Bruzzi und seine Midmill Drums

  • Meanwhile in digital wonderland ;-)


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Einmal editiert, zuletzt von greb ()

  • Oh mann, Boris !
    ich bewundere Deine " Arschruhe"...
    Aber die braucht man auch bei dieser Arbeit,gelle ? 8)


    Sehr schöner Beitrag über einen sehr angenehmen Zeitgenossen !
    Danke, Greb !


    Eine Frage hätt ich noch : die 26er BD war beim leimen, gefühlt, 20" tief.
    Nach ferigstellung doch nur noch 14-16" !!! Warum dieser (sehr) große materialeinsatz ?


    Oder täuscht das so dolle ? :S

  • Ich bin ebenso sehr beeindruckt, ganz besonders von der Bearbeitungsvorrichtung für die Oberfräse: Das Kugellager lose aufzustecken, damit es anpassbar für umerdenkliche Kesseltiefen ist, sowie einfach aber effektiv dieses fixieren und dann noch riemenangetriebene Linearführungen auf der Horizontalachse zu nutzen.. Ein Träumchen! Wie hast du früher, ohne die Konstruktion deine Kessel rund bekommen? Und wie bekommst du 8" bzw. 10" Kessel innen rund? Die Oberfräse dürfte etwas zu groß dafür sein, oder?


    An manchen Stellen sehe ich etwas Optimierungspotenzial:
    Zur Einstellung der Neigung des Kreissägeblattes bietet sich doch die Nutzung einer Bevel Box an. Die lässt sich zudem auch für die Einstellung der Rechtwinklichkeit von Bandsäge, etc. verwenden ;-)
    Sehr schade ist (scheinbar) die Nichtverwendung der Mittelstücke des Fasses für Segmentshells.
    Ein Schiebeschlitten für die Bandsäge würde sie das Abrichten wegen des zuvor sauberen Schnittes bzgl. der Anzahl der Vorgänge verkürzen.
    Am umgedrehten Handhobel könntest du dir eine winkeltreue Vorrichtung bauen, um die Dauben nicht freihand halten zu müssen.



    Ansonsten kann man wirklich nur den Hut ziehen. Es hat alles seinen Flair, eine unglaubliche Ruhe... Das gefällt mir sehr!


    Im Übrigen: An der Leinöl-Szene ist ein Kfz zu sehen. Was ist denn das? ;-) Sieht sehr interessant aus!

    3 Mal editiert, zuletzt von greb ()

  • Vielen Dank für den Link.


    Einer ohnehin schon tollen Serie im Dritten, bei der ich immer wieder mal voller Begeisterung, Bewunderung und auch ein bisschen Neid hängen bleibe, wird mit dieser Folge für meinen Geschmack das Krönchen aufgesetzt.


    Boris, Hut ab für deine Arbeit, deine Leidenschaft und deine sympathische Art.


    Vielleicht gönn ich mir auch mal was von dir...

  • Fnde es auch toll, sehr kurzweilig zum schauen und symphatisch :thumbup:


    Kann man aus dem Mittelteil des Fassen keine Kurzen Tauben machen und eine Snare
    draus? Eine Snare mit "Bauch" wäre ja auch was interessantes. Aber vielleicht stelle ich
    mit das auch zu einfach vor.
    Gummi unter den Böckchen nur bei dem Set nicht oder generell? Watte in den Böckchen auch
    nicht?

    Alles wird gut

    Einmal editiert, zuletzt von freak-928 ()

  • hallo :D,
    sehr guter bericht! genauso spielt sich das ab, wenn man den boris besucht :D . sogar das hemd stimmt :D .
    es ist schwierig beim boris rauszugehen, ohne etwas mitzunehmen ^^ . und wenn es nur ein fleischwurstweck (lyonerweck ^^ ) mit senf und eine schorle ist, lohnt sich auf jeden fall :D !!!
    mfg ^^

    ...hauptsache es groovt...

  • Guude,
    erst mal danke für das nette Feedback und jetzt zu den Fragen.


    Eine Frage hätt ich noch : die 26er BD war beim leimen, gefühlt, 20" tief.
    Nach ferigstellung doch nur noch 14-16" !!! Warum dieser (sehr) große materialeinsatz ?


    Gratuliere, gut aufgepasst, das ist in der tat etwas dubios... :| :D
    Deine "gefühlten 20" waren tatsächlich gemessene 29" und ich wollte einfach mal wissen, ob ich das gehandelt bekomme und hab zwei 26 x 14 er auf einmal gemacht.
    Ja geht :thumbsup: ...wenn dir einer beim Schleppen hilft :whistling:
    Als Daniel die 26er in Auftrag gab war mir klar, dass ich sowas auch unbedingt brauche und wir haben einfach die Gelegenheit beim Schopf gepackt und gleich zwei gemacht.
    Ich freu mich schon wie Bolle auf das Teil :love:


    Zur Einstellung der Neigung des Kreissägeblattes bietet sich doch die Nutzung einer Bevel Box an. Die lässt sich zudem auch für die Einstellung der Rechtwinklichkeit von Bandsäge, etc. verwenden


    Ja richtig, deswegen habe ich ja auch eine benutzt :D
    Die ist nur selbstgabaut und etwas nobler und daher als solche nicht gleich zu erkennen.


    Sehr schade ist (scheinbar) die Nichtverwendung der Mittelstücke des Fasses für Segmentshells.


    Die benutze ich für sehr hübsche Dekoständer, Lampen und Sitzflächen von Stühlen und Bänken.


    Ein Schiebeschlitten für die Bandsäge würde sie das Abrichten wegen des zuvor sauberen Schnittes bzgl. der Anzahl der Vorgänge verkürzen.


