Sie sind nicht angemeldet.

Bawitdaba

Mitglied

  • »Bawitdaba« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. Mai 2011

Wohnort: Buhn

  • Nachricht senden

61

Freitag, 3. Februar 2012, 11:40

Im entfernten is das hier vieleicht ein passender Thread ... ich versuche es mal!?!



Und zwar hab ich nen Becken erstanden, Ebay, gebraucht, günstig und völlig verpekt. Weil ich nun noch nie im Leben die Idee hatte nen Becken zu reinigen stand ich erst hilfos vor all den Haushaltsreinigern meiner Frau und nu isses hochglanzpoliert. Was mich nun irgendwie stört ist diese Schrift. Wenn ich die also wegpoliere ist das dann massiv als Wertverlust zu bezeichnen (in meinem Fall egal, ist nicht so hochwertig was ich an Becken habe ;-( ) man kann ja immerhin nicht mehr lesen was es für ein Becken ist ...

2. habe ich nun noch die Idee das Ding zu Ölen damit es nicht so schnell wieder anläuft ... hat das schon mal wer versucht? Davon mal abgesehen das ich meine coateten Felle einsauen werde, wirkt sich das auf den Klang aus???



Bawi!!!

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

62

Freitag, 3. Februar 2012, 12:24

Wer schmiert der putzt gut

Hallo,

die Idee das Ding zu Ölen


Ich weiß echt nicht, wie die Leute ihre Becken immer so dreckig kriegen

Tja.

Grüße
Jürgen

seven07

Mitglied

  • »seven07« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. August 2010

Wohnort: Killarney, Irland

Endorsements: Agner Drumsticks

  • Nachricht senden

63

Freitag, 3. Februar 2012, 15:55

Und zwar hab ich nen Becken erstanden, Ebay, gebraucht, günstig und völlig verpekt. Weil ich nun noch nie im Leben die Idee hatte nen Becken zu reinigen stand ich erst hilfos vor all den Haushaltsreinigern meiner Frau und nu isses hochglanzpoliert. Was mich nun irgendwie stört ist diese Schrift. Wenn ich die also wegpoliere ist das dann massiv als Wertverlust zu bezeichnen (in meinem Fall egal, ist nicht so hochwertig was ich an Becken habe ;-( ) man kann ja immerhin nicht mehr lesen was es für ein Becken ist ...

Servus: also erstens, überleg dir, ob du die Dinger irgendwann wieder verschleudern willst, wenn nicht, pfeif auf die Logos!
Zweitens: Ich verbessere echt ungern, aber "nen" ist ne Abkürzung für "einen" und es ist nicht "Der Becken" sondern "das Becken".
Sorry, aber der Klugscheißer in mir wollte raus :-)

2. habe ich nun noch die Idee das Ding zu Ölen damit es nicht so schnell wieder anläuft ... hat das schon mal wer versucht? Davon mal abgesehen das ich meine coateten Felle einsauen werde, wirkt sich das auf den Klang aus???

Zum Wesentlichen:
Kauf dir den Cymbal Protector von Paiste, der legt ne Schutzschicht über deinen Teller und verhindert, dass das gute Stück schnell wieder anläuft oder Dreck anzieht.
Ich empfehl dir übrigens auch für die Zukunft zum Putzen den Cymbal Cleaner von Paiste, der kann echt einiges!
"I don't want to bore you cause I really hate long drum solos." - Roger Meddows-Taylor

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »seven07« (4. Februar 2012, 12:02)


Bawitdaba

Mitglied

  • »Bawitdaba« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. Mai 2011

Wohnort: Buhn

  • Nachricht senden

64

Samstag, 4. Februar 2012, 20:32

Erst mal danke für die Antworten ...

was den verkauf angeht, der ist nicht geplant ... um mich mal genauer auszudrücken ist meine Frage eher: WENN ich mein betagtes Mittelklasseset IRGENdWANN verkaufen SOLLTE, bekomme ich dann Ohne Aufdruck nur noch nen Appel oder wenigstens noch nen Appel und n Ei dafür? Das die fehlende Bezeichnung ein gewisser Wertverlust ist ist klar, das ich die Schrift nicht brauche auch...

Was den Cymbal Cleaner angeht, den werd ich mal im Hinterkopf behalten aber erst mal sehen was meine vorhandenen Mittelchen so für Resultate haben, habe mir mal zwei Testbecken rausgesucht ;-)

Timlod

Mitglied

  • »Timlod« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

65

Samstag, 4. Februar 2012, 20:47

Wenn der Zustand sonst gut ist, kannst du auch ohne Schrift noch 50% des Neupreises erzielen.

MacJack

neues Mitglied

Registrierungsdatum: 3. Februar 2012

  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 9. Februar 2012, 14:19

Ich Spann meine Becken immer auf eine Bohrmaschine, lege genügend Tücher unter und schmeiß sie an. Natürlich eingespannt im schraubstock!
Dann ein Tuch mit cymbal cleaner Tränken und von innen nach außen ziehen! Zum Schluss das gleiche mit einem polier Tuch!

Sieht aus wie neu und macht Spaß!

