Sie sind nicht angemeldet.

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

161

Sonntag, 12. April 2015, 23:06

Sehr geil! :thumbup:
Das Bild mit dem Hobel, den Schranktüren und den Kesselrohlingen finde ich sehr... irritierend......nein! Eine tolle Idee!!

Wenn du jetzt noch dazu übegehst, das Ridebecken ständig von unten aufzulegen und nicht von oben reinzuhängen, dann....
Ach, das sieht doch nur so klobig aus, weil der Beckenarm so viele Boller wg. der Versenkungsmöglichkeit etc. hat. ^^

Grüße!
Tom

Berliner

Mitglied

  • »Berliner« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Juli 2007

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

162

Montag, 13. April 2015, 01:06

Das Set ist ein Traum :love:
Das Doppelpedal hoffentlich ein Tourist...

Liebe Grüße
Dan
Ich bin nicht intolerant, ich hasse jeden!

Bruzzi

Mitglied

  • »Bruzzi« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. März 2011

Wohnort: Zwische Meenz und Mannem

  • Nachricht senden

163

Montag, 13. April 2015, 15:30

Hi,
danke für die netten Kommentare.
Das mit der Hardware ist natürlich immer eine Frage des persönlichen Geschmacks und der Ansprüche an das Material.
Ich finde einstrebige Ständer auch super sexy, solange da keine 5Kg dran hängen müssen... :whistling:
Letztlich ist es kein Möbelstück (mehr) zum hinstellen, sondern das Arbeitsgerät eines Musikers.
Das Teil wird mittlerweile fast täglich beim üben verhauen, da muß die Hardware einfach halten.



Gruß
Bruzzi
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

NoStyle

Mitglied

  • »NoStyle« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2007

Wohnort: Köln/Köllefornia

  • Nachricht senden

164

Mittwoch, 15. April 2015, 11:39

Hallo Bruzzi,

hast Du die Kessel geölt oder lackiert? Baue gerade selber ein Set mit Eichen-Schichtholz und brüte noch über die Ausführung vom Finish ...

Tolles Set, ich bin begeistert!

Viele Grüße
Toddy

Hebbe

Mitglied

Registrierungsdatum: 12. April 2012

  • Nachricht senden

165

Mittwoch, 15. April 2015, 12:10

Gratulation, absolutes Traumset. Ich werde morgen bei meiner Mama vorbeifahren, ein paar Schrankfronten abmontieren und Dir senden :-))

Viel Spaß mit dem Set!!

Bruzzi

Mitglied

  • »Bruzzi« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. März 2011

Wohnort: Zwische Meenz und Mannem

  • Nachricht senden

166

Mittwoch, 15. April 2015, 22:57

Hi Toddy,
ich hab mich letztendlich doch für Klarlack in seidenmatt entschieden.
Das Öl hat mir die Eiche zu sehr angefeuert und das ging dann doch wieder in Richtung der alten Schrankwand.
Bei anderen Hölzern ist das ja grad gewollt, bei Eiche eher...würg. :wacko:
Fürs Ölen benutze ich übrigens Hartöl aus dem Baumarkt und anschließend noch etliche dünne Schichten Hartwachsöl.
Beispiel Ölpolitur

Gruß
Bruzzi
PS @ Hebbe das ist ja das tolle an den Mamas, bei denen ist hinter den Schranktüren auch noch richtig Ordnung, die rechnen scheinbar immer mit Türenklau :whistling:
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

Rolidrummi

Mitglied

  • »Rolidrummi« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2008

Wohnort: Cochem

  • Nachricht senden

167

Mittwoch, 15. April 2015, 23:12

Haallo Bruzzi,

Nach dem ich die schönen Bilder genießen durfte kann ich mich dem allgemeinen Tenor nur an schließen.
Ein feines und besonderes Set.
Die Lackierung passt wunderbar, hier sollte das Holz ja die hauptsächliche Optik bringen.

Ich kann da nur sagen: Einer der besten Threts zum Thema DIY-akustik.

