Sie sind nicht angemeldet.

kristi

Mitglied

  • »kristi« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Juni 2008

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 15. März 2009, 12:47

Welche Sidesnare spielt ihr?

Hallo,
spiele eine Yamaha 14 x 5 als Hauptsnare und suche nun noch eine 2. Snare.
Musikrichtung ist Funk.
Was spielt ihr, welche Größen benutzt ihr?
10" oder eher 12" ?

mfg

drum-maniac

Mitglied

  • »drum-maniac« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. März 2006

Wohnort: Osnabrück

Endorsements: Los Cabos Sticks, Cympad

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 15. März 2009, 13:01

Ich spiele eine etwas ungewöhnliche Side Snare , da sie Tiefer ist als meine Andere Snare..

Es ist eine Mapex Black Panther Cherry Maple in 12x7 und gepimpt mit einem Puresound Snareteppich... :D
"Fills bring thrills but grooves pay bills"

lcs

Mitglied

  • »lcs« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. August 2008

Wohnort: Metzingen

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 15. März 2009, 13:02

man kann auch eine 14er als Sidesnare benutzen.

flosch

Wischmob der Kleinanzeigen

  • »flosch« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Mai 2007

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 15. März 2009, 13:05

Zitat

Welche Sidesnare spielt ihr?
Keine! Eigentlich reicht auch eine, da würde ich mal auf De'Maddins Galerie-Thread verweisen, da schrieb der das irgendwo auch mal, daß er seine Hauptsnare einfach am Rand spielt, und dann hat er seine "Sidesnare".

Zitat

spiele eine Yamaha 14 x 5
Eine Yamaha 14 x 6.5 hab ich auch, das Teil ist aber ein ziemlicher Eimer (im Wörtlichen Sinne). Daher liegt das Teil irgendwo im Regal.

Auch auf die Gefahr hin für verblödet gehalten zu werden: was für eine Yamaha Snare genau?
Wehret den Anfängen: keine Macht dem Jazz!

trommelmann

Kompetenz: Drumming

  • »trommelmann« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2003

Wohnort: wien

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 15. März 2009, 13:10

Ich spiele eine etwas ungewöhnliche Side Snare , da sie Tiefer ist als meine Andere Snare..

Es ist eine Mapex Black Panther Cherry Maple in 12x7 und gepimpt mit einem Puresound Snareteppich... :D


Mir gehts da recht ähnlich, nur daß ich die 13" Version spiele. Aber noch mit Originalteppich und Remo Ambassador. Hauptsnare ist die Tama Starclassic Birke 14"x5.5" mit einem Fiberskin FD.
LgTrommelmann

6

Sonntag, 15. März 2009, 13:12

Kommt eben drauf an was die Snare bringen soll.
Ich hab als Sidesnare lieber was knalliges hohes --> 13x3 zur 14x5er Mainsnare

Habe hier wieder ne Band gesehen mit einer 14x6,5 als Sidesnare, tief gestimmt und abgeklebt ohne Ende für so einen dumpfen Sound mit viel FX für sonen typischen "80ies-Sound". War absolut passend...

spitpunch

Mitglied

  • »spitpunch« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. September 2008

Wohnort: Kamp-Lintfort

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 15. März 2009, 13:22

Ich spiel als Sidesnare ´ne Pearl Firecracker 10" x 5" Stahl sehr hoch gestimmt . Knallt richtig schön und ein super Preis-Leistungsverhältnis!! :D

Als Hauptschnarre spiel ich eine Tama Warlord Valkyrie 14" x 6" :thumbsup: !!!!

syml

Mitglied

  • »syml« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. März 2003

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 15. März 2009, 13:25

Omar Hakim Sig.

...,wenn's um kleine Snares geht.

AsterX

Mitglied

  • »AsterX« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Februar 2007

Wohnort: Leimen, Baden

Endorsements: Custom Sticks

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 15. März 2009, 13:29

Sonor Jungle Snare 10" x 2" ... einfach putzig das Ding ;)

Kalma

Mitglied

  • »Kalma« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. November 2007

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 15. März 2009, 13:32

Bei mir wechseln die Snares häufig..

