Verschleiß von Snare-Teppich und Snare-Resonanzfell


  • Als "zerstört" würde ich das Resofell nicht bezeichnen. Es sieht schlimmer aus, als es ist - denn das sind nur Schleifspuren, keine Dellen.

    Das Foto davon hatte ich auch eher nur beiläufig gemacht, hauptsächlich ging es mir um den Teppich selbst.


    Ich werde das aber dieses Jahr mal weiter beobachten. Lasse den Teppich jetzt auch durchgängig gespannt.

    Und sollte das Ende des Jahres dann wieder so aussehen, probiere ich wieder mal einen Tama-Teppich. Dann wird irgendwann nächstes Jahr klar sein, ob das wirklich mit den Puresound-Teppichen zusammenhängt.

  • Hab mir das Foto des Teppichs eben noch mal angesehen. Kannst du wirklich jede Form von Gewaltanwendung zu 100% ausschließen? Für mich sieht das aus, wenn eine Horde Kindergartenkinder darauf Harfe gespielt hätte. Hab solche Teppiche ja auch schon gesehen, aber an meinen eigenen Instrumenten, mit denen ich nicht pingelig, aber schon achtsam umgehe, gab's das echt noch nie. Weder bei meinen beiden Puresound-Modellen, noch bei anderen Herstellern.

  • Kannst du wirklich jede Form von Gewaltanwendung zu 100% ausschließen?

    Eigentlich schon. Die einzigen kritischen Sachen, vom Bespielen an sich abgesehen, waren wohl das häufige Ab- und Anspannen des Teppichs, das Fixieren des Teppichs mit einem Stick beim Nachstimmen des Resos und der direkte Bodenkontakt der Snare beim Zentrieren neuer Schlagfelle. Allerdings liegt bei letzterem ja eigentlich der Spannreifen auf dem Boden auf, nicht der Teppich.


    Ich werde es aber weiter beobachten und mich hier auf jeden Fall wieder melden.

  • und der direkte Bodenkontakt der Snare beim Zentrieren neuer Schlagfelle. Allerdings liegt bei letzterem ja eigentlich der Spannreifen auf dem Boden auf, nicht der Teppich.

    Ob's daran liegt, weiß ich natürlich nicht, aber bei abgespanntem Teppich sehe ich hier ein deutliches Risiko. Meine Snares liegen in dieser Phase immer auf einem Kissen, das ich mitdrehe. Also bewegt sich die Resoseite der Snare nicht relativ zum Untergrund. Zumal ich auch da den Teppich gespannt lasse, weil durch das Kissen ja nix mitrascheln kann.

  • Natürlich lege ich die Snare nur mit angespanntem Teppich auf den Boden. Und auch nur, um kurz ins Schlagfell zwecks Zentrieren mit den Händen zu drücken.

    Auf einem Kissen hat der Teppich dann ja erst recht Kontakt zum Untergrund.


    Beim Fellwechsel lasse ich die Snare i.d.R. immer auf dem Snarestativ, mit Ausnahme des Eindrückens neuer Felle eben.

    Beim Nachstimmen des Schlagfells entspanne ich den Teppich natürlich immer. Ich lass die Snare dabei ja auch auf dem Stativ.

  • Nee ^^

    Ich lege die nur kurz zum Eindrücken des neuen Fells bzw. Zentrieren auf den Boden. Um mein Snarestativ zu schonen ...


    Wie schon gesagt ist es durchaus denkbar für mich, dass das einfach durch intensives und kräftiges Bespielen entsteht. Dazu der Puresound-Teppich, der wohl eine rauere Oberfläche hat und meine moderate Teppich- und Resospannung.


    Aber mal sehen, wie das so weiter geht ... danke erstmal an alle. :thumbup:

  • Kurze Rückmeldung:


    Der neue Puresound-Teppich sieht nach einem viertel Jahr schon wieder so aus. Und ich knalle den, genau wie auch mein Snare-Reso, wirklich nicht an.


    Werde dann mal wieder einen Teppich eines anderen Herstellers aufziehen und das weiter beobachten. Ich vermute, dass es tatsächlich mit Puresound zusammenhängt. Was ich im übrigen schade finde, weil ich deren Teppiche wirklich gut finde.

  • Guten Morgen,


    also ich habe mit der Marke keine Erfahrung und habe auch ansonsten eher wenig Verschleiß.

    Bei einer Trommel habe ich das Resonanzfell genau einmal gewechselt und den Teppich noch nie.

    Bei einer anderen habe ich unten nichts gewechselt, bei der dritten habe ich den Teppich mal gewechselt und beim Baby habe ich tatsächlich mal das Resonanzfell geschrottet.

    Tatsächlich müsste ich aber aus klanglicher Sicht mal wechseln.


    Insgesamt erinnere ich mich an zwei bis drei geschrottete Resonanzfelle und vielleicht so zwei Teppiche. Wenn ich dann noch ein oder zwei vergessen haben sollte, sind das dann über rund 25 Jahre (dezent gerundet) wohl eher uninteressante Schäden.


