Sie sind nicht angemeldet.

EElias

neues Mitglied

  • »EElias« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2009

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 11:16

Welche Kopfhörer fürs E-Drumming?

Hallo Leute!

Ich spiele seit Jahren ein Roland Td-6 und bin jetzt aufs Td-20er umgestiegen. Ich habe lange Zeit geschlossene Audio-Technica-Kopfhörer benutzt.
Die geben jetzt allerdings langsam Ihren Geist auf.

Könnt Ihr mit Kopfhörer empfehlen?
Ich möchte nicht mehr als 150 Euro ausgeben!
Außerdem: Gibt es da irgendwas, was den Schweiß nicht so aufsaugt?

Liebe Grüße und vielen dank im voraus

EElias

Ruby

Kompetenz: E-Drums

  • »Ruby« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. April 2002

Wohnort: Pfalz

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 11:22

HI,

dieser Kopfhörer von Roland ist sehr zu empfehlen. Link. Falls du ein vollständiges Roland-Set gekauft hast, kann es sein, dass du einen Kopfhörer von Roland umsonst bekommst. Frag einfach mal bei Roland nach.


Gruß Ruby

Magic

Mitglied

  • »Magic« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. April 2008

Wohnort: Neuwied

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 22:30

Ich schliesse mich an, der 200s ist klasse. Komfortabel und guter Sound.

Gsälzbär

Hybriddrummer

  • »Gsälzbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2004

Wohnort: Mittelbaden

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 08:14

AKG 240. Sehr guter Sound, natürlich subjektiv auf meine Ohren bezogen. Halboffen, so hört man es wenn man zu heftig rein drischt.
Gruß Gerd
Beer is cheaper than therapy!

meshhead

Mitglied

  • »meshhead« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Juni 2003

Wohnort: Bad Frankenbrunn

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 10:29

Fischer Amps HP-1
Schönen Gruß
Bernd

Drummergalerie
Mein Roland-Yamaha-Hip-Gig-E-Drum
(Das Yamaha-Hip-Gig-E-Drum steht derzeit zum Verkauf - ohne Modul!)

Drewi

E-Drummer

  • »Drewi« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. Juni 2007

Wohnort: An der schönen Ostsee 10 Min. zum Strand

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 11:38

Wie Ruby schon schrieb der RH 200 ist wirklich für E-drumming sehr sehr gut.Ich würde sogar soweit gehen das ich sage das mit Beste was der Markt für solche Zwecke zur Zeit zu bieten hat.

Sorge dich nicht Lebe!
Mein E-Drum mit TD20X Modul

Pesky

Mitglied

  • »Pesky« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. Januar 2009

Wohnort: Oberhausen

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 13:54

Ich benutze momentan einen billigen No-Name Kopfhörer direkt an meinem TD-9. Da kommt Lautstärkentechnisch nicht allzuviel raus. Ich muss den Regler am TD-9 voll aufdrehen.

Kann man den Roland-Kopfhörer problemlos direkt am TD-9 andupsen und es kommt genug Dampf raus? Oder ist zwingend Vorverstärkung angesagt?

Gsälzbär

Hybriddrummer

  • »Gsälzbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2004

Wohnort: Mittelbaden

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 14:46

Oder ist zwingend Vorverstärkung angesagt?


Nein, bei Beachtung von Impedanz und Wirkungsgrad des Kopfhörers sollte er, so fern keine schleichende Taubheit vorliegt, ohne Vorverstärker aus kommen. Sonst macht ein Kopfhörerausgang nicht wirklich viel Sinn. Die Kopfhörerverstärker verstärken in der Regel das Line Signal etwas.
Gruß Gerd
Beer is cheaper than therapy!

Ruby

Kompetenz: E-Drums

  • »Ruby« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. April 2002

Wohnort: Pfalz

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 15:46

Kann man den Roland-Kopfhörer problemlos direkt am TD-9 andupsen und es kommt genug Dampf raus?

Hi,

ja und das heftig. Ich hatte noch nie mehr als 60% den Phones-Poti offen. Und das ist sicherlich bei allen Roland-Modulen identisch.

Gruß Ruby

Beathoven

Mitglied

  • »Beathoven« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2008

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 22:10

Zum RH-100 kann ich konkret nichts sagen.

Mit dem Roland RH-50 und den Werkssettings ist das TD-9 tatsaechlich nicht besonders laut - gerade ausreichend.
Das Gleiche gilt fuer einen (preiswerten) Sennheiser Hoerer.

Mit den Ultimate Ears In-Ear Hoerern hingegen ist der Pegel deutlich hoeher, ich habe dann immer den mitgelieferten Abschwaecher dazwischen.

Ein kleines Mischpult ist da nuetzlich.

Pass aber auf Deine Ohren auf!


- Juergen -
Gaffatape und Chewing Gum kleben die halbe Welt zusamm'

Hajo K

Mitglied

  • »Hajo K« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juni 2007

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 23:13

Fischer Amps HP-1


Hm ... naja. Der HP1 ist zwar ein ordentlicher Kopfhörer, aber doch wohl eher für's A-Set, denn er hat neben einen guten Sound vor allem eine ziemlich kräftige Dämpfung. Dafür nimmt man dann auch mal den Wärmestau und den mangelnden Komfort in Kauf. Die Hörermuscheln umschließen nämlich die Ohren vollständig und sind starr am Bügel befestigt. Der Druck auf den Ohren ist nicht gering. Das führt auch dazu, dass sich im Ruhezustand die Muscheln aneinander drücken und sich so der Schaumstoff der Muscheln am unteren Rand platt drückt. Hab mir da eigens einen Abstandhalter gebastelt. Das ganze Gehäuse wirkt sehr billig, in der Preisliga hätte ich mehr erwartet und finde ihn nur eingeschränkt empfehlenswert. Da man beim E-Set nicht die kräftige Dämpfung braucht, gibt's bestimmt bessere Kandidaten.

meint
Hajo K

Edith hatte noch einen Tippfehler entdeckt ...
Meine Allmächtige Birke :) | Mein Playalong Demo | DF-Suche mit Google - so geht's
"Im Übrigen bin ich der Meinung", dass das DF eine aktuelle Board-Software braucht. Jetzt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hajo K« (9. Oktober 2009, 10:17)


Krachsepp

Mitglied

  • »Krachsepp« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. Februar 2005

Wohnort: Süddeutschland

  • Nachricht senden

12

Freitag, 9. Oktober 2009, 12:32

Also,



ich kann hier nur ausnahmslos die Beyerdynamic Kopfhörer empfehlen.



