Talentfrage?

  • Hey, wollte mal fragen wie weit ich schon bin was Schlagzeug angeht und ob ich eventuell ein Naturtalent bin?


    Ich nehme seit ca März alle 2 Wochen für eine Stunde Unterricht. Davor ein paar Monate nur für mich hingetrommelt. Kein Lied hatte ich mir in der Zeit erlent. Nun kann ich (naja nicht zu 100% perfekt und auch nicht zu 100% genau so wie es sein muss) The Bleeding Von Five Finger Death Punch spielen. Vor ein paar Tagen haben wir zum ersten mal 3/8 angefangen. Das Blatt konnte ich auf Anhieb komplett runterspielen. Danach sagte mein Lehrer: okay wir gehen direkt zum Lied über. Und zwar Hold The Line von Toto. Auch das viel mir nicht wirklich schwer. Er sagte halt nur ich sollte Rudiments üben um mit der Geschwindigkeit klar zu kommen. Und er sagte das nicht jeder so ein Naturtalent sein könnte.


    Das hat mich halt sehr überrascht. Sowas sagte er noch nie. Weiß zwar das es mir leicht fällt und verdammt gut liegt aber was meint ihr?????????

  • Am besten sprichst du noch einmal mit deinem Lehrer darüber, wenn dir die Antwort denn so wichtig ist.
    Ich finde seine Aussage gar nicht unbedingt so eindeutig, frag ihn, ob er das wirklich so gemeint hat und wenn ja warum.

    Üben, es gibt keine Abkürzungen.

  • Es soll ja schon vorgekommen sein, dass Meister vom Himmel fielen (andere konnten sogar - so sagt man - über's Wasser gehen)! Stell doch mal ein Video ein, dann hätte man ggf. eine reelle Chance, dein Talent zu würdigen ... Es wird gesagt, dass höchstens 20% Talent sind, der Rest ist schweißtreibende Arbeit! Ich selbst bin ja eher talentfrei, dazu noch faul ... Spaß macht's trotzdem ... keep on rocking!

    "e tudo isso, que é tanto, é pouco para o que eu quero" Fernando Pessoa

  • Moin


    Und zwar Hold The Line von Toto. Auch das viel mir nicht wirklich schwer.

    Aahhhja ;)
    Dann nimm' das mal in halbwegs erträglicher Qualität (kein Handy neben dem BD-Pedal ;) ) auf und stell es in die Hörzone.
    Gibt dann 2 Möglichkeiten,...
    1. Blumen und Anerkennung, oder...
    2. du wirst in der Luft zerrissen 8o


    Ich bin mal gespannt.


    PS: 3. gibt es natürlich (inoffiziell) auch, . . . die MODs löschen das sofort wegen Körperverletzung :D

  • Hey zerstör mir nicht meine Motvation
    Also im ernst jetzt !! xD ist meine Entwicklung ok oder gut oder sehr gut ??

    Möchte ich nicht, im Gegenteil es freut mich immer sehr, wenn ich von motivierten Einsteigern LESE…



    Lies mal meinen (fiktiven) Post, den ich direkt am Tag meiner Anmeldung, in ein Kochforum gestellt habe…



    "Hey, ich wollte mal fragen ob ich kochen kann und ob ich evtl. ein Naturtalent bin.

    Ich nehme seit ein paar Wochen Kochunterricht an der VHS in Hindafing. Davor hab ich schon einige Monate vor mich hingekocht hab aber ausser einer Leberkässemmel nix zustande gebracht. Nun kann ich (nicht zu 100% und auch nicht zu 100% genau wie es schmecken sollte) einen Tiegel Hühnersuppe zubereiten. Vor ein paar Tagen haben wir nun zum ersten mal mit der Nouvelle Cuisine angefangen. Den Tisch konnte ich auf Anhieb decken. Danach sagte mein Küchenchef ok gehen wir direkt zu den Gerichten über. Und zwar mit dem Menü mit dem sich Paul Bocuse seinen ersten Stern erarbeitet hat. Das fiel mir nicht wirklich schwer. Er sagte mir halt nur ich sollte noch Schnittlauchschneiden üben um mit dem Messer klar zu kommen. Und er sagte mir auch das nicht jeder ein Naturtalent sein könnte. Das hat mich sehr überrascht. Sowas sagt er noch nie. Ich weiß zwar nicht genau wie die Gerichte von Paul Bocuse schmecken sollen, weiß aber das es mir ziemlich leicht fällt und verdammt gut liegt.