    Grüße

    Jürgen

  • Krass ist das ja schon. Auch wenn ich mir vorstellen kann, dass die Härte des Spiels einen gewissen Einfluss auf Verschleiß haben kann, halte ich diese Schäden, insbesondere jetzt im Wiederholungsfall, weiterhin am ehesten für einen Anwenderfehler. Nur hab ich nach deinen Schilderungen noch keine Idee, an welcher Stelle der stattfindet und wie man Abhilfe schaffen könnte.

    Vielleicht kaufst du einfach noch 3 weitere Snares. Wenn du die regelmäßig durchwechselst, halten die Verschleißteile viermal so lange ;)

  • Fragen will ich eigentlich nur, ob das normal ist.

    Ich habe mit meinen Teppichen nie derartige Probleme gahabt. Die sehen auch nach Jahr(zehnt)en noch gut aus.


    Vllt. liegt ja hier der teppichgefräßige Hund begraben:

    Ich achte immer darauf, das Snarebed ordentlich reinzustimmen

    ? Natürlich nur eine rein spekulative Möglichkeit. Vllt. "stimmst" du zu viel rein?


    Hier auch mal ein interessantes Video, was ein Teppich so alles mitmacht. Man beachte besonders das Bild ab 0:54

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Danke Chuck Boom für dieses Video.


    So habe ich das noch nie sehen können und mich wundert mein Verschleiß jetzt auch nicht mehr.


    Der gezeigte Trommler ist ja mMn eher der soft bis normal hart zuschlagende Typ (schwer zu sagen in Zeitlupe). Stellt man sich das mit richtig Schmackes vor... naja, was wundert es uns dann noch? Da reichen ja dann kleine Änderungen der Teppichgeometrie (Windungsdurchmesser, Überstand der Spiralen relativ zu den beiden "Endplatten" usw.) um große Unterschiede bzgl. des Schadensbildes zu generieren.

  • Danke für die Antworten. :)


    Ich habe eben diesen Teppich bestellt:


    Tama MS20RL14C Snare Wire 14" – Musikhaus Thomann


    Der war standardmäßig auf meiner "Tama S.L.P. Vintage Hammered Steel" drauf, um die es hier geht. Allerdings ist nach kurzer Zeit eine Spirale gerissen und ich hatte dann erstmal den "normalen" Tama Teppich aufgezogen. Der ist weniger filigran und spricht dementsprechend auch nicht so fein an. Als ich letztes Jahr wieder auf Puresound umgestiegen bin, hatte ich wieder eine deutlich feinere Teppich-Ansprache. Oder anders gesagt: Die Puresound-Teppiche sind wohl vergleichsweise filigran.


    Ein "Anwenderfehler" wäre zwar insofern praktisch, dass ich schnell Abhilfe schaffen kann, sollte ich den Fehler bei mir selbst finden ... aber ich denke tatsächlich, dass das vom Zusammenspiel verschiedener Faktoren kommt, die sich gegenseitig ungünstig beeinflussen:


    • ich spiele momentan nur diese 5,5" tiefe Snare
    • ich bevorzuge eine feine Teppichansprache mit entsprechend filigranen Teppichen
    • ich knüppel mitunter auch richtig rein
    • Resonanzfell und Teppich spanne ich nur moderat, sodass diese viel "mitarbeiten" bzw. schwingen
    • ich nutze ein Schlagfell mit Dot und stimme das Snarebed eben "ordentlich" rein, sodass der Teppich in der Mitte noch stärker belastet wird


    Vllt. liegt ja hier der teppichgefräßige Hund begraben:

    Ich achte immer darauf, das Snarebed ordentlich reinzustimmen

    ? Natürlich nur eine rein spekulative Möglichkeit. Vllt. "stimmst" du zu viel rein?

    Ich gehe dabei im Prinzip so wie bei allen anderen Fellen auch vor. D.h., ich versuche auch beim Snare-Reso eine möglichst ausgeglichene Stimmung zu erreichen, indem ich an den Spannschrauben abklopfe und auf möglichst gleiche Tonhöhen stimme. Nach meiner bisherigen Auffassung führt das nämlich beim Snare-Reso dazu, dass das Snarebed eben "genau richtig" reingestimmt ist.

  • Ich habe eben diesen Teppich bestellt:


    Tama MS20RL14C Snare Wire 14" – Musikhaus Thomann

    Dieser Teppich ist für mich bei meinem Vergleichstest als Sieger rausgegangen, besser oder gleichauf mit dem 2,5x so teuren Canopus. Meine Snares klingen damit extrem sensibel und gut. Bin gespannt, wie lange er bei Dir hält. Vielleicht ist es bei Deiner intensiven Benutzung ja auch nur einfach normaler Verschleiß...

  • Ich hab den erwähnten Tama-Teppich vorgestern aufgezogen. Klingt deutlich anders als der Puresound. Und die Spiralen sehen auch deutlich anders als bei Puresound aus.

    Um es noch mal "richtig" anzugehen, hatte ich die Snare auch noch mal komplett frisch (aber gleich) befellt.


    Bin gespannt, wie das so weiter geht. Nach dem Verschleiß meines letzten Puresound-Exemplares zu urteilen, müsste ich ja innerhalb weniger Monate Klarheit haben. :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!