Mikrofone im Vergleich - Welches gefällt Euch besser?

  • Die Gelegenheit war da und ich habe gezielt Mikros zum Vergleich an mein Set gebaut. Vielleicht habt ihr Spaß daran zu raten, welche Mikros zum Einsatz gekommen sind. Nun ja, wahrscheinlich ist es wirklich nur raten :D.

    Welches gefällt Euch jeweils besser im direkten Vergleich?

    Ihr hört das unbehandelte Signal, ich habe daran nicht geschraubt.


    Starten wir mit einem Paar an der Snare (Sonor S-Classix 14x6 mit Gußreifen):

    Snare Kandidat 1

    Snare Kandidat 2


    Weiter geht es mit zwei Pärchen Overheads, die Positionierung ist "Recorder-Man". Die ersten 20 Sekunden hört man nur Becken (Ride ist ein K Custom dark, der Rest ist Paisty twenty), im zweiten Teil dann das ganze Set:

    OH Kandidat 1

    OH Kandidat 2


    Für mich die größte Überraschung am Standtom (Sonor S-Classix 16x16), das Ergebnis habe ich so nicht erwartet:

    FT Kandidat 1

    FT Kandidat 2


    Viel Spaß

  • Snare: puh, kaum zu glauben dass das Mikros ohne weitere Bearbeitung sind. Kandidat 2 hat deutlich mehr Höhen, was gut ist wenn man kein Bottom-Mic hat. Ich würde beide EQ'en, bei No. 1 mehr Höhen und bei No. 2 mehr Bauch. Wenn ich mich entscheiden müsste, hätte ich eine Tendenz zu No. 1.


    OH: Keine Ahnung, ich fände beide absolut benutzbar und die Unterschiede marginal.


    FT: recht ähnlich, bei beiden scheint mir aber evtl. die mp3-Kompression ein Problem zu sein. Die Attacks klingen recht verschieden und auch nicht besonders knackig. Wenn das schon in der Originalaufnahme der Fall ist, fände ich beide Kandidaten wohl gleich gut oder schlecht.


    Welche Mikros das jeweils sind kann ich absolut nicht sagen. Evtl. ist Snare 2 ein Chinakracher, die ja gerne die Höhen von Haus aus boosten?

    Nix da.

  • Wenn ich bei Aufnahmen vom Ing gefragt werden würde welche Mics er nehmen soll (habe ich zwar noch nie erlebt;-)), würde ich die wählen die für mich offener klingen.


    Das währen dann:


    OH Kandidat 2, OH5.

    FT Kandidat 2, FT5.

    Snare Kandidat 2, SN7.


    -

  • Das währen dann:


    OH Kandidat 2, OH5.

    FT Kandidat 2, FT5.

    Snare Kandidat 2, SN7.

    Spannend, das sind genau die, die ich nicht nutze, bzw. nutzen möchte ;)


    Wenn ich mich entscheiden müsste, hätte ich eine Tendenz zu No. 1.

    Auch spannend, das muss etwas mit Hör-Gewohnheiten zu tun haben.

    FT: recht ähnlich, bei beiden scheint mir aber evtl. die mp3-Kompression ein Problem zu sein. Die Attacks klingen recht verschieden und auch nicht besonders knackig. Wenn das schon in der Originalaufnahme der Fall ist, fände ich beide Kandidaten wohl gleich gut oder schlecht.

    Das ist der Punkt, an dem ich glaube, dass es eher an der Stimmung der Trommel liegt, als an den Mikros. Da habe ich eine Baustelle. Das Standtom klingt für mich eigentlich gut, aber ich bekomme das irgendwie nicht passend aufgenommen.

    Gruß mc.mod

  • Folgende Mikros habe ich verwendet:


    Snare Kandidat 1 Audix i5
    Snare Kandidat 2 Shure SM57
    OH Kandidat 1 LineAudio cm4
    OH Kandidat 2 Rode NT5
    FT Kandidat 1 Sennheiser e904
    FT Kandidat 2 Rode NT5


    Bei der Snare bin ich aktuell hin und hergerissen, beide Mikros haben ihre Besonderheiten.


