Millenium made by Vic Firth???

  • Das sind normale VF-Sticks, die Thomänner ordern riesige Mengen, drucken "Millenium" drauf und können die dann zu nem günstigen Preis rausschießen.

    give me the freedom to destroy
    give me radioactive toy


  • lieber manuel


    holz wächst an bäumen. bzw ein baum ist aus holz. oiawjefoiawjef egal. :)


    wahrscheinlich ist es so, dass vic firth aus ihren 2.klassenhölzern diese stix macht. jedenfalls sind die magnum sticks aus 2.klassehölzern..


    meine vermutung.


    mfg jonas


    edit: völlig aus der luft gegriffener, spontaner und nicht verifizierter erklärungsversuch! gell cata *bussi*! :)

    Einmal editiert, zuletzt von JonJon ()

  • na klar, die von VF pissen sich natürlich selbst an mit schlechter Qualität und setzen Ihren Namen mit dazu (made by....).
    Da dort nicht VF druf steht und die Thomänner in großen Mengen einkaufen dürfen die auch billiger verkauft werden ohne daß die "normalen" VF zu inflationären Preisen verkauft werden. Guck mal in nen Discounter was die da an Eigenmarken haben, das kommt alles von großen Markenherstellern und wird günstig unter anderem Namen vertickt. Das ist genauso das Prinzip von allen Thomann-Eigenmarken wie Millenium, T-Bone, Harley Benton und so weiter.


    Nur weil es billiger ist muß es nicht gleich scheiße sein, ok?

    give me the freedom to destroy
    give me radioactive toy


  • sind wohl B ware... !! aussortierte Sticks, zweitklassiges holz nur weil es wohl das rest holz ist. (habt wohl das auch gemeint!!)
    warum sollten se minderwertiges holz kaufen!


    oder es ist n produktionsueberschuss! BWLer hier? kann mich nicht mehr an mein unterricht erinnern wie das nochmal war *g*

    Biete


    2 Fach Multiklammer (Stagg) + L-Percussionhalter dings (Gibraltar) :D Bilder per Email
    Modern Drumming Bd.1 mit CD (auf ebay)

    Einmal editiert, zuletzt von Rege ()

  • Zitat

    Original von Slowbeat
    Nur weil es billiger ist muß es nicht gleich scheiße sein, ok?


    Ich hab ja z.B. auch ein Stagg-Crash, bin also für Schnäppchen immer zu haben, aber JonJon und Rege vermuten ja, dass es nicht die gleichen sind. Hat sie jetzt also schon jemand getestet? Dann würde ich nämlich mal die ordern, wenn ich wieder neue Sticks brauch. Aber Spekulationen bringens da halt nicht so arg, sonst sitz ich plötzlich in nem Berg Feuerholz.

    Einmal editiert, zuletzt von Manuel ()

  • Warum sollte das denn so sein?
    Die Millenium 8xx Schlagzeuge sind ja auch Basix Custom oder so und ich glaub kaum, daß die da extra 2.Wahl kaufen um sie unter dem Milleniumlabel zu verhökern.
    Die Hornbeamsticks sind höchstwahrscheinlich von Balbex, die Gitarren glaub ich von Epiphone und so weiter.


    Unglaublich, daß jeder nen Beschiß, oder schlechte Ware vermutet, wenn mal ein anderer Name draufsteht.


    Wieso sollten die extra für ne Großbestellung riesige Mengen von B-Ware vorrätig haben. Meiner Meinung nach kommt das Zeug aus laufender Produktion und wird nur anders bedruckt. Anders wär ne Großbestellung von zigtausen Pärchen gar nicht möglich. Wär sogar möglich, daß Thomann gar keine "normalen" VF anbietet sondern ne eigene Serie mit eigenen Maßen bei VF in Auftrag gegeben hat. Die 6000er DW-Fumas sind auch so entstanden, es gab schon Headliner HLX-Chinas und Snares - alles in Sonderserie exklusiv für Thomann und zu echt guten Preisen...

    give me the freedom to destroy
    give me radioactive toy


  • Das Sprichwort "Was nix koscht, taugt nix" setzt sich halt doch in den Köpfen fest, weil man dann halt vermutet, dass VF doch selbst zu 7,8 Euro pro Stück verkaufen würde, um der Konkurrenz davon zu fahren.

