"Metal Jazz"?

  • Vielleicht auch mal folgende Sache anchecken:


    Liquid Tension Experiment(das würde ich als gute Mischung der beiden Stile bezeichnen)


    Steve Vai (der Mann hat schon so ziemlich alles gemacht, was man mit Rock und Metal mischen kann)


    Ansonsten sind bei Dream Theater sehr wohl jazzige Elemente zu finden.

  • Zitat

    * Die erste SlipKnot (Mate Feed Kill Repeat) hat auch jede Menge Funk/Jazz Einlagen - hat so gut wie NICHTS mit ihrer heutigen Mucke zu tun (auch da anderer Sänger usw.).


    dem wiedersprech ich, die haben da viel drinne, was sie für die heutigen lieder dann verwendet haben, also praktisch vorgänger. aber es klingt wirklich anders ^^ das wär auch das einzigste was mir einfallen würde :>

  • Zitat

    Original von Hupe
    Suche mal in einem gutsortierten Plattenladen nach der - leider nicht mehr existierenden - Gruppe "Matalex". Speziell die CDs "Jazz Grunge" und "Proud" würde ich da empfehlen.


    Ach Gott, Matalex, das ist lange her, die Band fand ich kacke (imho kalter Jazzrock), aber der Drummer (Jost Nickel) war Extraklasse. Nickel ist der beste Beweis für die Heerscharen an brillianten Drummern, die es seltsamerweise trotzdem nie geschafft haben, weiter bekannt zu werden. Dabei war/ist der Typ wirklich ein Monster.


    Aber: Was die ganzen Nennungen hier mit "Jazz" zu tun haben sollen, erschließt sich mir nicht. Steve Vai macht - jedenfalls in den letzen Jahren - auf seinen Alben nichts anderes als Rock, Liquid Tension macht definitiv keinen Jazz und Dream Theater auch nicht.


    Jazz bedeutet in erster Linie Improvisation und das gilt für alle drei genannten Bands nicht, da ist alles bis ins Kleinste vorab durchstrukturiert. Zutreffend ist lediglich, dass alle Bands auf Grund ihrer spieltechnischen Güte in der Lage sind, Jazz zu spielen oder eben Jazz-Anleihen in ihren Stil einzubauen (und sie tun das auch ab und an). Musikern von der Qualität eines Vai, Petrucci oder Rudess fällt das nicht schwer. Aber dadurch wird die Musik der Truppen noch zu keiner Jazzmusik. Sowenig wie eben "Mezzoforte" (siehe Ausführungen zum Thema Jazz in dem dortigen Thread) oder andere durchstilisierte Truppen.


    See

    "Pommes/currywurst hat einfach seine eigenen Gesetze."
    (c) by frint / 2008


    "Es macht so viel Spaß, ein Mann zu sein, das können sich Frauen gar nicht
    vorstellen!" (c) by Lippe / 2006

    3 Mal editiert, zuletzt von Seelanne ()

  • Wirklich Jazz sind nur die bisher genannten Ephel Duath. Auch sehr empfehlenswert sind Yakuza. Behold... the Arctopus (ja, so heißen die :D) gehen auch in Richtung Jazz.


    Wenn hier schon Matalex genant werden, soll das Cosmosquad nicht fehelen 8) .


    Meshuggah, Dillinger, Mastodon, Converge und Co. haben zwar auch Jatzelemente an Bord, aber wirklich jazzy sind die nicht; die Strukturen sind zwar auch unkoventionell, aber eher Rock und Metal, aber die Harmonien sind manchmal schon eher Jazz (zumindests keine 08/15-Powerchords).


    Grüße, Philip

  • Zitat

    Original von seelanne
    Aber: Was die ganzen Nennungen hier mit "Jazz" zu tun haben sollen, erschließt sich mir nicht ... Liquid Tension macht definitiv keinen Jazz und Dream Theater auch nicht.


    Jazz bedeutet in erster Linie Improvisation und das gilt für alle drei genannten Bands nicht, da ist alles bis ins Kleinste vorab durchstrukturiert. Zutreffend ist lediglich, dass alle Bands auf Grund ihrer spieltechnischen Güte in der Lage sind, Jazz zu spielen oder eben Jazz-Anleihen in ihren Stil einzubauen (und sie tun das auch ab und an). ...


    Ich habe es auch eher so aufgefasst, dass er wissen möchte, welche Bands in ihren Stilistiken Jazz einbauen oder Anleihen davon zu hören sind.
    Und das ist bei den drei von mir genannten Gruppen/Musikern sicher der Fall. Dass keiner dabei reine Jazz/Swing-Improvisationen ablässt, ist klar.


    Und durchstrukturiert ist LTE größtenteil nicht, denn schätzungsweise 90% des Songmaterials ist aus Improvisationen entstanden bzw. wurde sogar während Improvisationen recorded (wie die Musiker in Interviews betonten). Jazz-Elemente sind einige zu finden, vor allem in Rudess' und Tony Levin's Spiel.
    Ebenso, wenn auch relativ selten, bei DT (auch hier wieder hauptsächlich durch Rudess).


    Reine Jazz/Metal Bands sind sie aber nicht, das ist richtig.