    Den benutze ich auf der großen Bandsäge... nur ist die nicht ganz so fotogen wie die hübsche kleine ;)
    Ich habe einige Arbeitsschritte, die ich mittlerweile mit entsprechenden Vorichtungen erledige. Für die Sendung wollte ich aber alles eher einfach halten,
    um dem Zuschauer zu zeigen, wie es auch mit recht einfachem Werkzeug funktioniert.


    Gummi unter den Böckchen nur bei dem Set nicht oder generell? Watte in den Böckchen auch
    nicht?


    Daniel hatte mal mit Filzunterlagen geliebäugelt, die Idee dann verworfen und Gummi wollte er nicht.
    Die Lugs mit Watte (ich nehme normalerweise Schaumgummi) zu füllen wollte er auch nicht und erst mal ohne versuchen.
    Bei Toms arbeite ich selbst grundsätzlich lieber ohne Gummis, dämpft das Sustain weniger ab finde ich.


    Ich möchte auch aus unserem alten Fußbodenparkett mind. 120 Jahre eine SnareDrum haben


    Ja, und? :D


    Lieben Gruß
    Bruzzi

    Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

  • Wow, sehr toller Beitrag. Wobei für mich die Trommelbauerei fast zur Nebensache gerät. Du könntest in diesen beeindruckenden Werkstatträumen auch Schränke bauen, und ich würde dir dennoch begeistert zusehen, so spannend finde ich die ganze Atmosphäre dort. Was nicht unwesentlich auch an deiner Ausstrahlung liegen dürfte.

  • Ich möchte auch aus unserem alten Fußbodenparkett mind. 120 Jahre eine SnareDrum haben

    Ja, und? :D


    Ja, konkreter :rolleyes:


    Ich muss Verbleib des Eichenparketts recherchieren und nachmessen, um dich zu fragen ob die Dicke reicht. Das ist altes Parkett aus einem Dorfschwof Tanzsaal, da bekommen die Bretter nochmal eine schönere Bestimmung, als mit den Füßen getreten zu werden. 8o


    -

  • @ GuTh
    Mit dem Parkett wird wohl schwierig wegen des Schichtaufbaus, aber einen Versuch wärs allemal wert.


    @ hayox
    Einfach mal mit bissel Öl drüber gehen und ein Bild aus der Nähe machen, könnte auch roteiche sein, glaub ich aber eher nicht.

    Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

  • Mit dem Parkett wird wohl schwierig wegen des Schichtaufbaus, aber einen Versuch wärs allemal wert.


    Ich mische mich da mal ganz frech ein, aber ich glaube, dass es sich bei einem 120 Jahre alten Parkett aus einem Tanzsaal fast nur um einen einschichtigen Stabparkett handeln kann. Je nach Schleiflaune in den letzten Jahrzehnten üblicherweise >22mm stark. "Problem" bzw. aufwändiger wird es, weil wg. der Nut und den Nagellöchern relativ wenig nutzbare Breite übrig bleibt. Aber es geht, ich habe aus so altem Stabparkett bis zur 34" Bummmsn schon einiges gebaut.

  • Ja, ich erinnere mich auch noch als wir die Stäbe abtrugen, die waren noch ganz schön dick, und aus einem massiven Stück Holz.
    Außerdem wurde die Tanzdiele ja nicht täglich genutzt und von daher wohl nicht oft renoviert, aber wissen tue ich es erst wenn ich
    die Bretter in der Hand halte. ?(
    Mit den Nagellöchern bin ich jetzt überfragt, kann mich nicht erinnern sie gesehen zu haben. Aber war wohl früher die Befestigungsart. :huh:


    Ich habe die jungen Leute angeschrieben denen wir Teile vom Parkett schenkten, aber noch keine Antwort bekommen.
    Pah, die Bengels. X(


    Wenn die Bretter 20 dick sind ist doch die Anordnung ungefähr wie auf dem angehängten Bild, Oder?
    Ich hab 35,56cm hier angenommen wie bei der Masshoff Snare, die rote Linie.


    -


    Machst du denn wieder ein Workshop in näherer Zukunft?
    Die Geschenkidee für meine people zu meinem Geburtstag am 4.7. ist GELD. :rolleyes:

  • Hi,
    das klingt doch schon ganz positiv.
    Wenn die wirklich so dick sind sollte das problemlos gehen.
    Laut deiner Zeichnung möchtest du also eine 8er Teilung?
    Der nächste Workshop wird wohl erst im Juli stattfinden, da ich mit dem Werkstattumbau etwas in Verzug bin.
    Bei Interesse einfach ne Mail an mich, dann setze ich dich auf die Warteliste.
    Lieben Gruß
    Bruzzi

    Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

  • Laut deiner Zeichnung möchtest du also eine 8er Teilung?


    Achterteilung :wacko: , Oh ich wollte lieber eine 10er Teilung haben, ich schlag viel Rimshots und da verstellen sich am Abend schonmal die Stimmschrauben. :)


    Dann sind das jetzt eine andere Anzahl an Segmenten, weil die Böcke nicht auf Naht sitzen sollen? Ups, da muss ich rechnen.


    Aber super, auf so eine Aktion freue ich mich schon :D


    Edit: Wie viel Segmente müssen dass dann werden? Toll dass du die Erfahrung hast. Verstecken sich noch so wichtige Kleinigkeiten im Trommelbau?


    Echt fantastisch :thumbsup:


    Edit: Vielleicht sogar auf der Schlagfellseite 12 Lugs. Ich spielte mal eine Metallsnare, ich weiß nicht mehr welcher Hersteller, die Hatte 12 Lugs auf der
    Schlagfell Seite und acht glaube ich auf der Reso, und hielt bei meiner Spielweise total die Stimmung. Also hoch gestimmt. Wenn das in Holz auch ginge?


    -

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!