren ???
ich denke nur vielleicht gibt es ja eine sinvollere beschäftigung als websiten programmieren...
sieg natur.

drummertarzan

reist gern mal etwas weiter an

  • »drummertarzan« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. September 2006

Wohnort: Rheinland - Pfalz

  • Nachricht senden

2 049

Dienstag, 4. November 2008, 05:16

ich denke nur vielleicht gibt es ja eine sinvollere beschäftigung als websiten programmieren...

Mag sein, aber wenn es den Kuehlschrank fuellt oder das Studium finanziert, taet ich darueber hinwegschauen. Ich hab meine Jugend in Kneipen und auf dem Bau verbracht, nicht zum Trinken, sondern zur Finanzierung meiner Ausbildung. Gekotzt hab ich haeufig darueber, aber nie ueber den Fakt, dass ich Rechnungen bezahlen konnte und ein Auto.....

Im Uebrigen geh ich ziemlich konform mit zorschl's Meinung. Wie bereits geschrieben, taet ich auch zum Studium raten und das ganze mind. 200km weg von "Hotel Mama".
"Bilder von E-drums sind so nötig wie ein Keyboarder in einer Band." (by Oaky) Gegenbeispiel 8)
My Drumset is my castle (by Juergen K)

Tarzan verkauft...
:thumbsup:

2 050

Dienstag, 4. November 2008, 08:04

Im Uebrigen geh ich ziemlich konform mit zorschl's Meinung.


als (gutbezahlter) ingenieur würde ich das auch ... ;)

aus der erfahrung mit den it-abteilungen bei uns im hause würde ich dennoch vom studium abraten, weil es definitiv nicht erforderlich ist, um als "slotty" tg 7 oder 8 (dreiacht bzw. viereins brutto) zu kassieren.

der bereich gestaltung dagegen ist töter als tot. das kann man leider überall sehen.

zorschl

Mitglied

  • »zorschl« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Mai 2004

Wohnort: MH

  • Nachricht senden

2 051

Dienstag, 4. November 2008, 11:15

Womöglich ist es für besagte Tarifgruppen nicht erforderlich, aber ist das nicht nur ein kurz- bis mittelfristiger Blick auf die Dinge? Was, wenn er in fünf Jahren mal weiterkommen möchte, Gruppenleiter, Abteilungsleiter, Referent, wasweissich? Und da wird es in der IT nicht anders sein als woanders (vor allem, wenn man als IT'ler in einem Unternehmen arbeitet, dessen Hauptgeschäft NICHT IT ist, wie wohl die meisten IT'ler): Ohne Studium wird ein Aufstieg mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht stattfinden.

Gestaltungsbranche als Vergleich zählt nicht, da ticken alle Uhren vollkommen anders als im "richtigen" Leben... ;)

Gruß
Alex

P.S.: Im übrigen profitiert man meiner Meinung nach auch als Person vom Studium: der Umgang mit freier Zeiteinteilung (das sog. Studentenleben...), ein ganz anderer Blick auf die Dinge (nämlich ein wissenschaftlich-analytischer), usw.
"Ich verlor bisher Filze, Sticks und einen Bassisten. Weiß der Geier was man damit will."
Barumo, 2008

00Schneider

Kompetenz: Personifizierte Suchmaschine

  • »00Schneider« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. Februar 2002

Wohnort: Franken

  • Nachricht senden

2 052

Dienstag, 4. November 2008, 14:12

aus der erfahrung mit den it-abteilungen bei uns im hause würde ich dennoch vom studium abraten, weil es definitiv nicht erforderlich ist, um als "slotty" tg 7 oder 8 (dreiacht bzw. viereins brutto) zu kassieren.

Ich glaub da ist bei einigen aber noch großer Denkfehler drin. Soweit ich mir das denke hat ein "IT-Studium" nicht viel mit den Tätigkeiten einer "IT-Abteilung" zu tun, ein Studium der Informatik (Ingenieur!) hat ganz andere Ziele als in einer IT-Abteilung die Hotline zu betreuen.

Auch ich würde Slotty zu einem Studium raten (muss ja gar nicht Informatik sein), sollte sich keine andere gute Möglichkeit ergeben. Da jetzt eh so gut wie alles umgestellt ist, kann man auch erst mal "nur" den Bachelor machen, dann arbeiten, und falls man dann immer noch heiß ist den Master drauflegen.