    Na, wie schmeckt es Euch?"



    Und? Klingelts?


  • Made my hard workday ^^

  • Hallo, Shizey!!!!!


    Hey, wollte mal fragen wie weit ich schon bin was Schlagzeug angeht und ob ich eventuell ein Naturtalent bin?


    Gegenfrage: Wozu willst du das wissen? (s. auch letzter Satz)


    Ich nehme seit ca März alle 2 Wochen für eine Stunde Unterricht. Davor ein paar Monate nur für mich hingetrommelt. Kein Lied hatte ich mir in der Zeit erlent. Nun kann ich (naja nicht zu 100% perfekt und auch nicht zu 100% genau so wie es sein muss) The Bleeding Von Five Finger Death Punch spielen.


    Genau das hatte ich zu Anfang meiner Karriere auch, nur mit Sad But True von Metallica und Domination von Pantera. Wie sich nach meiner ersten Selbstbeweihräucherung bei Selbstaufnahmen per Kassettenrecorder herausstellte, trennten mich noch Meilen, nein, Lichtjahre von Lars und Vinnie. Talent? Vielleicht, aber die Übung fehlte definitiv - auch bzw. vor allem hinsichtlich Selbstbeurteilung und Bescheidenheit. Vielleicht stellst du ja was Ähnliches fest, wenn du dich zur Kontrolle mal selbst aufnimmst.


    Vor ein paar Tagen haben wir zum ersten mal 3/8 angefangen. Das Blatt konnte ich auf Anhieb komplett runterspielen. Danach sagte mein Lehrer: okay wir gehen direkt zum Lied über.


    Das spricht zunächst einmal für eine gewisse Begabung, ja.


    Und zwar Hold The Line von Toto. Auch das viel mir nicht wirklich schwer. Er sagte halt nur ich sollte Rudiments üben um mit der Geschwindigkeit klar zu kommen. Und er sagte das nicht jeder so ein Naturtalent sein könnte.


    Das wiederum klingt für mich eher nach: "Mach dir nichts draus, mit regelmäßigem Üben von Rudiments wird das schon."


    Das hat mich halt sehr überrascht. Sowas sagte er noch nie. Weiß zwar das es mir leicht fällt und verdammt gut liegt aber was meint ihr?????????


    Wie meine Vorredner schon schrieben: Nimm dich selbst auf, am besten per Video, weil du dann auch gleich mit überprüfen kannst, ob du entspannt und ergonomisch sitzt, die Sticks locker hältst etc. Posten würde ich es an deiner Stelle allerdings nirgendwo, solange ich mir nicht verdammt sicher wäre, dass es wenigstens zu 90% mit dem Original übereinstimmt, vor allem im Hinblick auf die Doublebass-Passagen! Kritik an Neulingen artet besonders auf YT gerne mal in vernichtendes Bashing aus, und wenn du nicht wirklich eine so hohe Meinung von dir hast, wie dein Eingangspost nahelegt, sondern eher einen Boost für dein wenig entwickeltes Selbstvertrauen suchst (wie's' bei mir damals gewesen wäre), kann das verheerend sein.



    Du hast bestimmt schon bemerkt, dass mich die Motivation hinter deinem Thread viel mehr interessiert als die Klärung deiner Talentfrage. Für mich klingt dein Post wenig subtil nach überschwänglichem Selbstlob ("Bin ich wirklich so geil wie ich denke?") und wie die versteckte Frage nach einer Abkürzung: "Muss ich mich wirklich mit den langweiligen Übungen abgeben oder reicht mein Talent zum Überspringen dieses lästigen Übens?"


