Achtung Betrüger? Potenziell unseriöse Aktivitäten in Kleinanzeigen

  • Hab mal nach der Höhe der Versandkosten gefragt.

    Er hat geantwortet, insgesamt möchte er 260 €.

    Also verlangt er für die Versandkosten 5 €.

    Dafür, dass er Geld braucht (und nur deswegen verkauft), ist er entweder kulant, was den Versand betrifft, oder aber uninformiert.

    Oder wirklich in Geldnot, dass er die Ware unbedingt losschlagen will.

  • Spart euch doch die Zeit, das ist Scam.

    Nö, macht doch Spaß.


    Hier mein bisheriger Chatverlauf:



    Dann kam keine Antwort mehr, und nun ist die Snare als "verkauft" gekennzeichnet.

    Die Story in meiner letzten Nachricht ist übrigens (größtenteils) nicht mal gelogen.

    Meine Frau ist tatsächlich gerade mit unserem Jüngsten im Urlaub und kommt übermorgen durch München. ^^


    Bin gespannt, ob er nochmal antwortet, aber ich glaube nicht.


    Interessant fand ich übrigens, dass er zunächst auf die Überweisung eingegangen ist, um dann aber sofort doch lieber die Bezahlung per PayPal Freunde zu favorisieren. Das sollte wohl Vertrauen vortäuschen, denn welcher Betrüger lässt sich auf eine klassische Überweisung ein?


    Also aufgepasst, auch in Zukunft, und alleine für das Aufdecken dieser Masche hat sich der Aufwand doch schon gelohnt, oder nicht?

  • Oh Vorsicht!!!

    Ich habe auch mal ein Roland Modul gekauft für 800.- mit Sofortüberweisung- Geld war futsch!

    Das Geld wurde sofort abgehoben und der Bank Account war gefälscht - deutsche Bank, also nicht auf den Malediven oder so…man kann das mit einem gefälschten Ausweis online eröffnen.

    Ich hatte mit dem Betrüger vorher telefoniert - alles war total super, er konnte alle Fragen beantworten, Original- Rechnung schickt er auch noch mit, Detail Fotos wurde auch noch auf Wunsch vorher gemacht - ich war mir ziemlich sicher dass das klappt !

  • Jup gerne,

    Das ist ja der Grund für die sofort Überweisung - der Typ steht dann schon am Automat oder geht in der Nacht noch hin und hebt ab. Selbst als ich am NÄCHSTEN Morgen schon merkte, dass der Verkäufer nicht mehr reagiert und eBay mir eine warn Mail schickte, wollte ich das Geld sofort zurück holen - geht nicht mehr !!! Überweisen ist überwiesen!!

    Selbst mit dem schreiben meiner Rechtsanwältin- die Bank gibt dir nicht mal Auskünfte …

    Lass es !!!!

    Kaufe weniger, fahr vorbei, trink nen Kaffee- ist meistens ein netter Kontakt unter Musikern, meistens gibts noch nen guten tip und der Proberaum steht nicht mit soviel überflüssigem Zeugs voll 👀

  • Guten Mittag,


    zum Thema Überweisen:

    die Sofortüberweisung ist wie Barzahlung: in dem Moment, wo man das Geld aus der Hand gibt, ist es auch weg.

    Grundsätzlich funktioniert Überweisung über vier Personen: der Überweisende, dessen Geldinstitut, das Geldinstitut des Empfängers, der Empfänger. Früher, als das noch ausschließlich mit Beleg lief, dauerte das naturgemäß. Heute ist das schon bei der "normalen" Überweisung binnen eines Tages erledigt. Da noch eingreifen zu können, ist schon sehr großes Glück. Bei Sofortüberweisung ist das Geld weg.


    Was die Auskünfte betrifft: sofern es sich um eine Straftat handelt und die Sache über die üblichen offiziellen Kanäle läuft, gibt die Bank sehr wohl Auskunft, allerdings zunächst mal nur den Ermittlungsbehörden. Aufgrund der Akteneinsicht bekommt man das dann auch zu Gesicht.

    Auf den zivilrechtlichen Weg geht es letztendlich auch, die Frage ist halt, ob sich der Aufwand lohnt. Wenn am Ende der Täter nicht gefasst wird oder (und das ist meiner Meinung nach die Regel) kein Geld hat (jedenfalls kein offizielles und kein eigenes), dann guckt man nämlich in die Röhre und hat für seine Weisheit bezahlt.


    Irgendwelche Ratschläge, dass Drohung mit Polizei irgendetwas helfe, halte ich persönlich für lammfrommes Wunschdenken.

