Beiträge von DonFarlaub

    Leider verzerrt dieser ab den oberen Mitten bis in die hohen Frequenzen.

    Das was bei ihm übersteuert ist eh der energiereiche Bassbereich.

    Scheinbar sind's doch eher die Mitten.


    Ist ja logisch. Nur weil das Teil "Sub" heisst, saugt es nicht nur alles unter 200Hz auf ;)

    Nein, aber das Teil heisst "Sub" weil es das besonders gut kann. Davon ausgehend dass du tatsächlich ein Sub-Kick-Mikro gebaut hast, ist es doch eher logisch, dass die große Membran aufgrund der höheren Masse hochfrequenten Schwingungen nicht sogut folgen kann wie kleinere. Von daher ist eine Einschränkung bei höheren Frequenzen erwartbar.


    Du scheinst keine Ahnung von Elektronik zu haben. Entweder machst du dich schlau und baust dir einen Tiefpass (wenn man gar keine Ahnung hat gar nicht mal so einfach) oder du lässt es und regelst das per EQ am Mischpult.


    Viele Grüße
    Martin


    P.S.: Ich muss jetzt mal gluckscheißen: einen "polaren Kondensator" kann man in diesem Fall gar nicht richtig einlöten. Die Spannungen des Signals sind sowohl positiv als auch negativ.

    Moin,
    zu Loops kann ich nix sagen. Zum Live-Click:
    1 -2 Takte kriegen die lieben Mitmusiker auch ohne mich grade hin, wenn nicht -> üben! Bei längeren Teilen spiele ich 4tel leise(!) auf der (geschlossenen) HiHat mit, halte ich für Live (je nach Musikrichtung) für absolut vertretbar. Wenn das nicht in Ordnung ist, brauchen halt die Anderen auch nen Click aufs Ohr. Wenn man das aber nicht kann, hört jeder nur noch auf den Click und nicht auf die Mitmusiker (eigene Erfahrung). Auch nicht gut.

    Die Schrauben gehören fest angezogen. Die Entkopplung erfolgt über die Gummipuffer direkt an der Gewindehülse.
    Wenn du die Schrauben locker lässt, hängt das ganze Tom mit dem ganzen Gewicht, der dynamischen Belastung beim raufhauen und nem ordentlichen Hebel an dem schwarzen Gummipuffer in der Trommelmitte (ungefähr). Das hält nicht lange.


    Viele Grüße
    Martin

    Also Herr Ingenieur, da muss ich doch nochmal nachhaken:


    - Du redest von wissenschaftlicher Betrachtung der Trommeln?! Der Begriff kommt von Wissen schaffen, also Forschung. Nim's mir nicht übel aber ich glaube das Potential auf dem Gebiet des Feder-Mass-Dämpfer Systems für einen ganz großen Wurf (neue Erkenntnisse) ist eher überschaubar klein. Meinst du eher mathematische Betrachtung?


    - In die gleiche Kerbe schlägt die ewige Freischwing-Diskussion. Freischwingen würde bedeuten, dass die Schwingung nicht gedämpft wird. Die Dämpfung allerdings wird durch die Masse der bewegten Luft hervorgerufen und es ist eben die für diese Bewegung aufgewendete (vom System 'Trommel' abgegebene) Energie die wir hören. Eine tatsächlich frei schwingende Trommel (z.B. im Vakuum) würde niemand hören ("im Weltall hört dich niemand schreien").


    - Auf die Erklärung zum Vorteil der Innensechskannt- gegenüber den Vieraktschrauben bin ich gespannt. Die bessere Kraftübertragung vom Schlüssel zur Schraube kann's bei den im Trommelbereich auftretenden Anzugsmomenten ja kaum sein. Sonst würdest du ja auch nicht über Alu-Schrauben nachdenken.



    Das Thema bleibt auf jeden Fall spannend, dass hast du geschafft. ;)


    P.S. (edit): Viel Spaß beim lesen http://www.gewinde-normen.de/. M5 gibt den Durchmesser, nicht die Steigung an.

    Eigentlich wollte ich ja gar nix dazu schreiben. Eigentlich wollte ich auch nie wieder 'eigentlich' sagen.
    Den Vorrednern kann ich mich anschließen. Schön dass du dich geäußert hast.


    Als Feedback hier nur kurz meine Eindrücke. Mach was draus oder lass es, liegt ganz bei dir.


    Positives:
    + Die stufenlose Abhebung sieht interessant aus. Keine Ahnung was der Markt sonst so hergibt, aber dafür kann ich mir einen tatsächlichen Einsatz vorstellen
    + mutiges Projekt, Respekt!


    Negatives:
    - kindisches Verhalten (fehlt nur noch, dass du mit dem Fuß aufstampfst)
    - Kunden duzen find ich unseriös (IKEA!)
    - Flash-Website, Überheblichkeit u.s.w. wurden ja schon erwähnt. Dem schließe ich mich an.
    - Ich sehe fast nur schöne Renderbildchen (SolidWorks?). Ist das ein virtuelles Produkt?
    - Beim Eingineering wird dann wieder gesietzt?!?!
    - PLM mit 3D CAD???
    - mal redest du vom Unternehmen als "ich" mal als "wir"
    - continuosly variable strainer? fragwürde Übersetzung von "stufenlos"


    Das ist nur das erste was mir eingefallen ist, ich will's ja auch nicht übertreiben. Denk' drann, als Kritisierter verteidigt man sich nicht selbst.
    Ordne alle hier angebrachten Kritikpunkte selbst für dich ein und handle dann entsprechend. Nur weil jemand Erfahrung hat, hat er noch nicht recht. Einfach hinweggehen sollte man über solche Meinungen aber auch nicht.


    Viele Grüße
    Martin (Ingenieurskollege, wenn auch nicht Maschinenbau)

    Das Böckchen sieht so aus, als ob der Zylinder in dem sich das Gewinde befindet lediglich geklemmt wird.
    Wenn dem so ist, kannst du einen ganz normalen Spannreifen nehmen und anstatt die Schraube aus dem Spannreifen zu lösen, hebelst du sozusagen den Zylinder aus dem Böckchen. Wenn der Spannreifen in diesem Fall geschlitzt wäre (oder ein anderes "offenes" System), wäre der Fellwechsel sehr fummelig, weil dir wohl dauernd irgendwo die Schraube rausfallen würde.
    Wenn der Zylinder jedoch soweit fixiert ist, dass er nur noch gedreht werden kann, dann ist das Tama System zu empfehlen.


    Viele Grüße
    Martin

    symmetrische leitung hat + - und schirm

    Nö! ;)
    Symetrische Leitungen haben 3 Adern, 2x Signal und 1x Masse. Das eigentliche Signal bildet sich aus der Differenz der 2 Signalleitungen.
    Hierdurch werden auch die Störungen beseitigt. Die Kabel sind verdrillt, sollte eine Störung auf das Kabel einwirken, wirkt es auf beide Signalleitungen gleichermaßen. Der identische Anteil beider Leitung fliegt bei der Differenzenbildung raus
    (1 Störung - 1 Störung = 0 Störung).
    *klugscheissmodusaus*


    Wenn du ein Brummen hast, stehen die Chancen ganz gut, dass du dir ne Erdungsschleife gebaut hast. Check noch mal alle Kabel und Verbindungen. Verleg die Kabel ordentlich! Was gut aussieht klingt auch gut. :) (Zitat: Moses Schneider)
    Ansonsten, könnte es helfen den Schutzkontakt am SchuKo-Stecker abzukleben, sollte man aber auch nicht machen.