    Weiterhin viel Spaß am und Erfolg beim Trommeln!
    André

  • Fu**, jetz griag i Lust auf a Lebakassemme :D


    Ich freue mich, dass du, lieber TS, anscheinend mit viel Freude ans Trommeln gehst. Ob die Frage nach dem eigenen Talent zu diesem Zeitpunkt irgendeinen (Mehr)wert hat, ist eine ganz andere Frage. Egal was wir als Community, dein Lehrer oder auch deine Familie/Freunde/Bekannte dazu sagen, geht es zunächst mal um dein ganz persönliches Erlebnis beim Spielen. Selbst talentfreie Mitmenschen können mit sehr viel Herzblut einer Freizeitbeschäftigung nachgehen und ihr persönliches Glück daraus ziehen.


    Ob - und wenn ja wieviel - Talent du hast, ist erstens schwer messbar, zweitens sehr heterogen. Du hast vielleicht Talent, Drumbeats mühelos zum Playalong nachzuspielen, in einer Band stellst du (oder schlimmer noch, die anderen) fest, dass dir jegliches Talent zum gemeinsamen Musizieren fehlt, weil du die Sprache der Musik partout nicht verstehst. Hast du nun Talent als Drummer?


    Drittens ist Talent erst dann überhaupt relevant, wenn es um konkrete Anforderungen geht. Habe ich genügend Talent, um Musik zu studieren? Habe ich das Talent, als Clinician und Entertainer vor staunenden Gästen zu überzeugen? Habe ich Talent, mein Wissen an Schüler weiterzugeben? Die Aufzählung ließe sich vermutlich beliebig fortsetzen.


    Eltern fragen sich manchmal, ob ihr Kind genug Talent hat, das hängt aber meist mit wirtschaftlichen Erwägungen zusammen. Lohnt es sich, meinem Kind weiterhin den Unterricht zu finanzieren? Das finde ich dann auch völlig ok.


    Sich selbst zu hinterfragen, hilft vor Allem zur Abschätzung von Risiken. Wäre es mangels Talent leichtsinnig, die Musik als Berufswunsch zu sehen und ein Scheitern vorprogrammiert? Ausgeprägtes Talent kann jedoch niemals eine Entscheidung begründen, sondern höchstens als eines von vielen Argumenten herangezogen werden. Und wenn's doof läuft, verlässt man sich auf sein Talent und vergisst darüber, dass 80 - 90 % eben doch Fleiß und harte Arbeit sind. Ich glaube selbst von mir, relativ talentiert zu sein, vielleicht sogar mehr als der eine oder andere Durchschnittsprofi. Trotzdem ist er Profi und eben nicht ich, weil ich nie langfristig etwas dafür getan habe und mein Potential, wenn es denn eins gegeben hätte, nie ausgeschöpft habe.


    Um noch einen Vergleich zum Profifußball zu ziehen, wenn man einen Spieler als Talent bezeichnet, oder gar als "ewiges Talent", ist das mit Sicherheit keine Aussage, die eine perfekte Karriere beschreibt.


    Also vergiß doch einfach so unsinnige Klassifizierungen und hab Freude, lerne und werde in deinem Tempo besser.

  • Mahlzeit!


    Bald ist ja der 11.11.


    Tatsächlich habe ich die von einem talentierten Mann transkribierten Noten vorliegen, denn meine mehr oder minder talentierte Kapelle hat das Werk im Programm.
    Ich kann davon eigentlich nichts so richtig nachspielen. Den ersten Takt bekomme ich noch hin, schon beim Zweiten muss ich aufpassen und spätestens in der Strophe holpert bei mir gerne der Schlag der Großen auf der 11ten Achtel (ja, bei mir hat das Lied sogar zwölf Achtel je Takt). Ansonsten wird es hintenheraus auch im Refrain so, dass ich meinen Fuß nicht so hinbekomme, dass ich bei diesem zarten Tempo das Gerummse hinbekomme und ich bin mir ziemlich wahrscheinlich, dass der Herr P. das seinerzeit mit einem Fuß gemacht hat, der andere musste ja auf der Charlestonmaschine stehen bzw. sich dort auch noch bewegen.


