Sie sind nicht angemeldet.

groucho

Mitglied

  • »groucho« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31. Juli 2017

  • Nachricht senden

1

Freitag, 3. November 2017, 12:36

In the air tonight in 3 Wochen?

Hallo,

ist es als leicht Fortgeschrittener möglich, In the air tonight in 3 Wochen einigermaßen flüssig zu lernen?

Gibts dazu ein Video und kostenlose Noten?

Danke.

Gruß

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: München

  • Nachricht senden

2

Freitag, 3. November 2017, 13:02

Wie soll man das denn nun beantworten? Ja, möglich ist es. Aber da keiner weiß
a) ob du eine steile oder eher flache Lernkurve hast
b) was in deinen Augen leicht fortgeschritten bedeutet (Selbst-/Fremdbild)
c) wie viel Zeit du zum Üben hast

kann ich da keine Ferndiagnose abgeben, obwohl die Nummer eher leicht zu spielen ist.

Außerdem müsste man wissen, ob du Note für Note exakt oder nur halbwegs originalgetreu spielen willst/musst.

Klappt denn das Intro-Fill schon? Wenn das kommt, sind eh alle zufrieden :)

Quellen für Gratisnoten weiß ich leider nicht, ich schreib mir das selbst raus.

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

3

Freitag, 3. November 2017, 13:04

ich schreib mir das selbst raus.
Bzw. Anhören und Verinnerlichen klappt in der Regel auch (zumindest bei mir). :)

groucho

Mitglied

  • »groucho« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31. Juli 2017

  • Nachricht senden

4

Freitag, 3. November 2017, 13:36

Lernkurve ist eher eine Lerngerade! xD

Ich habe Dante Agostini Vol. 0 zur Hälfte durch. Davon 2/3 im Unterricht und 1/3 zuletzt ohne Unterricht, weil Umzug ...

Bin zzt. bei den Bass Drum exercises Seite 83. Notenlesen klappt soweit.

Ich wollte es möglichst 1:1 nach- bzw. mitspielen können.

Das Intro-Fill-in klappt langsam und bisschen holprig.

Nur mit Anhören und Nachspielen isses bei mir nicht - leider (noch) nicht.

Täglich eine Stunde könnte ich bestimmt investieren.

A-Man

Mitglied

  • »A-Man« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Januar 2009

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

5

Freitag, 3. November 2017, 13:55

[url]https://youtu.be/HaJcE52K1hA[/url]

[url]http://www.onlinedrummer.com/sheet-music/in-the-air-tonight-phil-collins/[/url]
Besten Dank und ebensolche Grüße!

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

6

Freitag, 3. November 2017, 13:55

Guten Morgen,

Noten für den Einsteiger:
http://www.onlinedrummer.com/sheet-music…t-phil-collins/
https://www.sticks.de/lessons/phil-colli…he-air-tonight/
https://www.google.de/imgres?imgurl=http…iact=mrc&uact=8

Die (kostenlosen) Noten im Netz haben einen Vorteil (sie sind kostenlos) und zwei Nachteile:
Zum Einen bedient man seine eigene Faulheit und lernt es nicht selbst und zum
anderen spielt man dann im Zweifel die falschen Noten, die ein anderer Schwerhöriger
glaubte zu hören, punktgenau falsch nach. Oft fehlt auch das ein oder andere entscheidende
Quentchen.

Ich persönlich finde schon die Programmierung der Linn Drum schwierig,
genau genommen habe ich gar keine.
Dann fehlen mir auch die sechs Concert-Toms, aber das lässt sich noch
simulieren (einfach mal die Felle runter oder die Ohren zu).
Der Hupenschlag dazwischen ist nicht so im Vordergrund, sorgt aber dafür,
dass es schwieriger ist, als es aussieht.
Beim Rest ist halt die Frage, ob man Geisternoten und Charley eher den Profis
überlässt oder ob man es halt richtig schön machen will.