  • Manuel
    7,8€ um der konkurrenz davon zu fahren....
    also so nen blödsinn hab ich schon lang nicht mehr gehört....
    das könnten alle stickmarken, wenn sie wollten (und sie würden immer noch viel dran verdienen)...einziges prob:
    es lohnt sich für sie nicht solch "inflationäre" preise zu erreichen...
    außerdem: was hier einige user vermuten (jonjon, rege) scheint mir doch ziemlich aus der luft gegriffen, wobei ich bei reges post noch nicht alles verstanden habe :D ich bemüh mich ja...
    kauf dir halt ein Paar und teste sie, dann weißt du ob sichs lohnt...

    per i tuoi larghi occhi, per i tuoi larghi occhi chiari...

  • Zitat

    Original von catastrophy
    Manuel
    7,8€ um der konkurrenz davon zu fahren....
    also so nen blödsinn hab ich schon lang nicht mehr gehört....


    Wieso? Wenn sie damit 2-5 Euro billiger sind, dann würde doch kaum einer mehr Promark e.t.c. kaufen, sondern sich dort nach ner Alternative umschauen. Die könnten höchstens fürchten, dass die anderen nachziehen und dann alle weniger verdienen. Andererseits hätten sie dann auch die Kundschaft, die sonst die billigen Sticks holt. Wenn die wiederum auf 2 Euro / Stück gehen, haben sie natürlich verloren. :D
    Aber ist "sie würden immer noch viel dran verdienen" und "es lohnt sich für sie nicht solch "inflationäre" preise zu erreichen" nicht etwas widersprüchlich? Vielleicht bist du ja Wirtschaftsexperte und ich versteh nicht deine Gedankensprünge. ;)
    Da ich bei Thomann nur über Versand bestellen kann, lohnt sich ein Paar nicht, wegen dem Porto, also wollte ich schon mal fragen, ob jemand sie kennt, damit ich auch, wenn ich mal was anderes bestell, gleich ein paar von denen mitbestell.

  • Der Preis würde sich nicht ändern. Vic Firth verkauft die Stöcke zum Preis von 12€ an den jeweiligen Vertrieb. Dieser Vertrieb erhält natürlich eine Wiederverkaufsrabatt. Der Vertrieb verhökert die dinger dann zu einem niedriegeren Wiederverkaufsrabatt an die lokalen Musikläden.

  • Hallo Leute
    ich spiele schon lange Sticks von Magnum und Millenium und kann nur die Leute bedauern, die ihr Geld für sogenannte Markenware raustun. Mir ist auch egal, von welcher Marke sie wirklich sind (obwohl ein Vergleich der Maße und der Kopfform mit einem Vic Firth Katalog beeindruckend ist), wichtig ist nur die Haltbarkeit (sehr gut)und der Preis(sehr günstig). Da kann man es auch mal leisten, die Sticks zu wechseln, bevor der Kopf völlig weichgespielt ist (dieser Zustand ist bei Markensticks ebenso schnell erreicht).Ich denke auch, daß der Preis über die Massenbestellung erreicht wird.


    mfG Hammu



    Psst !!!Redet nicht zu lange von dem günstigen Preis, sonst werden die Sticks hinterher noch teurer (wegen gestiegener Nachfrage und so, gilt auch für Stagg-Becken).

  • Ich hab die Millenium-Sticks auch mal gespielt und werde mir wohl bald wieder ein paar Paare bestellen. Ich war zufrieden mit den Teilen, hatte nichts dran auszusetzen.

    "Klingt halt durch den Snare-Tom-Flam-Charakter ganz tricky, ist aber total urwaldmäßig."

  • Zitat

    Original von catastrophy
    außerdem: was hier einige user vermuten (jonjon, rege) scheint mir doch ziemlich aus der luft gegriffen, wobei ich bei reges post noch nicht alles verstanden habe :D ich bemüh mich ja...


    :D also ich meinte das es entweder:


    A) Vic Firth sucht sich natuerlich palettenweise das Holz aus... darunter koennen auch mal nciht so gute "scheiben/stuecke" sein. die werden natuerlich nicht weggeworfen... sondern auch fuer die produktion verwendet aber eben nur als B Ware... diese wird dann mit anderen firmennamen, hier also Millenium, bedruckt und billig verkauft... so ist der verlust nicht ganz so gross, als wenn man das Holz, dass nicht wirklich VicFirth Produktionsanforderungen gerecht wird, wegschmeisst.


    oder


    B) Version 1:
    abgesehen von der Qualitaet des Holzes...
    ein Unternehmen produziert nie auf 100% produktivitaet... es produziert z.B. auf 60 % eben so das man alle Anfragen decken kann.
    sie koennten also noch 40% ausschoepfen.
    dann kommt Millenium ins spiel (Thomann).. bla la bla.. verhandlungen.. bla bla.. VicFirth produziert 10% mehr und verkauft die Sticks billiger mit herstelleraufdruck Millenium an Thomann.
    sie werden wahrscheinlich nicht mehr grossartig kontroliert...das wars!


