Sie sind nicht angemeldet.

  • »ilovedoublebass« ist männlich
  • »ilovedoublebass« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. April 2003

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. Mai 2003, 19:33

Welches Snarefell bevorzugt ihr?

Hi Welches Snarefell bevorzugt ihr?

- Glatt Coated
- Aufgerauht Coated
- Transparent ??

Ps.: Wieso kann man hier keine Umfragen mehr machen? :(

  • »chesterhead« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. November 2002

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. Mai 2003, 19:41

des is aber ne sehr weit gefächerte umfrage...denn es kommt immer auf das modell an, das man befellen will und welchen sound man erreichen will.
da kommt bei 80% wahrscheinlich das ambassador white coated raus.

aber jetzt erklär mir mal den unterschied zwischen glatt coated und rauh coated?
soweit ich weiß, sind die weißen glatten felle nicht coated, sondern gefärbt
"I'd rather eat my own shit than do a duet with James Blunt" (Paul Weller)

Hannibal

Mitglied

  • »Hannibal« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. Februar 2003

  • Nachricht senden

3

Montag, 12. Mai 2003, 19:47

ich nehme Remo Ambassador Snare, also weiß aufgerauht. Aber heißt coated nicht schon aufgerauht ?

[edit] Hab die Snare vergessen... DW Collector's 14x6 10+6 Maple...
Incubus rocks

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hannibal« (12. Mai 2003, 23:47)


SPF

Mitglied

  • »SPF« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. Januar 2011

Wohnort: Hilden

Endorsements: Adoro Drums, MarkDrum YES, Crescent Cymbals, Rohema Percussion, De Gregorio, Reiche Trommelbau, HandsOnDrums, RMV Drumheads, CAD Microphones, Alpine MusicSafe

  • Nachricht senden

4

Montag, 12. Mai 2003, 20:03

um's mal ein bissle genauer zu sagen:

Sonor Force 3000 Stahl 14x5,5: Ambassador
Pearl Export Holz: 14x6,5: CS

meine Süße: Tromsa Maple 14x3,5 (seeehr dünn): Ambassador

alles "coated" (rauh)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SPF« (12. Mai 2003, 20:03)


Schakeltje

Mitglied

  • »Schakeltje« ist weiblich

Registrierungsdatum: 14. November 2002

Wohnort: Neustadt an der Weinstrasse

  • Nachricht senden

5

Montag, 12. Mai 2003, 20:14

Ich spiele derzeit auf meine Pearl Session Elite snar4e einen EVANS HD dry coated

Denise

DF

Kompetenz: Drums, Cymbals

  • »DF« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. August 2001

Wohnort: Kassel und Berlin

  • Nachricht senden

6

Montag, 12. Mai 2003, 20:15

Coated Felle haben eine Beschichtung. Fühlt sich an wie Schleifpapier und ist von der Konsistenz so was wie matte, flexible Farbe/Grundierung mit Schleifpartikeln. Ist meist weiß, gibt es aber auch schon mal in anderen Farben. Coat ist das englische Wort für Mantel. Coated Felle sind also ummantelt = mit einem Mantel/einer Beschichtung überzogen

Glatte weiße Felle sind nichts anderes als klare oder schwarze Felle, nur eben, dass der Film weiß eingefärbt ist. Sie sind nicht beschichtet.

Ich benutze meistens coated Ambassador oder Aquarian Texture Coated (das Pendant von Auqarian), manchmal auch ein CS Dot von einer der beiden Firmen, ganz selten mal ein Powerstroke 3 oder ein coated Diplomat. Als es die noch gab, hab ich gerne auch die Sonor EP Medium oder Thin Felle in der coated Version gespielt. Das gilt für alle Snares.

Das CS ist etwas dumpfer und mittiger. Das nehme ich immer dann, wenn mir die Trommel zu crisp ist und mir nicht genug Bauch und Punch hat, sondern mir zu poppig/fusionmäßig klingt. Wenn sie mehr rumpeln soll. Das Diplomat nehme ich wenn sie ganz sensibel sein soll und es nicht um Lautstärke geht.

worf

Mitglied

  • »worf« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Februar 2003

Wohnort: Darmstadt

  • Nachricht senden

7

Montag, 12. Mai 2003, 20:33

Hallo,

Ich bevorzuge auf meinen beiden Snares (Capelle 14"x5,5" Stahl und Millenium 14"x3,5" Stahl) beides mal die Kombination Evans B14STD Coated White Dry (gelochtes Schlagfell für die, die mit der Produktbezeichnung nichts anfangen können ;) ) und Evans S14R50 Glass 500 Snare Side Head (klares, dünnes Resonazfell ;) ) probiert es aus, ich kann es echt nur Empfehlen...

