Beiträge von Daniels'

    Der Pearl-Vertrieb hat zwar gewechselt, aber die Kleinteil-Versorgung läuft reichlich schief. Der Music Store hat zu Pearl den besten Kontakt ;) Bleib dran! Ich habe leider ebenfalls 6 Monate auf ein Ersatzteil für die Eliminator gewartet ...

    Liebe Musiker und Musikfans,


    Proberäume, also Orte an denen sich Musiker zurückziehen können um kreative Arbeit zu leisten sind in Düsseldorf seit eh und je ein rares Gut.
    Junge Bands und Musiker aller Musikrichtungen benötigen meist Monate um einen geeigneten Ort zu finden an dem Sie in Ruhe ihrem Schaffen nachgehen können.
    Die Ergebnisse dieser Arbeit genießen Musikfans weltweit auf Konzerten und Festivals.


    Seit dem 09.12.2011 steht fest das der Musik-Bunker in Düsseldorf Lierenfeld durch das Bauamt geschlossen werden soll. Dieser Bunker beherbergt 80 (ACHTZIG!!!) Proberäume, in denen Bands und Musiker ALLER Musikrichtungen seit 1992 vertreten sind. Die Nutzungsunterlassung kann schon in wenigen Tagen bei den Mietern der Räume eintreffen. Ab diesem Zeitpunkt sitzen dann die Nutzer der Proberäume auf der Straße .Die Stadt Düsseldorf ist im Moment nicht in der Lage den Verlust von 80 Räumen aufzufangen und die Lage für die Bands und Musiker ist momentan verzweifelt.


    Folgende Facebook-Gruppe soll auf das Problem aufmerksam machen. Betroffen ist jeder der Musik mag. Tretet dieser Gruppe bei, hinterlasst einen Kommentar, diskutiert mit uns und teilt diese Gruppe mit euren Freunden. Wir sind für jede Ünterstützung dankbar.
    http://www.facebook.com/groups/289617497742772/


    Oder unterstützt uns durch eure Unterschrift bei unserer Online-Petition:
    http://www.openpetition.de/pet…t-musik-bunker-lierenfeld

    Zentrieren: Naja...!?


    Ich beachte zu erst, dass Spannreifen und Fell "mittig & luftig" auf dem Kessel aufliegen. Dann ziehe die Schraube gleichtmäßig mit 2 oder vllt. 3 Umdrehungen an. Dann wird mit viel Gefühl die Faust ins Fell gedrückt, damit es knackt. Via "Falten-wegstimm-Variante" wird das Fell grob gestimmt und über mehrere Stunden gespielt. Wenn der Klang sich deutlich verschlechtert, oder die Trommeln sich hörbar verstimmen, fange ich bei 0 an und stimme das Set fein. Fertig :)

    hmmmm.


    Wegen einer Macke in der Gratung liegt der Spannreifen nicht richtig auf!? Demontiere bitte den Spannreifen, lege den Kessel auf den Boden, scheine mit eine Taschenlampe hinein und schaue nach, ob das Licht gleichmäßig unter den Gratungen austritt.


    Ansonsten ist es möglich das der Sprannreifen eventuell unterdimensioniert oder unrund ist und auf dem Fell-Ring "schwappt". Beliebt bei Pearl B(M)LX und den ersten Pearl Sessions. Ein "Gratungsschnitt" am Spannreifen kann Abhilfe leisten! An deiner Stelle, würde ich den Kessel oder Spannreifen bearbeiten lassen ...

    Ich zieh immer die Schrauben auf der Südhalbkugel recht stark an und lockere dafür den Norden. Macht das Ganze etwas trockener. Im Idealfall kann man so die Obertöne rein- oder rausdrehen, je nach Bedarf.


    Manchmal dreh ich auch ziemlich wild und ohne jedes Konzept an den Schrauben rum, bis das Ding für meinen Geschmack gut klingt. Funktioniert eigentlich immer...


    .


    naja "wildes Drandrumgedrehe" entlarvt sich aber meist wenn man mit beiden Händen auf der Snare spielt. Schön RLRL RLRL nebeneinander. Der Unterschied ist deutlich hörbar und klingt in meinen Ohren grausig! Egal, jeder hat nen anderen Geschmack. Die meisten Leute haben nach der 28. Umdrehung pro Stimmschraube auf ihrer Snare noch nicht genug und philosophieren über Bauch, währrend beim Tonmeister bereits die Ohren bluten. Absichtliches Verstimmen geht übel ins Material. Deshalb Vorsicht!

    für dieses Jahr bist du an den staatlichen Hochschulen bereits zu spät dran. Abgabe der Bewerbungen war hier in NRW 1. oder 15. März für das kommende WS ;)


    Also hast du noch 12 Monate für die Stückauswahl. Playalongs sind bei den wenigsten Aufnahmeprüfung gefragt, wenn nicht, dann sag mir bitte wo!? Um welche Hochschule geht es denn konkret!? Vielleicht könnte man dir dann gezielter weiterhelfen.