Als Hauptsnare hab ich meistens(!) eine Sonor Artist 14*5 Vintage Snare in Scandinavian Birch. Mal auch ne 12*5, 10*5 13*3 je nach Musik. 14*6,5 auch manchmal

Als Sidesnare auch verschiedene Snares. Meistens 10*5, oder 12*5

Luddie

Mitglied

  • »Luddie« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Februar 2006

Wohnort: Bremen

Endorsements: Wahan

Firma: Trommelwerk Bremen

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 15. März 2009, 13:58

Je kleiner die Snare, desto ungünstiger wird das Verhältnis Teppichansprache - Attack, wie ich finde. Es gibt außerdem ganz verschiedene Motive für eine Sidesnare. Ich z.B. mag das Feeling bei manchen Grooves eine Snare links neben der Hihat zu haben. Man ist dann quasi open handed, kann aber trotzdem verzwickte Hihat-Figuren spielen. Somit würde mich die hier genannte Variante, die Hauptsnare am Rand zu spielen, nicht so befriedigen. Außerdem entstehen am Rand der Snare die dominanten Obertöne, die möglicherweise auch nicht jedem so willkommen sind.

Da hier direkt danach gefragt wurde: ich spiele als Sidesnare eine Sonor S-Classix in 12x5, die ich Preis/Leistungs-mäßig für eine der besten Snares überhaupt halte. Manchmal auch meine 14x5 SQ2.

So einen kleinen 8er oder 10er Zahnzieher finde ich nicht mehr gut, weil das musikalisch bei mir nirgendwo reinpasst. Und Ghostnotes klingen meist auch sehr abgewürgt und unsensibel. Gerade für Funk meiner Ansicht nach wenig geeignet. Außerdem fällt da die Verwendung als Hauptsnare von vornherein ins Wasser. Und bei Preisen zwischen 200 und 500 Euro sollte das schon auch möglich sein.

lg
max

Jaggerblack

Mitglied

  • »Jaggerblack« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 15. März 2009, 14:10

12 x 5 Snare vom Sonor Global Beat - Set. Extrem hart gespannt, sehr netter, harter, trockener, heller Punch. Holz weiß ich leider nicht.

Gruß *jagger*
Ein Leben ohne Musik ist keins..

Matzete

Mitglied

  • »Matzete« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Juli 2007

Wohnort: Münster / Bad Essen

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 15. März 2009, 14:49

bei mir ists eine pearl piccolo soprano 13*3 stahl. die knallt ordentlich was weg bei bedarf, kann aber auch schön zärtlich... ;) Die kam auch schon im Bereich Funk und Ska als Hauptsnare zum einsatz.
zwecks einfachheit freunde ich mich aber auch immer häufiger mit der 2-in-1-Methode an, einfach die hauptsnare am rand und / oder als Rimshot zu spielen.

fabianlehner

neues Mitglied

  • »fabianlehner« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. November 2008

Wohnort: Wels, Oberösterreich, Österreich, Europa

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 15. März 2009, 15:21

ich hab mir aus nem alten schlagzeug aus nem 10" tom eine sidesnare gebaut.

kessel abgeschnitten mit bogensäge,
gratung geschliffen
alte snare hergenommen
spannböckchen herausgeschraubt
"tom" hergenommen und löcher reingebohrt
"tom" mit roter farbe innen und außen bemalt
spannböckchen angeschraubt an die sidesnare"tom"
löcher für snareteppichhalterung und schalter
selbiges eingebaut und angeschraubt
remo blackdot 10" snare controlled sound fell gekauft
dw 10" truesound snareteppich gekauft
alles festgemacht
schlagfell des toms als resofell verwendet
und am schluss noch mal ordentlich gestimmt

fertig!
_______________________________________________________

...und am achten Tag erschuf Gott
SLAYER
...