    Jemand, der schon skrupellos genug ist, mit einer gewissen kriminellen Energie zielgerichtet Geld zu erschleichen, der lässt sich nicht von Geheule und Geschrei beeindrucken. Und man kann davon ausgehen, dass solche Leute das nicht das erste Mal machen und möglicherweise schon beste Erfahrungen mit Hotels der Kette JVA haben. Und ja, Lernfähigkeit ist immer relativ. Manche sind kaum frei und legen schon wieder los.

    Andere gehen erstaunlich lange Zeit ihrem schändlichen Tun nach, bis ihnen das Handwerk gelegt wird. Das sollte man auch nicht unterschätzen.


    Das nur allgemein.


    Grüße

    Jürgen

  • Das ist ja der Grund für die sofort Überweisung - der Typ steht dann schon am Automat oder geht in der Nacht noch hin und hebt ab.

    Dann war es also seine eigene Dummheit, dass er gleich im Anschluss PayPal Freunde favorisiert hat.

    Dadurch kann man leicht misstrauisch werden.

    Aber selbst mit der Sofortüberweisung kann er den Betrug erfolgreich durchführen.

    Ich denke, das ist den meisten nicht wirklich klar.


    Kaufe weniger

    Mache ich längst.

    Ich habe genug und auch schon seit über zwei Jahren nichts mehr gekauft.

    Ich war hier nur interessehalber involviert und hatte nie die Absicht, diese Snare hier zu erwerben.

  • Polizei bringt gar nichts. Bei so kleinen Beträgen bewegen die sich nicht mal (erfahrungsgemäß).

    Das ist eine Anekdote, oder? Muß ich Dir jedenfalls -- erfahrungsgemäß -- widersprechen.


    Hatte vor Jahren, auch bei Kleinanzeigen, ein Smartphone, auch für ca 150-200 € "gekauft" via Banküberweisung und Smartphone kam nie an. Anzeige gg. bis dahin Unbekannt erstattet und paar Monate später bekam ich Brief von Gericht/Staatsanwaltschaft(?), daß sie den Typen mit vmtl. echtem Namen ausfindig gemacht haben und Staatsanwaltschaft(?) wegen mehrere Fälle ermittelt. Da ich es aber auch damals schon betr. Kosten/Nutzen wie Jürgen K gesehen hatte, hatte ich es dann auch praktisch unter teure Erfahrung verbucht.


    Aber dennoch kann/konnte ich das jetzt nicht so stehen lassen, denn die Aussage erweckt einen falschen Eindruck. Die Mühlen mahlen vllt. langsam, aber sie scheinen zu mahlen -- auch bei "kleineren" Beträgen.

    Einmal editiert, zuletzt von Wasp ()

  • Polizei bringt gar nichts. Bei so kleinen Beträgen bewegen die sich nicht mal (erfahrungsgemäß).

    Ich kann dem nur Zustimmen. Ich bin mit einem Kollegen hier aus Forum auf denselben Betrüger reingefallen, wir sind aus unterschiedlichen Bundesländern und bei beiden wurde das Verfahren eingestellt. Betrag 100-150€


    Manche schwimmen mit der Strömung, mache gegen die Strömung - ich dagegen steh im Wald und finde den scheiss Fluss nicht! ;(

  • Das sollte nicht vorkommen. Tatsächlich passiert es aber, dass die eine Staatsanwaltschaft von dem Verfahren gegen einen Verdächtigen bei der anderen Staatsanwaltschaft nichts weiß. Oder aber bei euch beiden war es so, dass der Tatverdächtige nicht ermittelt werden konnte (was vielfach vorkommt). Wenn der Täter identifiziert ist, sollten beide Verfahren bei ein und derselben StA laufen, und dann sollte wiederum eine Wiederholungstat nicht eingestellt werden. Es kommt aber auch vor, dass man einen Betrüger bei einer "saftigen" Tat erwischt und dann kleinere andere Verfahren ausgeschieden werden. Man muss also den Einzelfall betrachten. Grundsätzlich gilt das Legalitätsprinzip, d.h. das bei Bekanntwerden einer Straftat ermittelt werden muss; die Polizei kann kleinere Verfahren nicht einfach einstellen, die Entscheidung über ein Ermittlungsverfahren steht nur der StA zu. Aber leider ist der Onlinebetrug ein Massendelikt und die Ermittlungskapazitäten reichen faktisch nicht aus. Aber selbst bei den besten Mühen kommt man nicht immer weiter, z.B. wenn die Beträge irgendwo im Ausland landen oder Konten unter falschem Namen angelegt werden. Manchmal erwischt man sogenannte Finanzagenten, die aber ihrerseits oftmals wenig schlau sind und selbst hereingelegt wurden, zumal man sich wegen des Schadenersatzes an sie halten kann (die sind aber oft mittellos). Am besten ist, man lässt die Finger von allzu günstigen Angeboten, die man nicht selbst vor Ort abholen kann. Der schlechteste Ratgeber ist die Gier ...

