Der "Abholer-und-Versender-Thread"

  • N'Abend allerseits, Freunde des gepflegten Zuschlagens.

    Falls es einen ähnlichen Thread bereits gibt, bitte ich um Hinweis, ich konnte allerdings nichts finden.

    Mein Anliegen:

    Oft werden in den einschlägigen Kleinanzeigen Artikel angeboten, die aus irgendwelchen Gründen (Größe des Artikels oder Zeitmangel, Krankheit, Unwissenheit, Unlust des Verkäufers) nicht oder nur unverhältnismäßig teuer (Palettenversand bei einer 22x14 Bassdrum etc) versendet werden können. Schon oft ist mir da ein schönes Angebot durch die Lappen gegangen. Ich denke, einige andere kennen das auch.

    Wäre es nicht sinnvoll, sich hier gegenseitig zu unterstützen? So nach dem Motto: "ich brauch jemanden, der mir das und das in Bielefeld abholt und mir zusendet?"
    Die Bezahlung des Artikels muss natürlich vorher geregelt sein, außerdem würde das ein gewisses Vertrauen in das abholende Mitglied voraussetzen. Ich habe allerdings ganz überwiegend äußerst positive Erfahrungen mit der Verlässlichkeit von DF-Mitgliedern machen dürfen.

    Umsonst müsste man es ja auch nicht machen, da würde man sich sicher einig.

    Wär das eine Idee?

    Gruß vom Westende der Republik,

    brazzo

    Regionen und Mitglieder, die sich bereit erklärt haben, wenn möglich Kurierfahrten zu übernehmen:

    !Bitte in jedem Fall mit dem Mitglied vor Kauf Kontakt aufnehmen!


    Link zur DF-Abholerkarte:

    Region/Stadt (grob von Nord nach Süd):

    Lübeck: glockenbronze
    Hamburg/Pinneberg/Segeberg: ggf. Moe Jorello
    Hannover: A-Man
    Bielefeld WTFdrums
    Lemgo: FOX
    Paderborn: grinten
    Braunschweig/Oberharz/Magdeburg: OnkelPlayse
    Weeze/Niederrhein: JanDrum
    Wuppertal: sonor-hilite
    Kassel/Marburg Bluesmaker
    Oberbergischer Kreis: williken
    Köln: jensensen
    Rhein-Sieg-Kreis ahu
    Bonn, Neuwied, Altenkirchen: Josh
    Saalfeld/Saale/Thüringen: morava
    Frankfurt/Main: redsnare
    Trier, Bitburg, ggf. Luxemburg:brazzo
    Zwischen Fulda u. Ingolstadt :ParadeDrummer
    Coburg, Erlangen, Nürnberg u.U.:Unbek. Pferd
    Kraichgau/Nordschwarzwald: Lite-MB
    Stuttgart/Remstal: Egnever
    Augsburg, Ulm, Allgäu: Hebbe
    München: kride20 , Seitenwähler
    Innsbruck: muchulos
    Nußbach/Oberösterreich: freak-928
    südl. Steiermark/Österreich: burned_destroyer

    28 Mal editiert, zuletzt von brazzo ()

  • Das halte ich für eine gute Idee.
    Ich selbst habe letztens in der Bucht beinahe 3 Beckenständer geschossen und hätte dann 15 Euro Porto an der Backe gehabt (ich hatte daher weniger geboten, der Gesamtpreis entscheidet ja am Ende).
    Andererseits, Versand kostet es doch immer, egal wer versendet. Auch mit "unbekannten" Handelspartnern kann man doch Kontakt aufnehmen und um eine bessere und günstigere Versandmethode bitten. Oder nicht? (Ich hatte es selbst nicht getan, weil mir die Sache nicht wichtig genug)

  • Das halte ich für eine gute Idee.
    Ich selbst habe letztens in der Bucht beinahe 3 Beckenständer geschossen und hätte dann 15 Euro Porto an der Backe gehabt (ich hatte daher weniger geboten, der Gesamtpreis entscheidet ja am Ende).
    Andererseits, Versand kostet es doch immer, egal wer versendet. Auch mit "unbekannten" Handelspartnern kann man doch Kontakt aufnehmen und um eine bessere und günstigere Versandmethode bitten. Oder nicht? (Ich hatte es selbst nicht getan, weil mir die Sache nicht wichtig genug)


    3 Ständer ( geschätzte 17 kg ) und 15,-€ Porto - WO liegt da bitte Dein Problem??


    Soll dieses Paket jemand per Brief schicken oder was?


