Sie sind nicht angemeldet.

De Maddin

Müder untoter Staubsauger

  • »De Maddin« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. November 2004

Wohnort: Echzell

Endorsements: Vorwerk

  • Nachricht senden

341

Freitag, 25. Januar 2019, 08:51

Vielen Dank für den Einblick und die ausführliche Erklärung. :)
Grüße,

De' Maddin Set
________________________________

Dängdäng-Dängdäng-Dängdäng
Bababababaaa-baba - Brack........Meet you all the way....dadadab...usw.

strandjetzt

neues Mitglied

  • »strandjetzt« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. Januar 2019

  • Nachricht senden

342

Donnerstag, 31. Januar 2019, 15:22

lüftung

hallo callisto,
deine arbeit hat mich echt inspiriert. ich habe nun meinen raum geplant und hätte nur bezüglich einige fragen an dich.
mein raum besteht aus einigen schichten knauf diamantplatten mit holzgrundgerüst (boden, wände, decke) anbei eine zeichnung.

ich würde gerne das gleiche lüftungssystem wie du "nachbauen" hättest du da vielleicht tipps was ich genau beachten sollte?
und was mich am meisten interessiert: funktioniert das auch? kommt da gar nichts durch? ich habe eine sehr laute spielweise und hab da etwas bedenken...
danke vorab

lg
»strandjetzt« hat folgende Datei angehängt:
  • Unbenannt.PNG (97,93 kB - 48 mal heruntergeladen - zuletzt: 14. Januar 2020, 12:31)

-Benni-

Mitglied

  • »-Benni-« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. November 2006

Wohnort: Essen

  • Nachricht senden

343

Freitag, 1. Februar 2019, 13:22

Habe die Lüftung ja auch nachgebaut und kann bestätigen, dass sie funktioniert zumindest im Vergleich zu dem Rest meines Raumes. Welche wandstärke und plattenstärke strebst du an? Was ist mit Fenster und Tür? Die wirklich relevante Frage jst: ist deine Lüftung besser als Fenster oder Tür? Bei mir auf jeden Fall...
Weiteres: Wie entkoppelst du? Sylomer?
P. S.: Selben Lüfter kaufen wie callisto und selben Querschnitt wählen natürlich ne..
Signature temporarily not available (480)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »-Benni-« (1. Februar 2019, 23:02)


strandjetzt

neues Mitglied

  • »strandjetzt« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. Januar 2019

  • Nachricht senden

344

Montag, 4. Februar 2019, 21:14

das freut mich wenn das hinhaut. was hast du für einen querschnitt? hast du vielleicht fotos von deiner lüftung?
ich verwende als entkopplung sylomer sr28 (blau) 28mm. 30x 9cm breite und 1m lange streifen. fenster brauche ich keins. türe wird die hörmann h8-5 t30. und das zweimal, also glaube ich dürfte das kein problem werden.
platten werden aussen zwei lagen knauf vidiwall (gipsfaser) je 10mm stärke, innen knauf diamant (gipskarton) 2x jeweils 12,5mm. wolle wird rockwool rockton 80mm, boden sylomer, osb platten, rockwool 40mm, doppelte fermacell (gipsfaser) platte mit gesamt 20mm.
aber am besten schaust du mal auf meinen plan :-)
»strandjetzt« hat folgende Dateien angehängt:

-Benni-

Mitglied

  • »-Benni-« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. November 2006

Wohnort: Essen

  • Nachricht senden

345

Dienstag, 5. Februar 2019, 16:37

Das sieht doch gut aus! Also 50cm Breite 80mm Tiefe und 5 Umlenkbretter im Labyrinth habe ich auch, Photos sind hier im Thread...innen habe ich noch ein bissel Pyramidenschaum 4cm Dicke, aber nur von einer Seite und außen halt. Baust du auch mit Kanthölzern? Wieso willst du am Boden von der Sandlösung abweichen? Hast du genug Masse für das Sylomer dann? Hast du das genau durchkalkuliert mit den Lastfällen? Wie baust du die Deckenelemente? Wie hoch ist der Raum?
Und obligatorisch mein Tipp, zumal du ja ein Fenster im Raum zu haben scheinst: Bau dir in den RiR auch eins rein! Direkt davor! ;)
edit: wo wohnst du? Könntest gerne hier im Ruhrgebiet einmal hören kommen...
Signature temporarily not available (480)

strandjetzt

neues Mitglied

  • »strandjetzt« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. Januar 2019