  • Polizei bringt gar nichts. Bei so kleinen Beträgen bewegen die sich nicht mal (erfahrungsgemäß).

    Die Mühlen mahlen vllt. langsam, aber sie scheinen zu mahlen -- auch bei "kleineren" Beträgen.

    Genau. Und es kommt auch darauf an, was der örtliche Sheriff sonst noch zu tun hat. :)

    Ärgerlich ist es allemal und man sollte sich nicht darauf verlassen. Im besten Fall ist das Geld für ein paar Wochen weg, im schlechtesten Fall für immer. Deshalb sollte man (auch so generell) nie mit Geld rechnen, das man nicht hat. ^^ Das dürfen nur solche, die genug Geld hätten, aber immer noch mit Geld rechnen, das sie nicht haben...anderes Thema.

    Ich habe aber schon den Eindruck, dass gerade auch Ebay Kleinanzeigen den Ganoven hinterher ist. Ich erlebe es zur Zeit wieder oft genug, dass sich sog. Fußballfans mit Tickets bereichern wollen, bei denen sie wenige Minuten nach VVK-Start feststellen, dass sie die Tickets aus Zeitgründen doch nicht brauchen, dann aber für Wucher weiterverkaufen. Ich frage dann einfach, ob die Tickets im Original auch so teuer waren und bekomme zu 99,99% keine Antwort, worauf ich die Buben direkt melde. Meistens verschwindet die Anzeige dann innerhalb weniger Stunden. Also es ist aufwendig und nervig, aber nicht hoffnungslos.

    Four on the floor sind zwei zu viel. SONOR Vintage Series: 20", 22" BD; 14" Snare-Drum; 10", 12" TT; 14", 16" FT

    PAISTE 2002, 2002 Big Beat, 602 Modern Essentials, PstX

    Next Gigs: 10.05. Marktplatz Emmendingen mit >> Blackwood Mary

    >> Mein Vorstellungsthread

  • Guten Nachmittag,


    bei der Polizeidiskussion sollte man nicht vergessen, dass die Trachtengruppe einem nicht das Geld zurück bringt.

    Die Aufgabe der Staatsanwaltschaft, deren Hilfsbeamte die Polizei darstellt, ist es, Straftaten zu verfolgen und ggf. vor Gericht zu bringen, wo dann ein Täter bestraft wird (oder auch freigesprochen oder Verfahren eingestellt). Jedenfalls bringt das nur, dass der Böse bestenfalls auf Staatskosten hinter Gitter kommt. Mehr nicht.


    Wer Geld will, muss auf dem Zivilrechtsweg klagen, da hilft keine Polizei und ein Anwalt nur dann, wenn dem langweilig ist oder es sich lohnt. Das sollte man schon mal verinnerlichen, bevor man auf höhere Mächte von staatlicher Seite hofft.


    Und ansonsten kann man sich Verallgemeinerungen tatsächlich wohin schieben.

    Es fängt schon mit der Anzeigeerstattung an, je nachdem mit welcher Güte man die gestaltet, geht es weiter, dann tatsächlich lokal (!) abhängig vom dortigen Sachbearbeiter. Während ich also auf dem Dorf schon mal angesichts freihändigen Fahrradfahrens lustig bemerkt worden bin ("wenn de den Lenger net brauchts, könne mir in dir auch abschraube"), schauen die Beamten im Bulli an der Ampel, wo die Fußgänger bei Rot drüber laufen, schön gerade rechts und links aus dem Fenster (und haben natürlich nichts gesehen).


    Grüße

    Jürgen

  • Bei "Audio Deals" (nie gehört) ist gerade ein Designer drin, das vor einigen Wochen für viel mehr

    Geld in den Kleinanzeigen zu finden war.

    Ich hab den Verkäufer mal angeschrieben. Klingt für mich jetzt schon nach Bullshit.


    SUCHE:

    - Sonor Designer Toms in Birdseye Maple/Birdseye Amber

    - Zildjian K Sweet 19" Crash


    "Wenn man das Knie sieht, ist die Bassdrum zu klein!", Ballroom Schmitz (RIP)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!