    Ich weiß nicht, was hier los ist, aber ich erinnere mich noch düster an Zeiten, wo ich wenig konnte, aber glaubte, viel zu können. Das war die Zeit, wo ich eine Gitarre und eine Bassgitarre nicht so recht unterscheiden konnte (klanglich aus dem Radio).
    Natürlich konnte ich damals auch schon "Rosanna" spielen, sah dann halt so aus wie bei Ringo. Nein, ganz ehrlich, das sah bei mir schlechter aus.


    Man muss halt üben.


    Es ist völlig egal, ob man talentiert ist, denn Talent hilft, eine halbe Stunde (bestenfalls) ein wenig Schaum zu schlagen.
    Danach merkt jeder, dass nichts mehr kommt.


    Ich habe eins gelernt: Musik machen ist Arbeit. Jahre-(!)langes Üben und ein qualifizierter Unterricht sind unabdingbar, damit es mehr als für die Angehörigen und Besoffenen erträglich ist. Da hilft kein Talent und auch sonst nichts.


    Es hilft nur üben.


    Und wenn man das ein halbes Jahr lang gemacht hat, dann kann man eine Band gründen und ein paar Lieder schwurbeln, aber um sich an die Werke der Weltliteratur heranzuwagen, sollte man noch ein bisschen länger üben, es sei denn man wäre talentfrei.


    Grüße
    Jürgen
    hatte Nudeln, vorzüglich kredenzt in Goudadecke an Salzbrösel, bunter Pfefferdeko und Zitronenabrieb sowie - unverzichtbar - Butter. Ob's für die ersten drei Sterne reicht, weiß ich noch nicht, aber talentiert bin ich.

  • Du hast bestimmt schon bemerkt, dass mich die Motivation hinter deinem Thread viel mehr interessiert als die Klärung deiner Talentfrage. Für mich klingt dein Post wenig subtil nach überschwänglichem Selbstlob ("Bin ich wirklich so geil wie ich denke?") und wie die versteckte Frage nach einer Abkürzung: "Muss ich mich wirklich mit den langweiligen Übungen abgeben oder reicht mein Talent zum Überspringen dieses lästigen Übens?"


    Schätze da hat es jemand richtig verstanden. Das ist kein überschwängliches Selbstlob. Eher die Frage habe ich endlich im Leben was für mich gefunden was mir extrem viel Bedeutet. Und nein das Üben mit Rudiments und mit Umgang der Technik macht mir nicht so viel aus.


    Habe mal eine Hörprobe auf youtube hochgeladen. Ist nur eine sehr schlechte Aufnahme. Hat mich ein paar Nerven gekostet. Die Sound Einstellungen wurden nicht übernommen und hört sich natürlich nicht gut an xD Außerdem wurde meine geschlossene Hi Hat einfach nicht aufgenommen und sonst kam es auch vor das manche Schläge nicht in der Aufnahme vorkamen. Der Double bass Part ist mir auch nicht gelungen. Aber ich lad es mal Hoch. Es geht hier ganz klar um die Frage ob mir das einfach gut liegt. Also bleibt entspannt und zerreist mich nicht direkt. Konnten andere die ca 7 bis 8 Monate spielen solche Lieder auch hinkriegen.
    Hier der Link : https://www.youtube.com/watch?v=dBP8q-XURs0&feature=youtu.be
    Und zur Frage der Motivation. Ich saß jetzt ein paar Wochen davor und übte dieses Lied indem ich die Füße vertauschte....... Manchmal auch die Hände was deutlich schwieriger ist aber auch interessant ist mine Fähigkeiten zu verbessern :D

