Sie sind nicht angemeldet.

bergheimer

Mitglied

Registrierungsdatum: 17. Januar 2014

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

181

Sonntag, 4. August 2019, 11:00

Hey Trommla,
nee, ich spiele derzeit in 2 Bands: eine Indie-Band und eine Jazz-Band. Ich spiele eigentlich fast immer 3 Rides, ab und an 2. Meistens sieht das so, aber variier auch wie ich Bock hab:

Jazz 1:

14 Lauritsen Hats
21 Mel Lewis
22 Lauritsen Ride
18 Agop 30th

Jazz 2:

14 Lauritsen Hats
20 Agop SE mit 2 Nieten
21 Agop Jazz SE
18 Agop 30th

Indie:

15 Agop 30th Hats
20 Agop 30th
22 Agop Signature medium
18 Agop 30th oder 22 Signature China

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »bergheimer« (4. August 2019, 23:19)


  • »odd-meter1701« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2017

Wohnort: Heilbronn

  • Nachricht senden

182

Sonntag, 4. August 2019, 13:21

Ich habe ziemlich viele Becken, etwa 40 Stück, von K Constantinople über türkische hochwertige Becken diverser Hersteller in allen Größen, Sabian HHX etc. und ich wechsle ständig durch, weil ich in 5 Formationen sehr verschiedene Musik mache. Die Auflistung ist mir, sorry, zu mühsam. Außerdem sehe ich immer wieder mal eines, was mir gefällt, und so ändert sich der Bestand auch öfter. Außerdem modifiziere ich Becken für spezielle Sounds, weshalb die Info, dass ich ein bestimmtes Becken nutze noch nichts darüber sagt, wie es bei mir klingt (weil verändert).
Aber eine Entdeckung - weshalb ich schreibe - sind meine alten Tosco Super T. Ich habe mir vor vielen, vielen Jahren bei Rudi (damals Session Music in Walldorf, heute Drumladen) einen Satz gekauft (14 HH, 16, 18 Crash, 10 Splash, 20 Medium Ride)
und neuerdings auf drei Gigs mitgenommen. Ich bin bass erstaunt gewesen, in welch verschiedenen musikalischen Umgebungen diese Becken hervorragend gepasst haben. Diese Becken sieht man äußerst selten, und leider werden sie nicht mehr produziert. Schade drum.
Eigentlich könnte ich also meine anderen Becken wieder hergeben, aber ich hänge viel zu sehr an den guten Stücken.

XPKallée

Mitglied

  • »XPKallée« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Mai 2008

  • Nachricht senden

183

Samstag, 24. August 2019, 13:16

Eher philosophisch oder doch pragmatische Frage in diesem Kontext: Wenn ihr mehrere Becken-seriös besitzt, nach welchen Kriterien wählt ihr sie für Livegigs aus?
-nicht so schlimm, falls Schaden entsteht
-bester Sound für Band/Stil
-bester Sound für die Location
-...??

Im Studio ist mir das klarer, alles steht im Dienst der Audiospur. Live und im wöchentlichen Proberaum finde ich die Entscheidung schwieriger.


2 Bands, 2 (verwandte) Stile (Stoner und Hardrock):
Proberaum Stoner:
15" Meinl Romen Hihats
18" Paiste Stanbul
20" Meinl Romen
22" Meinl Romen
20" Wuhan China

Proberaum Hardrocker:
14" Meinl Classics Powerful Hihats
16" Meinl Lightning Crash
18" Meinl Lightning Crash
18" Meinl Big Bell Ride
16" Paiste PST 5 China

Für zuhause und ggf live:
22" Sabian Paragon Ride
22" Meinl Tri Tonal Ride
22" Dimavery DBFR Ride
...
17" Sabian HHX Legacy Crash
18" Sabian HHX Legacy Crash
16" und 18" Meinl Heavy Lightning Crashs
...
14" Bosphorus Gold Hats
15" Paiste 2002 Sound Edge Hats
15" Diril Primitive Hats
...