    Danke für deinen Post Wafi! Das macht optimistisch :) Die neue Renown-Serie benutzt hochwertige Lackierungen oder Wraps!? Keine Ahnung ... beides jedoch erweist meistens einen recht robusten Dienst. Außerdem sind für mich ein paar Kratzer auch verträglich :)

    irgendwie erinnert mich das an meinen Thread:


    Pearl Eliminator Fersenschraube defekt.


    Ich habe 12 Monate auf 3 blöde Muttern gewartet. Man könnte jetzt diskutieren, ob ein VMX eine geschickte Wahl für einen Drummer "on the road" ist. Fakt ist: für Anschaffung und Umrüstung mit Optimount und ordentlichen Fellen kommst du auf 999€ plus ca. 300€. Dazu hast noch 1.6er Spannreifen drauf, die ebenfalls kein Garant für Stimm-Stabilität sind und das Stimm-Handling nicht verbessern. Der Griff zum MCX wäre vielleicht logischer gewesen :thumbsup:

    //edit sagt: Wenn es unbedingt ein Pearl sein soll ...

    Hallo Daniel,
    an den Kesseln hat sich 2010 nix geändert


    Das ist mir ebenfalls aufgefallen und ja, ich habe bereits einige Threads hier durchwühlt. Es geht mir hier ausschließlich um die neuere Renown Version. Die alte habe ich mal angespielt und für sehr ordentlich empfunden. Ich habe mal von "Gerüchten" gehört, dass u.a Remo Felle nicht optimal auf die Renown-Kessel passen sollen. Evans Felle sind leicht größer dimensioniert :whistling: Dieses Werks-EMAD würde ich beim Kauf wohl gleich im Laden lassen. Auch wenn jetzt 50000User auf mich einprügeln. Dieses Fell ist mit seinem Sch*** Plastik-Ring 1. nicht für "on the road" geeignet und 2. Lässt die gesamte Haltbarkeit ebenfalls ein wenig zu Wünschen übrig. Vielleicht auch eher etwas für Kessel, denen es untenrum fehlt ...

    Hallo zusammen,


    hat jemand mal die neueren Gretsch Renown Maple "2010" angespielt!? Die neuen Kesselgrößen von 22 * 16 oder 20 * 14, 10 * 7, 12 * 8 & 14*14 sind meiner Meinung nach eine gute Idee und der Straßenpreis von um die 1100€ ist auch nicht schlecht. Leider ist die Finish-Auswahl ein wenig beschränkt, aber naja ... Natürlich darf man bei der "Renown" Serie nicht den "Great Gretsch Sound" erwarten, aber das "Vorgänger"-Modell (in üblichen Kesseldimensionen) klang in meinen Ohren -recht fett mit Druck- beim Anspielen. Die 30er Gratungen dämpfen für gewöhnlich die Obertöne ein wenig raus und die DieCastHoops sind wohl eine logische Ergänzung ... aber wie sind eure Meinungen!?


    Naja ... ob der Herr Deichgraf damit zufrieden ist!?


    Meiner Meinung nach klingen die gesamten Becken-Recordings nach "Komisch-EQ". Eigentlisch schade ... Es lässt sich tendentiell vielleicht "qualitativ" oder "minderwertig" sraushören, DOCH die Becken kreischen mich von der rechten Seite förmlich an. Ich erhebe meine Zweifel, ob eigener Geschmack und mögliche Klangfärbung eines Mikros nicht die Wahrnehmung bei so einem Versuch zu sehr täuschen können.


    Ich habe ebenfalls bereits erlebt, dass eine Paiste Hi-Hat (ich glaub 101 GESCHLOSSEN) für Recordings furztrocken und einen satten Chick abgibt, wenn man zum Beispiel das richtige/"gewollt falsche" Mikro dranhängt. OHNE Nachbearbeitung! Alles ist daher relativ und sollte direkt mit den Ohren getestet werden. Meine Beckenkaufentscheidungen treffe ich daher auch nicht mithilfe irgendwelcher Youtube-Videos oder Hersteller-Webseiten.


    Becken 1 - 5 spricht mich nicht an
    Becken Nr. 6 geht in eine gute Richtung.