Sie sind nicht angemeldet.

domibrav29

Mitglied

  • »domibrav29« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 28. September 2005

  • Nachricht senden

1

Montag, 5. Dezember 2005, 10:16

welche sticks bevorzugt ihr und warum???

hi gemeinde!

mich interessiert mal was ihr für stick benutzt und warum?
schreibt einfach mal und wenn ihr empfehlungen habt, dann immer her damit.

gruß domibrav
Rockstar Wurst: ziemlich hässlich,aber lecker!

Paradiddler

Mitglied

  • »Paradiddler« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2004

Wohnort: Neusäss

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. Dezember 2005, 10:42

Servus,

meine Empfehlung ist "ausprobieren".
Nur dadurch kannst Du "Deine" Sticks finden,
mit denen Du zurecht kommst.

edge

Mitglied

  • »edge« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Januar 2005

Wohnort: Bremen

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. Dezember 2005, 10:44

Moin!

In der aktuellen "DrumHeads!!" ist ein interessanter Artikel zu diesem Thema drin. Dort wird auf die verschiedenen Stärken, Tips u.ä. eingegangen. Zusätzlich wird noch über die Herstellung von Sticks (Im Ice-Stix Werk) berichtet.

Ich persönlich nutze VicFirth Amercian Classic 5B. Diese rutschen mir deutlich weniger aus der Hand als andere und sind bis jetzt auch noch nicht zerfetzt :)

Gruß
edge

domibrav29

Mitglied

  • »domibrav29« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 28. September 2005

  • Nachricht senden

4

Montag, 5. Dezember 2005, 10:51

RE: welche sticks bevorzugt ihr und warum???

also ich spiele gerne schnell und habe letztens mit DIMAVERY 7 A gespielt.
die sind schön handlich für mich, aber der stick hielt nicht lange.
reserve habe ich noch 5 B aber der ist mir ehrlich gesagt zu dick, also wollt ich auch nochmal wissen wie es mit 5 A aussieht?

am liebsten möchte ich: sticks mit denen ich schnell spielen kann, die nicht zu dick sind und nicht zu schwer!

gibt es das überhaupt?

domibrav
Rockstar Wurst: ziemlich hässlich,aber lecker!

  • »nolimitdrums« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2005

Wohnort: Weitnau

  • Nachricht senden

5

Montag, 5. Dezember 2005, 11:02

hallo!

ich spiele in einer pop-rock-cover-band. bevorzugte richtung ac/dc, green day...

ich spiele bei den meisten schnellen und lauteren songs die standard 5a american classic von vic firth. bei leiseren songs wo rimclick erforderlich ist, spiel ich die signature von dave weckl (vic firth).
im studio spiel ich aber nur mit den 5a.

rods spiele ich die "dicksten" der fa. carbosticks. die kann ich allerdings nur bedingt weiterempfehlen. wer einen sehr kräftigen ride sound braucht, sollte modelle aus holz bevorzugen. hab mich nur für die carbos entschieden, weil sie länger halten.

hab auch mal ne zeitlang versch. sticks von vater gespielt. aber da hatte ich nur probleme. bei einem gig von ca. 5 std. war ich im durchschnitt durch 2 paar durch und das bei "normaler" spielweise (also kein metal).
habt ihr auch erfahrung mit vater gemacht?

hatte auch mal nen 20er pack von rohema (aus marktneukirchen oder klingenthal). sind relativ billig. die hab ich direkt in der firma abgeholt. der schmidkonz (www.s-drums.de) glaub ich, kann die aber auch organisieren.

für rudiments und andere sachen auf snare spiele ich meistens die sd4-combo von vic-firth.

von promark bin ich persönlich nicht so begeistert. ich finde, dass das holz weicher ist als bei vic firth (z.b.). außerdem sind sie mir zu wenig lackiert.
eine außnahme bilden da die signature von phil collins. die hab ich auch mal ne zeitlang für rock-sache gespielt. sind eigentlich ganz gut, aber halt etwas kurz. und bei meinem set, das ich zur zeit spiele einfach zu kurz um alles schnell zu erreichen.
keep on rockin'...................

mkdrumset90

"Ich bin fett - ich muss sitzen"

  • »mkdrumset90« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Februar 2005

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

6

Montag, 5. Dezember 2005, 13:15

[Set]

  • »Soft Machine« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. September 2005

Wohnort: München

  • Nachricht senden

7

Montag, 5. Dezember 2005, 13:47

Ich spiele Vic Firth Hickory 5A oder für leise und schönen Beckenklang 7AN (Nylon-Tips).

