Lehrbuch für 8tel Fill Ins?

  • Hallo ich spiele seit ein paar Monaten Schlagzeug und bin am Mai bei einem Schlagzeuglehrer :) bis dahin sind noch ein paar Wochen, deshalb möchte ich gerne Fill-Ins lernen, habe ein paar bei Youtube gefunden, aber es sind sehr oft die gleichen.


    Bisher habe ich nur 8tel Grooves gespielt (Hihat, Snare, Bass) und Rudiments auf meinem Practice Pad.


    Und jetzt suche ich Fill-In Variationen. Gibt es da so eine Art Lehrbuch, oder PDF? Die 8tel Grooves werden langsam eintönig.

  • Die 8tel Grooves werden langsam eintönig.

    Gewöhn dich dran, das halbe Schlagzeugerleben besteht aus 8el Grooves :D


    Also es gibt bestimmt einige Anfängerbücher, in denen dann auch viele Fills drin sind. Ein dezidiertes 8el-Fill-Buch fällt mir auf die Schnelle nicht ein.


    Wenn's aber ab Mai ohnehin zu einem Lehrer geht, geh ich jetzt mal davon aus, dass der (und dann auch du) mit einem Buch arbeitet oder dir Noten aufschreibt oder dich in irgendeiner Form mit Notenmaterial versorgt.

    Bis dahin spricht meiner Meinung nach nichts dagegen, selbst kreativ zu werden. Du könntest z.B. versuchen, die Rudiments, die du schon am Pad übst, als Fill In am Set zu spielen. Das kannst du einfach nur auf der Snare machen, oder einzelne Schläge einfach auf ein Tom verlegen.


    Oder du schreibst dir deine eigenen Fills in Notenform. Du kannst dir bspw. in eine Notenzeile ein quasi Blanko-Achtelraster zeichnen und dann an jeder Position ganz beliebig eine Note machen oder eben keine. So bekommst du auf einfache Weise ein aufgeschriebenes Fill, das du wiederholen kannst.

    Du kannst die Noten auch gleich orchestrieren, sprich sie in die entsprechenden Notenzeilen für Snare und Toms (oder auch BD und Becken sind natürlich erlaubt) schreiben. Als Alternative gibt es auch den Ansatz einfache Achtelfills zu Beginn einfach nach so einem Schema einzuteilen: Alle Schläge, die auf 1 und + kommen auf der Snare spielen, alles bei 2 und + auf dem ersten Tom, 3 und + auf dem zweiten Tom, 4 und + auf dem dritten Tom. Solltest du ein Set mit nur zwei Toms haben könnte man einfach 1 + 2 + auf der Snare machen und dann 3 + und 4 + auf die Toms aufteilen.


    Oder aber du fragst deinen zukünftigen Schlagzeuglehrer, ob er dir vorab schon mal ein Buch empfehlen kann (mit dem er dann mit dir auch arbeitet).


    Beste Grüße und wilkommen in der Schlagzeugerwelt ;)

    Stefan


    PS:

    Für die "Selber-schreib-Methode", falls ich mich zu unklar ausgedrückt hab:

    Wenn du in dem Link auf das erste Beispielbild aus dem Buch klickst, siehst du auf der unteren Seite (in Grau) so ein Blanko-Notenraster. Das kannst du dir ganz leicht selber machen (vielleicht kürzer - nur ein oder zwei Takte) und dann dort, wo es dir gefällt einfach eine Note machen und an manchen Stellen eben nicht.

    Hal Leonard - Mark Guiliana: Exploring Your Creativity on the Drumset - Book/DVD/Media Online
    Hal Leonard - Mark Guiliana: Exploring Your Creativity on the Drumset - Book/DVD/Media Online
    www.long-mcquade.com

  • habe ein paar bei Youtube gefunden, aber es sind sehr oft die gleichen.