    C YA Marc

  • Es geht mir nicht darum, einen Artikel günstiger zugeschickt zu bekommen, sondern ihn überhaupt zu bekommen. Dass es immer Porto kostet, ist ja klar. Trotzdem kann es sich lohnen, 20 Euro für DHL plus 20 Euro "Abholgebühr" für das Mitglied zu berappen, als für eine Bassdrum von München nach Hamburg zu fahren.

  • Die Idee ist überaus gut. Wie oft haben wir das schon erlebt: Ist leider nur an Abholer abzugeben und ein Forumsmitglied ärgert sich, weil es 500km entfernt wohnt. Weiß aber auch nicht, dass User XYZ gleich um die Ecke wohnt und das Teil erstmal abholen könnte, um dann alles weitere in die Wege zu leiten.

    "You don't have to show off" - Peter Erskine

  • Morgäääähn zusammen,


    also falls es in meinem ersten Post negativ rüber kam - ich find die Idee auch klasse und bin dabei!!


    Will mich auch mal gleich anbieten für den Service:


    Wohnhaft: 73614 Schorndorf


    Region: Remstal / 25km östlich von Stuttgart


    Einsatzgebiet: Ich würde je nach Artikel und "Aufwandsentschädigung" bis 100km ( einfache Strecke ) fahren


    Verpackung und Versand: Material hab ich teilweise da - bei größeren Dingen nach Absprache


    Bitte vor "Biet-oder Kaufaktion" Details mit mir klären!!


    Lieben Gruß Marc

  • Klasse Idee!


    Mein Vorschlag zur Vorgehensweise ist folgender:
    Sollte man einen Artikel erwerben wollen und weiß nicht wie man ihn bekommen soll, dann postet man einfach hier in diesem Thread sein Anliegen. Dasjenige Forumsmitglied, das sich dann in der Lage sieht zu helfen, kann sich anschließend beim potentiellen Käufer per PN oder hier im Thread melden.


    Ich finde es eher unüberschaubar, wenn sich jetzt diejenigen, die helfen wollen, schonmal hier eintragen.
    Wer weiß, ob sie nicht bereits umgezogen oder nicht mehr hier aktiv sind, wenn in 2,5 Jahren jemand einen Helfer sucht.

  • finde ich gut !!


    an die Mods/Admins... - wäre es nicht möglich, irgend eine Funktion zur Verfügung zu stellen, die der User "ankreuzen" kann, wenn er dazu bereit ist, abzuholen und weiter zu schicken? Dann könnte ein Interessent über die Wohnortsuche fündig werden. Muß halt der Wohnort sauber eingepflegt sein.


    Ich für meinen Teil würde das auch anbieten: Enzkreis, Kraichgau bis Eppingen/Bruchsal, nördliche Nordschwarzwald - nur bitte keine Riesenteile, wofür ich keine Verpackung habe, bzw. für BDs z.B. müßte mir dann eine Verpackung zugesendet werden.
    Hab ich vor kurzem auch gemacht, ich wollte ein 24er Ride, der Verkäufer wollte nicht verpacken, also hab ich eine Verpackung "gebaut", die an den Verkäufer gesendet, der hat mir das Becken geschickt.

    ..."meine" Musik: Jazz (Big Band bis Free), brasil. Musik, Avantgarde, hin+wieder Klassik ->am Drumset, an den Percussions, am Schlagwerk

  • Gute Idee, da wäre ich dabei und Trommeltoms Vorschlag halte ich auch für das Sinnvollste.

    Am Schlagzeug hängt DAS Tom. DER Tom heißt mit Nachnamen Sawyer und wohnt am Mississippi. Und über DIE Tom rede ich erst gar nicht...

  • Ich finde die Idee auch gut. So ein Netzwerk kann duchaus funktionieren. Aber ich mache mal den großen Bedenkenträger...
    Wer trägt für was die Verantwortung?
    Schäden, die vom Verkäufer vorher nicht erwähnt wurden und unentdeckt bleiben oder solche, die unter Umständen beim Versand entstehen.


    Außerdem wette ich, dass in den meisten Fällen die guten Sachen längst verkauft sind, bis sich jemand gefunden hat, der sich kümmert.

  • Wow, danke für die ganzen Rückmeldungen! Es geht doch scheinbar mehreren wie mir.


    Ich würde mich selber natürlich auch anbieten: für die westliche Hälfte von Rheinland-Pfalz und unser Nachbarland Luxemburg, sowie den deutschsprachigen Teil Belgiens.
    Die Region Stuttgart/Kraichgau und Weeze (Niederrhein) ist ja auch schon mal dankenswerter Weise "versorgt"!


    Aber Toms Vorschlag ist wohl der praktischste. Später hat man den Bogen dann aber sicherlich raus und kennt "seine" Leute in den Regionen. Das mit dem Kennzeichen in den Stammdaten ist auch ne prima Idee, ich kann aber die technische Umsetzung nicht einschätzen und möchte den Mods keine große Arbeit machen, wenn es ohne großen Aufwand ginge, wäre das toll.