OT: Doofe Grippe. Ich muss zwar nich kotzen, aber das Husten kommt bestimmt bald...
Ich hätte auch so gern ein Hobby...

Epitaph

Mitglied

  • »Epitaph« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. September 2008

Wohnort: Wede l/ SH

  • Nachricht senden

2 053

Dienstag, 4. November 2008, 15:42

Meine blöde Wirtschaft/Politk Lehrerin versaut mir mein Abi mit ner scheiß Klausur :( Gibt die ole Pute mir im leistungskurs in der klausur nur ne 4+ !!! AHRG :cursing:

stiegl

der Stiegl der Gesellschaft

  • »stiegl« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Januar 2007

Wohnort: Eferding

  • Nachricht senden

2 054

Dienstag, 4. November 2008, 18:58

OT: Doofe Grippe. Ich muss zwar nich kotzen, aber das Husten kommt bestimmt bald...


Ich auch, aber mit Husten. ;/

stiegl
Denk mal nach!

Und, heute schon geübt? =)




Meins

Mick T.

Mitglied

  • »Mick T.« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. September 2006

Wohnort: Südlich der Pommesbude von Schenk und Ballauf

  • Nachricht senden

2 055

Dienstag, 4. November 2008, 21:32

Ätzend, "gar nicht" wird gar nicht zusammen geschrieben.... Wenn das hier mal einige lernen könnten. Von der Kommasetzung mal ganz zu schweigen... :cursing:

Grüße
Mick.....? - Ok!

Lerne Ballroom Blitz ;)

Gesucht: Ludwig 16"x16" FT CoW, 4x Scheiben, 2x Filze und 2x originale Flügelmuttern für Ludwig Beckenständer (Hercules) (dringend!)

AAXplosion

Mitglied

  • »AAXplosion« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Juli 2006

  • Nachricht senden

2 056

Mittwoch, 5. November 2008, 16:30

ist es normal das man nach einer stinknormalen blutprobe, für ne stunde außer gefecht gesetzt ist, d.h. nix mehr sieht, nix mehr fühlt un nix mehr hört? Was heißt hören eigtl schon, fiepen, brummen und rauschen, sonst allerdings nix. :wacko: 8|

Drumstudio1

Drums, Cymbals

  • »Drumstudio1« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2002

Wohnort: Dreieich

Endorsements: Orion, Rohema, Triggerhead, Cympad, Drum-a-long, mapa

  • Nachricht senden

2 057

Mittwoch, 5. November 2008, 16:48

Eigentlich nicht. Ich hatte mal bei einer massiven Blutentnahme ein Umkippen. Eben noch die Hand an der Türklinke und dann wachte ich auf einer Sitzreihe auf. Einer im Wartezimmer hat mich netterweise noch aufgefangen im Fall. Davon hatte ich nichts mitbekommen!

Dann war da Jahre später was, was mich an Deine Symptome erinnert. Ich hatte das 1. Mal eine sogenannte "Eigenblutbehandlung" wo sich (wohl ganz ganz selten sowas - denn es war ja mein Blut), ein allergischer Schock bzw. ähnliches eingestellt hatte.

Will heißen, binnen 1-2 Minuten (ich hatte die Arztpraxis gerade verlassen) ertaubt... erst Rauschen und Brummen, dann Ohren völlig abgeschaltet, dann Grauschleier über den Augen, dann völlig erblindet!, und dann wurden die Knie weich. Ich konnte mich gerade noch an einer Mauer mit den Armen abstützen. Ich dachte wirklich im ersten Moment "Scud-Angriff" oder die "Atombombe ist gefallen", weil ich mir das plötzliche Erblinden und Ertauben und diese massive Körper-Schwäche nicht erklären konnte. Ich war ein junger Bursche so about 20 und eigentlich sehr! fit. Ich konnte mir diese Effekte/Defekte nicht wirklich erklären. Ich war bei Besinnung und klar in der Birne! aber die Wahrnehmungsorgane waren weitestgehend abgeschaltet und die Muskeln wurden "weich".

