Verzogenes Becken oder individuelle Handarbeit?

  • Ahoi,
    ich habe mir die Tage ein 24" Agop 30th Anniversary gebraucht gekauft. Bin schon seit langem auf der Suche nach einem richtig schönen 22er, aber hab bisher noch keines in die Finger bekommen.
    Ich finde, das Becken klingt sensationell, aber als ich es heute ausgepackt habe und ich es auf den Ständer gehängt habe, bin ich erschrocken: es ist ziemlich verzogen. Der Vorbesitzer schrieb mir, dass das normal sei und durch die ungleichmäßige Gewichtsverteiliungn kommt, da die Becken ja komplett handgehämmert sind. Das Becken ist eines aus der 1. Generation der 30th Serie, also ca. 10 Jahre alt.


    So klingt das Becken:
    https://youtu.be/8A1-OE5dh7M


    Und so sieht es aus:
    https://youtu.be/gnxZJExUR50
    https://youtu.be/ApqyXCBgRI8


    Wie ist Eure Einschätztung? Hab schon einige 30th gesehen und gespielt, aber so ein verzogenes ist mirf bisher noch nicht begegnet. Vielleicht liegt es auch an der Größe?

  • Wenn es Dir gefällt ist alles bestens.


    Ich kenne diverse Becken mit mehr maschinellen Produktionsanteilen mit solchen Mankos (oder "Mankos"), und diverse klangen schlechter als ihr Pendant, der selben Serie, das völlig plan auflag.
    Mehrere die ich hörte hatten im A-B Vergleich zum makellosen Serienmodell-Zwilling seltsame Disharmonien im Sustain. Andere hatten diese Disharmonien und hörbar verkürztes! Sustain... und es gibt noch 1-2 andere Effekte.



    Aber vom Video her würde ich auch sagen, es klingt doch nach einem super-tauglichen Jazz-Ride. Deswegen meine obigen Anmerkungen NICHT auf Dein Cymbal anwenden. Zumal ja bei Deinem alles handgehämmert ist. Da finden wir dann ohnehin kein wirkliches Referenzbecken zum Vergleich, weil gottgebenen ja viele Toleranzen zwischen den Becken auftauchen.

  • Ich würde auch (oder gerade) von einem handgearbeitet Becken erwarten, dass es grade ist. Ich glaube kaum, dass jemand es beim Versuch, den Klang zu verbessern schief dengelt. Aber: es gibt ja auch handgearbeitete Becken die prima aussehen aber nicht gut klingen. Insofern würde ich mich wenn es Dir klanglich gefällt glücklich schätzen, es erwischt zu haben!

    Nix da.

  • Von den handgehämmerten Becken habe ich gehört, dass der Beckenschmied im Zweifelsfall eine Entscheidung treffen muss: wenn der Sound so ist, wie er das möchte, aber die Form des Beckens noch nicht ganz passt, steht er vor der Entscheidung, entweder weiter zu hämmern bis die Form passt oder das Becken eben so zu lassen, wie es ist. Ob das stimmt, keine Ahnung.
    Mir ging es hauptsächlich darum, ob das Becken nachträglich "beschädigt" wurde oder ob das schon ab Werk so war. Noch hätte ich ja die Möglichkeit, das Becken zurück zu geben.


    Es gebe auch die Möglichkeit, es zu einem Beckenschmied hier in Berlin zu bringen, um es gerade biegen oder hämmern zu lassen.

    Einmal editiert, zuletzt von bergheimer ()

  • Bei dem Becken gibt es keine ungleichmässige Gewichtsverteilung (Unsinn!), sondern das Becken ist ungleichmässig gehämmert.
    Ich schätze, das kann man in eine flache Form hämmern (nicht biegen!), aber dann musst Du damit rechnen, dass der Klang sich ändert. Insgesondere musst Du die Entscheidung treffen, in welche Form das Becken gebracht werden soll - also ob das Profil des Beckens insgesamt an die nach unten oder an die nach oben gebogenen Teile des Randes angepasst werden soll, oder irgendein Profil dazwischen. Jedes davon wird anders klingen.
    Das erinnert mich gerade sehr stark an meine eigenen (laienhaften) Beckenhämmerversuche. Auf Seite 2 habe ich die Form des Beckens korrigiert.

  • Das erinnert mich gerade sehr stark an meine eigenen (laienhaften) Beckenhämmerversuche. Auf Seite 2 habe ich die Form des Beckens korrigiert.