    Natürlich sollte so ein Deal auch immer mit dem Kurier abgestimmt sein. Der kann ja auch mal krank oder verreist sein. Ich denke aber, dass Verkäufer bereit sind, den Artikel nach Bezahlung noch weiter vorzuhalten, wenn sie wissen, dass er später abgeholt wird.


    Die Einwände vom Real Dude kann ich auch verstehen. Der Kurier muss natürlich für gute Verpackung sorgen und den Artikel mit Sorgfalt behandeln. Ich baue hier einfach auf das erlebte Verantwortungsbewusstsein der Mitglieder. Das Risiko liegt aber immer beim Käufer. Wenn man aber bei Abholung schon Schäden feststellt, dann gehört es sich m.M. nach den Käufer darauf hinzuweisen, so dass der entscheiden kann, was Sache ist. Hierzu bräuchte man dann sicher auch dessen Handy-Nr.


    Also, gezwungen wird ja niemand und jeder sollte sich der Risiken bewusst sein und Vor- und Nachteile gegeneinander abwägen.


    Danke soweit schon mal!


    Stefan

    Einmal editiert, zuletzt von brazzo ()

  • 3 Ständer ( geschätzte 17 kg ) und 15,-€ Porto - WO liegt da bitte Dein Problem??


    Soll dieses Paket jemand per Brief schicken...


    Natürlich nicht per Brief...
    Wahrscheinlich hast Du absolut recht. Bei hermes würde es 10,99 Euro kosten, bei DHL tatsächlich exakt 14,99 Euro. Chapeau.



    Die Idee als solches ist gut, weil man sich im Forum gegenseitig helfen könnte und das ist ja hier das schöne!
    Insofern biete ich mich für den Raum FFM an.


    Am Besten erstellt der Threadstarter im 1. Post eine Liste aller Helfenden mit Ortsangabe, dann kann jeder Hilfesuchende dort nachsehen und den Helfenden (hoffentlich) vor dem Kauf / Ersteigern den entsprechenden Helfenden kontaktieren.

  • Mein Vorschlag zur Vorgehensweise ist folgender:
    Sollte man einen Artikel erwerben wollen und weiß nicht wie man ihn bekommen soll, dann postet man einfach hier in diesem Thread sein Anliegen. Dasjenige Forumsmitglied, das sich dann in der Lage sieht zu helfen, kann sich anschließend beim potentiellen Käufer per PN oder hier im Thread melden.


    Ich finde es eher unüberschaubar, wenn sich jetzt diejenigen, die helfen wollen, schonmal hier eintragen.
    Wer weiß, ob sie nicht bereits umgezogen oder nicht mehr hier aktiv sind, wenn in 2,5 Jahren jemand einen Helfer sucht.


    Das könnte aber dauern, wenn man erst hier postet und auf Antwort warten muss.
    Daher der Vorschlag meinerseits, siehe einen Post vorher, hier eine Liste im 1. Post zu hinterlegen. Damit könnte man Personen direkter kontaktieren und erhält womöglich schneller eine Antwort.
    3-2-1... da geht es oft um Stunden, wenn nicht gar Sekunden ;-)

  • Ich hatte es auch so wie Tom gemeint.


    Man postet den Artikel hier und jemand meldet sich, der in der Nähe wohnt und Zeit und auch Lust hat. Das kann dann zwar zu 50% erfolglos sein, aber auch zu 50% mehr Erfolg haben, als wenn man die Sache im Vorfeld aufgrund fehlender Möglichkeit sausen lässt.


    Es kann ja auch schlecht von denen, die sich hier bereit erklärt haben, erwartet werden, dass sie stets Gewehr bei Fuß stehen.


    Ich habe das Ganze ja nicht ganz uneigennützig gemacht... ;) Manchmal kommt man ja erst dann auf die Ideen.


    Daher fange ich einfach mal mit ner dicken Sache an: :D Die vielleicht als Beispiel dienen kann. Wenn es nix wird, ist es eben so.


    Ich bräuchte jemanden in Bielefeld, der mir eine 24x20 Bassdrum abholt und verschickt. Der Versand mit Hermes müsste für 27,99 Euro machbar sein. Ich würde dem Kurier 20 Euro Aufwandsentschädigung zahlen. (Der Verkäufer bietet mir zwar den Versand als Sperrgut an, ich baue aber darauf, dass er mir sicher bei einer Abholung im Artikelpreis noch entgegenkommt). Zeitdruck meinerseits besteht nicht.


    Ist da wer?


    Gruß,
    Stefan

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!