    oder


    B) Version2:
    kann sein das sie ueberschuesse im Monat haben... alle Abnehmer sind aber bedient... lagern moechte man nicht viel (Platz... bedeutet auch Geld)... dann koennen se praktisch die Ware billiger verkaufen und unter anderem Namen verschleudern. das heisst nicht das sie ein schlechtes geschaefft machen.. der gewinn ist nur etwas kleiner! (wie oben... anderer Herstelleraufdruck und Verpackung)



    wobei ich aber nicht glaube das es B (Version 2) ist..., sowas trifft eher auf Nahrungsmittel zu... weil es verderbliche Ware ist und schnell raus muss. also beliefert man billig Marken und macht so noch geld.


    punkt B ist etwas komplexer als ich versucht habe zu beschreiben.


    also ich will hier keine riesen diskusion aufflammen lassen wie es den genau sein muss... dazu muss ich meine beucher nochmal rausholen! :D


    wird wohl Punkt A sein... heisst aber auf keinen Fall... das es schlechte Ware ist. also ich wuerde se kaufen.. wenn se sich gut anlangen... aber ich probiere ja Rods aus!

    Biete


    2 Fach Multiklammer (Stagg) + L-Percussionhalter dings (Gibraltar) :D Bilder per Email
    Modern Drumming Bd.1 mit CD (auf ebay)

  • [quote]Original von Hammu
    Hallo Leute
    ich spiele schon lange Sticks von Magnum und Millenium und kann nur die Leute bedauern, die ihr Geld für sogenannte Markenware raustun. Mir ist auch egal, von welcher Marke sie wirklich sind (obwohl ein Vergleich der Maße und der Kopfform mit einem Vic Firth Katalog beeindruckend ist), wichtig ist nur die Haltbarkeit (sehr gut)und der Preis(sehr günstig). Da kann man es auch mal leisten, die Sticks zu wechseln, bevor der Kopf völlig weichgespielt ist (dieser Zustand ist bei Markensticks ebenso schnell erreicht).[quote]


    jau... also ich spiel auch millenium 2b (maple) für 1.90 / stick (wenn man im 10er pack bestellt) und die halten bei mir länger (!) als vater un vic firth.. und der preis is nu wirklich geil... und welche firma draufsteht is mir doch sch.....egal, solange der stick billig ist und lange hält. na den... viel spaß noch beim streiten ob diese sticks nun aus b-waren-holz sind oder nich... probierts aus un denn seit ihr glücklich.... cya

  • Also Millenium werd ich nie wieder spielen. Bei den Dingern is mir jede Woche einer hops gegangen.


    Als alternative zu den teuren teilen find ich die Ice Sticks von commus nicht schlecht. Hab mir ein paar am treffen mitgenommen und halten bis heute.

    Musiker? HANDWERKER! (Mein Ding is von Tama!)

  • Um das Ganze zu aktualisieren: Die meisten Millenium Sticks sind glaube ich von Balbex, Die Balbex Original Sticks werden gerade in der aktuellen Ausgabe von D&P vorgestellt. Werd mal verschiedene Modelle testen.

    "Most drummers are crazy, aren't they ? They don't all start off crazy, but they end up that way." ;( Charlie Watts

    Einmal editiert, zuletzt von Drumwolf ()

  • Bla blub bla


    Weiß nur eins: Ich spiele ziemlich häufig die millenium 5a sticks (made by vf) und bin mehr als zufrieden damit - sind mir noch NIE gebrochen (spiele metal) oder sonst was - haben eben einen normalen vf mäßigen verschleiß, sind aber vor allem langfristig VIEL billiger! Kann sie jedem wärmstens empfehlen!
    Wer lust hat kann auch mal die millenium carbon dinger probieren, auch sehr gut (sind inzwischen meine hauptsticks) - spiele ein paar 7a schon seit 1,5 Jahren und sehen noch sehr gut aus, rebounden immernoch gut und sind demzufolge auch nicht gebrochen 8)


    my 0,02$


    Greetz,
    Thek

  • Hallo,
    ich bin so einer der einfach nur mitliest, muss jetzt mal dazu was sagen: Anfang 2004 waren die Millenium Sticks bei Thomann die B-Sticks von VF, also etwas schlechter aber nicht sehr viel, da VF nur ie besten nehmen!!
    Sonst ruft mal beim Thomann an, ich glaube der bestätigt das,
    ONA

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!