NoStyle

Mitglied

  • »NoStyle« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2007

Wohnort: Köln/Köllefornia

  • Nachricht senden

168

Donnerstag, 16. April 2015, 11:35

Hi Toddy,
ich hab mich letztendlich doch für Klarlack in seidenmatt entschieden.
Das Öl hat mir die Eiche zu sehr angefeuert und das ging dann doch wieder in Richtung der alten Schrankwand.
Bei anderen Hölzern ist das ja grad gewollt, bei Eiche eher...würg. :wacko:
Fürs Ölen benutze ich übrigens Hartöl aus dem Baumarkt und anschließend noch etliche dünne Schichten Hartwachsöl.
Beispiel Ölpolitur

Gruß
Bruzzi

Hallo Bruzzi,

vielen Dank für die Info und den Link. Wow, hätte nicht gedacht dass das Öl so stark die Eigenfarbe des Holzes feuert!
Meine Kessel sind wie gesagt Schichtholz komplett aus Eichenlagen/Funieren (Rote Eiche). Die Maserung ist sehr schön und würde diese gerne noch kitzeln. Bestenfalls außen leicht dunkler beizen, dann eben ölen oder klar lackieren. Wobei mir Ölen eigentlich besser gefällt, auch weil man das Holz noch richtig fühlen kann. Bei Deinem Set scheint mir das auch so zu sein - mag ich sehr!
Ich habe mir mal eine kleine Dose Leinölfirnis (Lumberjack aus dem Baumarkt) gekauft und probiere das mal an einem Stück Eichenholz. Wenn das auch so stark dunkelt würde ich vermutlich ebenfalls eher matt lacken.

Viele Grüße
Toddy

Bruzzi

Mitglied

  • »Bruzzi« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. März 2011

Wohnort: Zwische Meenz und Mannem

  • Nachricht senden

169

Donnerstag, 16. April 2015, 22:51

Hi Toddy,
in jedem Fall erst mal an einem Probestück testen!!
Du solltest dir dabei auch merken, welche Mengen du, wie oft aufgetragen hast, um das auch reproduzieren zu können.
Ich würde von Leinöl abraten, da die Oberfläche nicht richtig hart wird (kann aber dafür auch leicht wieder aufpoliert werden).
Hartöl enthält Sikkative, die ein Aushärten bewirken, dann hast du eigentlich Ruhe.
Viel Erfolg
Bruzzi
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

NoStyle

Mitglied

  • »NoStyle« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2007

Wohnort: Köln/Köllefornia

  • Nachricht senden

170

Freitag, 17. April 2015, 11:58

Hallo Bruzzi,

vielen Dank nochmal für die Tipps - für mich sehr wertvoll, da es so viele Möglichkeiten gibt!!! Ich werde auf jeden Fall verschiedenes vorab an Probestücken testen und mich dann entscheiden! :thumbsup:

Ich bin, was spätere Gebrauchsspuren betrifft, nicht mehr so empfindlich - ein Drumset wird nunmal gespielt, transportiert, zig mal auf- und abgebaut usw. - das hinterlässt Spuren im laufe der Jahre, wie bei jedem Gebrauchsgegenstand. Deshalb wäge ich zwischen aufwändigen Finishes (z.B. leichte Beizung, dann High-Gloss über viele Schichten) oder recht einfachem Finish (leichte Beizung, dann Ölen, Wachsen oder 1x lacken) ab, da man letzteres in ein paar Jahren recht schnell wieder aufarbeiten kann. Zudem ist der Klang viel wichtiger und ich mag die Kessel nicht in Lack "ersäufen", nur der Optik wegen ...

Wenn ich mich entschieden und alle Parts beisammen habe mache ich vielleicht ebenfalls eine kleine Dokumentation. Wobei Deine deutlich interessanter ist, alleine schon der Kessel-Herstellung wegen ... ! :thumbsup:

Viele Grüße
Toddy

Bruzzi

Mitglied

  • »Bruzzi« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. März 2011

Wohnort: Zwische Meenz und Mannem

  • Nachricht senden

171

Freitag, 17. April 2015, 14:09

Das wird schon :thumbup:

Schau dir das Video mal an.



Bruzzi
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

Two

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. August 2007

Wohnort: MIddelburg

  • Nachricht senden

172

Freitag, 17. April 2015, 23:11

Hab ich schon geschrieben, wie gut ich das Ergebnis finde? Sicher nicht deutlich genug. Also - Bruzzi, tolle Arbeit- Mein höchster Respekt!

Trommel

Mitglied

  • »Trommel« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Mai 2015

Wohnort: Wanne-Eickel

  • Nachricht senden

173

Mittwoch, 10. Februar 2016, 14:41

Hi Bruzzi,

bin gerade durch dieser Thread...

Ich fang dann mal an...