Ja und da ist die Crux: irgendwie irgendwas hingehämmert geht auch morgen
schon, für etwas, wo die Herzen schmelzen, braucht man dann doch ein paar
Jahre länger.

Konkreter:
ich habe mal den Agostini Vol. 1 angefangen und bin dann irgendwo auf den
ersten Seiten eingeschlafen oder versackt, das Ding liegt hier mit Vol. 2 (auch
angefangen und nicht weit gekommen) im Historienschrank.

1:1 ist etwas für Leute, die mehr können, definitiv, ich halte die Nummer als
inzwischen etwas Fortgeschrittener für gar nicht so einfach, denn das ganze
Lied lebt vom Spannungsbogen, der nur funktioniert, wenn man das Ding richtig
kann, alles andere ist ein hübsches Privatvergnügen für den Keller oder dort, wo
der Hopfensaft reichlich fließt und damit die Stimmung anderweitig und auch
anders erzeugt wird.

Grüße
Jürgen

Edith meint: ;)

Slinor

Mitglied

  • »Slinor« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. März 2016

Wohnort: Westerngrund

  • Nachricht senden

7

Freitag, 3. November 2017, 15:07

Ich hatte das mir auch mal ziemlich frei transkribiert.


Siehe Anhang.
Aber ohne Gewähr
»Slinor« hat folgende Datei angehängt:
  • InTheAir.jpg (131,67 kB - 178 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. November 2017, 01:57)

Two

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. August 2007

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

8

Freitag, 3. November 2017, 17:41

I Can Feeled :thumbsup:

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

9

Freitag, 3. November 2017, 21:04

Will you into me? :huh:
"Producers want you to play songs, they want you to play feel and they’re not interested in how fast you can get round the kit." - Ash Soan

Hebbe

Mitglied

Registrierungsdatum: 12. April 2012

Wohnort: Augschburg

  • Nachricht senden

10

Samstag, 4. November 2017, 08:55

Top Nummer, mach die… ist bei mir eine der Nummern, auf die zu spielen ich mich schon 3 Tage vorm Gig freu :thumbup:


Technisch nicht so anspruchsvoll, aber, wie es Jürgen schon richtig formuliert hat…
denn das ganze
Lied lebt vom Spannungsbogen
liegt aber nicht nur beim Drummer. Wir haben den Nachteil, dass den Drumfill, der im übrigen auch nicht so sehr schwer ist und von Slinor nicht ganz korrekt ausnotiert wurde ;-) , jede verschissene Amöbe auf dieser Erde kennt, und, es die einzige Nummer überhaupt ist (außer vielleicht noch die Paukenschlag Sinfonie von Haydn) bei der das Publikum auf den Einsatz des Trommlers wartet.

Ich für meinen Teil würde, wenn ich das Ding versemmel, wahrscheinlich so tief im Boden versinken, dass ich einen Tag später ziellos im australischen Outback umher irre… ;(

Kurios finde ich auch, dass seit wir die Nummer im Programm haben, ich nach jedem Gig von min. 10 Leuten darauf angesprochen werde… Du kannst trommeln was Du willst, frickeln ohne Ende, speed bolzen bis zur Blutblase, is alles egal, spiel den Fill und Du bist der King :P :thumbsup:

Heut Abend darf ich wieder, auf großer Bühne vor großem Publikum, voll geil, hab extra für den Song noch ein zusätzliches Tom zum 10 To Eleven Setup dazugestellt. Wird scho hinhauen… kurz vorher nochmals an Australien denken, das steigert die Konzentration…

Ich spiele das CR-78 Sample nicht auf dem Set. Das habe ich Midi-mäßig nachgebaut und einen Audiosample daraus gemacht den unser Keyboarder abfeuert. So kann ich das Intro mit Mallets unterstützen. Das Ding klingt sehr ähnlich, fast identisch (war nicht einfach, weil der PC die originalen CR78 Sounds schon verändert hat) zumindest so, dass nach dem zweiten Takt, sämtliche Augen auf der Bühne sind :thumbup: Wenn Du Interesse an dem Sample hast schick mir ne PN …


Hau rein!