_______________________________________________________

  • »Pearldrummer95« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. August 2007

Wohnort: Heinsberg

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 15. März 2009, 15:22

Ich spiel als Sidesnare eine Lefima in 14x4" Stahl (extrem hoch gestimmt) und hind und wieder stell ich meine Pearl FFX115 auch dazu^^
Jubal Snare 2012?

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 15. März 2009, 15:28

Hallo,

Zitat

Sonor Jungle Snare 10" x 2" ... einfach putzig das Ding

dito

Grüße
Jürgen

17

Sonntag, 15. März 2009, 15:37

Ich spiele als Hauptsnare eine Sonor Force 3003 14"x5,5" oder eine Ddrum Diode (Acryl) 13"x7" und als Sidesnare eine 10"x5,5" Birch Snare (hoch gestimmt, knallt richtig geil) :)
"Freibier für alle, der letzte zahlt!"
___________________________________________________________________________________________________________________________________
Dieser Beitrag wurde bereits 347921 mal editiert, zuletzt von »Mb10« (Heute, 14:19)

flowdrums

Mitglied

  • »flowdrums« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. August 2008

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 15. März 2009, 16:02

schlagfell des toms als resofell verwendet
und am schluss noch mal ordentlich gestimmt


Du weißt aber, dass Snare-Resofelle wesentlich dünner sind als z.B. "normale" Ambassadors (die man auf Toms sowohl als Schlag- als auch als Resofell nehmen kann)? Dadurch soll die Snareteppichansprache verbessert werden. Hat das bei dir nicht ziemlich trocken/pappig geklungen? Auch würde ich kein bereits bespieltes Schlagfell irgendwo als Reso aufziehen. Das ist doch dann schon viel zu sehr beansprucht, um seine Funktion (Resonanz bieten!) zu erfüllen. Hast du eigtl. auch ein Snarebed eingeschliffen?

Ich persönlich habe zeitweise auch mal eine Pearl 12x7" Soprano (erst als Haupt-, später als Sidesnare) und dann eine Mapex Pro Steel Snare in 10x5,5" links neben der HH gespielt. Die kleine fand ich irgendwann zu aufdringlich und zu wenig dynamisch, hat mir nicht mehr gefallen.
Für Funk würde ich bei einer 14x5" Hauptsnare vielleicht eine 12x5 als Alternative empfehlen. Das bietet einen angenehmen Kontrast. Kleineres vom Durchmesser würde ich nicht nehmen, ist aber Geschmackssache!

Flo

fabianlehner

neues Mitglied

  • »fabianlehner« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. November 2008

Wohnort: Wels, Oberösterreich, Österreich, Europa

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 15. März 2009, 16:10

es klingt trockener mit dem alten (überspielten) schlagfell.
ja ein snarebett hab ich :)
is aber jetzt nicht soo tief, aber ich denke es reicht.

hat wer tipps wie ich sie lauter machen kann?

100 watt bassverstärker und 300 watt gitarrenverstärker übertönen die arme kleine snare so hart, dass ich sie als schlagzeuger fast nicht mehr hör..
besser ises wann ich bei leisen liedern spiele :)
_______________________________________________________

...und am achten Tag erschuf Gott
SLAYER
...

_______________________________________________________

Domi

Mitglied

  • »Domi« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. September 2005

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 15. März 2009, 16:11

Momentan ha ich nebs der Tama Metalworks in 13x6,5 als Mainsnare noch eine 10 x6,5 Steelsnare von Tama in gebrauch. Mittlere Stimmung - Klingt ganz knackig,
doch gerade mit feineren sachen (dynamik) tust dir schwer mit sonem kleinem freund. Ist aber auch überraschend laut und kommt gut durch.

Tipp: bei kleinen Snares so wenig wie möglich dämpfen: (nix abkleben, rema amba - nix mit 2 lagig oder ring) sonst hast null dynamik und gleich nen furztrockenen sound.
Wer den anderen eine Bratwurst brät... ach egal, Freibier für alle