Produktbeschreibung von der <a target="_blank" href="http://www.evansdrumheads.com">Evanshomepage</a>

B14STD:
Packing two layers of 7.5mil film, the ST promotes durability and a full-bandwidth rimshot. It delivers all the volume and ring needed, yet dry vents
brush the higher harmonics from the picture.

Configuration: Coated, dry vents
Thickness: 2-ply (outerply: 7,5 mil; inner ply 7,5 mil)
Sound: Loud, metallic, agressive
Resonance: Controlled sustain
Application: Aggressive music, high volume, rock, fusion, live or studio



S14R30:
Glass 300 snare sides
Configuration: Medium weight, crystal clear film
Thickness: Single ply (3 mil)
Sound : Punchy tone
Resonance: Dry
Application: General Use, jazz, rock, fusion, live or studio

VLG
Worf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »worf« (12. Mai 2003, 21:02)


TillXtreme

Mitglied

Registrierungsdatum: 4. April 2003

Wohnort: Hoyerswerda

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 14. Mai 2003, 10:30

Also ich bevorzuge auf meiner:
Stegner Snare 14*6
Schlagfell: Remo Emperor Coated
Resofell: Remo Ambassador Snare

Auf meiner Amati Snare 14*5
Schlagfell: Remo Ambassador Coated
Resofell: Remo Diplomat Snare

Besonders mit meiner Stegner Snare bin ich sehr zufrieden !

ElEhnez

Mitglied

  • »ElEhnez« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. August 2002

Wohnort: Bad Vilbel bei Frankfurt/M.

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 14. Mai 2003, 10:37

CS coated und Ambassador coated.

Für einen mehr Kesselbetonten Sound nehme ich schonmal einen 2x8-Spiralenteppich. Bei der Metallsnare kommen dann aber viele Obertöne raus, die ich u.U. mit einem Halben Dämpfring reduziere.
BORIS.

die_happy

Freizeitmod

  • »die_happy« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. September 2002

Wohnort: Bad Elster

Firma: GEWA

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 14. Mai 2003, 10:47

Hmm, habe zur Zeit RMV coeted auf meiner Force Maple 14" x 6,5" Snare. Das Fell ist ähnlich dem Ambassador und fliegt bei nächster Gelegenheit wieder runter. Werde mir wieder mein geliebtes Powerstroke 3 draufziehn. Da geht für mich nichts drüber!!!!

11

Mittwoch, 14. Mai 2003, 10:56

snare typ ds1406
14"x6,5" maple light ("die-cast hoop")

schlagfell
sonor white medium (entspricht remo ambassador coated)
oder
sonor white power (entspricht remo powerstroke 3 coated; kommt bei aufnahmen ganz gut)
oder
remo renaissance thin (ist was ganz feines! super "natursound")

resofell
sonor snare resonance (remo diplomat clear)
oder
remo renaissance reso (äähh... leider noch nicht montiert)



snare typ ds1205
12"x5" maple light ("ferro-mangan hoop")

noch mit "werksausstattung" (siehe oben; white medium / clear resonance)

KickSomeAZZ

Mitglied

  • »KickSomeAZZ« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2002

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

12

Samstag, 17. Mai 2003, 12:21

Auf meiner HOCHWERTIGEN (;)) Yamaha DP Snare (14*5.5, Holz) hab ich zur Zeit ein Remo CS clear drauf. Vorher hatte ich mit Remo Ambassador coated und Remo Powerstroke 3 coated experimentiert, aber irgendwie war das nix... und mit dem CS klingt die Snare für ihre Verhältnisse doch sehr annehmbar.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KickSomeAZZ« (17. Mai 2003, 12:21)


dobbler

unregistriert

13

Samstag, 17. Mai 2003, 15:04

bd - 22 powerstroke 3 clear
toms - emperor coated
snare - pinstripe coated

TobiNik

Mitglied

  • »TobiNik« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Mai 2003

Wohnort: Siegen

  • Nachricht senden

14

Samstag, 17. Mai 2003, 23:46

Mal ein geheim Tipp meinerseits ;)
Ich hab bei einer Verkaufsaktion bei uns im
Musikladen (nach einem kleinen Tipp seitens
meines Lehrers) ein ziehmlich geiles Schlagfell
entdeckt.

Evans Genera Dry.