Jalokin_b

unregistriert

67

Donnerstag, 9. Februar 2012, 19:54

Hm... klingt tatsächlich interessanter als alle bisherigen Methoden. Wenn mir jemand zeigt, wie man Becken mit Napalm oder C4 putzt, mach ich das vielleicht auch mal mit etwas mehr Begeisterung.

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 9. Februar 2012, 20:08

Ich Spann meine Becken immer auf eine Bohrmaschine, lege genügend Tücher unter und schmeiß sie an. Natürlich eingespannt im schraubstock!
Dann ein Tuch mit cymbal cleaner Tränken und von innen nach außen ziehen! Zum Schluss das gleiche mit einem polier Tuch!

Sieht aus wie neu und macht Spaß!


Ist das ernst gemeint? =)

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

70

Donnerstag, 9. Februar 2012, 20:36

Extreme Beckenputzing! 8o

rlp

Mitglied

  • »rlp« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. November 2004

Wohnort: Wolfsburg

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 9. Februar 2012, 20:39

... geht mit großen Becken wegen der Unwucht nicht ... hab' ich auch schon mal probiert ...
Saludos,
Rainer

Mein Zeugs ...

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

72

Donnerstag, 9. Februar 2012, 20:43

... geht mit großen Becken wegen der Unwucht nicht ... hab' ich auch schon mal probiert ...

Wieso Unwucht?
Im Prinzip müsste es doch egal sein, wie groß ein Becken ist.
Die Masse ist doch gleichmäßig verteilt!

Aber Du hast es zumindest schon mal probiert, da wirds schon stimmen, nehme ich an...

rlp

Mitglied

  • »rlp« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. November 2004

Wohnort: Wolfsburg

  • Nachricht senden

73

Donnerstag, 9. Februar 2012, 20:58

... probier' es aus ... es geht nicht!
Saludos,
Rainer

Mein Zeugs ...

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

74

Donnerstag, 9. Februar 2012, 21:02

Ich glaubs Dir ja gerne.

Vielleicht war Deine Bohrmaschine zu klein?
Irgendein schweres Gerät, ordentlich an der Werkbank verankert, und dann immer schön langsam die Drehzahl erhöhen...
Ich denke, das sollte funktionieren...

...aber machen will ichs eigentlich nicht. :D

[Schließlich wurden auch große Becken irgendwann mal abgedreht, und da waren sie ja auch nicht unwuchtig, hoffe ich.]

Jalokin_b

unregistriert

75

Donnerstag, 9. Februar 2012, 21:22

...eure letzten Posts erstaunen mich tatsächlich. Respekt!

Es sind ja nicht nur die Fragen, ob es theoretisch machbar und sinnvoll wäre im Raum - nein, es ist ernsthaft die Anregung da, die Bleche abseits einer gesicherten Drehbank in einem improvisierten Aufbau bei nicht unerheblichen Drehzahlen rotieren zu lassen, diese dann noch per Hand mit einem Lappen in der Rotation zu beeinträchtigen. Abgesehen von der Gefahr, die sich für die Becken aus ihrem Drehmoment bei möglichem verrutschen ergibt, sehe ich da auch die eine oder andere Drummerkarriere gefährdet.
Ich hab zum Glück bisher noch nicht sooo viele unglaublich dämliche Arbeitsunfälle gesehen, aber die hierbei denkbaren würden mich schon interessieren. Schickt mir dann bitte die Versicherungsmeldungen und vielleicht auch ein paar Bilder zu!

Meine Idee mit den Explosivstoffen war natürlich als überspitzte Bemerkung gedacht, aber so langsam hab ich Angst, dass das jemand hier tatsächlich ausprobieren könnte.

  • »Kellergnom666« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. November 2010

Wohnort: Bodelshausen

  • Nachricht senden

76

Donnerstag, 9. Februar 2012, 21:24

Das erinnert mich an Staplerfahrer Klaus...

Jalokin_b

unregistriert

77

Donnerstag, 9. Februar 2012, 21:27

ja... hrrhrrhrrr

und der Darwin-Award wäre euch sicher!
:D

  • »burned_destroyer« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Wohnort: Graz

  • Nachricht senden

78

Freitag, 10. Februar 2012, 08:09

Nunja zwecks Unwucht...

Etwas teurere Becken werden in der Regel ja gehämmert, also würde ich sagen dass da schon eine schöne Unwucht zustande kommen könnte.

Und NEIN ich werde das nicht austesten... :D

fwdrums

Mitglied

  • »fwdrums« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. September 2004

  • Nachricht senden

79

Freitag, 10. Februar 2012, 08:18

@Jalokin: Schick mir dann auch mal die Bilder!

Ich hätte da noch eine Variante, um die Gefahr eines
unbeabsichtigten, vorzeitigen Ablebens zu minimieren:
Man montiert die Becken als Radkappen und bearbeitet
sie dann während der Fahrt aus dem Fenster raus mit
Lappen, Stock & Nevr Dull. Für porentiefe Reinigung
würde ich einen Kumpel engagieren und mit zwo
Autos auf die Autobahn... Die Becken sind natürlich
am Kumpelauto montiert, die sensible Reinigungsarbeit
obliegt mir, dem Fachmann. Könnte vielleicht mal
jemand eine Video und dann auf youtube...

Danke
fwdrums
nontoxic: kurze lange CD-Pause