MS-SPO

Mitglied

  • »MS-SPO« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. August 2015

  • Nachricht senden

11

Samstag, 4. November 2017, 10:31

Heut Abend darf ich wieder, auf großer Bühne vor großem Publikum, voll geil, hab extra für den Song noch ein zusätzliches Tom zum 10 To Eleven Setup dazugestellt. Wird scho hinhauen… kurz vorher nochmals an Australien denken, das steigert die Konzentration…
Ich drück' Dir alle Daumen, Hebbe :thumbsup:
(Ehemaliger) td-30 Nutzer ; -)

TD-30 von Privat zu verkaufen. Ausführliche Beschreibung, VHB und viele Bilder auf Backstage Pro

diekoh

Mitglied

  • »diekoh« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2011

  • Nachricht senden

12

Samstag, 4. November 2017, 10:51

Ich hatte das mir auch mal ziemlich frei transkribiert.


Siehe Anhang.
Aber ohne Gewähr


Du hast 8tel Hihat notiert! Ich höre beim original kein ( kaum ) Hihat!???
Und das entscheidende Fill hör ich auch komplett anders!?? Es sind 3er Gruppen
( RRKRRKRRK.......) die Toms werden mit beiden Sticks gleichzeitig gespielt.
Alle zwei Schläge ein tieferes Tom, wenn man so viele hat!
Eigentlich ganz einfach, 3er Gruppen im Binären System.

Ist eh eine Gute Übung:

RLKRLKRLKRLKRLKRL
H H H H H

H=Hihat getreten 4tel
Wenn Du es schaffst diesen 4tel puls mit dem HH mit zutreten
oder auch nur mit der Verse mitwippen, wenn kein HH sein soll!
( Siehe Benny Greb ) , dann klingt das Fill!!!!!!!!

Man kann auch 4er, 5er , 6er und 7er Gruppen mit getretenen
4tel HH Üben!!!! Wenn man Zeit und Lust hat!
:) :) :)

Hebbe

Mitglied

Registrierungsdatum: 12. April 2012

Wohnort: Augschburg

  • Nachricht senden

13

Samstag, 4. November 2017, 11:34

Der Fill komplett

R/L R/L K R/L R/L K R/L R/L K R/L K R/L K


Weil ich nur 4 Toms habe spiele die ersten drei Tomgruppen R L K und die letzten beiden Tomschläge geflammed das hört sich fett an.




Edith: die getretenen HH Viertel im Groove nachdem Fill kommen m. E. (da bin ich mir sogar sehr sicher) immer auf die "und"…


Edith 2: Danke MS-SPO :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hebbe« (4. November 2017, 11:37)


trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: München

  • Nachricht senden

14

Samstag, 4. November 2017, 11:39

Viel Spaß Hebbe! Die Nummer stand komischerweise noch nie auf meiner Setlist, aber vielleicht wird das ja irgendwann noch.

Mir scheint, Slinor kam zu seiner Version, weil er ohne Sample versuchen musste, auch im langen Anfangsteil irgendwas abzuliefern. Dass das zwangsläufig etwas frei interpretiert werden muss, überrascht mich nicht. Wenn man das Fill aber so spielt wie notiert, ist der Abend gelaufen, dazu kennen es die Hörer einfach zu gut ;)

Hier klick sieht man recht gut, was Herr Collins bei der Nummer so macht und was nicht. Zum Beispiel spielt er nirgends eine Hihat oder Crashes. Na ja, ob er Hihat Viertel tritt erkenne ich nicht genau, aber als Übung, wie diekoh schreibt, ist es auf jeden Fall gut.