... auf Deine Arbeit aufmerksam geworden. Coole verrückte Idee eine Schrankwand in ein Set zu verwandeln. Ich werde von nun an mit anderen Augen die Wohnungseinrichtungen älterer Jahrgänge betrachten.


Das Ergebnis ist beeindruckend.

  • »ParadeDrummer« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Januar 2006

Wohnort: 36041 Fulda

  • Nachricht senden

174

Dienstag, 16. Februar 2016, 10:58

und dann guckt man bei woodwrking.de nach und findet das hier:

http://woodworking.de/cgi-bin/holzbearbe…zt-mit-bildern/

und dieses Video:

https://vimeo.com/152955814

Ist das geil!!!! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
***Boss nüschd kost, daucht au nüschd!***

janusch

Mitglied

Registrierungsdatum: 7. Januar 2016

  • Nachricht senden

175

Mittwoch, 17. Februar 2016, 12:25

und dann guckt man bei woodwrking.de nach und findet das hier:



http://woodworking.de/cgi-bin/holzbearbe…zt-mit-bildern/



und dieses Video:



https://vimeo.com/152955814

Jo,

ich ziehe meinen Hut vor dir. Super geile Arbeit. Und solltest du der Mensch in dem Video sein, dann kann ich nur sagen 10 von 10 Sympathiepunkte =), sehr einladender Mensch. Und die Werkstatt ist ebenfalls der Hammer ^^. Hätte dich sehr gerne in meinem Bekanntenkreis :D

Upcyling ist etwas was uns alle noch sehr beschäftigen wird. Wie oft sehe ich in Düsseldorf Sperrmüll haufen mit Massiv-Holz Möbeln. Hätte ich die räumlichkeiten würde ich soetwas sofort mitnehmen. Saugute Sache was du da tust. :thumbup: Auch mit Plastikmüll kann man ne Menge machen ;)

HansDieter

Mitglied

  • »HansDieter« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2010

Wohnort: Bochum

  • Nachricht senden

176

Freitag, 1. Februar 2019, 08:53

Hey Bruzzi,
ich habe mal eine Frage zum Abdrehen der kleineren Trommeln auf der Innenseite. Wie das außen vonstatten geht ist mir soweit klar. Auch bei größeren Trommeln baut man sich eine entsprechende Vorrichtung, mit der man mittels Oberfräse auf der Innenseite abdreht.

Was ist aber bei kleineren Durchmessern, bei denen ich die Oberfräse einfach nicht in den Kessel "reinstellen" kann, weil sie zu hoch ist? Gibt's dazu einen Trick oder eine andere Methode?
Liebe Grüße
Thomas

-Benni-

Mitglied

  • »-Benni-« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. November 2006

Wohnort: Essen

  • Nachricht senden

177

Freitag, 1. Februar 2019, 09:29

Wahnsinn, was du da machst, mit welcher stringenten Haltung du da rangehst, wieviel auch "sozio-ökologische" Haltung dahintersteht...CHAPEAU! Bleib wie du bist, mach gerne mehr davon! :D
Signature temporarily not available (480)

Bruzzi

Mitglied

  • »Bruzzi« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. März 2011

Wohnort: Zwische Meenz und Mannem

  • Nachricht senden

178

Sonntag, 3. Februar 2019, 11:38

Hallo,
also das Fräsen der Innenseite kann man mit einer entsprechend
kompakten Oberfräse bei 10“ Kessel problemlos machen.
Unter Umständen muss die Grundplatte der Fräse etwas schmäler
geschnitten werden, je nach Modell.
Bei 8“ muss ich allerdings auch auf die Drehbank wechseln.
@Benni
Vielen Dank für dein nettes Kommentar.
Lieben Gruß
Bruzzi
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

HansDieter

Mitglied

  • »HansDieter« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2010

Wohnort: Bochum

  • Nachricht senden

179

Freitag, 8. Februar 2019, 08:05

also das Fräsen der Innenseite kann man mit einer entsprechend
kompakten Oberfräse bei 10“ Kessel problemlos machen.
Unter Umständen muss die Grundplatte der Fräse etwas schmäler
geschnitten werden, je nach Modell.
Bei 8“ muss ich allerdings auch auf die Drehbank wechseln.

Danke für den Hinweis. Dann werde ich irgendwann in ferner Zukunft wissen...wie ich es hätte machen können :thumbsup:

Naja, mal sehen. Vielleicht wird's ja irgendwann bei mir auch mal was 8|