    Daran musste ich auch eben denken.
    Bist ja nun quasi schon "Experte"... :D


    Ich würde es so lassen.
    Wenn es gut klingt, dann passt doch alles.
    Wenn es auf dem Beckenständer hängt, dann fällt das auch nicht auf.


    Aber schon klar, dass Du das abklären möchtest, solange Du das Becken noch zurückgeben kannst.


    Grüße!
    Tom

  • Sehr coole Aktion Two! :) Den Thread hatte ich gar nicht gesehen. Finde auch, dass das Becken jetzt viel besser klingt. Aber auch sehr speziell!


    In der Tat ist es wohl eher eine kosmetische Sache, mich stören solche Dinge. Hatte auch in meiner Supra eine Delle, die man sicherlich nicht gehört hat, aber ich ich hab sie dann doch von jemanden hier aus dem Forum grade ziehen lassen. Da ist wohl jeder anders.
    Aber klar, es geht auch immerhin um ein Becken, für das ich 550 Takken gezahlt hab. Da möchte ich zumindest einen Schaden ausschließen.
    Ich hab's heute mittag 2 Stunden gespielt und ich glaube, es ist nicht so leicht, ein so gut klingendes (und leichtes) 24"er 30th zu finden.

  • Ich kann mir nicht vorstellen dass sowas die Werkstatt verlässt. Das Argument dass das Becken Hand gehämmert ist hingt reichlich.
    Es gibt meistens mehrere Menschen die ein Becken dengeln und einer der letzten ist der, der das Becken Plan macht.
    Ich würde zu dem Berliner Beckenschmied gehen und ihn das beurteilen lassen.
    Du musst ihn ja nicht beauftragen wenn dir ansonsten der Klang gefällt.
    Vielleicht kann er es sogar richten ohne eine Klangveränderung herbeizuführen.


    -

  • Sehr coole Aktion Two! :) ... In der Tat ist es wohl eher eine kosmetische Sache, mich stören solche Dinge. Hatte auch in meiner Supra eine Delle, die man sicherlich nicht gehört hat, aber ich ich hab sie dann doch von jemanden hier aus dem Forum grade ziehen lassen. Da ist wohl jeder anders. ...


    Mein Tipp (... wenn es Deine finanziellen Mittel erlauben ...):
    spiel es solange, bis Du ein noch besseres (optisch + akustisch) findest und stoße erst dann dieses ab.


    Gruß, R.

  • Ich habe mir letzten Herbst ein 26" 30th Anniversary gekauft (neu) und das war massiv verzogen - von daher ist deines sicher ab Werk so. Habe es dann reklamiert und ein Austauschbecken bekommen. Das war 500g leichter und klang um Welten besser :D

  • Hey danke für die vielen Tipps und Einschätzungen!


    Ich würde zu dem Berliner Beckenschmied gehen und ihn das beurteilen lassen.
    Du musst ihn ja nicht beauftragen wenn dir ansonsten der Klang gefällt.


    Ich werde es tatsächlich mal zu dem Beckenschmied hier in Berlin bringen und ihn zumindest mal um eine Einschätzug bitten. Das hatte ich auch schon mit meinen 15er 30th Hats gemacht, da diese nicht richtig geschlossen hatten. Die hat er wieder hinbekommen, ohne dass sich der Klang verändert hat und jetzt liebe ich sie!


    Ich habe mir letzten Herbst ein 26" 30th Anniversary gekauft (neu) und das war massiv verzogen - von daher ist deines sicher ab Werk so. Habe es dann reklamiert und ein Austauschbecken bekommen. Das war 500g leichter und klang um Welten besser


    Dass Dein umgetauschtes Becken besser klang als das zuvor , kann auch reiner Zufall sein. Die 30th klingen wirklich alle sehr unterschiedlich, vor allem in verschiedenen Gewichtsklassen.



    Mein Tipp (... wenn es Deine finanziellen Mittel erlauben ...):
    spiel es solange, bis Du ein noch besseres (optisch + akustisch) findest und stoße erst dann dieses ab.


    Die 24"er sind nur sehr, sehr selten gebraucht zu finden. Und in den letzten 5 Jahren ist mir keines ab 22" in die Hände gefallen, was auch nur annähernd so gut geklungen hat. Gegen ein optisch perfektes, ähnlich gut klingendes 22"er würde ich aber tauschen:)

  • Ich würde direkt den Hersteller kontaktieren. Dieser wird - im normalen Fall - sicherlich so ehrlich sein zu sagen, ob das so gewollt ist oder nicht bzw. sagen können warum das Becken optisch so "krumm" ist.



    spiel es solange, bis Du ein noch besseres (optisch + akustisch) findest und stoße erst dann dieses ab.


