Mama muss helfen - Wie "besser" üben?

  • Hallo zusammen,


    ich bin die Mama eines Siebenjährigen, der das Schlagzeug für sich entdeckt hat. Letzten September (frisch eingeschult) äußerte mein Sohn Klavier spielen lernen zu wollen. Allerdings hat die Klavierlehrerin auch ein Schlagzeug (ein richtiges) in ihrem Probenraum stehen und er hat es ab und zu mal ausprobiert und völlige Begeisterung dafür entwickelt. Dann kam mal wieder Corona und alles wechselte wieder in den Online-Unterricht und das mit dem Klavier ging da für ihn gar nicht. Nun haben wir ihm zu Weihnachten ein e-drum organisiert - ein Roland DT-1. Er lernt in den Online-Stunden mit dem Buch "Der hohe Hut" mit großer Freude und in seiner Freizeit übt er das auch entsprechend. Da er mit seinen Geschwistern später eine Band gründen will (die steuern Klavier und Gitarre bei), fragt er die Lehrerin immer wieder nach "Noten" (heißt das beim Schlagzeug so?) für die Lieder, die auch sie lernen. Auch das klappt sehr gut.


    Nun will er noch mehr üben, am liebsten begleiten. Was nützt da jetzt dieses Modul? Von Roland direkt gibt es ja eine Software zum Üben, aber die ist überall vergriffen und zum Download finde ich die nicht. Das Programm "Melodics" findet das Modul nicht - vielleicht habe ich da aber auch nur das falsche Kabel (es ist ein Kabel mit Midi in/Midi out und USB, wobei es für das Midi in keine Buchse gibt und es einfach runter hängt)?! Oder ist das Schlagzeug zu alt?

    Die Lehrerin meinte noch man könne auch über YouTube üben. Was genau sie da meint, habe ich nicht verstanden.

    Das mit der Technik überfordert mich gerade etwas. Wie das ganze Thema Schlagzeug an sich. Ich glaub ich brauch da mal ein Buch "Kleine Kukturgeschichte" oder so ;)


    Freue mich über Tipps, wie ich das Kind (noch) glücklicher machen kann.


    Viele Grüße!

  • Hallo

    Ich kenne mich mit Übe-Software für E-Drums jetzt nicht aus...frage mich auch gerade wofür man das braucht.

    Es gibt gute Lern-Bücher womit "kleine" Drummer das Schlagzeug spielen spielerisch erlernen können.


    Sowas z.B. Bum!Bäng!

    Auf "youtube" gibt es auch jede Menge Material, aber da muss man schon differenzieren können was gut ist und was nicht.


    Kommt natürlich jetzt auch drauf an wie weit dein Sohn schon ist.

  • Unter Begleiten würde ich jetzt verstehen, zu einem Playalong bzw. irgendeinem Song dazuzutrommeln. Insofern wäre mein erster Gedanke, mir ein kleines Mischpult zu besorgen, an das ich sowohl das DT-1 line anschließen kann als auch einen Stereo-Zuspieler. Ob das nun ein Laptop, ein Handy oder eine Stereoanlage ist, ist ja ganz egal. Beides zusammen lässt sich dann über Kopfhörer am Phones-Ausgang abhören , man hört also das Playalong und sein eigenes Trommeln.

  • trommla "Playalong" - das ist der Begriff, der mir gefehlt hat! Vielen Dank! Google spuckt ja direkt einiges aus, was wir mal ausprobieren können.

    Was muss ich mir in dem Fall unter einem Mischpult vorstellen? Ich sehe da nur so DJ Pults vor mir. Das wird es ja nicht sein... ^^

    Vielleicht wäre es möglich ein konkretes Beispiel zu nennen?!


    Danke schon einmal.

  • Welches E-Drum hat er denn? Das DT-1 wäre doch nur die Software.