Ich benutze den DT 880 pro an meinem TD20, und was da an Dynamic rauskommt ist schon echt satt!

Ich habe auch schon andere hochwertige HiFi Höhrer, wie Sennheiser und Co. angetestet,

aber keiner kommt and das positive Empfinden und die Impulsfestigkeit (vor allem im Bassbereich) vom DT 880hin.

Der DT880 ist halboffen

da gibts dann noch den 770er (geschlossen)

und auch den 990er Luxusversion





Gruß Bernd
Gruß Bernd Rombach =)
die MICH Seite
Gittarist zum Drummer: " Spiel bitte doch mit etwas mehr Dynamik"
Drummer zum Gitarristen: " Geht nicht, ich kann nicht mehr lauter"

drummertobi

Mitglied

  • »drummertobi« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Juni 2005

Wohnort: Eberdingen

  • Nachricht senden

13

Freitag, 9. Oktober 2009, 13:28

Ich benutze den Beyerdynamic Kopfhörer DT770 ich find den auch echt klasse. Ist zwar ne kleine Investition, aber ich möchte ihn nicht mehr her geben.

Gruß Tobi

Cysign

Mitglied

  • »Cysign« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2006

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

14

Samstag, 10. Oktober 2009, 13:39

HI,

dieser Kopfhörer von Roland ist sehr zu empfehlen. Link. Falls du ein vollständiges Roland-Set gekauft hast, kann es sein, dass du einen Kopfhörer von Roland umsonst bekommst. Frag einfach mal bei Roland nach.


Gruß Ruby


Tun die sowas auch im Nachhinein, wenn man ein Rolandkit hat?
Was sollte man denen denn schreiben?

"Hallo, ich habe ein Kit aus folgenden Sachen:
1* PD-105 S/N: AAA-BBB-XYZ
4*PD-85 S/N: AAA-BBB-CCC; AAA-BBB-DDD; AAA-BBB-DDD;AAA-BBB-XZXZ
...
Bekomme ich jetzt einen Roland RH-200 umsonst?"

drumforfun

Mitglied

  • »drumforfun« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Mai 2007

Wohnort: Leichlingen

  • Nachricht senden

15

Samstag, 10. Oktober 2009, 14:15

Probier es einfach mal aus! Roland ist da immer sehr entgegenkommend, also wenn du die ganzen Sachen dieses Jahr gekauft hast und die Rechnung vorlegen kannst sollte da schon etwas für dich rausspringen, evtl. ein RH-50 o.ä.
bum tschak

Cysign

Mitglied

  • »Cysign« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2006

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

16

Samstag, 10. Oktober 2009, 14:26

Ne, is nich von diesem Jahr...ich habs gebraucht gekauft, is jetzt so 1-1,5 Jahre alt. Aber ich vermute mal, dass der Vorbesitzer das mit em Kopfhörer noch nicht gemacht hat.
Ma schaun, vielleicht finde ich ja nacher die Muße, die ganzen S/Ns abzuschreiben :D

Malte

Mitglied

Registrierungsdatum: 11. November 2008

  • Nachricht senden

17

Samstag, 10. Oktober 2009, 14:39

Ich benutzte seit einem Jahr an meinem TD-9 von Beyerdynamic die DT 770 pro 80 Ohm (Link sind die 250 Ohm) und die sind geilo! Ein satter und tiefer Bass überzeugt genauso wie die glasklaren Höhen (5-30.000 Hz)! Herrlich!

18

Samstag, 10. Oktober 2009, 17:29

Frage bzgl. der "Preispolitik von Beyer":
Ich verstehe nikcht so ganz, wieso der 880 deutlich teuerer ist, als der 990, und dieser soviel kostet wie der 770???
»muck22« hat folgende Dateien angehängt:
  • 880.png (30,61 kB - 20 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. August 2014, 15:46)
  • 770-990.jpg (42,58 kB - 24 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. August 2014, 15:46)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »muck22« (10. Oktober 2009, 17:33)


Malte

Mitglied

Registrierungsdatum: 11. November 2008

  • Nachricht senden

19

Samstag, 10. Oktober 2009, 18:44

@ muck

Ich glaube das liegt an dem halboffenen Design des 880er. Die beiden anderen 770/990 schlucken ein Teil des Schalls (glaube ca. 35 dB). Die Ohrmuschel des 880 ist viel aufwendiger gestaltet. Das sieht man aber besser wenn man im Laden die beiden mal aufsetzt und vergleicht.

Ruby

Kompetenz: E-Drums

  • »Ruby« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. April 2002

Wohnort: Pfalz

  • Nachricht senden

20

Samstag, 10. Oktober 2009, 20:35

Tun die sowas auch im Nachhinein, wenn man ein Rolandkit hat?
Was sollte man denen denn schreiben?

Hi,

einfach ein Mail an Roland oder anrufen ob es die AKtion mit den Kophörern noch gibt. Alles andere erfährst du dann von Roland.

Gruß Ruby