  • Zitat

    Original von Awake
    Ich habe es auch eher so aufgefasst, dass er wissen möchte, welche Bands in ihren Stilistiken Jazz einbauen oder Anleihen davon zu hören sind.
    Und das ist bei den drei von mir genannten Gruppen/Musikern sicher der Fall. Dass keiner dabei reine Jazz/Swing-Improvisationen ablässt, ist klar.


    "Ja nää", wie man in Köln so sacht :) Klar, ein paar jazzige Anklänge finden sich bei vielen Bands. Ich dachte tatsächlich an Leute, die Jazz spielen, aber soundmäßig dafür nicht Blech, Bass und Jazzgitarre benutzen, sondern eben die grobe Kelle. Aber nix desto trotz, Anregungen nehm ich immer gerne :) "Normale" Rockmusik und "normaler" ProgRock ?( is mir irgendwie zu langweilig geworden zum hören. Hier ist aber schon einges gekommen, was ich echt geil finde :)

    "Eine Synkope ist eine kurz anhaltende Bewusstseinsstörung, die durch einen vorübergehenden Sauerstoffmangel im Gehirn verursacht wird. Es besteht keine direkte Lebensgefahr." :D

  • Zitat

    Original von Theo
    Cynic "Focus" !!! Fusion/Jazz/Death/Prog Metal (1993)


    Du bist mein Held! ;-)


    Ich habe schon befürchtet, dass niemand diese Scheibe empfiehlt. Diese Aufnahme ist das einzige was ich kenne, was irgendwie den Namen Metaljazz oder so verdient. Es sei jedoch angemerkt, dass diese Scheibe auch sehr elektronisch ist: Viele kommen mit dem Gesang nicht zurecht.


    Ich suche jedenfalls seit über einem Jahrzehnt nach Bands die solche Musik machen - jedoch ohne Erfolg. Ich empfehle jedem, der Metaljazz sucht, diese Scheibe mal anzuhören. Bei Amazon ist das Teil gerade für 10 Tacken zu haben und ihr könnt euch dort Soundschnipsel ziehen.


    Ich kam bei meiner Suche auch an Bands wie Alarum aus Australien vorbei und habe mir deren Scheiben importiert. Die Medien haben seiner Zeit Vergleiche zu Cynic aufgezeigt, aber auch sie bringen nicht das was versprochen wurde. Eigentlich alles was mir je empfohlen wurde ist nicht wie Cynic's Focus. Ich bin mittlerweile zu der Einsicht gelangt, dass diese Scheibe wohl wirklich einzigartig ist.


    Aber wie schon Drumstudio1 sagte geht es wohl mehr um das Überschreiten von Grenzen, um Kontraste, Gegensätzlichkeiten etc pp ... Da kann man jetzt natürliche viele Bands nennen. Der eine mag Grunzgesang in Kombination mit cleanem Gesang, der Nächste möchte lieber atmosphärische Akkustikparts in Verbingung mit unerwarteten DB-Angriffen ... Wenn das gewünscht wird kann man natürlich vieles nennen, das reicht von Atheist, geht Death bis Opeth. Und auch für Nachwuchs ist gesorgt: Die im Norden gelangweilten Jungspunte von Farmakon machen ihre Sache auf "A warm glimpse" eigentlich recht ordentlich, aber das ist alles wie gesagt kein Metaljazz, sondern einfach in irgend einer Form progressiver Metal.


    Ich schreibe schon wieder zu viel, was ich eigentlich schnell sagen wollte: Hör dir Cynic Focus mehrmals an und vielleicht verliebst du dich auch in diese Scheibe.



    Gruß Sven

    Wie - mein Timing stimmt nicht? Ich bin sogar zu schnell!!! :]

  • Zitat

    Original von williken


    perfekter zeitpunkt sich mal mike pattons sachen anzuhören :D


    Höhö :) Musik für Leute, denen alles andere langweilig geworden ist :D Hab nur kürzlich mal eine Live-Aufzeichnung von Mr Bungle gesehen. Holla, Kreativität läuft Amok :]

    "Eine Synkope ist eine kurz anhaltende Bewusstseinsstörung, die durch einen vorübergehenden Sauerstoffmangel im Gehirn verursacht wird. Es besteht keine direkte Lebensgefahr." :D

  • Zitat

    Original von Sven


    Du bist mein Held! ;-)


    Ich habe schon befürchtet, dass niemand diese Scheibe empfiehlt. Diese Aufnahme ist das einzige was ich kenne, was irgendwie den Namen Metaljazz oder so verdient. Es sei jedoch angemerkt, dass diese Scheibe auch sehr elektronisch ist: Viele kommen mit dem Gesang nicht zurecht.


    Die Scheibe hab ich sogar Original (und bin stolz darauf!) :D


    In dem Bereich empfehle ich auch noch Planet X mit dem Drumvirtuosen Virgil Donati am Set. Das Album Moonbabies ist für mich ein echter Klassiker. Hammer!

  • sodele, hab seppel nun endlich nach der blastjazz truppe fragen können.


    "the flying luttenbachers". check it out!

    Keep it centered, keep it low!
    Keep it running, let's go!
    Watch it climb on its own,
    The more we see the more we know!

  • Zitat

    Original von seppel
    rammi, für folgeschäden übernehme ich keine verantwortung!


    ich auch nicht ;)


    hören auf eigene gefahr! eltern haften für ihre kinder!

    Keep it centered, keep it low!
    Keep it running, let's go!
    Watch it climb on its own,
    The more we see the more we know!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!