Bassdrum hüpft bei linkem Beater

  • Hallo zusammen,


    ich hab das Problem, dass meine Bassdrum hüpft. Allerdings nur, wenn der linke Beater auftrifft.


    Ich spiele eine alte gebrauchte DW 5002 an einer SJC Tour Series Bassdrum.


    Die Fuma ist am untersten Punkt am Spannreifen fixiert. Die Beine der Bassdrum habe ich schon verstellt. Also reingemacht und weiter rausgemacht. Ich hatte das Problem auch beim rechten Beater, da hat es aber was gebracht, als ich die Beine der Bassdrum weiter reingemacht habe. Noch niedriger kann ich die Bassdrum nicht einstellen, da sie sonst aufm dem Boden aufliegt.

    Ich hab neues Klettband an der Trittplatte angebracht, damit die Fuma nicht so stark abheben kann.


    Ich bin echt ratlos. Ich hab mich durch das Internet gewühlt und auch hier geguckt. Es gibt schon ein ähnliches Thema…die Lösungen haben nichts gebracht.


    Habt ihr vielleicht noch einen Ratschlag für mich?


    Viele Grüße

  • mc.mod

    Hat das Thema freigeschaltet.
  • Am besten wär, du filmst das mal, damit man's sehen kann. Die Beschreibung hilft zumindest mir nicht wirklich weiter. Hüpft die Bassdrum beim Schlag nach vorne? Nur auf der linken Seite? Oder hüpft sie vor Freude in die Luft, weil du sie trittst, ohne ihre Position zu verändern? Hat die FuMa vielleicht ne Unwucht? Oder liegt sie vielleicht nicht plan auf dem Boden auf?

  • Sollte ich es richtig verstehen, dann müsste auf Teppich der Gummi am Fuß zurückgedreht werden, damit die "Kralle" in den Teppich geht und die BD nicht verrutschen kann. Sollte sie tatsächlich hüpfen, könnte ein Bogen in der Welle sein (kann ich aber nicht so recht glauben). Wie erwähnt. ein Video könnte helfen.

    Tama Royalstar mit Zola Coat Beschichtung (BD, HT, FT), Tama Imperialstar (BD, HT, FT), E-Drum 2box 5 MK2 mit umgebauten Kesseln

    Mein Vorstellungsthread

  • Was mir mal auffiel (und ein Rätsel aufgab, dessen Ursache ich mangels wirklicher Relevanz aber nicht weiter nachgegangen bin): Es könnte evtl. daran liegen, wo die Zugfeder für das Slavepedal angebracht ist (ob an der Hauptmaschine oder am Slavepedal).

    Üblicherweise (ab Werk) sind ja beide Federn an der Hauptmaschine montiert. Ich habe bei zwei oder drei (verschiedenen) Dofumas mal die Slave-Feder ans Slavepedal montiert (für den Fall, dass beim Gig am Hauptpedal was sein sollte, damit ich schnell wechseln kann). Danach war jeweils im Lauf des Slavepedals bei jedem Schlag eine Art Aussetzer drin. Wie wenn bei einem alten Fahrrad das Kugellager was abbekommen hat und jede Runde ein Stolperstein bzw. Loch im Rundlauf wäre. Als ob das Slavepedal ein Hindernis zu überwinden hätte und danach kurz in ein führungsloses Loch fiele. Und ich weiß nicht, warum. Kardanwelle war jeweils unverknotet, die Kugellager völlig in Ordnung (nach Rückbau liefen sie wieder rund) ... keine Idee. Man könnte es auch als Bassdrumhüpfen interpretieren.


    Kannst ja mal gucken, ob bei dir eine Feder am Slavepedal ist und ggf. an die Hauptsäule machen.

  • Manchmal hilft es die Bassdrum nicht zu fest am Spannreifen festzuspannen. Nicht immer, aber manchmal ist dies (Mit-)Ursache des Phänomens. Auch hilft oftmals ein "Pufferstück" (z.B: ein rechteckiges kleines Stück PVC-"Laminat") zwischen Spannreif und Fußmaschinen-Klemmmechanismus zwischengeschoben! Wobei ich hier trotzdem vermute im konkreten Fall es ist banaler, es ist etwas nicht korrekt "austariert" zwischen Bassdrum/Spannreifen/Pedal.

