Meine Carbon-BD hat eine Rosette bekommen....!!!

  • Lass das Bohren lieber und bau dir eine "Freischwinghalterung" für deine Bassdrum (s. Bild von meiner Konstruktion, wird von den vier oberen Spannschrauben getragen).
    Das Ganze besteht nur aus einer Aluplatte, zwei Aluwinkeln, vier Mini-Stuhlwinkeln und einer handelsüblichen Pearl Doppeltomhalterung (wovon allerdings in meinem Fall nur ein Loch benutzt wird).
    Die kann man beim evtl. Verkauf jederzeit abmontieren.


    Tomkalter.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von Hammu ()

  • Ja, das ist das, was ich meine.
    Das könnte Pearl doch mal anbieten.


    und: Moigus, das System, was Du meinst, ist wahrschweinlich die Designer-Halterung von Sonor. Die war aber auch nur für die Designer-Reihe gedacht und so richtig klobig.


    .

    Schöne Grüße - Rainer K. aus B. an der W.

  • Mapex hat auch mal ein System vorgestellt, das aber leider nur mit den Mapex-Böckchen funktioniert und hier nicht unbedingt weiter hilft - aber vielleicht war es das, was Moigus meinte...



    Das System von Hammu gefällt mir auch!


    Wäre schön, wenn sich da was finden würde und die Tempus-BD doch jungfräulich bleiben könnte...


    Viele Grüße


    Jens

    Galerie


    Amateure üben solange, bis sie es richtig machen. Profis trainieren solange, bis sie es nicht mehr falsch machen können.

  • Ok, danke Schlauch geplatzt... :D Dieses System vom Mapex habe ich ja selber, aber nutze es nie, weil ich im Proberaum ein Rack habe und live andere Bassdrums nutze.


    Es stimmt, daß das nur auf Mapexböckchen funktioniert, aber vielleicht kann man das umbauen auf die Tempusböckchen. Müßte ich mal bei Gelegenheit schauen, wie das genau gemacht ist.


    Hammu, hast du ein größeres Foto und Beschreibung wie du das gemacht hast? Danke

  • DrummerinMR hat das mit einem regulären Optimount gemacht, allerdings auf einer 16er BD.
    Vielleicht sind die verfügbaren Größen ja flexibel genug, dass es auch mit Deiner BD geht.


    Das Problem wird u.U. die Stabilität sein - die Stangen kann man bei den alten Optimounts zwar durch Längere aus dem Baumarkt ersetzen, aber auf einer Länge von 18" wird das Konstrukt bei zwei Toms dann vllt doch etwas mittig durchhängen.
    Aber die Idee mit den Optimounts ist auf jeden Fall sehr gut und sieht sicher professioneller als mein Konstrukt aus.

  • Ja, sowas wie Hammu und Jens gepostet haben, hatte ich vor Augen. Falls es das so nicht käuflich gibt, kann man so etwas auch bauen (lassen). Ist prinzipiell kein großer Akt und auch bezahlbar.
    Das Problem liegt eher darin, die Klobigkeit wegzubekommen...


    Aber vielleicht lohnt es, darüber nachzudenken, bevor man den Tempuskessel löchert. Wenn du diesen Ansatz weiterverfolgen willst, schreib mir mal ne PN, vielleicht kann ich dir da behilflich sein.


    Grüße Marcus

  • Das Problem wird u.U. die Stabilität sein - die Stangen kann man bei den alten Optimounts zwar durch Längere aus dem Baumarkt ersetzen, aber auf einer Länge von 18" wird das Konstrukt bei zwei Toms dann vllt doch etwas mittig durchhängen.


    Die Optimounts gibts ja für 16" tiefe Toms. Wir wissen noch nicht, wie tief die diskutierte BD ist, aber vielleicht reicht das ja.


    Edith hat in der Galerie nachgesehen. Die BD ist 17" tief. Könnte knapp werden. Vielleicht gehts aber auch, denn bei BDs ist der Abstand der Böckchen zur Gratung meist größer als an Toms.

  • Oooh, die arme BD. ;(


    Falls Bedarf besteht, hätte ich noch so eine Mapex Halterung über...

    [url='http://www.drummerforum.de/forum/56092-mr-chilli-stellt-sich-nach-langer-zeit-vor.html']Meine Trommeln

  • Danke für Eure Beteiligung am Thema!


    Ich habe mal eben die 16"-Optimounts aufgerufen:
    http://www.musik-produktiv.de/pearl-optimount-opt1516.html


    Die Länge reicht für 38 - 40,5 cm Kesseltiefe, das wären dann max. 17.71654", also ausreichend. :thumbup:
    Wäre also noch zu klären, wie es mit der Breite aussieht. Wenn das auch passt, bin ich glücklich.
    Nach meiner Schätzung benötige ich 17,55 cm ( 22" = 55,88 cm x 3,14 = 175,4632 cm / 10 (Böckchen) = 17,54632 cm )


    Hat jemand von Euch ein 16"-Optimount und könnte mal bitte die Breite nachmessen?


    Ich freu mich schon mal verhalten ... :)


    .

    Schöne Grüße - Rainer K. aus B. an der W.

  • Die Länge reicht für 38 - 40,5 cm Kesseltiefe, das wären dann max. 17.71654", also ausreichend

    Ich würde da lieber mal messen. Die rede ist ja von Kesseltiefe, nicht von Abstand der Böckchen zu einander. Ruf die doch mal an, wieviel Zentimeter man diese Halterung auseinanderziehen kann (Innenmaß). Und dann misst du bei deiner BD von Böckchen zu Böckchen (Außenmaß). Genau so würde ich beim Abstand der Böckchen auf dem Umfang vorgehen. Dann kannst du dir wenigstens sicher sein, dass es passt.


    Wünsch dir viel Erfolg!


    Grüße Marcus

  • Hallo,


    normalerweise würde ich zum Händler gehen, dem das Problem schildern und das Ding versuchsweise mit nach Hause nehmen und bei Nichtpassen eben zurück bringen.


    Mir hat mal jemand gesagt, dass das im modernen Fernabsatzverkehr sogar per Mauskick und ganz ohne persönliche Kontakte möglich sein soll.
    Klares Votum: einfach mal ausprobieren.


    Grüße
    Jürgen

  • Zuerst anrufen ist auf jeden fall die ökonomisch und ökologisch wertvollere Alternative.


    Bei den Sonor Designer-Sets gab es doch auch mal eine abnehmbare Bassdrum"rosette". Die ist aber ein ganz schöner Klotz und im Originalzustand kann man wohl erst einmal keine Pearl-Halter befestigen.
    Designer bei Drumstation Maintal
    (Detailfotos weiter unten.)

    Einmal editiert, zuletzt von Korki ()

  • Das ist stabil.
    Die Pearl-Optimounts selber schwingen auch an den Toms nicht. Sie sind ja fest an vier Stimmschrauben befestigt.


    Übrigens passen sie auch nur an 10-schraubige 22er BDs.


    .

    Schöne Grüße - Rainer K. aus B. an der W.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!