Eigentlich ählich wie ein Ambassador, nur mit kleinen
Löchern am Rand und einem eingebauten Dämpfring.
Klingt auf meiner Snare und auf der von meinem Kumpel
atemberaubend. Das meinte sogar der Giitarrist.
Ach ja, ich spiele eine Sonor Force 2001 Stahl Snare (14x5,5)
*sing* uf der Reise zu den Inseln... Werden wir das Schiff anpinseln... *sing*

Sven

IM-Bugger

  • »Sven« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Juli 2002

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 18. Mai 2003, 15:25

Ja, das Genra Dry (habs auch ne Zeitlang gespielt) ist schon was feines, gerade bei nicht so tollen Snares. Es ist allerdings ziemlich laut und auch nicht gerade sehr sensibel. Der eingebaute Dämpfungsring nimmt unerwünschte Obertöne raus, dennoch klingt es völlig anders als ein Powerstroke. Ich würde dieses Fell für laute Musik, auf einer nicht allzu tiefen Snare empfehlen.

Ich spiele zur Zeit, oh Wunder, ein Ambassador coated. ;)

Gruß Sven
Wie - mein Timing stimmt nicht? Ich bin sogar zu schnell!!! :]

venom

Mitglied

  • »venom« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. April 2003

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 18. Mai 2003, 18:30

Jau, ich spiele auch besagtes Evans Genera Dry auf der Snare...

Hab sowohl Ambassdors, Powerstrokes und noch ein paar andere Sachen ausprobiert, jedoch fahr ich mit dem Evans echt am Besten, da die besagten Obertöne bei meiner 14 x 5,5" BRX Snare manchmal viel zu stark vertreten waren, damit hat mans gut im Griff!
Finde es spricht gut an, außerdem wird unangenehmes Nachschwingen ein wenig reduziert.

Empfohlen wird das Fell eigentlich für Jazz und Fusion...spiele es aber auch mal bei einer satten Rocknummer...

Grüße, P.

Flori

Mitglied

  • »Flori« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. Februar 2003

Wohnort: Heiligenstadt / Ilmenau

  • Nachricht senden

17

Montag, 15. November 2004, 22:26

ich will mal diese threadleiche wiederbeleben ;)

ich hab vor mir mal so ein evans ST (super tough) dry (B14STD) für die snare zu besorgen (reso ist ein amba. snare).
ich will im prinzip einen recht hellen sound, nicht so warm wie ambassador oder cs oder gar fiberskyn... (so als grobe richtung so der herb jösch sound -tv-total)
an snarefellen hatte ich schon vieles auf meiner schnarre, ich meine sie klang eigentlich immer gut, aber so richtig mein sound wie ichs mir wünsche ist das nicht. ich hatte schon ambassador, cs, powercenter reverse dot, genera dry, emperor, pinstripe nur mal kurz ;), fiberskyn und was weiß ich nicht noch alles drauf.
die richtung ist so etwas "weicherer" rock, balladen, fusion, funk. für jazz nehm ich sicherlich ein anderws fell.
eignet sich da das st dry? ich werds wohl sehr hoch stimmen, wie ich das gern mit meinen snarefellen tue.

Florian

Enzi

Cymbaleurista

  • »Enzi« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. März 2002

Wohnort: Raum Stuttgart

  • Nachricht senden

18

Montag, 15. November 2004, 23:00

Ambassador Coated / Ambassador Snare

Funktioniert bei mir immer .


Enzi

seppel

Hausmeister Rhein/Ruhr

  • »seppel« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2002

  • Nachricht senden

19

Montag, 15. November 2004, 23:07

Zitat

die richtung ist so etwas "weicherer" rock, balladen, fusion, funk.


das ist keine richtung, das ist bandbreite!

was willst du denn nun? weich oder knallig?
wenn dus knallig willst versuchs mal mit nem diplomat snarereso und nem ambassador coatet als schlagfell. das ist aber nix für weichrocklballaden.
du mußt dich schon entscheiden.
Satellite of Love

Flori

Mitglied

  • »Flori« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. Februar 2003

Wohnort: Heiligenstadt / Ilmenau

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 16. November 2004, 18:33

ich weiß das ambassador coated/ambassador snare immer funktioniert. die kombi hab ich seit jahren drauf.

seppel meinst du jetzt das ganz dünner diplomate snare oder ein normales diplomat?
ich hab es doch eher lieber hoch und knallig, für alles andere hab ich fiberskyn, weil das so schöne warme obertöne hat, wenn man es tief stimmt.
das problem ist, dass ich meist eine sehr große bandbreite spielen muss, eigentlich so ziemlich alles außer hardrock, metal und punk, weil da steh ich nicht so drauf.

Florian