China Riss - 3 Jahre Thomann Garantie, aber war es meine Schuld?

  • Also ich habe folgendes problem ich habe seit etwa 4-5 Monaten ein 16" Twenty China von Paiste


    http://www.thomann.de/de/paiste_16_twenty_china.htm


    und habe jetzt einen Riss (~5cm) bemerkt (hatte schon etwas gescheppert) und zwar verläuft der riss nicht senkrecht zum Rand sondern eben quasi enlang der "Maserung" also rund ^^


    Wie sieht es aus mit einschicken, bekommt man dann ein neues oder kann ich das vergessen. So ein becken hält doch normal mehr als ein paar Monate vor allem da meine anderen Becken keinerlei verschleißzeichen aufweisen...



    Oder isses generell bei den Chinas wo quasi der Rand nach oben geht so dass die einer anderen Spieltechnisch als "normale" Becken bedürfen, wenn da gibts da tipps, will ja nich das nächste sollte ich eins ersetzt bekommen glei wieder zerhauen.


    So long

    Einmal editiert, zuletzt von Quirrel ()

  • Ich denke wenn der Riss entlang der Abdrehrille verläuft ist es ein Material- oder Produktionsfehler und du solltest es eigentlich ersetzt bekommen.
    Was das spieltechnische betrifft:
    Ich prügel wie bescheuert auf ein Wuhan ein und selbst das ist (noch) nicht krepiert. Von einer besonderen China-Spieltechnik hab ich noch nie etwas gehört...



    Gruß Sascha

  • Die Chinas bedürfen einer anderen AUFHÄNGUNG! Aber das weiß eigentlich jeder Drummer, da man die Chinas ja auch in Prospekten oder Broschüren der Firmen nahezu ausschließlich in ihrer speziellen China-Position aufgehängt sieht. Eben damit die sensibelste Stelle (der Cymbalrand) beim Drumming nicht erigiert :D zum Stock zeigt, sondern nach unten verläuft.

  • Mein Lehrer hat n 15" AAX China, und das hängt da seit 5 Jahren, und diverse Schüler prügeln drauf ein, und es lebt, obwohl es richtig rum hängt.
    Ich würd mir nie ein China kaufen, und es dann Falschrum hängen...das klingt total anders, und es sieht scheisse aus...aber wer's braucht :-)

    Diplomatie ist die Kunst mit eintausend Worten zu verschweigen, was man mit einem sagen könnte.


    Real- ( ;) ) Satire vom Feinsten gibt es hier

  • Hmm joa wollte sowieso wenn ich mein Podest fürs schlagzeug fertig hab mal meinen aufbau überdenkn, dann werd ich es wohl relativ senkrecht aufhängen.
    Aber ich tus doch nich umdrehen das is doch nich son dolles spielgefühl vom klang naja und sieht au doof aus -.-

  • Mein Lehrer hat n 15" AAX China, und das hängt da seit 5 Jahren, und diverse Schüler prügeln drauf ein, und es lebt, obwohl es richtig rum hängt.
    Ich würd mir nie ein China kaufen, und es dann Falschrum hängen...das klingt total anders, und es sieht scheisse aus...aber wer's braucht :-)

    Ein 15" ist auch kein China. ;-)
    Im Ernst: Ich finde grade DAS sieht extrem scheisse aus!
    (Also Rand nach oben)

  • Die Chinas bedürfen einer anderen AUFHÄNGUNG! Aber das weiß eigentlich jeder Drummer, da man die Chinas ja auch in Prospekten oder Broschüren der Firmen nahezu ausschließlich in ihrer speziellen China-Position aufgehängt sieht. Eben damit die sensibelste Stelle (der Cymbalrand) beim Drumming nicht erigiert :D zum Stock zeigt, sondern nach unten verläuft.


    Das verstehen wohl einige nicht. Wobei es eigentlich klar, zumindest für mich. Ich finde, es sieht einfach nur bescheuert aus, wenn das China mit dem Rand zur Schlagseite zeigt...