Zum Workout auf dem Übungspad spiele ich die meiner Meinung nach hervorragenden Vater Virgil Donati Signatures. Am Set verwende ich sie nicht weil sie mir da 1. zu dick sind und 2. schon beim Anblick meines Ridebeckens und meiner Rims auseinanderbröseln. Besonders die Spitzen sind irgendwie von mieser Qualität.
Altersbeschränkung von Filmen:
ab 12 Jahren - der Gute bekommt das Mädchen
ab 16 Jahren - Der Böse bekommt das Mädchen
ab 18 Jahren - Jeder bekommt das Mädchen :D

freAK47

Mitglied

  • »freAK47« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. November 2004

  • Nachricht senden

8

Montag, 5. Dezember 2005, 14:36

spiele schon seit ewigkeiten die dave weckl signature sticks...hab mir diese tage neue von vic firth gekauft mit nylon kopf - bin bis jetzt gut zufrieden, bis auf die tatsache, dass die nen bissl rutschig sind aufgrund der oberfläche, aber es geht!

früher waren die mal nicht so lackiert sondern naturbelassen!
Dieser Satz kein Verb.

freak-928

Mitglied

  • »freak-928« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. November 2005

Wohnort: Nußbach OÖ (Österreich)

  • Nachricht senden

9

Montag, 5. Dezember 2005, 15:03

ICh spiele meistens auch die 5a (von Stagg), sind vom Preis her
günstiger. Dann habe ich noch leichtere Sticks, wo ich im Moment
die Bezeichnug nicht weiß.
Früher habe ich mal Carbon-Sticks gespielt, aber die waren mir zu
schwer. Für Metal,... aber ideal und halten und halten,...
Alles wird gut

Paralyzed

total behämmert und innen beplüscht

  • »Paralyzed« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Regensburg

  • Nachricht senden

10

Montag, 5. Dezember 2005, 15:19

auch wenn ich kein fan dieser sticks bin, könnte ein
carbostick 5a light
etwas für dich sein. aber man kann eigentlich fast generell sagen: schnell spielen hat was mit übung und nicht mit dem stick zu tun. (naja, mit 2b, 2s und co. wirds schon problematisch ;) )
DIR verkauf' ich nichts!

Hateblaster

Blastfreak

  • »Hateblaster« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. April 2003

Wohnort: München

  • Nachricht senden

11

Montag, 5. Dezember 2005, 15:28

Zitat

naja, mit 2b, 2s und co. wirds schon problematisch


eher umgekehrt ;)

edit:jaja natürlich kann man das nicht derartig pauschalisieren,aber generell haben die Jungs mit der besten und ausdauerndsten Technik auch größere/längere/dickere sticks bzw.:dein statement ist so nicht korrekt.

edit 2:ich sollte nach der Arbeit nicht posten......... 8o :tongue:
Er träumte von der Mutation der Körper zu Maschinen, vom Verschmelzen des Menschen mit der Maschine

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hateblaster« (5. Dezember 2005, 15:35)


noname

Mitglied

  • »noname« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Februar 2005

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

12

Montag, 5. Dezember 2005, 16:03

Zitat

Original von nolimitdrums
hab auch mal ne zeitlang versch. sticks von vater gespielt. aber da hatte ich nur probleme. bei einem gig von ca. 5 std. war ich im durchschnitt durch 2 paar durch und das bei "normaler" spielweise (also kein metal).
habt ihr auch erfahrung mit vater gemacht?


Die haben bei Vater immoment Qualitätsprobleme was das Holz betrifft.
Ich habe Vater Sticks gesehen die nachdem sie gebrochen Waren aussahen als hätten n paar Holzwürmer sich sehr wohl gefühlt.

Bin seitdem auf Promark umgestiegen.

domibrav29

Mitglied

  • »domibrav29« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 28. September 2005

  • Nachricht senden

13

Montag, 5. Dezember 2005, 17:04

wie sind die sticks 5 A von Stagg? kann man damit zufrieden sein?
bin kurz davor mir ein pack zu holen, brauche nur noch ne positive bestätigung...


domibrav
Rockstar Wurst: ziemlich hässlich,aber lecker!

SkaterDG

Mitglied

  • »SkaterDG« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2005

Wohnort: Heidelberg

  • Nachricht senden

14

Montag, 5. Dezember 2005, 17:20

ich versteh des nicht mit 5A oder 2B oder so. kann des mir mal jemand erklären was des bedeutet?



ich mag die signature sticks (die schwarzen) von vic firth steve gadd

Paralyzed

total behämmert und innen beplüscht

  • »Paralyzed« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. November 2002

Wohnort: Regensburg

  • Nachricht senden

15

Montag, 5. Dezember 2005, 18:30

@skater
erst suche benutzen, dann posten. gab schon mindestens 43.545 threads, in denen es über die bedeutung der sticknamen ging.
7a dünn
5a dicker
5b dicker
2b dicker
2s dicker
gibt ja aber noch x-100 andere bezeichnungen. für genauere werte gibt es seiten wie
www.vicfirth.com
www.promark.com
etc.
DIR verkauf' ich nichts!

