Wieder mal die Musikmesse (jetzt mit Bildern)

  • Hallo liebe Trommler, kann es sein dass so gar kein namhafter HerstellervonDrumsund Becken auf derrMusikmesse zu finden sein wird?


    VG ;(



    Habe mir erlaubt, mich an deinen Fred ran zu hängen. Gruß ipo

  • Welche Musikmesse? ?(
    Die "klägliche" (für Drummer zumindest) Veranstalltung in FFM?
    Dachte die haben letzes Jahr schon ihre Beerdigung gefeiert/ zelebriert ;)
    Lies mal was da letztes Jahr los war, da lohnt sich wohl kaum noch das Bus- / Bahnticket :thumbdown:
    Fahr mal hin und berichte, nicht das es da was "Tolles, Neues" gibt :sleeping: ;)

  • Einen Blick auf den Geländeplan und ich dachte "Ha, geil! Drums sind wieder in Halle 3!"
    Zwei Sekunden später:"Oh, ALLES ist in Halle 3"


    Joa. Hab über meine Musikschule ein paar Freikarten und werd mir mit meiner Freundin nen gemütlichen Tag machen, aber wahrscheinlich hat die Session Hausmesse mittlerweile echt mehr zu bieten.

  • Aber der Samstag, mit der Musikmesse Plaza könnte interessant werden:
    11:00 Uhr: Führung durch Trixon Ausstellung mit Ingo Winterberg.
    12:00 Uhr: Wissenwertes zur Arbeit mit Schlagzeug Folien Fa. Stegner.
    15:00 Uhr und 17:00 Uhr: Führung durch Snare Ausstellung „Deutsche Snaredrums 1920-1960“ mit Martin Schneider.

  • Ja, das stimmt, Session hat wieder Hausmesse zu dem Zeitpunkt? Ich war letztes Jahr auf der Musikmesse, war megasauer un nd bin dann durch Zufall bei Session gelandet, das war dann ein Trost. Das ist eine Schande für die Messe, die mal ein Highlight war. Kommt bestimmt von der Geldgier der Macher. Das geschieht denen recht. Es ist doch eine Messe in Dresden im Gespräch, die findet ja auch statt im November glaube ich..

  • Aber der Samstag, mit der Musikmesse Plaza könnte interessant werden:
    11:00 Uhr: Führung durch Trixon Ausstellung mit Ingo Winterberg.
    12:00 Uhr: Wissenwertes zur Arbeit mit Schlagzeug Folien Fa. Stegner.
    15:00 Uhr und 17:00 Uhr: Führung durch Snare Ausstellung „Deutsche Snaredrums 1920-1960“ mit Martin Schneider.


    Ach krass - dann haben sie dieses Jahr die "Vintage Drum Messe" die sonst immer zeitgleich in Neu-Isenburg stattfand jetzt mit der MuMe verknüpft? Auch ganz nett eigentlich.


    Ja, das stimmt, Session hat wieder Hausmesse zu dem Zeitpunkt? Ich war letztes Jahr auf der Musikmesse, war megasauer un nd bin dann durch Zufall bei Session gelandet, das war dann ein Trost. Das ist eine Schande für die Messe, die mal ein Highlight war. Kommt bestimmt von der Geldgier der Macher. Das geschieht denen recht. Es ist doch eine Messe in Dresden im Gespräch, die findet ja auch statt im November glaube ich..


    Genau, ist zeitgleich.
    Wieso, warum, weshalb die MuMe nicht mehr das ist was sie mal war - Denke das ist ein vielschichtiges Thema das insgesamt mit der teils angeschlagenen Instrumentenindustrie insgesamt begründbar, dann mit der früher stattfindenden NAMM, sicher auch mit einer verfehlten Konzepterstellung...wahrscheinlich von allem ein bisschen, schade ist es allemal.

  • Endlich werden die Miesmacher, Nihilisten, Spötter und Spielverderber eines besseren belehrt!


    Seht doch selbst: Jinbao ist doch immer noch dabei. Dann kann die Messe in Bezug auf das vertreten sein der wirklich namhaften Drumhersteller ja nur ein Erfolg sein. :thumbsup:


    Die innovativste Messe-Neuheit im Drumsektor, die großflächigen roten Drumteppiche (von Ipo eindeutig falsch interpretiert als "Entdeckung des weiten Raumes von Halle 3.0") werden der Trend des Jahres 2019... wartet es nur ab. Bozzio und Mangini haben diese schon für ihre ausladenden Setups geordert, wird gemunkelt.