  • Zitat Wikipedia:


    "Das China-Becken (china cymbal, dt. „chinesisches Becken“) stellt insofern eine Ausnahme dar, da es sich - bedingt durch einen anderen kulturellen Hintergrund - in der Formgebung deutlich von den anderen Beckentypen unterscheidet. Es hat ebenfalls eine exponierte Kuppe. Diese ist allerdings im Gegensatz zu den anderen Beckentypen häufig nicht rund, sondern eher zylindrisch. Augenfälligstes Merkmal ist der hochgebogene Rand, der das Becken im Querschnitt wie eine Art lang gezogene Gugelhupfform aussehen lässt. Der Durchmesser liegt meist bei 14 bis 24 Zoll. Das Klangbild ist mit dem eines Crash-Beckens vergleichbar, allerdings eher „schmutziger“ oder „roher“ und kürzer. China-Becken werden häufig für kurze, explosive Akzente oder Staccato-Figuren eingesetzt. Größere, oft mit Sizzles versehene Chinas haben auch im Jazz und der Big-Band-Musik Eingang als Ride-Becken gefunden. Um den Beckenrand zu schützen, werden diese meist verkehrt herum oder senkrecht aufgehängt, damit man den umgebogenen Rand flächig treffen kann."


    Das hat für mich bisher auch am meisten Sinn gemacht......den umgebogenen Rand flächig zu treffen.

    PG - Wenn nur die besten Vögel singen würden, wär es verdammt still im Wald.

  • Enzi:
    Ist das Teil bei Purdie nich eher ein Swish? Ist ja meines Wissens nicht genau dasselbe wie ein China... Korrigiert mich, wenn ich falsch liege!


    BtT: Schick das Ding ein, das kann nur ein Materialfehler sein. Solche Sachen kann man halt bei der Produktion nicht vermeiden und auffallen tuts meist auch nicht. Die werden dir das problemlos ersetzen! :thumbup:


    Ne kleine Anekdote: Als ich vor ein paar Jahren mein Dark Energy Crash gekauft hab, hatten die im MP gerade eins vom selben Typ liegen, dass kaputt zurückgebracht wurde. Das Teil hatte innen an der Kuppel Spuren, als wärs anstatt auf nem Filz auf ner gezackten Mutter aufgehängt gewesen und aussenrum war die Bronze so weichgekloppt, dass man es nach Belieben von Hand rumbiegen konnte! Fazit: Der Drummer war ein Punkrocker von der extremsten Sorte und dämlich noch dazu. Trotzdem hatte er Ersatz bekommen, wei ers innerhalb der 1-Jahres-Garantie kaputt gehauen hatte! :B/

    "I was determined to be a drummer... I was so keen I would have played for nothing. In fact I did for a long time." John Bonham


    Wood and Metal

  • Es gibt auch Leute, die ein China primär als Ride-Becken nutzen. Dann macht das schon Sinn!



    Enzi


    HEy weißt du zufällig was für ein China Purdie in dem Video gespielt hat? ICh find das klingt wirklih sehr geil und ich hab noch nirgends eine Seite gefunden, wo das beschrieben war..



    Grüße,


    Thomas

    Die Zeit ist das grausamste in der Musik, denn sie läuft unbarmherzig weiter! ;(

  • NICHT alles was längs der Abdrehrillen reißt MUSS zwingend ein Materialfehler sein. Man kann solche Risse sehr oft (in den meißten Fällen) auf Spannungen und Ähnliches (--> Materialfehler, bzw Produktionsungenauigkeiten) zurückführen, aber ohne metallurgische Untersuchung kann man nicht grundsätzlich sagen, dass es immer ein Materialfehler ist. Da eine solche Aussage aber wie gesagt nicht ohne teure Untersuchungen definitiv getroffen werden kann, tauscht man ein solches Becken immer aus. Einschicken wird dein Problem lösen.
    gruß

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!