Lexikon75

Mitglied

  • »Lexikon75« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

184

Sonntag, 25. August 2019, 11:58

Becken kann man nie genug haben

Hallo

Ich steh zu dem Motto "Man kann von allem nicht genug haben"(siehe mein Profil) Es kommt aber immer darauf an was man tun will..Ist man auf Tour unterwegs ist man durch die Örtlichkeiten etwas begrenzt..
Anzahl von Becken und Trommeln sollte dem Nutzen dienen..Passen zu einem Stück spezielle Becken besser,dann kann man es ja schnell wechseln..Hab mir aus dem Grund für meine Ersatz-Becken einen Gittarren-Ständer
besorgt-passt locker ein 20" Becken drauf und sind sogar gut gegen umfallen geschützt..War damals auch als der schnellst Becken-Wechsler bekannt (scheller als sein Schatten)

Da ich nur noch in meinem Proberaum (Dachboden) spiele hab ich alle meine Becken (9 Stück) am Set aufgebaut..jedes Becken bekommt mit der Zeit genau den Platz wo es gut klingt und optimal anzuspielen ist..
Z.B. Paiste Splash 802 12" + Noname Becken (aber Made in Germany)> Effektbecken>>Hängt,etwa auf halb drei, rechts von mir und so,dass ich es in der aufwärts und in der abwärts Bewegung gut anspielen kann.

Ich habe auch kein Set in dem Sinne,sondern ein bunte Mischung von Becken die unterschiedlicher nicht sein können..Repariert,abgedreht,zweckentfremdet oder Original aus dem Laden,alles dabei..
Genau so halte ich es mit meinen Toms..von 8" bis 16" alles dabei (6Toms) mit unterschiedlichen Fellen drauf,genau so wie ich es haben will,um ein breites Klangspektrum zu erhalten.Das Fell auf meiner 8" Tom ist 25 Jahre
alt,weil es genau den Sound hat welchen ich brauche>traue mich auch nicht es abzunehmen,zerfällt bestimmt zu Staub ;) ;)
Habe auch lange suchen müssen bis ich das Snare-Fell gefunden habe,welches dem alten Fell identisch ist..Erklärungen dazu sind in meinen alten Chats nach zu lesen>wer Lust hat

Auch der passende Backensound bedarf langem suchen und ausprobieren..hab ich ein Klang in meinem Kopf,den ich irgendwo gehört habe,suche ich so lange bis ich ihn habe..

Bis dahin
Euer Lexi

XPKallée

Mitglied

  • »XPKallée« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Mai 2008

  • Nachricht senden

185

Dienstag, 27. August 2019, 12:33

Das klingt sehr interessant, beantwortet meine Fragen aber kaum :-))

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

186

Dienstag, 27. August 2019, 22:36

Kurz und knapp: Ich wähle meine Becken immer gemäß des Musikstils, sowohl Live und im Proberaum, aus. Finde nichts nerviger, als Becken zu spielen, die überhaupt nicht zur Musik passen. Und meine Becken sind essentiell für, ich sage mal keck, meinen Signature-Sound (Zusammen mit der Snare). Gerade in Live-Locations sind die Räume eigentlichauch immer groß genug, als dass der Klang sich vernüfntig entfalten kann und nicht "gepresst" daherkommt.
"You don't have to show off" - Peter Erskine

Delbert

Mitglied

  • »Delbert« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. April 2010

Wohnort: Neckar-Kocher-Jagst-Delta

  • Nachricht senden

187

Mittwoch, 28. August 2019, 09:31

Sodele,
in meinem Proberaum hab ich 3 Beckensets, aber 4 Drumsets stehen. Becken ist alles von Bosphorus Antique ( 2x HiHats, 3x Crashes, 1x Ride), Master (1x Hihats, 1x Crash, 1x Ride) und ein altes Ferrit Ride. Am liebsten spiel ich da mit 1x HiHats, 1x Crash und 1xRide. Das muss reichen. Könnte mir aber auch noch ein zweites Crash dazustellen.
Da ich in keiner Band spiele und nur so für mich alleine rumtrommel, ist der Klang völlig ok.
Live hab ich den Vorteil, dass ich kein Becken brauche, für 1 mal im Monat bei einem Bluegrass Stammtisch mitzudatteln, reicht eine Snare und 1 Paar Besen...

