Erfahrung mit "Off Set Middle Pedal"...

  • moin,


    wer von euch hat denn erfahrung mit dem "off set middle pedal". ich habe mir jetzt den traum erfüllt und es mir zugelegt.
    ....


    muss aber sagen, dass die kick drum des alesis crimson mesh kits damit nicht klar kommt. also im allgemeinen mit einem doppelpedal.
    aber das ist ja auch nicht das thema um das es hier geht. also. wer kann was berichten??


    -pete-

  • Ich kann keine Erfahrungen teilen, aber kannst du vll. deine Intention mit uns teilen wesewegen du ein solches Pedal gekauft hast.

    Denn auf einem E-Set erschließt sich mir der Sinn nicht wirklich.
    Ja, ich verstehe schon, dass das Spielgefühl da dann links und rechts gleich sein sollte, aber eigentlich bekommen das herkömmliche Pedale auch sehr gut hin.
    Die Idee hinter solchen Pedalen ist ja eigentlich dass man bei akustischen Sets die Bassdrum in der Mitte vor der Snare hat und somit die darauf montierten Toms auch mittig.

  • Gibt es das Teil inzwischen in irgendeinem deutschen Laden, wo man es antesten kann?


    Ich hatte vor längerer Zeit auch mal mit dem Gedanken gespielt, ein solches Mittelpedal zu kaufen. Meine Gründe waren:

    • man kann das Schlagzeug mit Bassdrum zum Publikum ausrichten und sitzt dann selbst nicht mehr schräg zum Publikum.
    • man kann eine zweite Tom auf der Bassdrum montieren, ohne dass sie (für meinen Geschmack) zu weit rechts sitzt.
    • man bekommt leichter ein identisches Feeling des Pedals für beide Füße

    Im Endeffekt habe ich es dann aber gelassen und mich für günstigere Standardhardware entschieden. Das schräg Sitzen habe ich akzeptiert, in die Bassdrum-Rosette montiere ich einfach einen Beckenarm und hänge die zweite Tom mit einer Multiklammer an einen anderen Beckenständer. Das identische Feeling für beide Füße bekommt man bei normalen Pedalen auch ganz gut hin.


    Bei Edrums mit Bassdrum-Pad sehe ich allerdings auch sehr wenig Vorteile eines Mittelpedals.
    Würde mich trotzdem interessieren, ob jemand Erfahrungen damit hat. Ich vermute aber, dass sich das Teil ziemlich schlecht verkauft.

  • Hallo,


    bisher haben mich die Preise und nebenbei auch aufbautechnische Herausforderungen
    davon abgehalten, in so etwas zu investieren. Die Lösung ist für mich der übliche Kompromiss
    Doppelpedal von der Stange oder eben zwei Hupen, was beim Preis eines Mittentreters der
    Anbieter, die ich mir ansehen würde, teilweise geradezu günstig wirkt (natürlich nur mit
    billigen gebrauchten Hupen, wie ich sie habe, was es noch billiger macht).


    Grüße
    Jürgen


    PS
    Was kostet ein Kick-Pad plus Einzelpedal und lässt sich so etwas in so ein E-Drums einstecken?

  • Jürgen:
    Redest du von Preis eines (wohl nicht mehr erhältlichen) Sonor Giant Step Mittelpedals? Das hat mal 1200 gekostet, meine ich. Das Off-Set-Pedal haben sie mir vor 3 Jahren mal für ca. 500 angeboten, aktuell kostet es in der Schweiz wohl umgerechnet ca. 640 Euro (http://www.s-s-p.ch/schweiz/of…volution-pedals/index.php). Bei 600 Euro minus den Preis eines gebrauchten Mittelklasse-Pedals bzw. zwei Einzelpedalen bleibt nicht mehr so viel für eine zweite Bassdrum (+ Tasche + Mikro + Mikroständer + Kabel + zusätzlicher Kanal im Audiointerface) übrig.


    Für einen zweiten Kick-Pad haben die meisten Edrum-Module dann Platz, wenn man die typischen 1-2 Extraplätze nicht für Becken (mehr als HH+Crash+Ride) benötigt. Das Alesis-Modul hat wohl zwei Extrabuchsen. Somit sollte es gehen. Nen Aesis Kick Pad gibt es grad für 75 Euro bei Ebay.

  • moin ...da ich mich schon seit vielen Jahren damit beschäftigt habe, wie man die bassdrum an einen anderen ort im oder am set verbannen kann und auch wirklich einige sachen ausprobiert habe die in diese richtung gehen, bin ich letzlich als rechtshänder und -füßer am doppelpedal für linkshänder und -füßer hängen geblieben. der vorteil ist klar. keine bassdrum mehr unter den toms. somit ist eine optimale anordnung von toms und snare möglich. übrig blieb aber der beigeschmack dass sich das spielgefühl mit dem rechten fuß über die welle etwas eigenartig anfühlt. das gefühl ist auch geblieben. die snare ist dann zentral im set und auch zentral zwischen den pedalen. ich habe dann jahre später nochmal mit einem dw linksfußpedal experimentiert. etwas besser aber immer noch nicht gut. und vor allem viel zu teuer. somit bin ich irgendwann bei off set gelandet... zwar bleibt die bass zentral im set, was ja meiner idee widerspricht, aber sie kann deutlich weiter aus dem set raus. nach vorn. somit ist die anordnung der toms anders möglich als mit einem herkömmlichen doppelpedal. natürlich macht dieses pedal für ein e drumset überhaupt keinen sinn. das ist mir völlig klar. es ist aber auch langfristig für den einsatzt an einem akustik set angeschaft worden. grundsätzlich macht es einen soliden eindruck. ich musste zwar einiges nachjustieren, aber seis drum. den preis von € 475,- plus versand fand ich auch akzeptabel. für die kohle gibt es kein besseres normales doppelpedal.. nach meiner einschätzung. ich habe das pedal auf eine 12mm sperrholzplatte montiert. somit ist alles fest an seinem ort und kann nicht verrutschen. und ob nun e kick oder a kick angeklemmt wird ist auch völlig egal... hier mal ein paar bilder von der linkspedalversion für rechtsfüßer, die ich schon vor über 15 jahren entwickelt habe... 8) :

  • Ich fand ein solches Pedal auch mal interessant, der Preis der Sonor Variante hat mich aber immer abgeschreckt und selber bauen hatte ich (NOCH) keine Lust....


    Allerdings Spiele ich aktuell nur noch 2 Toms... Ich denke da ist ein Aufbau mit Mittelpedal nicht sinnvoll... Zumal ich die 11" tiefe Tom auf nicht mittig über die 24" BD bekomme....



    Oder könnt ihr mir einen sinnvollen Aufbau mit 2 Toms erklären der alles symmetrischer machen würde mit solch einem Pedal... Dann wäre das ganze wieder sehr interessant...

    Oberste Sternenflottendirektive: Wer lesen kann, ist besser dran !

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!