Beiträge von buddler

    Unglaublich, irgendwann in grauer Vorzeit saß ich auch mal an einem Drumset vom Seppel. Wo war das nochmal? Irgendwo in Westdeutschland? Irgendwas mit Stammtisch - gibt es sowas noch?

    Ich hatte auch Ende 2004 herum ein Basix Custom gekauft und besitze es heute noch. Ich muss allerdings gestehen, dass für Proben und Auftritte ein anderes Drumset genutzt wird, da die Hardware und insbesondere Schrauben und Gewinde nicht mehr gangbar sind:
    - Beckenständer -> Flügelschrauben und Muttern haben keine Gewinde mehr Gewinde
    - ALLE Stimmschrauben sehr schwergängig
    - Spannringe sind nicht plan
    ABER: Die Kessel sind gut und vielleicht schaffe ich irgendwann mal Hardware aufzutreiben, die in die Bohrungen passt.

    Schon wieder 3 Jahre später - ich bin immer noch erstaunt über mein Geschwurbel im Forum...
    Was hat sich mittlerweile verändert:
    - 1 Cajon (Habe ich es verliehen, verloren, oder wurde es geklaut?)
    - Großteil meines Könnens
    - Haare (oben)
    + 1 E-Drumkit (Yamaha schießmichtot)
    + Vorsatz, wieder mehr hinterm Schlagzeug zu sitzen
    + Einsicht, dass alles jenseits von 4/4-Takt, 1/2, 1/4tel, 1/8tel und 1/16tel bei entspanntem Tempo in diesem Leben nicht mehr zu meistern ist :D

    Hallo Musiker,


    nach Jahren der Abstinenz in diesem Forum nun mal wieder ein Beitrag von mir:
    Buddler (mittelmäßiger Schlagzeuger seit 2005) sucht eine neue Band oder will alternativ mit seinem Gitarristen/Bassisten/Keyboarder (in einer Person) im Schlepptau eine neue gründen.


    Ziel:
    Rock-/Coverband mit guter Mischung aus Probe-/Jam-/Auftrittszeiten
    --> Ambition ist eindeutig Hobbyschiene, d.h. wöchentliche Proben und 2 monatlich Auftritte sind möglich.



    Ort:
    38855 Wernigerode (Harz) und Umgebung im 15 km-Umkreis


    bisherige Karriere:
    Studentische Rock- und Coverband. Derzeit auch noch bestehend, ich fühle mich jedoch mittlerweile dem Studentenumfeld entwachsen und habe Lust auf was längerfristiges.


    Ich freue mich von Euch zu hören :o)

    Hallo DF,
    mir meldet meine tapatalk-app (board express auf wp 8), dass das Forenplugin veraltet sei.
    Muss da etwas gemacht werden?


    Sent from my RM-825_eu_euro2_277 using Board Express

    Hat mittlerweile jemand versucht ein Layout für Mobiltelefone umzusetzen?
    Ich Sitze auch gerade mit 800x480 hier dran und zoome mich durch die Seite.
    Hat Woltlab da keine Standardlösung?

    Als zukünftiger Elektro-Späteinsteiger bin ich ganz erfreut über den ersten Beitrag, habe aber noch folgende Wissenslücken:
    - Vergleichbarkeit anderer Hersteller/Geräteklassen mit Roland & Yamaha
    - Update zu neuen Serien (ist TD4 besser als TD3, oder nur sowas wie EOS 500d und 1100d?)
    - Lautstärken in verschiedenen Gebäudetypen (Trittschall, Anschlaggeräusche mit und ohne Trittschalldämmung in Mehrfamilienhäusern (Platte, Fachwerk, Beton)


    Gibt's dazu bereits Ressourcen im Forum?

    Hi Daniel (äh... warst du früher nicht mal *zensiert*).


    So eine Antirutschmatte habe ich mir gerade eben eben organisiert, vielleicht bringt das auch etwas.
    Du kippst das Cajon nicht mehr an, sitzt also demzufolge relativ stark gebückt, oder? Aber es klappt trotzdem besser mit dem Rücken?
    Oder hast du dir vorn unter die Kiste etwas druntergeklebt für die Kippstellung?