Grüße
Delbert
Für jedes Problem gibt es eine schnelle, einfache und falsche Lösung!

nils

Trommelstimmen

  • »nils« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2004

Wohnort: Bremen

Endorsements: Aquarian, Adoro

  • Nachricht senden

188

Mittwoch, 28. August 2019, 09:41

Set1:
13" Dream Bliss Hihats
16" Noname irgendwas Crash
20" Selbst gehämmertes Ride

Set2:
14" Noname Irgendwas Hats
8" Paiste 2002 Splash
18" Paiste 404 Crash/Ride

Ich wechsle tatsächlich eher die Übungsräume als die Becken :-D
P.S.: neben den sehr übersichtlichen Beckenkonfigurationen, die ich derzeit an den Sets spiele, sind da noch eine Reihe weiterer Becken, die nur gelegentlich zum Einsatz kommen:

Hihats
14" Paiste 602 Medium (Bj. 71)
14" Paiste 2002 Medium
14" Sabian Handhammerd (Bj. ca 83)

Crashes
16" Sabian Paragon
16" Paiste 505

Rides
20" Paiste 505
22" Zildjian Ping Ride
22 " Paiste 3000 Power Ride

China
18" Paiste Rude
14" Wuhan

Dazu ganz viel Messingkram, der mal hängengeblieben ist und demnächst auf meinem neuen Amboss umgehämmert wird. 8)

Daniel S

Dauergast im Streichelzoo

  • »Daniel S« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Februar 2002

Wohnort: Heinzelmännchenhausen

  • Nachricht senden

189

Freitag, 30. August 2019, 17:35

Ups, schon wieder ein Jahr um ;)

Band:
14“ Paragon Hihat
17“ Artisan Crash
22“ HH Medium Ride
17“ HHXtreme Crash

Bigband:
14“ Legacy Hihat
20“ Artisan Light oder 20“ Legacy Ride oder 19“ HHXtreme Crash
22“ Artisan Light oder 21“ Groove Ride
17“ Legacy Crash und/oder 22“ Agop Sultan Swish

Die Anzahl der Becken im Setup pendelt sich bei 3-4 (plus Hihat) ein.

fwdrums

Mitglied

  • »fwdrums« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. September 2004

  • Nachricht senden

190

Freitag, 30. August 2019, 18:08

HH
17 Istanbul Agop Traditional
oder
16 Ufip Class

Crash
18 Paiste 602 NOS
oder
18 Zildjian K Dark Crash EAK
oder
18 Istanbul Agop Cindy

Ride
20 Zildjian Con Medium Thin Low
oder
20 Paiste Traditional Light Ride

China
20 Ufip Experinece mit Nieten
oder
20 Paiste Traditional Swish vollkommen zerdengelt
oder
20 Traditional Traditional Swish "neu" - also im Vergleich zu obigem

Der Kram wird wahllos gemischt und es klingt für
meine Ohren immer unfassbar gut. Manchmal schleicht
sich auch noch das ein oder andere Becken ein, meist
bei den Crashes, etwa ein 17er Sabian HHX Legacy. Ich
bin mir nicht ganz sicher, aber es müsste ein Legacy sein.
Nach dem Kauf registriere ich das kaum mehr. Kein Witz.
Auch ein 18 er Diril Irgendwas, ich glaube Traditional.

fwdrums
nontoxic: kurze lange CD-Pause

Perlenmut

neues Mitglied

  • »Perlenmut« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Februar 2013

  • Nachricht senden

191

Freitag, 4. Oktober 2019, 21:12

Hab extrem reduziert. Früher hatte ich einen Beckenwald, 3 Crahes, China, 2 Splashes, aber die Zeiten ändern sich. :)

13“ Mehmet Samatya HiHat
17“ K Custom Hybrid Crash
19“ Sabian Paragon China
20“ K Custom Dark Ride

Damit kann ich alles bestreiten, da sich das Ride super crashen lässt und die Dynamik der K‘s grandios ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Perlenmut« (12. Oktober 2019, 19:07)


Drumhead18

Mitglied

  • »Drumhead18« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Februar 2008

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

192

Montag, 14. Oktober 2019, 18:05

Hui dann will ich doch auch mal


Crash:
Masterwork Verve 17"
2x Masterwork Verve 18"
Paiste Twenty Custom Metal Crash 18"
2 x Paiste Twenty Custom Metal Crash 19"

Rides:
Zildjian A Custom Projection Ride 20"
Paiste Twenty Custom Metal ride 22"
Paiste Signature Traditionals Light Ride 20"