    Gruß, R.


    Aber was sagt er dann beim Verkauf zum Interessenten, wenn dieser ihn frägt, ob das normal ist, daß das Becken so unplan ist?

  • ...also ich würde sagen; passt so. Ich hab ein Zildjian Dry Complex Ride I Generation, das sieht so ähnlich aus, ist also auch "schäps".


    Würde mir da keine Gedanken machen. Auch alte K Istanbuls habe ich mit so einer "Unwucht" schon gesehen. Aber auch welche die super gleichmäßig waren..... :thumbsup:

    SCIENCE FOR THE WIN!
    Ich habe Interesse an; Zildjian K-Istanbul und Avedis Rides und Hihats (bis ende 60er) sowie Sonor Drumsets bis 1990! :thumbsup:


  • Aber was sagt er dann beim Verkauf zum Interessenten, wenn dieser ihn frägt, ob das normal ist, daß das Becken so unplan ist?


    Also ich habe nicht vor, dass Becken wieder zu verkaufen. Es stehen für mich eigentlich nur 3 Optionen zur Wahl:


    1. Das Becken dem Verkäufer zurück geben
    2. Das Becken von einem beckenschmied gerade hämmern/biegen lassen
    3. Das Becken so lassen wie es ist und Spaß damit haben.

  • Ich würde Option 2 streichen. Da wäre mir die Angst zu groß, dass das tolle Becken danach anders klingt.


    Zwischen 1 und 3 könnte ich mich spontan nicht entscheiden. Ich kenne mich, selbst wenn das Becken noch so toll klingt, bräuchte es schon ne Menge Autosuggestion, um mir klar zu machen, dass ein schiefes Becken keinen Mangel, sondern eine Besonderheit aufweist. Wohl dem, der gelernt hat, seinen Intuitionen vertrauen zu können.

  • Ein schiefes Becken hat doch noch viel mehr Nuancen,


    mein Flatride liegt auch nicht eben auf und ist auch Schief, obwohl das nur eine sehr geringe Wölbung hat, aber dafür ne Micro Glocke. :rolleyes:


    Edith sagt das würde mehrfach getempered, evtl. hats sich die eingehämmerte Spannung, dabei entspannt und das becken Neutral verzogen
    Keine Ahnung, klanglich gefällts mir gut, Spiel sehr oft und Hängt Links bei ca 11 Uhr irgend wie aber trotzdem irgend wie bissl zu weit Weg.
    Ich überleg ob ichs evtl. lieber auf 9 Uhr Hänge

    ich höre immer du musst, du brauchst.....ist "modern", "out", "in", "trendy" und so....
    ich mach`s wie`s mir passt, schei.. auf die Säue, die laufend sinnbefreit durch
    die Dörfer getrieben werden.



    2 Mal editiert, zuletzt von orinocco ()

  • Ich kenne mich, selbst wenn das Becken noch so toll klingt, bräuchte es schon ne Menge Autosuggestion, um mir klar zu machen, dass ein schiefes Becken keinen Mangel, sondern eine Besonderheit aufweist. Wohl dem, der gelernt hat, seinen Intuitionen vertrauen zu können.


    Ja genau Trommla. Diesen Ästhetik-Perfektionismus kenne ich auch aus anderen Bereichen in meinem Leben. Das Problem dabei ist, dass dies einen Einfluss auf mein Gehör hat, d.h. mein Kopf fährt Karusell, weil er sich ständig fragt, ob das Becken vielleicht doch nicht so gut klingt wegen des vermeintlichen Schadens. Aber in dem Falle überwiegt die Begeissterung des Sounds.
    Kennst Du eine autosuggestive Übung die hilft?

    2 Mal editiert, zuletzt von bergheimer ()

  • ...in welchem Monat habt ihr beiden denn Geburtstag, so manche sind da besonders Anfällig - so sagt man zumindest. :) ;)
    bitte nicht antworten!
    pssst...Also mal ganz ehrlich, ich hab da auch vollstes Verständniss

    ich höre immer du musst, du brauchst.....ist "modern", "out", "in", "trendy" und so....
    ich mach`s wie`s mir passt, schei.. auf die Säue, die laufend sinnbefreit durch
    die Dörfer getrieben werden.



Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!