War schon Jemand bei Thomann vor Ort? Lohnt sich der Weg von der Schweiz?

    • War schon Jemand bei Thomann vor Ort bzw. in der Lokalität?
    • Lohnt sich der Weg von der Schweiz? In Etwa je nach Reisemittel 4-9h


    Bin Froh um Jegliche Antworten :thumbup: ?(

  • Hi,


    ich habe das Glück, dass ich "nur" 45 min entfernt wohne.
    Das Ganze ist schon beeindruckend und man sollte es mal gesehen haben, ob ich dafür aber so ne lange Reisezeit in Anspruch nehmen würde, weiß ich aber ehrlich gesagt nicht.
    Wenn Du eine Beratung wünscht oder mal verschiedene Sachen anspielen willst, dann ist ein Besuch vor Ort sicher nicht verkehrt, wenn Du allerdings schon genau weißt, was Du willst, dann würde ich das an Deiner Stelle bestellen.
    Vielleicht kommt ja irgendwann mal der Moment, wo Du aus anderen Gründen mal in Deutschland unterwegs bist - dann kannst Du Dir den Laden ja immernoch mal ansehen. :)

    Gruß Leonard

  • Wenn es um das reine Ladengeschäft geht - da gibts größere. Justmusic in Berlin hat z.B. angeblich 2000qm mehr.
    Ich war mal dort und fand es eher ernüchternd. Dort gabs letztendlich nichts anderes zu sehen, als in vielen anderen großen Musikhäusren.

  • Wenn es mal klappt ist es ganz nett das alles auch mal zu sehen.
    Eine längere Anreise allein zu diesem Zweck halte ich aber nicht
    für vernünftig oder notwendig.
    Muss man jetzt auch nicht unbedingt mal gesehen haben.

  • Hallo.


    Ja, ich war schon dort :D ........ (ca. 3,5 h Anreise mit dem Auto).


    Es ist zwar etwas eng, verwinkelt, aber es gibt größere (und getrennte) Snare, Premium Set, Becken, "Nicht Premium" Set und andere Bereiche und man kann auch alles ausprobieren.


    Dort kannst du dir auch Sachen aus dem Lager holen lassen und ausprobieren (vielleicht jetzt nicht unbedingt ein DW Collector Set ;) )


    Ob sich der Weg lohnt hängt m. E. davon ab was du machen willst.


    Wenn du ein "Premium"-Set oder -Snare oder neue/teuere Becken aussuchen/testen willst, rentiert sich das schon.


    Für "Standardkram" würde ich den Weg nicht auf mich nehmen, da kann man sich ggf. auch mehrere Sachen schicken lassen, zuhause testen und ggf. zurückschicken (oder in ein "näheres" Musikgeschäft gehen).


    Noch ein Tipp: Schau, dass du nicht zu Stoßzeiten dort hinkommst (gerade auch vor Weihnachten). Da ist es richtig voll und es sitzen z. B. im "Nicht Premium" Bereich geschätzte 20 Kids/Erwachsene an den Sets und hauen sich die Seele aus dem Leib.
    (Es gab da durchaus das ein oder andere was mich interessiert hätte, aber nach 2 Minuten musste ich raus).


    Gruß
    Ralf

    Bier und die Pfalz, Gott erhalt's ;)

  • Naja ich denk das ganze Paket machts halt interessant, im Grunde is das ja mittlerweile ein eigenes "Thomann-Dorf".
    Auch die t.kitchen usw. sind ein netter Nebeneffekt, eine derartig lange Anreise wär mir das "nur mal gucken" aber nicht wert.


    Unter den entsprechenden Stoßzeiten leidet natürlich auch die Beratung, die haben zwar viele Mitarbeiter, aber wenn schon 10 Leute Schlange stehen, dann fallen die Beratungsgespräche halt auch entsprechend knapper aus.