Hats:
Zildjian A Custom Mastersound 14"
Zildjian A Custom Projection 14"
Paiste Twenty Custom Metal Hats 15"

China und Effekte:
Stagg DH10 China 18"
Stagg 14" + 8" Sensa China Splash Stack
Anatolian Diamond Splash 8"
Anatolian Ultimate Splash 8"
Sabian HHX Splash 12"


Wenn das Set im Proberaum steht wird alles nach Lust und Laune kombiniert, länger als 2 Monate hängt allerdings keine Kombination. Das gilt allerdings nicht nur für die Cymbals sondern für das ganze Set. Ich möchte mich nicht zu sehr an ein Setup gewöhnen.

Für Livegigs habe ich normalerweise folgende Kombinationen:

Rock/Metal (kleine Clubgigs):
Masterwork 17"
Masterwork 18"
Zildjian A-Custom HH 14"
Zildjian A-Custom Ride 20"

Rock/Metal (grosse Bühnen).
Paiste Twenty Crash 18"
Paiste Twenty Crash 19"
Paiste Twenty Ride 22"
Paiste Twenty Hihat 15"

Jazz/Blues/Acoustic:
Masterwork 17"
Masterwork 18"
Zildjian A-Custom HH 14"
Paiste Signature Ride 20"

Stoner und so
Paiste Twenty Crash 18"
Paiste Twenty Crash 19"
Paiste Traditional Ride 20", allerdings als Crash :D
Paiste Twenty Ride 22"
Paiste Twenty Hihat 15"

Die Effektbecken begleiten mich nur an einen Livegig wenn ich sie auch brauche, ansonsten bleiben sie schön im Proberaum.
Ein Bass ist eine Gitarre nach dem Stimmbruch.

MoM Jovi

Mitglied

  • »MoM Jovi« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. Januar 2010

Wohnort: St. Märgen

  • Nachricht senden

193

Dienstag, 15. Oktober 2019, 19:01

Nachdem und während ich meinen gut 20-teiligen Paiste-Alpha Park verscherbelt habe, habe ich mir die Meinl Byzance Benny Greb Becken zugelegt (das Thomann Edition Set mit 20er Ride, 14er Hats, 18er Thin Crash und dem 16er Vintage Trash Crash) + noch das 18er Medium Sand Crash dazubestellt. Hatte nämlich schon die Vermutung, dass mit das 16er Vintage Trash nicht richtig reinpasst - hat sich bewahrheitet.

So hängen an meine Hauptset (zuhause und live) seither:
Meinl Byzance Sand...
...14" HiHat
...18" Medium Crash
...18" ThinCrash
...20" Ride

...und damit spiele ich eigentlich alles (Rock, Brassmusik und im Akkordeonorchester). Anfangs war das in einigen Situationen sehr ungewohnt, da ich erst die Spielweise anpassen musste, als ich von den harten Alpha-Teilen kam, aber mittlerweile finde ich das wunderbare Becken!!

Am kleinen Set zuhause und auch mal live in kleineren Locations habe ich derzeit:
13" Meinl Byzance Dry HiHat
16" Zultan Caz Crash
19" Zultan Caz Crash-Ride als Ride benutzt
18" Millenium Hermann Schick Signature Crash/Ride als Crash
21" Zultan Caz Sizzle Ride (live so gut wie nie dabei)

...die Zultan Caz Serie hat es mit besonders angetan, und ich spiele mit den durchaus dünneren Becken auch einigen Rock.

Und zu guter letzt hängt in einem meiner 3 Band-Proberäume ein selbst zusammengestelltes Zultan Set aus:
14" Caz HiHat
19" Caz Crash-Ride als Crash
18" RAW Jazz Ride als Crash
20" Dark Matter Ride

...die Sets in den beiden anderen Band-Proberäumen waren vor mir da und will ich nicht auflisten, da nicht meine Auswahl :-)
Four on the floor sind zwei zu viel.
TAMA Superstar Hyperdrive: 22" BD; 14" Snare-Drum; 12" TT; 14", 16" FT
Meinl Byzance Sand: 14" HiHat; 18" Medium Crash; 18" Thin Crash; 20" Ride

VIC FIRTH 5AN American Classic Hickory, REMO Ambassador Clear

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

194

Dienstag, 15. Oktober 2019, 20:25

Kann ich ja auch mal aktualisieren. Momenta greife ich zu folgenden Kombinationen.