Genau wie es begann (nur in umgekehrter Reigenfolge) kehrten alle System wieder... als würde einer nacheinander Knöpfe wieder aktivieren. Nach etwa 1-2 Minuten.
Das vorher war der Horror. Es war wohl eine "Beinahe"-Ohnmacht... bzw. alles ganz langsam ausgeschaltet - und ganz langam wieder hochgefahren. Re-boot :-).

Der Arzt meinte später bei ganz seltenen!!! Fällen könnte eine Eigenblutbehandlung (die sollte eigentlich mein Immunystem damals stärken bzw, meiner damaligen Heuschnupfen- Sache beikommen) zu so einer heftigen allergischen Reaktion führen bzw. so dramatisch verlaufen. Ich verzichtete danach auf jede Fortsetzung dieser Methode - das erlebte war mir zu pervers und abgesehen vom schlimmsten Feind wünsche ich so eine schreckliche Körpererfahrung niemand.

Wenn bei Dir der "Teil-Ausfall der Systeme" aber so lange anhält (also mehr als 1-2 Minuten) würde ich da sofort dafür sorgen, dass jemand (zur Sicherheit) in Deiner Nähe ist... und derjenige sollte die "Wirkung" auch jetzt sofort telefonisch dem Arzt mitteilen. Streng genommen sind wir für sowas das falsche Forum.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Drumstudio1« (5. November 2008, 16:56)


AAXplosion

Mitglied

  • »AAXplosion« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Juli 2006

  • Nachricht senden

2 058

Mittwoch, 5. November 2008, 17:07

danke, es ist genauso gewesen, wie du gesagt hast.
Ich bin aus der Praxis raus, ins Auto eingestiegen. Plötzlich bekam ich einen Schleier vor den Augen, was ein paar Sekunden später zu völliger Blindheit führte. Zuerst höre ich nur alles dumpf, dann nur noch rauschen, fiepen, das volle Geräusche Programm halt. Unteranderem auch ein 1-2 sek immerwiederkehrendes "fegen". Hörte sich echt so an als würde jemand gerade den Hof kehren.
Man kanns fast nicht beschreiben, man ist quasi von der Außenwelt abgeschnitten, kurz vor der Ohnmacht halt. Aber ich denke du weißt von was ich rede.
Nach 5 Minuten war der Spuk auch schon wieder vorbei. Ich fühlte mich gerade so fit, um nach Hause zu fahren. Danach maßive Kopfschmerzen und erbrechen.

Im Moment fühl ich mich gerade so als hät ich die ganze letzte Woche mit 40 Grad Fieber im Bett gelegen.

Hängt vielleicht auch damit zusammen, das ich mit meinen 60kg und 1.88m 3 volle Spritzen mit Blut aus dem Arm gezogen bekam. :pinch:

2 059

Mittwoch, 5. November 2008, 20:34

off topic

Soweit ich mir das denke hat ein "IT-Studium" nicht viel mit den Tätigkeiten einer "IT-Abteilung" zu tun, ein Studium der Informatik (Ingenieur!) hat ganz andere Ziele als in einer IT-Abteilung die Hotline zu betreuen.

hoffentlich ist der denkfehler nicht woanders. ;)
wenn du mir nicht glaubst, frag eine(n) meiner 15.000 kollegen/kolleginnen ... unser laden ist sehr speziell. :)



topic

meines sohnes röhrenfernsehgerät hat sich heute verabschiedet ... und mein kreuz ist doch schon lädiert.
mal wieder ärger wegen ungerechtigkeit bei der arbeit ... und das noch 17 jahre lang.
trotz strengen fastens ... zeigt die waage keinen erfolg.

2 060

Mittwoch, 5. November 2008, 21:27

Die nicht abklingen wollende Entzündung im rechten Großzeh!Im letzten Jahr am Nagel operiert worden, haben die lieben Chirurgen wohl nicht alle erwischt, sodass nun von unten immer wieder was nachwächst und sich entzündet.
Fußpflegerin sagt, dass ne zweite OP über kurz oder lang unausweichlich ist! X(
Wenn man bedenkt, dass die OP bei mir ein 70jähriger Arzt gemacht hat, der aus dem Ruhestand berufen wurde, da im Krankenhaus ein Ärzteengpass war....
Die Wahrheit gleicht einem nassen Handtuch. Dir selbst nützt sie nichts, aber du kannst sie jemand anderem um den Kopf schlagen.