    Gruß Leonard

  • ich denk das ganze Paket machts halt interessant

    Was dir LeoB als Oberfranke hätte sagen können: zu dem "Gesamtpaket" gehört ggf. auch ein Ausflug in die benachbarte "Fränkische Schweiz", da siehst du dann, was die Franken als "Schweiz" ansehen. Es gibt dort die weltweit höchste Dichte an Privatbrauereien, eigentlich hat jedes Dorf dort mind. eine Brauerei und die machen wirklich leckeres Bier 8)


    Die fränkische Schweiz war übrigens der Ausgang der romantischen Bewegung in Deutschland im 19. Jhd. Um das alles zu würdigen braucht es natürlich ein Auto und dann stehen noch Nürnberg (meine Geburtsstadt) und Bamberg auf der Liste der Sehenswürdigkeiten ...


    Also, wenn du einen Kurz - Urlaub in Franken machst, kannst du bei Thomann vorbeischauen, ich würde aber eher das Auto dann mit Bier vollladen und mir die Sachen von Thoman schicken lassen ... :D


    beste Grüße von einem Exil - Franken

    "e tudo isso, que é tanto, é pouco para o que eu quero" Fernando Pessoa

  • Ich war am Dienstag kurz dort, auf der Rückfahrt von einer Schlagzeugeinsammelaktion hab ich einen Stopp eingelegt, weils "fast" auf dem Weg lag. War sehr sehr angenehm leer, nur einer hat auf ein Becken gehauen, den hätte ich dann fast umgebracht.. ne, ne, war schon ok. Ich geh am 2.12. nochmal hin, da machen ein paar Jungs vom MB ein Treffen, da wirds wahrscheinlich mega voll und höllisch laut sein da drin. Gekauft hab ich am Dienstag nur bissi Kleinkram, am 2. nehm ich vielleicht ein paar Felle mit, wenn die Beratung/Kasse zu lange dauert, weil zu voll, dann wird online bestellt, ich weiss im Prinzip eh schon, was ich will...


    Es ist interessant, den Thomann mal gesehen zuhaben, die bauen gerade Lagerhäuser ohne Ende, aber jetzt extra hinfahren lohnt sich bei längerer Anreise nicht unbedingt...höchstens man fährt dann noch das Stück zu Meinl und dreht dort den Showroom auf halb 12... :D


    Gruß
    Delbert


  • Richtig, da würde aber auch ein Ausflug ins benachbarte Bamberg reichen, der "Hauptstadt des Bieres" - die Altstadt, welche übrigens auch Weltkulturerbe ist, ist durchaus sehenswert.
    Wie gesagt: in Franken kann man schön Urlaub machen, falls Du also einen Kurzurlaub planst, dann wäre ein Abstecher zu Thomann durchaus empfehlenswert.

    Gruß Leonard


  • Also, wenn du einen Kurz - Urlaub in Franken machst, kannst du bei Thomann vorbeischauen, ich würde aber eher das Auto dann mit Bier vollladen und mir die Sachen von Thoman schicken lassen ... :D


    Wir müssen ganz dringend den Post of the month wieder einführen!!!

    Freizeit Moderations-Arschloch

  • Hi,


    ich war vor einiger Zeit mal da und fand es mal einen Besuch wert: Es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Sets - von denen man auch viele sofort anspielen kann. Sinnvollerweise legt man dann so einen Besuch nicht auf 14 Uhr am Samstag, wenn man schon von weit anreist. Andere haben komischerweise oft die selben Ideen und Wünsche. :-) Die Räume sind vom Verkaufsraum getrennt, sodass man nicht gleich alle nervt.


    Ob das insgesamt ein persönliches Erlebnis wird, hängt natürlich von einer Vielzahl von Faktoren ab. Mir hat einfach schon die Gestaltung der Räumlichkeiten und der Kontrast zwischen alten Gebäuden ("wo alles mal anfing") und dem gigantischen Logistikkomplex auf der grünen Wiese dahinter gefallen.


    Viel Spaß mit und ohne "Big T."
    Hajo K

  • Und hier noch ein schneller Sprachkurs, um das Touri-Info-Paket rund zu machen:


    [video]

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    [/video]

    :D

  • Ich habe mir sagen lassen, daß Frank Boestfleisch (ehemals Kollegga bei Musik Produktiv, ehemals Thomann, jetzt Produktmanager bei Sonor) den (Drum)Laden richtig auf Vordermann gebracht hat, was ich bei einem Besuch vor 3 (oder waren es schon 4 Jahre) :wacko: nur bestätigen konnte. :D


    Trotzdem ist und bleibt für mich Musik Produktiv der schönste und geilste Drumladen der Welt! :love:


    Theo

  • Ich bin hier ähnlicher Meinung wie viele...