  • Heute Mittag oder Nachmittag versuche ich mal ein Video zu machen.


    Die Bassdrum hüpft hoch, nicht nach vorne oder zur Seite. Durch die beiden Beine (die Spitzen sind draußen und krallen sich in den Teppich) bleibt die Bassdrum auch an Ort und Stelle. Die Bassdrum hüpft halt nur etwas nach oben. Aber wie gesagt, ich hoffe das Video kann helfen.


    Das ist auch nur so, wenn ich heel up spiele. Also wenn der Beater richtig aufs Fell donnert. …ok, nicht „donnert“. Aber eben normal bei heel up.

    Wenn der Beater nur so leicht aufs Fell trifft kommt das Phänomen nicht so stark.


    Die Feder des Slave Pedals ist wie normal an der Hauptmaschine.

    Ich muss allerdings zugeben, dass die Trittplatte der Hauptmaschine nicht ganz gerade liegt. Aber müsste die Bassdrum denn dann nicht auch beim rechten Beater (Hauptmaschine) hüpfen?

    Ich hab schon mit dem Gedanken gespielt mir eine neue Fuma zu holen, hab aber Schiss, dass ich dann gleich Problem wieder hab.


    Die Kardanwelle ist zwar auch schon mega alt (da die Fuma ja gebraucht war), aber dass die Krum ist, hab ich nicht gesehen.

    Beim hinstellen des Slave Pedals habe ich auch darauf geachtet, dass der Winkel zur Hauptmaschine nicht zu groß ist. Als das Slave Pedal steht relativ parallel zur Hauptmaschine.


    Vielen Dank schon mal für die Hilfe und Ratschläge.

  • Zitat

    Aber würde dann der rechte Beater nicht auch die Bassdrum zum hüpfen bringen?

    Je nach Montage: nein!

    Denn das Slavepedal ist ja linksseitig und Dein Fuß links wirkt "energetisch" ;) über die Kardanwelle da durchaus "anders" ein, als das Mainpedal mittig.


    Das was Du beschreibst (wenn auch meist in kleinerer Auswirkung) erleben viele von uns. Nix ist genormt. Weder die Bass-Spannreifen, noch die Klemm-Mechanismen, noch die Fußplatten etc.


    Ich erinnere unzählige Kombinationen von Spannreifen mit Pedalklemmen wo man ziemlich exakt "austarieren" mußte damit sich a.) nicht die Fußplatte anhebt, b.) nicht seltsame Wirkkräfte auf die Bassdrum auftreten etc. c.) d.) ...


    Mit allem mit dem Du nun experimentierst wirst Du die Zusammenhänge besser verstehen lernen. Bis irgendwann alles durchschaut ist ;)

  • Variante:

    Auch wenn die Slave-Platte beziehungsweise das Slave-Pedal (bei Fehlen einer Platte) selber nicht plan steht, kann es zum "hüpfen"der BD kommen.


    Denn wenn die Slave-Einrichtung nach rechts leicht hoch steht und du drauftrittst, wird diese Bewegung nach unten mit einer Seitwärtsbewegung mittels der Kardan-Welle auf die Hauptmaschine übertragen, die dann dort zu einem Abheben der BD führen kann.

    Im Normalfall wurde es nur zu einem Verrutschen der Bass drum führen, da diese aber in der Regel mit eigenen Spikes vorne bombensicher steht, entlädt sich die Energie halt dann nach oben.


    Das Schiefstehens des Slave Pedals wiederum als ev. Hauptursache entsteht meistens bei entsprechend ungünstigem Winkel des Kardan-Gelenks. Das Slave-Pedal neigt verschiebt sich dann in seine optimale Position, was aber wegen fix-Einstellung der Karsan-Welle nicht möglich ist, deswegen verschiebt sich das Pedal beziehungsweise die Platte so, dass es am Ende schief steht.