    Die meisten E-Drum Module haben einen Line-Eingang oder Ähnliches. Daran kann man per Klinkenkabel ein Smartphone, einen Computer oder ein anderes Abspielgerät anschließen und dort eben ein Playalong abspielen. Zum Playalong kann man dann frei spielen oder nach Noten. Playalongs mit Noten gibt es im Netz umsonst, kostenpflichtig und auch auf CD zusammen mit (Lehr-)Büchern. Oft gibt es dann eine Version mit und eine ohne Schlagzeug, damit man auch einmal hören kann, wie es klingen sollte oder könnte.

    Es gibt auch Software, bei der die Noten live mit der Musik mitlaufen. Also das gleiche Prinzip wie Karaoke oder wie das Playstation Spiel Rock Band. Ich persönlich empfinde ein komplettes Notenblatt (analog oder digital) aber als ausreichend, für mich persönlich sogar deutlich besser. Da erkennt man dann auch Songstrukturen, kann sich Markierungen eintragen und lernt direkt das Vom-Blatt-Spielen.

  • Also entweder hat das E-Drum Modul wie Korki schon schrieb einen Line-Eingang (der eventuell auch Mix In, Audio In oder Aux In heißen kann), an den kannst du dann einfach was anstöpseln.

    Die andere Option ist die von trommla mit eben einem kleinen Mischpult. Z.B. so eines hier:

    Behringer Xenyx 802 Mixer – Thomann Österreich

    Da schließt du dann an einen Kanal das E-Drum an und auf einen anderen den Laptop/Smartphone/wasauchimmer. Beide Kanäle lassen sich seperat in der Lautstärke regeln. Kopfhörer anstöpseln und los gehts.

  • Bitte mal Hersteller und genaue Bezeichnung des Drumoduls nennen. Dann gibt es hier sicher sehr konkrete Hinweise, was und wie man (frau) daran genau anschließen kann.

    Danach dann zweiter Schritt Playalongs.

    Grüße Christian

  • Hallo,

    erstmal cool, dass dein Sohn Schlagzeug spielt.

    Ein E-Drum ist ein gute Wahl. Es ist aufjedenfall leiser :)


    Zu dem begleiten über You Tube: einfach mal eingeben: Schlagzeug begleiten Musik....

    Da kommen dann Songs, die man gut mit dem Schlagzeug begleiten kann.


    Liebe Grüße

  • Dürfte doch wohl das Roland TD-1 gemeint sein, oder ?


    Das hat am Modul einen gesonderten Line-In für Smartphone, Laptop oder ähnliches für Playalong-Sachen, hat eine gesonderte "Coachfunktion" und - wenn ich mich recht erinnere - auch schon 10 oder 15 Songs vorprogrammiert zum Play-along.

    "Pommes/currywurst hat einfach seine eigenen Gesetze."
    (c) by frint / 2008


    "Es macht so viel Spaß, ein Mann zu sein, das können sich Frauen gar nicht
    vorstellen!" (c) by Lippe / 2006

  • Hi, schau dich doch mal auf Youtube um.

    Da gibt es viele Drum Sets die für Kinder ausgelegt sind, z.B. hier:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Eine E-Drum ist auf jeden Fall sinnvoll, falls ihr nicht alleine im Wald wohnt :D

    Toll, dass du deinen Sohn unterstützt!!

  • Dürfte doch wohl das Roland TD-1 gemeint sein, oder ?


    Das hat am Modul einen gesonderten Line-In für Smartphone, Laptop oder ähnliches für Playalong-Sachen, hat eine gesonderte "Coachfunktion" und - wenn ich mich recht erinnere - auch schon 10 oder 15 Songs vorprogrammiert zum Play-along.

    Hätte ich jetzt auch gedacht. War wahrscheinlich einfach ein Zahlendreher und es geht um das TD1. Das hat definitiv einen Mix-In. Da braucht man sich gar kein großes Geraffel mit Mischpult geben, sondern kann mit enem AUX-Kabel direkt sein Handy oder den Laptop etc. verbinden und darüber dann zu eigenen Songs oder Playalongs spielen :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!