Jazz & Funk:
Istanbul Mehmet Nostalgia 14" Hihat, 18" Crash, 20" 50's Ride, 21" 70's Ride
oder
Masterwork Jazzmaster 14" Hihat, 17" Crash, 19" Crash/Ride, 20" Ride


Rock, Pop & Blues:
Sabian 14" HHX Evolution, 16" Evo Crash, 18" Evo Crash, 20er Evo Ride
oder
Masterwork Custom 14" Hihat, 16" Crash, 18" oder 19" Crash, 20" Ride
"You don't have to show off" - Peter Erskine

JoeHu

neues Mitglied

  • »JoeHu« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Januar 2018

Wohnort: Maulburg

  • Nachricht senden

195

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 09:28

Moin zusammen,
ich spiele in zwei Pop, Rock Cover-Bands und nutze folgende Becken:

Zildjian A Custom
13" Mastersound HiHat
10" Splash
14" Crash
15" Crash
16" Crash
20" Medium Ride

Der Beckensatz zieht immer von Probe zu Probe mit um.

Rampen

Mitglied

  • »Rampen« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Februar 2011

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

196

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 19:49

...die Zultan Caz Serie hat es mit besonders angetan, und ich spiele mit den durchaus dünneren Becken auch einigen Rock.

Ja, ich hatte die auch im Rahmen unserer Bemühungen, die Lautstärke im Proberaum zu reduzieren angeschafft (wir spielen Rock), und bin ebenso happy damit. Auf der Bühne greife ich gerne zu dickeren Kandidaten (Murat Diril Renaissance), weil ich da im Eifer des Gefechts doch etwas stärker zulange und um die Gesundheit der armen Zultans fürchte... ^^
Nix da.

paul980

Mitglied

  • »paul980« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. Mai 2006

  • Nachricht senden

197

Donnerstag, 17. Oktober 2019, 11:47

Aufgrund von wenig Geld und anderen Prioritäten spiele ich immer die gleichen Becken, auch in verschiedenen Stilrichtungen (primär aber Singer/Songwriter, Jazz, Pop, Elektro).
Ich mag lieber dunkle Becken und halte diese auch für deutlich flexibler. Ich kann mit meinem Set auch Rock/Metal spielen, aber anders herum kann ich mit hellen, pingigen oder schweren Becken kaum Jazz spielen.
Ich habe eine Zeit lang zu Rock-/Metal-Zeiten mal das 21" Paiste Signature Dry Heavy Ride Becken gespielt (war durchaus sehr geil!), aber das klang wirklich unglaublich schrecklich bei Jazz-Pattern... :D

Hier mein Setup:
15" Paiste Masters Dark Hihat
18" Paiste Masters Dark Crash
20" Paiste Masters Dark Crash/Ride
22" Paiste Master Dark Ride
Für Cajon-Akustik-Gigs:
13" Paiste Signature Heavy Hihat
20" Masterwork Jazz Crash/Ride

LasseWe

Mitglied

  • »LasseWe« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. Juli 2009

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

198

Gestern, 09:54

Bei mir hat es sich derweil eigentlich auch auf zwei/drei Setups aus 3-4 Becken eingependelt. Das Craig Lauritsen Ride kann in meinen Ohren alles meine Ride-Sound Wünsche abdecken. Daher landet es eigentlich immer im Zentrum meines Setups. Alles andere bastel ich drum herum, je nach Lautstärke oder auch nach Laune :)

Für Indie und lauter:
16" Kamin Hihat (Spizz Style)
21" Masterwork Jazz Extra Thin Ride (als Crash)
22" Craig Lauritsen Rustico Ride
20" Masterwork Custom China (Swish Umbau)

Für Big Band:
14" Bosphorus Jeff Hamilton "Hammer" Hihat
21" Istanbul Agop Mel Lewis Sizzle Ride
22" Craig Lauritsen Rustico Ride
20" Masterwork Custom China/Swish

Für kleinere/leisere Jazzgigs
16" Kamin Hihat
21" Istanbul Agop Mel Lewis Ride
22" Craig Lauritsen Rustico


Liebe Grüße!

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen