Kesselreinigung

  • Servus Freunde.


    Ich hab mir, zu einem extrem günstigen Kurs, ein altes DW Collectors in eBay Kleinanzeigen geschossen.


    Der Zustand ist soweit ok, jedoch hab ich um einige Böckchen gelbe Ränder, die ich mit normalen Hausmitten einfach nicht wegbekomme 😘


    Ich hänge hier mal ein Foto an.


    Hat jemand vielleicht einen Tipp für mich?


    Danke und Lg Patrick

  • Diese Einfärbungen stammen höchstwahrscheinlich von den Weichmachern des Dichtrings der Böckchen.
    Handelt es sich um einen gehärteten Alcydlack, werden sie mit etwas Glück nur oberflächlich auftreten und lassen sich abrassiv entfernen.
    Dazu entweder eine Schleifpolitur verwenden oder einen dieser Radierschwämme wie es sie in Drogeriemärkten und beim Discounter gibt.

    Danach das ganze mit Hochglanzpolitur wieder auf Glanz bringen.

    (so wie der Kessel aussieht könnte er sowieso mal ne Politur vertragen ) ;)

    Da die Amis einen Scheiss auf Umwelt geben, vermute ich einen 2k Alcydharzlack.

    Sollte es sich um einen wassergetragenen Lack handeln, kann es sein das die Verfärgung komplett durchdiffudiert ist und nicht zu entfernen ist.
    Auch das kannst du mit der Methode oben austesten.

    -Ansonsten mal an unauffälliger Stelle einen Tropfen Universalverdünner auftragen und sehen obs eine Reaktion gibt (Risse, Blasen, klebrige Oberfläche),
    wenn ja, dann handelt es sich um einen 1k Wasserlack (eher unwahrscheinlich bei dw)

    Ok eine uuffällige Stelle dürfte es nicht geben...


    Für das Hochglanzpolieren bitte eine Maschine nehmen, das ist von Hand nicht möglich.
    Auch für die Schleifpolitur empfiehlt sich in Anbetracht der enormen Anzahl Böckchen eine kleine Maschine, da man sowas normal nicht hat, geht auch eventuell ein oller Dremel mit Drehzahlregelung.

    wären es meine Kessel, würde ich die flux komplett neu lackieren, geht schneller. Aber ich nehem an du hast keine Lackierkabine zur Hand :)
    Ansonsten kommen doch vielleicht die selben Böckchen wieder dran und man sieht es eh nicht mehr?

    don´t panic

  • Servus Beeble,

    erstmal vielen dank für Deine ausführliche und sehr kompetent klingende Antwort :)


    Ja unauffällige Stellen hab ich da leider eher wenige gesehen :)


    Das Problem ist das diese Verfärbungen nicht nur unter den Böckchen sind sondern sie haben sich teilweise auch schon um den Böckchen ausgebreitet.


    Das mit der Schleifpolitur und den Radierschwämmen werde ich testen. Vielen dank für diese Tipps!


    Ich hab ein 12er Tom dabei was ich warscheinlich eh nicht einsetzen werde - an diesem kann ich in bischen Testen.


    Ja das mit dem neu lackieren hab ich mir auch schon überlegt. Ein befreundeter Autolackierer hat mir das auch angeboten aber ich habe irgendwie

    Angst das ich er sich vielleicht mit dem Lackieren von Autos gut auskennt aber das er mir die Kessel "falsch" lackiert. Er spricht die ganze Zeit davon das Set matt zu lackieren und einen Klarlack bräuchte man nicht unbedingt. Das klingt für mich irgendwie "unnlogisch".


    Alles nicht so einfach...


    LG Patrick

  • Er spricht die ganze Zeit davon das Set matt zu lackieren und einen Klarlack bräuchte man nicht unbedingt. Das klingt für mich irgendwie "unnlogisch".

    Das klingt nach einem sehr kompetenten Ästeth 8)
    Vertrau ihm, er kann das ;)

    Was er damit meint, durch die matte Lackierung in weiß sieht die Oberfläche absolut glatt und homogen aus, wenn man matt mag.
    Die Werkslackierungen aller Hersteller werden aus kostengründen immer einschichtig und aus unerklärlichen Gründen immer in Hochglanz aufgebracht.
    Der Laie sieht das meist nicht, aber die Oberfläche hat dadurch immer eine leichte "Orangenhaut"
    Je dunkler der Farbton desto mehr fällt das auf.

    Richtig edel werden deine Toms wenn man nach dem weissen Vorlack und Zwischenschliff noch einen Klarlack aufbringt.
    Das ist zwar aufwändig und teuer, aber wenn man auf absolut glatte spiegelnde klavierlackmäßige Oberflächen steht der Hammer!