Slinors Transkription zeigt gut, dass man bei fremden Transkriptionen echt vorsichtig sein muss. Und zwar egal, ob kostenfrei oder bezahlt. Auch da habe ich schon gekaufte Noten gesehen, die man gleich in die Ecke werfen konnte. Ich transkribiere gelegentlich mal für andere Leute Zeugs, und das ist schon gelegentlich etwas zeitaufwändig. Da kann es schon mal vorkommen, dass der Perfektionismus nachlässt und man Dinge in der Eile falsch macht. Zum Glück gibt es Notationssoftware, die einem gleich vorspielt, was man da so geschrieben hat ;)

Ich würde bei etwas mehr Zeitreserven ja den Schlagzeuglehrer bitten, die Nummer im Unterricht zu erarbeiten.

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

15

Samstag, 4. November 2017, 11:48

Hier klick sieht man recht gut, was Herr Collins bei der Nummer so macht und was nicht.

Und jedes Mal, wenn ich das sehe, frage ich mich, was Vater Abraham da auf der Bühne sucht. :whistling: Vater Abraham
"Producers want you to play songs, they want you to play feel and they’re not interested in how fast you can get round the kit." - Ash Soan

Hebbe

Mitglied

Registrierungsdatum: 12. April 2012

Wohnort: Augschburg

  • Nachricht senden

16

Samstag, 4. November 2017, 11:59

GEIL!! Da Trommla is da MAN :thumbup: danke für den Anstoss nochmals ins Video reinzuschauen…

Bei 6:27 … spielt der Takt 3 und 4 vom Pattern mit Hihat auf 2+ 3+ 4+ bzw. 2+ 4+

Ich hab das Video gefühlt 1.000mal gesehen, DAS is mir heute zum ersten mal aufgefallen.

Auf dem Album is der Chick deutlicher zu hören. Ich brauch die Offbeat Hihat um mich mit dem Sample aufzusynchronisieren (wenn ich das Teil ohne Klick spiele).






Edith meinte gerade noch, dass der Hebbe ein furchtbarer Erbsenzähler sein kann :P

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hebbe« (4. November 2017, 12:03)


De Maddin

Müder untoter Staubsauger

  • »De Maddin« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. November 2004

Wohnort: Echzell

Endorsements: Vorwerk

  • Nachricht senden

17

Samstag, 4. November 2017, 12:19

Ich habe jetzt eine Stunde Youtube-Suche hinter mir und finde es leider nicht.

Es gibt aber definitiv ein Interview mit Herrn Collins, wo er das Spiel von In the Air tonight Note für Note erklärt und zeigt.
Kennt das sonst noch jemand und kann darauf zugreifen?
Grüße,

De' Maddin Set
________________________________

Dängdäng-Dängdäng-Dängdäng
Bababababaaa-baba - Brack........Meet you all the way....dadadab...usw.

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: München

  • Nachricht senden

18

Samstag, 4. November 2017, 12:44

Und jedes Mal, wenn ich das sehe, frage ich mich, was Vater Abraham da auf der Bühne sucht.

:thumbsup: endlich weiß ich, an wen ich bei Lee Sklar immer denken muss

Edit: Stimmt, jetzt hab ich die getretene Hat auch gesehen. Hebbe, wenn du dir heute noch an Haxn brechen solltest, ich kann die Nummer jetzt übernehmen :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »trommla« (4. November 2017, 12:58)


Hebbe

Mitglied

Registrierungsdatum: 12. April 2012

Wohnort: Augschburg

  • Nachricht senden

19

Samstag, 4. November 2017, 12:51

Wenn du dir heute noch an Haxn brechen solltest, ich kann die Nummer jetzt übernehmen
Aus meim Kombi bin i heut schon rausg'fallen… Also halt Dich bereit :P HonkyTonk, Augustana Saal, Ende 4tes Set, ca. 23:40 :thumbup:

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: München

  • Nachricht senden

20

Samstag, 4. November 2017, 13:00

Schaff ich, Set ist von gestern Abend eh noch im Auto, geduscht bin ich, satt noch vom gestrigen Catering, Bier verstoffwechselt, kann losgehen :D