    So sind wir Drummer halt, nicht sehr flexibel, spielen immer nur das gleiche ;)


    Aber mal ganz im Ernst, für einen Anfänger gibt es doch sooo viel zu entdecken, reichen da nicht eine Handvoll Fill-Ideen erst mal aus, um Spaß zu haben? Es geht ja nicht darum, jeden Fill einmal hinbekommen zu haben, sondern jeden Fill aus nem Groove heraus temposicher, dynamisch und groovig spielen zu können, danach aber ebenso sicher wieder in den Groove zurück zu finden. Ein Video wie das folgende sollte einem Anfänger mehr als genug Stoff für den kommenden Monat bieten, da auch der musikalische Zusammenhang beleuchtet wird:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Bücher gibt es wie Videos reichlich, das hättest du aber auch selbst ergoogeln können. Zumindest meine Suchanfrage drum fills book

    hat mir unmittelbar einige Bücher und Pdf ausgespuckt. Soll ich sie für dich noch lesen und bewerten? ;)


    Edit: st_b und ich haben parallel geschrieben, die Idee, den Lehrer nach einem Buch zu fragen und dieses gleich im Unterricht zu behandeln, finde ich hervorragend.

  • Ich habe nach einem Lehrbuch gefragt nicht nach einem leeren Buch, wo ich mir Fills aufschreiben 😌


    Da ich nicht weiß was genau Fills sind, oder welche Möglichkeiten es alles gibt, macht es wenig Sinn, sich irgendwas auszudenken. Das ist erst möglich wenn man genug Fills kennengelernt hat und sicher nachspielen kann.


    trommla


    Danke es ist ein gutes Video und ich die 7 Fills erst mal üben

  • Da ich nicht weiß was genau Fills sind

    Sorry, ja das vergessen wir alten Hasen vielleicht manchmal, und das wird in dem verlinkten Video halbwegs klar. Das wichtigste in meiner musikalischen Entwicklung war eigentlich, viel Musik zu hören und vor allem in Konzerten den Drummern auf die Finger zu schauen. Leider ist das in dieser Form nicht erst seit Corona kaum noch möglich, weil es einfach nicht mehr wie in den 70ern und 80ern überall Kneipen mit Livemusik gibt. In meiner Umgebung außerhalb der Großstadt existierten in meiner Jugend alleine 3 Kneipen mit regelmäßigen Konzerten, meist wöchentlich. Wir konnten also theoretisch jeden Monat etwa 10 Konzerte für überschaubares Geld besuchen und in den Pausen mit den Musikern quatschen. Und jede Stadt hatte zusätzlich ihre kleinen Festivals in Stadthallen oder Open Air. Da fehlt heute einfach was, wenn auf Stadtfesten nur noch Coverbands auftreten, deren einzige Aufgabe es ist, den Bierkonsum anzuheizen.


    Das lässt sich glücklicherweise durch Videos ganz gut kompensieren, nur dass halt die Atmosphäre und die Zwiesprache fehlt. Dafür schont es den Geldbeutel, nicht jede Woche Eintritt und (reichlich) Bier zahlen zu müssen.


    Warum schreibe ich den ganzen Scheiß? Weil man Musik am besten gemeinsam und außerhalb der eigenen vier Wände lernt. Licks kann man im Keller üben, wie daraus Musik wird, nicht. Fills sind eben auch mehr als nur Licks, sie haben eine eindeutige musikalische Aufgabe und sollten ein Statement innerhalb des Songs sein.


    Wer (innerhalb seines Genres) grandios zeigt, welche immense Wirkung einfachste Fills haben, ist Phil Rudd von ACDC. Wenige mir bekannte Drummer trommeln so simpel und gleichzeitig so effektiv.

  • Ich habe nach einem Lehrbuch gefragt nicht nach einem leeren Buch, wo ich mir Fills aufschreiben 😌


    Da ich nicht weiß was genau Fills sind, oder welche Möglichkeiten es alles gibt, macht es wenig Sinn, sich irgendwas auszudenken.

    Ich habe dir gar kein Buch empfohlen, sondern zwei Methoden gesagt, mit denen man sich mit Fills beschäftigen kann (und im Nachhinein zur Verdeutlichung eine Beispielseite aus einem Buch verlinkt).


    In deinem ersten Post schreibst du, dass du nach Fill-In Variationen schreibst. In deinem zweiten Post schreibst du, dass du nicht weißt was Fills sind.

