Becken übereinander?

  • Hallo zusammen,


    in meinem Dasein als Nichtdrummer ;) ...der aber bestimmte Elemente für seine Musik einbauen will mal eine sicher ganz dämliche Frage...


    Ich habe mir einen Satz Becken (Crash, Ride etc...) günstig ergattert. Nun möchte ich platzsparenderweise diese Becken gerne, na sagen wir mal übereinander platzieren, also, eine Säule auf der die Becken in gewissen Abständen übereinander 'gestapelt' werden können. Ich habe nun schon eine Weile im Netz gesucht, finde aber dazu nichts passendes, da das ja auch nicht die Standartweise ist, wie ein Drummer die Becken platzieren würde. Weiß jemand zufällig, wo man so etwas findet oder baut man sich das dann doch lieber selbst, möglicherweise in Kombi mit Ersatzteilen aus dem Drummerbedarf (z-B_ die Aufnahmetellerchen, Filz...)


    Jetzt nicht lachen, ich habe sogar schon darüber nachgedacht, aus einem Boxenständer und dem Drehkreuz eines Bürostuhls einen, ich nenne es jetzt mal 'Cymbalstand' zu bauen. Dann würden die Becken zwar nicht übereinander kommen, sondern auf den Armen des Drehkreuzes Platz nehmen. Einfach nur, damit es nicht so viel Platz einnimmt und ich, bei einem gewöhnlichen Beckenständer, die Becken nicht dauernd tauschen müsste.


    Also, beschreibt mir doch mal am Besten die ungewöhnlichsten Beckenaufnahmen, die ihr aus Drummersicht irgendwann mal gesehen habt, ich bin mir sicher, das ist genau der richtige Fundus für mich ;)

    Gruß,
    Toni


    The pellet with the poison's in the vessel with the pestle;
    the chalice from the palace has the brew that is true.

  • Saugut Leute, das ging ja fix!!


    Stacker heißen die Dinger also. Ich sage ja immer Google funktioniert am Besten, wenn man die richtigen Suchbegriffe kennt ;)
    Ich dank' Euch, Leute!

    Gruß,
    Toni


    The pellet with the poison's in the vessel with the pestle;
    the chalice from the palace has the brew that is true.

  • Beckenständer / Beckenarme gibt es in der Regel mit zwei unterschiedlichen Gewinden: 6mm und 8mm.
    Darauf müsstest du achten, wenn du einen Stacker draufsetzen möchtest.


    Dane für die Info! Was ist denn gängiger, 6 oder 8mm?
    Da ich im Moment noch gar keinen Beckenständer zu den Becken habe, wäre ich noch komplett wahlfrei.

    Gruß,
    Toni


    The pellet with the poison's in the vessel with the pestle;
    the chalice from the palace has the brew that is true.

  • Hallo,


    im Moment scheint mir 8 mm in Mode zu sein, früher war es wohl 6.


    Grüße
    Jürgen


    Ok...
    So, jetzt bin ich gerade bisserl am Suchen und durchdenken, die meisten geraden Beckenständer haben ja oben ein Gelenk um das Becken schräg zu stellen. Wenn ich da anfange, mein 'Türmchen' drauf zu bauen, das hält doch das Gelenk sicher nicht aus? Oder geht man dann mit den Stacks VOR das Gelenk... könnte ja gut sein, dass das Gelenk selbst auch wieder mit 8mm Gewinde angeschraubt ist. Einfach nur gerade hoch würde (in meinem Falle) ja völlig reichen.
    Oder aber, man baut so einen, sagen wir mal 5fach Turm gar nicht mit herkömmlichen Beckenständern auf, sondern mit einem anders genannten Grundgestell/Dreibein.

    Gruß,
    Toni


    The pellet with the poison's in the vessel with the pestle;
    the chalice from the palace has the brew that is true.

  • Das hängt maßgeblich vom Gewicht der Becken ab. In der Regel sollte das ein vernünftiger Beckenständer halten (wenn alles ausbalanciert ist, sowieso). Hatte mal über einem 22" Ride noch ein 18" China, das hält schon.
    Wie viel sollen denn eigentlich übereinander??