  • ….ich hätte jetzt vermutet das das von der Drummachine kommt - Alle Achtung noch so kurzer "Spielzeit". :thumbup:
    Und 3/8 musste ich jetzt erst mal Googlen um zu sehen, besser um zu hören wie sich sowas schnell wieder anhört.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Also Mir ist jetzt klar das Ich wohl absolut talentfrei bin war...., und nix kann, ich werd wohl in Sack hauen und endgültig aufhören. :(

    ich höre immer du musst, du brauchst.....ist "modern", "out", "in", "trendy" und so....
    ich mach`s wie`s mir passt, schei.. auf die Säue, die laufend sinnbefreit durch
    die Dörfer getrieben werden.



  • Also ich finde, dein Hörbeispiel klingt nach einer gewissen Begabung, und für die kurze Zeit, die du spielst, kann sich das doch hören lassen.
    Wärst du mein Schüler, würde ich dir sicher nicht mein Vermögen vermachen unter der Bedingung, dass du nie wieder spielst ;)


    Trotzdem verstehe ich noch nicht, was dir das nun bringen soll. Unaufgeforderte Komplimente sind was schönes und motivierendes, aber hast du so wenig Selbstbewusstsein, dass du Komplimente erbettelst?


    Na ja, vielleicht die DSDS-und Youtube-Generation, deren höchste Währung öffentliche Beachtung ist...


    Trotz aller Kritik meinerseits, mach weiter so gute Fortschritte und nutze die Chance, mit anderen Musikern zu spielen.


    Noch ne Ergänzung: so richtig lässt es sich für meine Ohren nicht einordnen, ob jemand gut spielt, wenn er am E-Drum sitzt. Man hört nämlich in der Regel, wie auch bei dir, gar nicht die Feinheiten, die einen guten Drummer ausmachen, da Dynamik und Klangnuancen verloren gehen. Zumindest die Time finde ich aber durchaus solide für einen relativen Anfänger.

  • ach Beeble, der war nicht nett :-)

    Zitat von »hrawth«
    Du hast bestimmt schon bemerkt, dass mich die Motivation hinter deinem Thread viel mehr interessiert als die Klärung deiner Talentfrage. Für mich klingt dein Post wenig subtil nach überschwänglichem Selbstlob ("Bin ich wirklich so geil wie ich denke?") und wie die versteckte Frage nach einer Abkürzung: "Muss ich mich wirklich mit den langweiligen Übungen abgeben oder reicht mein Talent zum Überspringen dieses lästigen Übens?"


    Schätze da hat es jemand richtig verstanden. Das ist kein überschwängliches Selbstlob. …

    der dafür gut…


    und Trommlas Beitrag sehr konstruktiv.


    Was mich interessieren würde, sind die beiden Nummern die Du spielst Deine Wunschnummern oder hat Dir die Dein Lehrer verordnet? Für mich hört es sich so an, dass die Songs für Dein bisheriges Können noch etwas zu hoch gegriffen sind. (Is aber nix schlimmes passiert mir laufend :P )


    Wünsch Dir weiterhin viel Spaß und hau rein :thumbup:


    PS: Mir hat mal ein Lehrer gesagt (hört sich zwar manchmal nicht so an, aber ich hatte schon welche), dass auch wenn ich was spielen kann, es noch lange keine Musik sein muss ?(


  • Schonmal danke für das Kompliment.
    Und nein es geht hier nicht um Komplimente in der Art wie du es verstehst. Es ist nur mit 29 teilweise sehr anstrengend noch was zu lernen...... Klavierunterricht musste ich aufhören da es zu viel wurde. Eher auf der Suche nach Kritik um weiter zu machen ;)

  • The Bleeding war meine Wunschnumer. Hold the Line seine. Das erste Lied was ich nach 3 Unterrichtsstunden üben wollte war Smells like teen Spirit von Nirvana. Ganz klar alles viel zu hoch gegriffen. Aber ich will doch was lernen :D

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!