    "Pommes/currywurst hat einfach seine eigenen Gesetze."
    (c) by frint / 2008


    "Es macht so viel Spaß, ein Mann zu sein, das können sich Frauen gar nicht
    vorstellen!" (c) by Lippe / 2006


  • Die Fuma ist am untersten Punkt am Spannreifen fixiert

    .....ganz sicher ?!


    - voraussetzung ist ein ebener untergrund, und beide beine sollten i.d.r. gleich weit ausgezogen sein.

    - die doppelfussmaschine sollte dann optisch aussermittig mit den zwei säulen zur BD stehen.

    die klemmbefestigung befindet sich ja auch aussermittig

    - überprüfen ob bei der tri-pivot toe clamp, die unteren zwei auflagen frei beweglich zur anpassung an den Spannreifen sind evtl. hat sich da was unter unter zwischen geklemmt, oder die sind evtl. fest.


    - das das slave pedal relativ parallel zur hauptmaschine steht hört sich seltsam an.

    bei ungünstigen winkeln und kombinationen der Kreuzköpfe ergeben sich teils seltsame kräfte. evtl. ist die welle bzw. kreuzköpfe falsch bzw., ungünstig montiert.


    im extremfall (ausser der regel) ist der untergrund so uneben/ ungleichmässig, das wirklich mit unterschiedlichem auszug der beine gearbeitet werden muss, um das pedal in ebener auflage am boden montieren zu können.

    ich höre immer du musst, du brauchst.....ist "modern", "out", "in", "trendy" und so....
    ich mach`s wie`s mir passt, schei.. auf die Säue, die laufend sinnbefreit durch
    die Dörfer getrieben werden.



  • Ich war heute im Proberaum und hab ein paar Videos gemacht. Ich weiß nicht, ob man das Hüpfen gut sieht. Aber man sieht einen Unterschied vom rechten zum linken Beater.

    Ich hatte auch schon versucht die Position der Beater zu verändern. Beim rechten ging das ganz gut, aber der linke Beater ist dann begrenzt und kann nicht weiter nach links geschoben werden.


    Der Boden ist eigentlich sehr eben. Mein Raum befindet sich in einem Komplex, in dem früher Büros waren. Demzufolge ist einfacher und praktischer Nadelfilz Teppich verlegt.


    Das Slave Pedal ist nach meiner Ansicht nicht Krumm. Und das Mainpedal ist etwas Krumm, aber nicht sehr stark.


    Eine Tri-Pivot Klemmvorrichtung hat das Pedal nicht. Das ist noch eine ältere Generation. Also wie gesagt, sehr alte Fuma.

    Ich hab‘s auch mal versucht die Klemme zu lösen, damit es nicht so fest am Spannreifen sitzt. Das Ergebnis war, dass es noch etwas stärker gewackelt hat. Ich hab auch mehrere Positionen ausprobiert. Also mittig am Spannreifen, etwas weiter rechts und etwas weiter links. Keine Veränderung.


    Ich bin aber mittlerweile so weit, dass ich mir eine neue Fuma holen würde. Die Federspannung ist nicht mehr so dolle…die Kardanwelle auch nicht. Und die Platte vom Mainpedal ist auch etwas Krumm. Ich weiß, man könnte da Ersatzteile holen und so, aber ich finde die Tri-Pivot Halterung bei den neuen DW Fumas absolut genial. Deswegen überlege ich, ob ich da nochmal etwas Geld ausgeben. Ich hoffe allerdings, dass sich das mit dem Hüpfen dann erledigt hat.

  • Wo Video?

    Speed ist alles!

  • Hier das Video. Total vergessen. Sorry

    Bassdrum hüpft


    Ich kann mir das nur so erklären, dass es an der Position der Beater liegt. Der rechte Beater ist mehr in der Mitte und da bewegt sich nichts. Und der linke Beater ist etwas außerhalb der Mitte und da bewegt sich die Bassdrum.


    Ich hab auch noch andere Videos. Von den Beinen der Bassdrum und so einen Rundumblick von der Fuma.