Bibbelmann

Sheriff

  • »Bibbelmann« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Februar 2003

Wohnort: München und umliegende Waldgebiete

  • Nachricht senden

16

Montag, 5. Dezember 2005, 18:43

Zitat

Original von SkaterDG
ich versteh des nicht mit 5A oder 2B oder so. kann des mir mal jemand erklären was des bedeutet?


sehr guter Thread:
http://www.drummerforum.de/forum/thread.php?threadid=8237

RocK

Mitglied

  • »RocK« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2004

Wohnort: 1. Mose 26: Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen...

  • Nachricht senden

17

Montag, 5. Dezember 2005, 18:51

Vic Firth American Custom SD10 Swinger (Rock Maple)
Saugeile Dinger, hab mich sowas von verliebt als mir der Ladenverkäufer die Dinger gezeigt hat! Sind schön dick und lange, vor allem sind sie weiter vorne immer noch sehr breit. Und Ahorn find ich eh besser!

Früher:
AHEAD 7A
*esstarkbereuentu*
Die Dinger sind wirklich der letzte Schrott. Wenn ich die heute wieder spiele hab ich das Gefühl ich spiel mit Lakritzstangen!

Ganz früher:
Vic Firth American Classic 7A (Hickory)
Lange gespielt, sind mir jetzt aber definitiv zu dünn.
"I was determined to be a drummer... I was so keen I would have played for nothing. In fact I did for a long time." John Bonham

Wood and Metal

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RocK« (6. Dezember 2005, 09:23)


Bibbelmann

Sheriff

  • »Bibbelmann« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Februar 2003

Wohnort: München und umliegende Waldgebiete

  • Nachricht senden

18

Montag, 5. Dezember 2005, 18:55

Zitat

Original von RocK
Vic Firth SD10 Swinger (Rock Maple)
Saugeile Dinger, hab mich sowas von verliebt als mir der Ladenverkäufer die Dinger gezeigt hat!

Früher:
AHEAD 7A
*esstarkbereuentu*

Ganz früher:
Vic Firth American Classic (Hickory)
Lange gespielt, sind mir jetzt aber definitiv zu dünn.


weniger von diesen Schwachsinns Beitraegen bitte:
du schreibst nur was von, hab ich mich verliebt...

Schreib doch wenigstens rein, warum. Bei den VicFirth american classic hickory fehlt auch noch die Groesse. Sinnloser gehts nicht

Nille

Mitglied

  • »Nille« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Juli 2003

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

19

Montag, 5. Dezember 2005, 19:46

Zitat

welche sticks bevorzugt ihr und warum???

Für mich eignen sich fürs Drumset am besten Teile in der Dicke zwischen 5A und 5B. Warum? Ich habe einfach rumprobiert und gemerkt, dass ich in dieser Dicke (ca. 0,58") am meisten aus mir und meinem Spiel herausholen kann. mit 7As, 5As, 5Bs oder gar 2Bs bin ich deutlich langsamer und meine finger control klappt nicht so schön.
Für Snare geht auch mal dicker mit kleinem Tip (z.B. Vic Firth Bolero).

Für Jazz, Funk und Konsorten nehme ich gerne Die Worldmax bzw. Regal Tip 8A mit faßförmigen Holz-Tip. Schöner Sound, Gute Balance, schnelle Swingbeats möglich wegen dem dünnen Hals. Ein wirklich toller Stick.

Für schnellere und härtere Sachen nahm ich gerne den Zildjian 3A Stick mit Nylon Tip. Da springt der Nylon-Tip allerdings viel zu schnell ab, ausserdem hatte ich schon Zildjian-Paare welche vom gewicht her nicht ausgewogen waren. Deshalb will ich nun mal ProMark 808 mit Nylon-Tip probieren, da diese den Zildjian 3As sehr ähneln und ich mit den Nylon-Tips und der Haltbarkeit von Promark Sticks nie Probleme hatte.

Borsti

Foto-Porsti

  • »Borsti« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Januar 2004

Wohnort: Kronach / Oberfranken

  • Nachricht senden

20

Montag, 5. Dezember 2005, 19:52

@domibrav29: Die Stagg-Sticks kannste im Gegenteil zu den Becken voll in die Tonne treten!
Die sind einzig zum Feuer machen gut geeignet.


Bei den Sticks bevorzuge ich kopflastige Sticks. Im Moment Vic Firth 5A.
Nicht so kopflastig wie der Vater Power 5A, aber kopflastiger als die anderen 5A`s...
Mein Sonor

Suche: Sonor Sonic Plus 8" Tom, Farbe: Matt-Schwarz (Stain Black)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Borsti« (5. Dezember 2005, 19:54)