    Wenn alles klappt, sprich, je nachdem was sich in meiner Spiel- und Aufnahmepraxis herauskritallisiert werden es wohl etwa 5 Becken werden, schaut also am Ende aus wie ein Weihnachtsbaum ;)

    Gruß,
    Toni


    The pellet with the poison's in the vessel with the pestle;
    the chalice from the palace has the brew that is true.

  • Wie viele Becken hast du denn?
    Lg

    Sonor Force 2000---------Sabian AA, AAX, HH, HHX, Paragon, B8---------ProMark Marco Minnemann, ProMark Mike Portnoy----------Remo Felle----------LP Percussion
    bitte sehr, Moe Jorello ;)

  • Und auch ergonomisch schlecht...
    Ich nehm mal an, dass du Schlagzeug lernen willst...
    Wenn du dann 7 Becken übereinander hast, isses vielleicht auch bisschen blöd ?(
    Man sollte am Drumset schon ne gewisse Ergonomie haben, aber so wird das nix...
    Bei 2 Becken lass ich mir das noch eher einreden als bei 3 oder mehr...
    lg

    Sonor Force 2000---------Sabian AA, AAX, HH, HHX, Paragon, B8---------ProMark Marco Minnemann, ProMark Mike Portnoy----------Remo Felle----------LP Percussion
    bitte sehr, Moe Jorello ;)

  • Versteh ich das richtig, dass du nicht Schlagzeug spielst, sondern nur vereinzelt Beckenklänge aufnehmen willst, um sie für deine Musikproduktionen zu verwenden bzw. in dein Musizieren insgesamt einzubauen?


    Die Frage ist tatsächlich, wieviele Becken in welcher Größe willst du gleichzeitig spielbereit haben. Dann ergibt sich noch die Frage, in welcher Form sie ihren musikalischen Zweck erfüllen. Benötigst du sie an einem Drumset oder als Element in einem eher großflächig aufgebauten Schlagwerk? Nimmst du auf oder spielst du live? Bei Aufnahme: Wie willst du das mikrofonieren? Arbeitest du samplebasiert oder nimmst du in Echtzeit auf?


    Kurz: Was zum Geier hast du vor??? :D

  • Hallo zusammen,


    also gut, nochmal etwas ausführlicher, so ohne Zusammenhang ist es ja nix.


    Also, ich möchte gelegentlich in meine elektroniklastigen Produktionen mit den Blechen (Becken) Sounds hinzufügen, die so in ihrer Art als Samples schwer oder gar nicht zu bekommen sind, hier bei z.B: nur mal das typische Cymbalroll auf dem Ride genannt, aber auch abgefahrenere Sachen wie z.B. hier:


    https://www.youtube.com/watch?v=ft-kEoO55lM


    Dabei aber nicht so sehr an avantgardistisches Zeuchs denken, solche Sounds eignen sich auch wunderbar, um sie als Samples weiter zu verarbeiten.
    Schlagzeug möchte ich also nicht lernen, dafür habe ich derzeit weder die Zeit noch den Platz, ich baue mir aber gerade aus einer 14er Tom einen Drumtrigger, mehr dann aber für solche Ethnogeschichten einzuspielen wie man es z.B. für Surdo oder Taiko braucht, spielt sich mit Klöppeln in der Hand eben leichter als auf der Klaviatur oder mit diesen Fingerpads.


    Nun kommt als noch ein Satz Blech dazu, den ich dann eben mit Mikrofon abnehmen will, mal kucken, ob dafür mein bewährtes AT2035 ausreicht, soll aber jetzt und hier noch gar nicht die Große Rolle spielen. Mit Blech meine ich übrigens einen Paiste 302 Beckensatz, also 20" Ride, 16" Chrash und 2 HH 14" Becken, wovon ich zunächst eines als Becken nutzen möchte, dazu käme evtl nochmal ein Dazu kommt evtl nochmal ein 18" Ride, welches ich aber erst in zwei Wochen mal anspielen kann und entscheide dann, ob es die Sammlung klanglich ergänzt oder nicht.
    Aus Platz- und evtl später zu Showzwecken täte sich halt so ein gestapelter Turm anbieten, obgleich mir schon klar ist, dass ich dann das Ride z.B. nicht mehr in der Glocke anspielen könnte, da ist ja dann das nächst höhere Becken im Weg.