  • Hallo.
    Hier mal ein Auszug aus der Mail einer bekannten Drummer-Zeitung.
    Vielleicht als "Entscheidungsgrundlage" für gehe ich (nicht) und/oder als reine Information.
    Gruß
    Ralf


    Liebe Trommelfreunde,


    die Musikmesse in Frankfurt hat
    ihre Tore geöffnet. Noch bis Freitag, den 5. April können sich Besucher
    Produktneuheiten aus verschiedenen Instrumentengattungen von jeweils 10
    bis 18 Uhr hautnah erleben.


    Für Schlagzeuger bleibt es ein
    überschaubares Rahmenprogramm. Wie auch schon im letzten Jahr findet die
    internationale Messe für Musikinstrumente ohne die ganz großen
    Trommelmarken statt. Schlagzeughersteller wie DW, Gretsch, Tama, Pearl,
    Yamaha, Dixon und auch Beckenmarken wie Zildjian, Paiste, Sabian oder
    Meinl sind der Musikmesse erneut ferngeblieben.


    Hersteller, die in Frankfurt ihre Neuheiten ausstellen sind unter anderem: Odyssey Drum Company, DrumMa Italy, Istanbul Mehmet, Bosphorus Cymbals, Masterwork, Pur Cajon Manufaktur und einige mehr.



    Darüber hinaus gibt es täglich Workshops zu Themen wie Sound &
    Tuning und einen „Hands On Drum Along”-Workshop. Außerdem können sich
    Drum-Fans auf Clinics mit Anika Nilles und Jost Nickel (04.04.2019, Circle Stage) freuen.

    Bier und die Pfalz, Gott erhalt's ;)

  • Wow, da lohnt sich ein Besuch :S


    Das Jinbao Multifunctional hat ja doch frappierende Ähnlichkeit zum ddrum Hybrid. Was ich mich bei Jinbao eh frage: Verschiffen die ihren ganzen Kladderadatsch wieder nach Hause? Das kostet ja ein Schweinegeld, aber die scheinen es ja zu haben. Do yourself want to do! (Ach nee, das war MES 8) )

    667 - The Neighbour Of The Beast!!

  • Guten Morgen,


    früher gab es Leute, die am letzten Messetag alles, was chinesisch war, preisgünstig (darüber kann man natürlich streiten) gekauft und entsorgt haben.


    JinBao ist halt der größte Hersteller, es kennt ihn halt niemand (Ausnahmen bestätigen die Regel), weil er bislang stets subtil agierte, das geht jetzt nicht mehr, wo die Qualitätshersteller nicht erschienen sind und somit die Feigenblattfunktion nicht mehr ausüben können.


    Ich hatte am Dienstag leider Üben, sonst hätte ich mir die Nickel-Freunde gerne angesehen, gestern war Probe und heute ist Probe und morgen muss ich mich erholen, damit ich am Samstag zur Oper gehen kann. Da fahre ich glatt zwei Mal an der Messe vorbei und ein Mal winke ich aus der Entfernung.


    Und am Sonntag ist die Messe dann gelesen.
    Die Teppiche sind hübsch, witzigerweise habe ich unter Set I einen schwarzen Messeteppich aus den 1990er Jahren. Wenigstens das bleibt.


    Grüße
    Jürgen
    abstinent (und auch traurig)

  • Gut, dass ich nicht hin gefahren bin. Die Messe ist einfach tot.


    Wer in den 90ern mal da war kann heute nur noch traurig sein. Keine Ahnung wie man das so verkacken kann. Wohl eine Kettenreaktion. Erst wurden die Preise für Aussteller zu sehr erhöhrt, dadurch blieben einige weg und dann immer mehr und mehr... weil sie gesehen haben er geht auch ohne bzw. die Mehrerträge rechtfertigen nicht die enormen Kosten eines Standes.


    Wirklich Traurig.

    ---------------------------------------------

    Meine Einkaufstouren & Restaurierungen: Anmeldung • Instagram Ick freu mir über jeden neuen Abonnenten. :)

  • Etwas Offtopic, gestern habe ich mich in der Halle 12 rumgetrieben, um mal wieder erleuchtet zu werden. Sehet selbst:



















    Dabei hatte ich die Gelegenheit mit einem Produktmanager zu reden, der auch von der Lichtumsetzung der The-Cure-Tour 1989/90 begeistert war. Während mein Konzerterlebnis der Grundstein für eine nun schon 30-Jährige Begeisterung für die Mannen um Robert Smith legte, war das für ihn der Grund, warum er Lichttechniker werden wollte.
    Schade, dass ich erst auf der Prolight und Sounds ein interessantes Gespräch führen konnte, machen diese doch erst den Reiz einer Messe aus.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!