    Es ist ein toller Ort und ich finde da sollte man auch mal gewesen sein... Ob es die lange anreise wert ist kannst nur du entscheiden ;)


    Prinzipiell solltest du immermal in die Veranstaltungen schauen, abends ist da doch oft was für uns Trommler im Amphitheater... Kostenlos (natürlich nur in der warmen Jahreszeit)


    Außer den Veranstaltungen, einem netten Italiener... Der Thomann Kantine und Thomann selbst kannst du da aber nicht viel machen... Nichtmal mit dem Handy telefonieren ;)


    Der Laden und das Personal selbst sind echt super. Entspannt, freundlich, und alles zum testen da. Natürlich auf Anfrage oder Vorbestellung auch spezielle Sachen im testraum bereit für dich.



    Was du natürlich auch berücksichtigen solltest ob es sich für dich lohnt tatsächlich hin zu fahren oder was zu bestellen ist die tatsache das die Schweiz kein EU Staat ist.... In die Post guckt immer jemand rein... Mein Auto wurde noch nie an der Grenze angehalten ;)

    Oberste Sternenflottendirektive: Wer lesen kann, ist besser dran !

  • Zitat

    Der Laden und das Personal selbst sind echt super. Entspannt, freundlich, und alles zum testen da. Natürlich auf Anfrage oder Vorbestellung auch spezielle Sachen im testraum bereit für dich.


    Das ist wohl das gute an deren Ladengeschäftda es letzten Endes nur der Aufrechterhaltung der Tradition genutzt wird und keinen nennenswerten Einfluss mehr auf die relevanten Zahlen des Unternehmens haben dürfte.

  • Ich denke schon das es Einfluss hat auf die Zahlen...
    Ganze Bands Reisen aus dem Ausland ein und decken sich gern für mehrere (zehn) tausend Euro komplett neu ein...
    Zum einen aus Tradition, zum anderen weil nur da wirklich alles zum testen und vergleichen da ist...


    Und auch die hochpreisigen Instrumente gehen eventuell eher da über den Tisch... Man kann vorher testen und bekommt das gut Stück vor Ort und man kann es direkt begutachten.


    Ich vermute natürlich nur... Aber ich würde ein neues, teures drumset da auch eher vor Ort kaufen... Und ein Bandausflug steht jedes Jahr min. 1 mal an (wenn auch mit weniger Budget)

    Oberste Sternenflottendirektive: Wer lesen kann, ist besser dran !

  • Hab hier was gefunden (allerdings noch aus 2014, wobei die Verhältnisse durchaus noch passen sollten):
    https://www.thomann.de/blog/de/unsere-infografik-2014/


    Da steht was von 1,4 Mio. verkauften Artikeln im Laden und weiter, dass 95% der Kundschaft online kaufen.


    Ich denke es geht schon irgendwo um die Tradition, den alten Laden fortzuführen, allerdings bringt das Ganze schon einen Mehrwert für Kunden und auch für den Umsatz.


    ch habe mir sagen lassen, daß Frank Boestfleisch (ehemals Kollegga bei Musik Produktiv, ehemals Thomann, jetzt Produktmanager bei Sonor) den (Drum)Laden richtig auf Vordermann gebracht hat, was ich bei einem Besuch vor 3 (oder waren es schon 4 Jahre) :wacko: nur bestätigen konnte. :D


    Inwieweit der gute Frank die Drumabteilung "revolutioniert" war, kann ich nicht sagen.
    Ich war auch schon im Laden, bevor Frank überhaupt dort anfing und auch da war ich mit der Auswahl und dem Service schon zufrieden. :D

    Gruß Leonard

  • Danke für die vielen Rückmeldung sowie Positiv als auch Negativ!.


    Ich weiss jetzt für mich das es anscheinend nicht nötig ist die Reise in Kauf zu nehmen, aber es drinn liegt wenn man mal in der Nähe ist und Bier mag :rolleyes: :thumbup:


    Herzlichen Dank euch.- :thumbsup:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!