    Gruß
    Buddler :)

    Die Suche hat mir diesen Beitrag ans Tageslicht geholt, daher hier weiter:


    Ich bin bandscheibenvorfallvorbelastet, d.h. L4 und L5 ist es besonders kritisch. Nachdem die letzte Schmerzperiode wieder gut 3 Monate her ist, habe ich mich auf Drängen der Band zum Kauf eines Cajons entschlossen. Die erste Stunde fühlte sich sitzend noch gut an, beim Aufstehen nicht mehr... die bekannten Bandscheiben melden sich wieder. Bei der Sitzhaltung achte ich darauf, dass ich die Kiste ankippe und zu stark beuge ich mich auch nicht nach vorne, da ich keine zu kurzen Arme habe und gut rankomme.
    Schlagzeugspielen bekommt mir hingegen stundenlang, obwohl ich dort nicht ganz optimal sitze (kippe nach und nach unbewusst immer weiter nach links).
    Im Thema gab es weiter vorne einen Bildlink zur richtigen Sitzhaltung, der leider nicht mehr funktioniert. Habt ihr Hinweise für die richtige Sitzhaltung? Bzw. wer hat ähnliche Probleme mit den Bandscheiben und kann trotzdem mit richtiger Technik Cajon spielen?

    Mir fällt es jetzt gerade erst auf und ich weiß nicht, ob es früher auch so war, aber meine Mailadresse ist auf meinem Profil für jeden (auch nicht registrierte) User zu sehen. Ich möchte das (wieder) abstellen können. Wenn es geht, sollte die Möglichkeit bestehen, Kontaktdaten generell nicht-Mitgliedern verweigern zu können.

    Ich kenne bisher nur Resistance und Uprising vom neuen Album und muss sagen, dass mir nach dem Höreindruck die Vorgängeralben reichen.
    Die Songs reichen schon fast für das NDR2-Standardgedudel, also Prädikat, 80er und das Beste von Heute-Einheitsbrei. Zu nichtssagend.
    Es klingt eindeutig nach Muse, aber nicht mit dieser wahnsinnigen Intensität wie Showbiz, Absolution und Orgin of Symmetry.
    Uprising gefällt mir noch am besten. Wie fällt das restliche Album aus?

    Die Kugeldurchmesser sind einmal 60 mm fürs grobe und 30 mm für die kleineren Schläge.
    Ich überlege mir als Abdrehmeißel einen Meißel mit Aufnahme für Wendeplatten zu machen (komme auf Arbeit gut an alte Fräsköpfe und die entsprechenden Plättchen).


    Was ich mich frage, ist, warum du abschließend die Wärmebehandlung machst. Becken, die einfach nur umgehämmert werden, haben doch gar nicht solche Spannungsprobleme wie frische Bronzerohlinge und sind schon recht elastisch. Wann geschieht das Erwärmen? Vor oder nach dem Hämmern?
    Und noch eine allerletzte Frage:
    Ist es irgendwie möglich, Bronze (vergleichbar mit B8 - B10) als Rohplatten in vernünftigen Stärken zu bekommen? Ich hatte vor anderthalb Jahren mal recherchiert, bin aber bei lokalen Buntmetallhütten max. auf die Möglichkeit gekommen, mir Barren oder dünne Scheiben zu horrenden Preisen gießen zu lassen (letzteres nur in Ilsenburg selber, da ist eine Kunstgusshütte), was aber aufgrund der Sprödheit nichts bringt.


    PS: Danke für den Link mit den Hämmern, ich hatte die ganze Hämmerei durch das Studium und den entstehenden Zeitmangel ad acta gelegt, aber nach der Bacheloarbeit ists mal wieder Zeit dafür :)

    Im Traumelbommer...quatsch... Trommelbauer-Forum (http://www.dertrommelbauer.de) gab es jemanden, der auch sowas gemacht hat, allerdings weiß ich nicht, ob der erstens dort noch und zweitens überhaupt hier aktiv ist.


    Wie drehst du deine Becken ab? Dafür fehlt mir leider vor Ort das Equipment oder das nötige Geld für eben solches. Ich muss auch gestehen, dass mein Amboss noch völlig ungehärtet ist, sich Verformungen aber in Grenzen halten.
    Meine Hammer sind auf gruselige Weise selber gebaut und zwar aus gehärteten Kugellagerkugeln, da ich mal die Möglichkeit hatte, das Lager einer Mulde auseinanderbrennen zu dürfen.
    Wo kann man in Deutschland vernünftige Dengelhammer direkt kaufen?