    Was aber schon jetzt ein guter Tip war, waren diese Stacker, denn wenn ich dann doch auf die Idee kommen sollte, ich baue mir lieber eine Art Traverse mit den Becken nebeneinander, kann ich die Stacker schon direkt verwenden. Sollte ich aber das Ride lieber doch einzeln auf einem Ständer haben wollen, nun, ein einzelner Ständer kostet ja nun nicht die Welt und wird sich ganz sicher dann in meinem Equipment befinden, schon alleine für was auch für abgedrehte Sachen. Letztes Jahr z.B. bin ich über den sehr wohligen Glockenklang unserer Gugelhupf Backform in der Küche gestolpert, den musste ich glech aufnehmen und wurde auch direkt in einem Song verarbeitet.


    Ich gebe mal hier noch ein Soundbeispiel von mir an, wird Euch Drummer natürlich jetzt nicht aus den Puschen hauen, klar...
    https://app.box.com/s/2zjo7r6xv24anc6wixg7
    Ich möchte z.B. im Introteil noch paar dezente Beckenwirbel...Rolls einflechten. Oder man achte mal auf die Stelle bei 02:14, der Übergang zur Ankündigung des Hauptteils.
    Was die andere Trommel betrifft, die ich umbauen will, wird im Song bei ca 01:40 klar um was es geht.


    Ich weiß, das ist natürlich aus Eurer Sicht überhaupt kein handwerklicher Anspruch, da wirds eher darum gehen ob und wie lange einer 180bpm in 16tel auf der DoubleBD tight auflösen kann... ;)

    Gruß,
    Toni


    The pellet with the poison's in the vessel with the pestle;
    the chalice from the palace has the brew that is true.

    4 Mal editiert, zuletzt von raziel28 ()

  • Ok, dann reichen die Stacker mit Sicherheit aus...
    Aber: Ein paar dezente Beckenwirbel kann man nicht einfach so aus dem Stegreif, das dauert 'ne Weile, bis man das kann...
    lg

    Sonor Force 2000---------Sabian AA, AAX, HH, HHX, Paragon, B8---------ProMark Marco Minnemann, ProMark Mike Portnoy----------Remo Felle----------LP Percussion
    bitte sehr, Moe Jorello ;)

  • Ich habe da mal 'ne blöde Frage. Gibt es eigentlich unterschiedliche Begriffe für die hier gesuchte Variante
    Becken getrennt voneinander zu stapeln und der, bei der man die Becken direkt übereinander legt?



    Sorry für OT

    Blaukraut bleibt Blaukraut & Brautkleid bleibt Blaubtkreid

  • Es gibt keine blöden Fragen ^^
    Meinst du z.B. Max Stax und die oben beschriebene Lösung mit Stackerarm?

    Sonor Force 2000---------Sabian AA, AAX, HH, HHX, Paragon, B8---------ProMark Marco Minnemann, ProMark Mike Portnoy----------Remo Felle----------LP Percussion
    bitte sehr, Moe Jorello ;)

  • Ok, dann reichen die Stacker mit Sicherheit aus...
    Aber: Ein paar dezente Beckenwirbel kann man nicht einfach so aus dem Stegreif, das dauert 'ne Weile, bis man das kann...
    lg


    Oh, das glaub ich wohl.
    gut, ich kann Keyboard spielen und auch Cajon, Djembe, ich habe so ein bisgen die Hoffnung, dass mir das bei der Handkoordination zum Vorteil gereicht ;)

    Gruß,
    Toni


    The pellet with the poison's in the vessel with the pestle;
    the chalice from the palace has the brew that is true.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!