  • Nachricht senden

346

Donnerstag, 14. Februar 2019, 23:19

hallo benni,
danke für dein feedback.
ich verwende 80x80 kantholz (aber hochwertiges, geschliffen und lackiert vom holzhändler meines vertrauens)
labyrint werde ich wohl genau so machen wie du und wolf.
ich werde nun doch auf die sandlösung zurückgreifen. werde diese tolle waben auslegen und mit sand befüllen

https://www.hornbach.at/shop/Estrichelem…76/artikel.html
dann mit 40cm rockwool und wie gesagt 2x 10mm fermacell bodenplatten + teppich und unter dem drumset noch meinen drumteppich
was meinst du dazu?
mein dad hat mir das alles ausgerechnet für das sylomer. übrigens: das sylomer hab ich gratis bekommen von einem bekannten der bei einem sylomer hersteller arbeitet :-)
ich baue insgesamt vier deckenelemente die alle ca 65-70cm breit sind. die werden am boden gebaut und dann rauf gehoben.
die höhe wird 2,16. allerdings decke -20mm und boden -96mm = 2m innenraumhöhe (bin nur 1,75 groß, sollte also reichen :-)
fenster brauche ich wirklich nicht. ich hatte 15 jahre einen dunklen keller raum. bin das gewohnt :-)
ruhrgebiet ist leider etwas weit weg... mein raum entsteht in der ost-slowakei :D

drumdidi

Mitglied

  • »drumdidi« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. März 2005

Wohnort: Essen

Endorsements: Agner, Cympad, Masterwork, Sonor

  • Nachricht senden

347

Dienstag, 9. April 2019, 20:31

Sieht super aus, Benni

MarkusB

neues Mitglied

  • »MarkusB« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. Januar 2020

Wohnort: Wermelskirchen

  • Nachricht senden

348

Donnerstag, 9. Januar 2020, 19:10

Optionen bei niedriger Kellerdecke

Hallo liebe Kabinenbauer,
mit viel Freude habe ich in diesem Thread den Bau eurer Kabinen verfolgt. Einfach im Keller spielen zu können ist bestimmt großartig. Zu einem Kellerraum mit ausreichend Platz in einem Reihenendhaus habe ich es mittlerweile gebracht, so dass ich mich nun auch mit dem Thema Kabinenbau beschäftige um ebenfalls in den Genuss zu kommen. Mein größtes Problem ist die niedrige Deckenhöhe von gerade mal 205cm. Da ich selbst nur 1,71 groß bin könnte ich mich mit einer niedrigen Decke anfreunden. Dennoch zählt dann wohl jeder Zentimeter. Daher mal eine Frage an die erfolgreichen Erbauer, ob es wohl denkbar wäre eine Höhe von 185cm zu erzielen. D.h. es blieben jeweils 9-10cm für Boden und Decke wenn man die Höhe des Raumes voll ausnutzt. Das führt mich auch schon zur zweiten Frage ob es einen Mindestabstand der neuen Decke zur eigentlichen Raumdecke gibt den man einhalten sollte. Oder gibt es ggf. andere Konzepte um direkt unter die Decke zu gehen?

Z.B. könnte man das Holzgerüst bis knapp unter die Decke bauen und den Zwischenraum mit Dämmmaterial angrenzend zur Betondecke befüllen und von innen mehrfach beplanken. Dabei ginge aber dann quasi eine Schicht im Vergleich zu den Wänden "verloren". Habt ihr eine Einschätzung ob man dadurch eine zu starke Schwachstelle einbauen würde?
Vielen Dank schon mal für eure Unterstützung und die tolle Dokumentation eurer Bauten!
Viele Grüße,
Markus

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher