Sie sind nicht angemeldet.

Lexikon75

Mitglied

  • »Lexikon75« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

201

Samstag, 21. November 2020, 17:47

Ich würde mir nur überlegen, ob es wirklich die schwarze Hardware sein soll, weil die Beschichtung sich irgendwann lösen wird.
Da hätte ich mal ne Frage zu. Ist die Hardware nur lackiert?Oft wird doch im Trommelbau pulverbeschichtet. Bei einer richtigen Oberflächenveredelung in schwarz oder gold ist die so gut wie bei Chrom.
Wenn die abgeht,dann würde ich mir auch Gedanken machen über die Verchromung dieser Marke.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lexikon75« (21. November 2020, 17:51)


Lexikon75

Mitglied

  • »Lexikon75« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

202

Samstag, 21. November 2020, 17:56

Wurde dir schon gesagt,dass wir Drummer von Natur aus sehr neugierig sind? Mich wundert es,dass noch keiner Fotos verlangt hat :rolleyes:

bluemerle

Mitglied

  • »bluemerle« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 17. Februar 2019

  • Nachricht senden

203

Samstag, 21. November 2020, 18:45

Oh, Schande über mein Haupt :D Ist halt noch etwas provisorisch da oben unterm Dach ;)

Anbei auch ein Foto vom E-Drum.

Was das "alles auf einmal" betrifft. Ach, gönnt mir den Spaß. Ich beschäftige mich total gerne mit Dingen, die mich interessieren. Heißt ja nicht, dass alles sofort angeschafft werden muss. Aber zum Beispiel gibt's hier im Ort neue Ambassador günstig von privat zu haben. Das überlege ich natürlich, ob ich da zuschlagen soll.

Da das Set bei uns ja nicht transportiert werden wird, habe ich nicht so Angst um das schwarze Finish.

Vorrangig brauchen wir jetzt Hardware und Becken, also wer da mithelfen mag - sehr gerne :thumbsup:

Edit: Und noch die vorhandenen alten Becken...
»bluemerle« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bluemerle« (21. November 2020, 18:54)


Two

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. August 2007

Wohnort: MIddelburg

  • Nachricht senden

204

Sonntag, 22. November 2020, 09:34

Optisch passend wäre das schwarze Set von Mapex für rund 300€ NP. Gibt es eine deutlich darunter liegende Empfehlung für ein anderes (Chrome)-Hardwareset?


Ich würde nicht mit schwarzer HW anfangen. Da ist die Auswahl winzig und wenn Du mal was zukaufen oder austauschen willst, hast Du gleich ein Problem. Und schwarze HW am Set verträgt sich gut mit verchromten Ständern.

Wenn das Budget 300 Euro ist, und es muss schnell gehen, dann kauf doch das genannte Set von Tama. Da machst Du sicher nichts falsch mit.

bluemerle

Mitglied

  • »bluemerle« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 17. Februar 2019

  • Nachricht senden

205

Sonntag, 22. November 2020, 10:03

Danke. Also bei dem oben verlinkten gebrauchten Set von Dixon habe ich noch mal nachgefragt. Es ist etwa 7 Jahre alt, also nicht aus der alten Billigproduktion. Da wir am die Ständer ja keine besonderen Ansprüche haben, tendieren wir gerade dazu, es zu holen, aber eine gute Fußmaschine separat zu kaufen.

Habt ihr einen Vorschlag, was das Dixon kosten darf? Evtl ohne Pedal?

Two

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. August 2007

Wohnort: MIddelburg

  • Nachricht senden

206

Sonntag, 22. November 2020, 10:43

Ich denke, das ist die 90 Euro durchaus wert. Ich persönlich würde erst mal 70 oder 80 Euro bieten, je nach Bauchgefühl bei dem Verkäufer. Aber ich handle halt gerne ;)

Lexikon75

Mitglied

  • »Lexikon75« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

207

Sonntag, 22. November 2020, 10:50

Ich finde,dass die Sache mit den Fumas manchmal etwas übertrieben wird..wenn sie gut läuft und gut am Fuß liegt ist alles schick..hab mir zwar auch eine neue Bass-Fuma gegönnt (Mapex Falcon),hab mir auch lange Zeit gelassen,musst zuschlagen,weil der Preis einfach unschlagbar war..
meine alte hat mir 25 Jahre gute Dienste geleistet und tut es immer noch..
wie Two schon sagt,probiert die Fuma mal aus und entscheidet dann..hier geht es um Spielgefühl und nicht um den Klang..die Tama sind gute Teile,mir persönlich liegen sie nicht gut am Fuß..aber das muss jeder selber herausfinden..


Der Klang..eine gute Überleitung ^^
Zu den Becken..die Raker sind gar nicht so schlecht..das andere könnte ein HiHat Becken sein,also eher nicht(gehe davon aus,dass ihr die behalten könnt)
Wie soll das Beckenset aussehen?..klassisch HiHat,Ride,Crash? HiHat wäre schon mal da..bleibt also die Frage was für ein Ride und/oder was für ein Crash soll es sein..
Lieber ein einheitliches Set von einer Marke/Serie? Ich gehöre eher zu denen,die das nehmen was gefällt.Marken sind da zweitrangig..

Bei Crash-Becken mag ich es,wenn nur bei einem Verdacht einer Berührung ein Ton entsteht..daher eher Thin bis Medium Becken..ich hab auch ein Rock-Crash in meinem Set,was ordentlich Druck braucht um zu erklingen..da hab ich allerdings die Befürchtung,dass die halbe Stadt vor Schreck in Ohnmacht fällt,wenn ich da mal draufhaue ;) Bin ein braver Bürger und benutze es als Ride-Becken,weil mir der Glocken-Klang,gegenüber meinem Hauptride besser gefällt..ist auch ein repariertes Becken..wen es nicht stört,kann man da echte Schätze für gutes Geld bekommen..


Gerade wenn man am Anfang steht ist es schwer was passendes zu finden..da ist es vielleicht der erste weg zu wissen wie ein Becken funktioniert..es gibt soviel Becken und Geschmäcker sind so individuell,da ist es schwer ein Tipp anzugeben..Qualität sollte schon sein>B20/B8 Bronze..nicht jedes Becken,so meine Erfahrung,offenbart nicht sofort seine klanglichen Qualitäten..schaut was ihr spielen möchtet und grenzt so die Wahl der Becken die in frage kommen etwas ein..wenn möglich,ist es gut,wenn man sie mal angespielt hat..dann kaufen und seine´Erfahrungen damit machen..je länger man spielt,ändert sich auch die eigene Spieldynamik und Spielweise..kann sein,dass ein Becken welches vorher total klasse war,zwar immer noch ein tolles Becken ist,aber es eben nicht mehr,dass was man haben möchte..


kurz gesagt:stellt euch ein Beckenset zusammen,was euch preislich und klanglich gut zu Gesicht steht aus..ob von einer Marke/Serie oder gemischt ist egal..


gleiches gilt auch für Felle,obwohl da noch das Stimmen hinzukommt..in anderen Thread gibt es einiges zum lesen..wenn mir was interessantes über den Weg läuft..schreibe ich hier einen Link rein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lexikon75« (22. November 2020, 13:44)


Bluesmaker

Mitglied

  • »Bluesmaker« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. März 2003

Wohnort: 34582 Borken

  • Nachricht senden

208

Sonntag, 22. November 2020, 11:12

Es ist etwa 7 Jahre alt
Ok, dann hat es wohl 10 Jahre vorher beim Händler gestanden. :D DModerne Dixon Hardware sieht so aus: https://www.playdixon.com/hardware/bass-drum-pedals/
----------------------------------------------
"Every drummer that had a name, had a name because of his individual playing. He didn't sound like anybody else, So everybody that I ever listened to, in some form, influenced my taste." Buddy Rich

bluemerle

Mitglied

  • »bluemerle« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 17. Februar 2019

  • Nachricht senden

209

Sonntag, 22. November 2020, 11:39

Okay... Also dass sie nicht aktuell ist, ist klar. Aber vielleicht sah die HW vor rund 7 Jahren eben so aus...? Letztlich müssen die Ständer bei uns nicht viel leisten. Stabil sein halt, aber wir transportieren nix z.B.

Wichtiger wäre die Fußmaschine: Könnt ihr mir da einen Tipp geben? Da mir ja schon die am E-Drumset etwas Probleme bereitet hat, möchte ich hier gerne gezielt eine aussuchen, evtl. auch verschiedene probieren. Auch für die Kids sollte sie geeignet sein, also leichtgängig und auch für kleine Füße kontrollierbar. Beim Stöbern und Lesen im Forum bin ich bei der Tama Iron Cobra HP600d hängengeblieben
https://www.thomann.de/de/tama_iron_cobr…_single_ped.htm

Das scheint ein Pedal aus dem unteren Preissegment zu sein, das aber bereits den Wechsel von rund auf exzentrisch ermöglicht. Ist das ein guter Tipp? Was wären Alternativen?

Two

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. August 2007

Wohnort: MIddelburg

  • Nachricht senden

210

Sonntag, 22. November 2020, 11:53

Probier doch die mitgelieferte Fussmaschine erst mal aus. Die muss nicht unbedingt schlecht sein, und wenn sie sich bei Spielen richtig anfühlt, kann man da durchaus erst mal mit arbeiten.

bluemerle

Mitglied

  • »bluemerle« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 17. Februar 2019

  • Nachricht senden

211

Sonntag, 22. November 2020, 11:59

Mit mitgeliefert meinst du die, die in dem gebrauchten Set dabei ist? Ja, wenn die mehr oder weniger Zugabe ist, klar, aber ich möchte nicht 20€ oder so ausgeben, wenn ich schon plane, eine bessere zu kaufen. Die mache ich dadurch dann ja quasi 20€ teurer, es sei denn, ich bekäme die einzelne Dixon problemlos wieder verkauft. Was ich nicht glaube... Deshalb die Idee, nur das zu kaufen, was eher unkompliziert ist und außerdem dringend gebraucht wird (Snareständer und ein Beckenständer fehlen aktuell ja komplett) und die wichtigeren Dinge in Ruhe aussuchen.

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

212

Sonntag, 22. November 2020, 12:37

Okay... Also dass sie nicht aktuell ist, ist klar. Aber vielleicht sah die HW vor rund 7 Jahren eben so aus...? Letztlich müssen die Ständer bei uns nicht viel leisten. Stabil sein halt, aber wir transportieren nix z.B.

Wichtiger wäre die Fußmaschine: Könnt ihr mir da einen Tipp geben? Da mir ja schon die am E-Drumset etwas Probleme bereitet hat, möchte ich hier gerne gezielt eine aussuchen, evtl. auch verschiedene probieren. Auch für die Kids sollte sie geeignet sein, also leichtgängig und auch für kleine Füße kontrollierbar. Beim Stöbern und Lesen im Forum bin ich bei der Tama Iron Cobra HP600d hängengeblieben
https://www.thomann.de/de/tama_iron_cobr…_single_ped.htm

Das scheint ein Pedal aus dem unteren Preissegment zu sein, das aber bereits den Wechsel von rund auf exzentrisch ermöglicht. Ist das ein guter Tipp? Was wären Alternativen?
Verkehrt wäre sicherlich nicht, wenn sich auch der Trittplattenwinkel unabhängig vom Beaterwinkel einstellen ließe, speziell wenn Kids und Erwachsene,
die Gleiche Maschine benutzen, und erst recht bei Heel Down spielweise.

Für den Preis kannst genauso zur Millenium Fussmaschine aus der 900er Serie greifen.
Schau dir beispielsweise die Verarbeitung doch mal genau auf den Vergrößerbaren Fotos auf der Thomann Seite an, speziell auch den Schrauben
(beispielweise die bei der Beaterverstellung, oben an der Welle wo die Die Feder hängt).
Der so "tollen" Tama Hardware an.

Ein tipp kauf dir ne günstige DrumCraft Fussmaschine aus der 8er Serie im Ab-, Aus-, Restbeständeverkauf. Oder die hier ist das gleiche
DrumCraft Artist Bass Drum Pedal – Musikhaus Thomann


Drumcraft PD-8.0 Fußmaschine | Neu | eBay

Edith: Alternativ evtl. + zusätzlich speziell für kleine Kinderfüsse
Drumcraft FP-50 Junior Einzelpedal - Single Pedal | eBay


Interessant wäre sicherlich auch Jenes, weil sich da die Federspannung leicht zugänglich, von oben einstellen lässt phne lästiges rumgefrickel unten am fussboden, gleichzeitig lassen sich Schlägel Wege et., auch durch die Anpassung Der Säulenhöhe, bestimmt vorteilhafter Weise
zwischen Erwachsenen u. Kindern einstellen. Hat selbstverständlich auch was Für Erwachsene hier Hebel , Dreh und Angelpunkte, zu verkleinern, auch auf Bezug von Lautstärke etc..
Halt schon eine Investition, aber ich meine ne gute, auch in die Zukunft.
Rogers Dyno-Matic Drum Pedal – Musikhaus Thomann



ähnliches gilt imho übrigens für viele Hardware, vergleicht man Bauteile, Unterteile etc. , was vielleicht mal vor Zeiten Früher galt (in Sachen Qualität),
wäre heutzutage besser im Reich der Fabeln und Märchen aufgehoben.
Wer natürlich auf Namen steht, kann gern zugreifen und mehr dafür ausgeben.
ich höre immer du musst, du brauchst.....ist "modern", "out", "in", "trendy" und so....
ich mach`s wie`s mir passt, schei.. auf die Säue, die laufend sinnbefreit durch
die Dörfer getrieben werden.



Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »orinocco« (22. November 2020, 14:12)


Two

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. August 2007

Wohnort: MIddelburg

  • Nachricht senden

213

Sonntag, 22. November 2020, 12:47

Mit mitgeliefert meinst du die, die in dem gebrauchten Set dabei ist? Ja, wenn die mehr oder weniger Zugabe ist, klar, aber ich möchte nicht 20€ oder so ausgeben, wenn ich schon plane, eine bessere zu kaufen. Die mache ich dadurch dann ja quasi 20€ teurer, es sei denn, ich bekäme die einzelne Dixon problemlos wieder verkauft. Was ich nicht glaube... Deshalb die Idee, nur das zu kaufen, was eher unkompliziert ist und außerdem dringend gebraucht wird (Snareständer und ein Beckenständer fehlen aktuell ja komplett) und die wichtigeren Dinge in Ruhe aussuchen.


Ach so, ich bin davon ausgegangen, dass das Dixon-Hardwareset als Paket verkauft wird.
Wenn Du das Set auch ohne die Fuma kaufen kannst, klar, dann lass sie gleich weg. Dann würde ich für den Rest mal 60 Euro bieten.

bluemerle

Mitglied

  • »bluemerle« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 17. Februar 2019

  • Nachricht senden

214

Sonntag, 22. November 2020, 15:00

Danke für die vielen Infos! Also gerade zu den Fumas werde ich noch einige an Wissen draufschaufeln müssen... Immerhin haben wir aktuell ja eine funktionierende. Die tut's erst mal.

Übrigens haben wir uns heute an die Stimmung gewagt. Mein Mann hat sich des Themas angenommen und hören können wir beide ganz gut (unser Stimmgerät kommt mit den tiefen Frequenzen nicht klar), und jetzt klingen alle Trommeln inkl. der BD noch mal viel besser! Beeindruckend, wie sich da der Ton verändern lässt.

Felltausch hat ja noch Zeit, aber ich habe hier in der Nachbarschaft ein Angebot über neue Ambassadorfelle, 1x coated und 1x clear. Habe ich das soweit richtig verstanden, dass man die Resofelle anfangs auch ordentlich macht, also z.B. Billigfelle gegen gute austauscht, aber dann seltener tauscht als die Schlagfelle, weil sie weniger beansprucht werden? Oder könnte ich die ausgelieferten Resofelle (Remo UX) drauflassen und nur die Schlagfelle gegen die Ambassador tauschen? Ichi kann mir nicht recht vorstellen, wie stark sich die Qualität des Resofells auf den Klang auswirkt.

Ach so, extra Resofelle gibt es nur für Snares, richtig? D.h. normalerweise würde man dann ein Ambassador coated mit einem Ambassador clear kombinieren, ja?

Lexikon75

Mitglied

  • »Lexikon75« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

215

Sonntag, 22. November 2020, 15:12

Evans bietet für Toms reine Resofelle an..
Remo bietet auch welche an,die man auch als Schlagfell benutzen kann..
Man kann auch ein Schlagfell als Reso nehmen..z.b.G2 Felle werden als Resonanzfell gerne genommen

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Lexikon75« (22. November 2020, 19:02)


orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

216

Sonntag, 22. November 2020, 15:19

Zu Fellen auch "Resofellen" , speziell auch Resofellen für Snares
gibts einige Threads unter "Drummtunning und Felle"

Und manche mögen auch Coated Felle als Reso auf Toms, ich würde jetzt erst aml spielen und jetzt nicht Alles gleich austauschen an Fellen, Resos von den Fellen zuletzt
bis auf evtl. der Snare wenn das Teppichgeräusch unangenehm nicht in den Griff zu kriegen sein sollte.
Aber erst mal fleissig mit Stimmungen probieren.

ich spiele z.B. auf einer meiner Snares ein Mattschwarzes (stärkeres aber) Resofell von Remo ;)
ich höre immer du musst, du brauchst.....ist "modern", "out", "in", "trendy" und so....
ich mach`s wie`s mir passt, schei.. auf die Säue, die laufend sinnbefreit durch
die Dörfer getrieben werden.



Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »orinocco« (22. November 2020, 15:24)