    Daher nun meine klare Empfehlung: bleib bei den Youtubevideos (da wird dir nämlich im Gegensatz zu nem Buch auch etwas gezeigt und ich nehme mal an, dass das in deinem Fall hilfreicher ist als ein Buch, in dem dann halt Noten stehen) oder frag deinen zukünftigen Lehrer, ob er dir vorab was empfehlen kann.

  • Hallo

    Willkommen hier im Drummerforum


    Fills beruhen auf den Dingen, die man lernt-genannt auch das Handwerkszeug eines Schlagzeugers.

    Dieses Video von Drumeo ist gut. Was soll dir das aber bringen? Du kannst vielleicht ein paar Schlagabfolgen spielen-du musst sie aber auch verstehen, was du da eigentlich spielst. Gerade bei den Triolen solltest du dir erstmal diese Subdivision genauer anschauen

    Ein Fill kann im übrigen alles sein. Rudiments z.B.

    Paradiddles sind phantastisch, wie auch interessant anzuhören, wenn man sie über das Set verteilt.

    Such dir mal ein paar Rudiments raus und mach was damit. Finden wirst du im WWW genug.

  • Nett gemeint Lexi, aber ich bezweifel, dass einem Anfänger, der schon nicht recht weiß, was ein Fill-in , Worte wie Paradiddle und Rudiments, Triolen oder "Subdivisions" irgendetwas sonderliches sagen.

    "Pommes/currywurst hat einfach seine eigenen Gesetze."
    (c) by frint / 2008


    "Es macht so viel Spaß, ein Mann zu sein, das können sich Frauen gar nicht
    vorstellen!" (c) by Lippe / 2006

  • Ich habe ganz am Anfang auch erstmal ganz viele Groove- Variationsn (alles mit 8teln und 4teln in der Hihat/Ride) gemacht, also noch bevor die Fills kamen.

    Hast Du da selbst schon verschiedene gespielt? Da reicht es einfach mal die Bassdrum und/ oder Snare auf andere Zeiten zu legen oder zusätzlich zu den typischen 2+4 bzw. 1+3 zu spielen. Also auch im Bereich der 16tel. Vllt ist das sinnvoller erstmal das zu machen... :/


    Falls du aber dennoch Fills in verschiedenen Orchestrierungen üben möchtest, kann ich dir was schicken.

    Schlagzeug in der Rockmusik? ...ist doch nur verwirrend, nervig und bringt die anderen Bandmitglieder völlig aus dem Konzept 8o

  • Achtung, Werbung:


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Vielleicht hilfts!


    Wenn es ein Buch sein soll:


    Modern Groove – Drum Book


    Beste Grüße

  • Das dritte Video geht leider nicht, ist es vllt auf privat gestellt?

    Schlagzeug in der Rockmusik? ...ist doch nur verwirrend, nervig und bringt die anderen Bandmitglieder völlig aus dem Konzept 8o

  • Mein Senf:


    Notenbücher für Anfänger empfinde ich als sinnfrei.

    Nützt ja nix wenn man Noten lesen kann und nicht weiß wie es klingt bzw. wie man es spielt was man da liest.

    Besser ist wenn man sieht wie es geht. Natürlich am besten mit einem Lehrer oder auch durch die unendlichen Videos im Netz.

    Noten sind toll, aber zum spielen braucht man die nicht.

    Später wenn man über ausreichend Grundkenntnisse verfügt und weiss wie es klingt und wie man zu spielen hat was man da sieht,

    sind Notenkentnisse hilfreich.

    Zudem bin ich der Meinung, das Noten gerade zu Anfang stark vom Spielen ablenken.

    Anstatt auf sein Spiel zu achten, das alles klingt und grooved wie es soll, liest man zusätzlich noch vom Blatt, was meiner Beobachtung nach das ganze recht

    eckig klingen lässt.

    don´t panic

  • Lexikon75

    Ohne dich zu kennen, glaube ich nicht, dass du Sprache nur als Kombinationen von Buchstaben benutzt. Kinder lernen Sprache durch Hören und imitieren. Das Wissen um das Handwerkszeug kommt viiiiel später. Wenn ein Drum-Einsteiger es genauso macht, funktioniert das hervorragend. Dürfte über Generationen so stattgefunden haben, und ich bin mir beinahe sicher, dass es sogar vereinzelt bekannte Drummer gibt, die keinen Paradiddle spielen können ;)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!