    Ein Klarlack hat immer einen höheren Glanzgrad als farbiger Hochglanzlack.

    don´t panic

  • sehe ich jetzt erst hier auf nem 4k Monitor, das ist gar kein weiß?
    Sieht aus wie Perlmut.
    Fals das Perlmut ist, dann ist zumindest der Klarlack kaputt und müsste runter.
    Wenn du den aber mit der Schleifpolierpaste runterschleifst, beschädigst du auch die Perlmutschicht und alles wird noch schlimmer.


    So ein Jammer!


    Am sichersten und unkompliziertesten wäre wohl wirklich eine Neulackierung.

    don´t panic

  • Wenn es nicht so aufwendig sein soll: Vielleicht neue Gummis für unter die Böckchen mit größerem Durchmesser nehmen? Ist natürlich auch ein Kompromiss, aber im Gegensatz zu den Verfärbungen vielleicht sogar sehr unauffällig. Oder, wenn man das denn mag, in farbig sogar bewusst auffällig.

  • Hi Patrick,

    kann-Sdunet das 12er mal vorbei bringen und ich geh einfach mal mit der Poliermaschine drüber?

    Einen Versuch wärs wert.

    Gruß

    Bruzzi (von der Osthofener Weinmeile ;-) )

    Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

  • kannst/machst du sowas? Also Lackieren?

    können ja, aber eher nur noch selten. Früher überwiegend Motorräder und Airbrush auf Tanks, Möbel und nur einmal einen Kesselsatz soweit ich weiß.
    Autos habe ich auch nur 2 lackiert, meine eigenen =-) Ich stand(stehe) halt total auf perfekte Oberflächen, sowas kannst du aber keinem bezahlen.


    Man sollte sich das nicht zutrauen wenn man nicht die geeigneten Werkzeuge hat und mit diesen sicher umzugehen weiß und vor allem braucht es viel Praxis.
    Besser man überläßt es jemandem der es kann oder läßt es bleiben. Ein "ich kann es ja mal versuchen" geht zwangsläufig schief.


    Eine gute Alternative und sehr preiswerte Methode ist aber das Aufbringen von Autolackfolie!
    Das kann man zumindest an Kesseln leicht selbst machen. Am besten zu zweit.
    Da gibt es eine breite Auswahl und die Qualität ist optisch und mechanisch von einer hochwertigen Lackierung nicht zu unterscheiden.
    Die Folie lässt sich sogar polieren!
    Für Trommeln finde ich diese Option sogar besser als Lack. Der Erfolg ist 100%, es benötigt keinen besonderen Arbeitsplatz und nur sehr wenige Werkzeuge.
    Eignet sich aber überwiegend nur für lackierte Kessel die entsprechend glatt und frei von Fehlstellen sind, welche man durch anschleifen in wenigen Minuten ausgleichen kann.

    don´t panic

  • Ne ich glaube ich lass das dann mit dem Lackieren.


    Ich hab ja selber ne Firma. Wir machen überwiegend Textildruck aber auch Folierungen. Ich hab das aber noch nie an einem Kessel gemacht. Ich hab ein wenig meine Bedenken wegen der Temperaturschwankungen das ganze Jahr über. Die Folie zieht sich da schon gerne mal zusammen und dann würde man halt irgendwann die Naht sehen.


    Aber gut - dann hätte man zumindest die Chance die Folie runterzuholen und neue zu kleben. Ist auf jeden Fall eine Überlegung wert ..

  • Das sollte eine Kfz-Folie doch eigentlich besonders gut können.

    Der Vorteil am Auto ist allerdings, dass es keine sichtbaren Übergänge braucht, da überall Zierleisten und Spalte gibt, unter bzw. um die rum man folieren kann, dazwischen ist auf den Flächen dafür wenig, was zu ungleichmäßiger Zugbelasung führen könnte. Ein Tom wird da glaub ich tendenziell schwieriger, weil die dünne Kfz-Folie von zig Böckchen "durchbohrt" wird. Wenn dann die Folie arbeitet, kann man das möglicherweise an diesen Stellen sehen.


    Was spräche denn gegen ein schönes Folienfinish vom Stegner? Wem Delmar zu teuer ist, der bekommt dort ja auch günstigere Fabrikate. Für mich wäre das jetzt primär ne wirtschaftliche Abwägung. Anwendungssicherer ist wahrscheinlich die Folierung, und du must keinem Autolackierer vertrauen, der dann am Ende noch die Gratungen überlackiert.

  • Habe mal, mein Gretsch Catalina Club, mit Carwrappingfolie refinished.

    Geht hevorragend ! Wenn man verhindern will dass, die Folie um die Böckchen Falten wirft, muss man nur,

    nach dem Folieren, ca. ne Woche warten, bevor man die Hardware wieder montiert.

    Dann hat sich die Folie "gesetzt" und es passiert nichts mehr.

    Die globale Erwärmung macht mir keine Sorgen, was mir Sorgen macht, ist die globale Verblödung.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!