    Das LineAudio habe ich frisch erhalten, das hat mich überhaupt erst zu den Vergleichsaufnahmen bewegt. Ich finde die Aufnahmen der LineAudio deutlich entspannter, die Becken werden sehr viel realistischer abgebildet.


    Überraschend war für mich die klangliche Nähe des e904 und nt5 am Standtom. Das e904 ist etwas wärmer und hat etwas mehr Bauch, das gefällt mir besser.

  • Danke für den Vergleich!

    Bei den Snare Mikros bin ich aktuell gerade froh das ich damals das i5 gekauft habe. Gefällt mir auf der Snare doch deutlich besser wie das SM57.

    Bei den Overheads stimme ich dir zu, die LineAudio klingen ausgewogener, nicht so abgesetzt.

    FT würde ich auch das e904 bevorzugen.


    LG

  • Sehr interessant! Ich hätte nicht erwartet, dass das SM57 an der Snare so einen gewaltigen Höhenboost zeigt. Ich hatte mal SM57 und NT5 für Vokalaufnahmen verglichen, da war der Unterschied viel kleiner. Oder ist das i5 so ausgeprägt dumpf?

    Nix da.

  • Meine Präferenzen:

    Snare

    - Soundfile 2 ("SN7")

    Weil ich damit als Basis mehr anfangen kann als mit SN5.


    Overhead

    - Soundfile 2 ("OH5")

    Klingt für mich angenehmer und weniger spitz als OH4.


    Tom

    - Soundfile 1 ("FT2")

    FT2 klingt für mich differenzierter als FT5

  • Danke für den Vergleich! Blind hätte ich keinerlei Aussagen zu Mikrotypen machen können - nur in Richtung gefällt mir besser und warum.


    Bei der Overheads geht meine klare Präferenz zu den Line Audio CM4 - die NT5 klingen mir viel zu spitz und unangenehm hart.


    Bei den Floortoms finde ich das Sennheiser besser, obwohl es im Tiefmittenbereich etwas matscht - das wäre aber sicherlich mit einem Griff an den EQ sofort korrigierbar. Das NT5 hat mir dort zuviel Präsenz. Interessant wäre auch beim FT das Übersprechen der Becken gewesen.


    Bei der Snare fällt mir beim 57er die unangenehme Färbung in den Hochmitten auf, außerdem klingt das i5 deutlich druckvoller. Der Bleed ist beim i5 auch weniger stark gefärbt - ich würde hier das i5 vorziehen (vielleicht muss es mal auf meine Einkaufsliste oder zumindest auf die Testliste).


    Eine prima Sache sind solche Vergleiche finde ich! Vielen Dank für die Arbeit und das Teilen!


    Eine Anmerkung hätte ich noch zur Recorderman-Methode - und das soll keinesfalls eine Kritik an Mc.Mans Arbeit sein: mir ist auch hier wieder die verzerrte Perspektive auf das Set aufgefallen - die BD kommt bei mir beim Abhören über Boxen von rechts und die Spreizung der Instrumente ist groß. Die Snare kommt mittig, aber der Rest ist entweder ganz links oder ganz rechts. Deshalb arbeite ich gerne mit einem Paar Kleinmembraner in ORTF-Anordnung auf einer Schiene, die so über dem Set ist, dass die Toms und Becken sich natürlich über das Panorama verteilen. Das geht auch dann ganz gut, wenn nur mit Overheads abgenommen wird (bzw. nur mit Overheads und zusätzlich Snare und BD).

  • An der Snare fand ich das Audix besser, interessanterweise hätte ich es im direkten Vergleich nicht als so zurückhaltend erwartet.

    Bei den OH ganz klar die CM4, die für meine Ohren "harmonischer" klingen. Sorry für die laienhafte Terminologie, die Technik überlasse ich immer anderen ;)

    Beim Floortom konnte ich mich nicht entscheiden, vielleicht fehlt mir das erfahrene analytische Gehör. Beide als Rohsignal verwertbar, die Feinheiten fand ich zu vernachlässigen.


    Hängt vermutlich auch davon ab, welchen Sound man anstrebt. Ich hatte jetzt eher einen schönen Akustiksound vor Augen, für einen stark bearbeiteten Metal- oder Popsound mag das anders sein.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!