    Bassdrum Beine

    Rundumsicht Fuma

  • Hallo

    Links getreten könnte ich mir vorstellen, dass da mehr Bewegung in die Bassdrums kommt, wil Dr Druck von dem Hauptpedal fehlt.

    Hast du mal probiert mit dem linken Fuß auf dem Slave-Pedal ganz langsam den Druck auf Tritt-Platte zu erhöhen?Wenn sich da die Bassdrums auch bewegt, dann kann es daran liegen was du sagst, dass Dr Beater zu hoch anklopft und die Bassdrums aushebelt. Geht das Hauptteil am Spannreifen auch nach oben?

    Leg doch mal ein Gewicht rein

  • Steht das Main-Pedal an der Ferse ein wenig hoch? Das könnte die Bewegung am wahrscheinlichsten erklären. Dementsprechend die Füße ein wenig ausfahren. Kann aber auch sein das das täuscht aufgrund des Teppichs. Wackelt das Pedal hinten ein wenig wenn du auf den Fersenteil drückst?

    self-destructive

  • Hallo

    Links getreten könnte ich mir vorstellen, dass da mehr Bewegung in die Bassdrums kommt, wil Dr Druck von dem Hauptpedal fehlt.

    Hast du mal probiert mit dem linken Fuß auf dem Slave-Pedal ganz langsam den Druck auf Tritt-Platte zu erhöhen?Wenn sich da die Bassdrums auch bewegt, dann kann es daran liegen was du sagst, dass Dr Beater zu hoch anklopft und die Bassdrums aushebelt. Geht das Hauptteil am Spannreifen auch nach oben?

    Leg doch mal ein Gewicht rein

    Ich hatte das Slave Pedal schon mal ganz langsam getreten und versucht Druck aufzubauen. Quasi um zu sehen wann genau diese Bewegung der Bassdrum kommt. Aber komischer Weise drückt sich dann der Beater nur ins Fell rein.


    Vielleicht ist das Fell einfach zu locker gespannt?!

    Dass durch die wuchtige Bewegung die Energie irgendwohin muss…und die entlädt sich dann nach oben?!

  • Steht das Main-Pedal an der Ferse ein wenig hoch? Das könnte die Bewegung am wahrscheinlichsten erklären. Dementsprechend die Füße ein wenig ausfahren. Kann aber auch sein das das täuscht aufgrund des Teppichs. Wackelt das Pedal hinten ein wenig wenn du auf den Fersenteil drückst?

    Ja, das stimmt. Beim Mainpedal steht die Ferse etwas hoch. Nur minimal, aber ja. Das heißt, wenn ich auf Ferse des Mainpedal drücke, kommt diese etwas runter und quasi näher an den Teppich ran. Ich hatte gehofft, dass ich das etwas mit neuem Klett ausgleichen kann.


    Aber hat das so einen Einfluss auf den linken Beater?

  • Nur zur Sicherheit: nachgeprüft, ob lediglich sich der Spann-Reifen nach oben bewegt, hast du aber schon, oder ?

    Auf dem Video sieht es nämlich etwas so aus, als wenn gar nicht die BD insgesamt "hüpft", sondern sich nur der Spannreifen nach oben verzieht beim Schlag.

    "Pommes/currywurst hat einfach seine eigenen Gesetze."
    (c) by frint / 2008


    "Es macht so viel Spaß, ein Mann zu sein, das können sich Frauen gar nicht
    vorstellen!" (c) by Lippe / 2006

  • Nur zur Sicherheit: nachgeprüft, ob lediglich sich der Spann-Reifen nach oben bewegt, hast du aber schon, oder ?

    Auf dem Video sieht es nämlich etwas so aus, als wenn gar nicht die BD insgesamt "hüpft", sondern sich nur der Spannreifen nach oben verzieht beim Schlag.

    Ach so, sorry. Vergessen zu antworten.


    Nee, der Spannreifen bleibt wo er ist. Die komplette Bassdrum springt so ein bisschen. Also quasi kommt der Arsch der Bassdrum hoch. 😅

    Vorne das Resofell bleibt relativ ruhig.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!