userrang bei endorsern.

  • im zuge der df-transparenz-offensive 09 werden ab sofort user, die bei herstellern oder vertrieben als endorser gelistet werden, im df mit den entsprechenden firmen-namen im userrang geführt. damit soll vermieden werden, das jemand schleichwerbung betreibt bzw. ein anderer user diese wittert. es geht uns dabei ausdrücklich nicht um die definition des begriffs "endorsement" sondern lediglich darum, ob ein user in einer geschäftlichen beziehung zu einem unternehmen steht.
    da die moderatoren nicht jeden df-user auf solche beziehungen durchleuchten wollen, bitten wir um eine zwanglose mitteillung seitens des users an einen mod. petzen ist ausdrücklich unerwünscht, auch aussagen wie "ich bin da demnächst evtl. vielleicht..." sind unnötig.


    vielen dank.

  • Hallo,


    ein guter Anfang.
    Weitere sinnvolle Schritte wären:
    - auch bei Administratoren/Moderatoren auf Endorsements hinzuweisen
    - auch andere geschäftliche Beziehungen, insbesondere Arbeitnehmerverhältnisse und freie Mitarbeit (da wird es allerdings hakelig) einzubeziehen einschließlich der Administratoren/Moderatoren/Eigentümer.
    Das würde die Transparenz schlagartig erhöhen.


    Grüße
    Jürgen


  • Weitere sinnvolle Schritte wären:
    ...
    - auch andere geschäftliche Beziehungen, insbesondere Arbeitnehmerverhältnisse und freie Mitarbeit (da wird es allerdings hakelig) einzubeziehen einschließlich der Administratoren/Moderatoren/Eigentümer.


    Grüße
    Jürgen


    Das würde bedeuten, das Du evtl. offenlegen müsstest ob nicht deine Kanzlei Mandanten aus dem Musikbusiness hat.... ;)
    Ich bin sicher, dass das nicht wirklich zweckmäßig wäre...


    lg
    Christian

  • Das würde bedeuten, das Du evtl. offenlegen müsstest ob nicht deine Kanzlei Mandanten aus dem Musikbusiness hat.... ;)


    lg
    Christian


    Das sehe ich anders. Die Chance, dass ein hier aktiver Anwalt einen Mandanten einer Drumfirma vertritt, steht bei einem Bruchteil von Prozent (mit vielen Nullen nach dem Komma). Daher ist die Situation zu einem Endorser, wo es hier jede MEnge gibt nicht vergleichbar. Es ist wahrscheinlich, dass ein Endorser Produkte bewirbt; das dies ein Anwalt tun sollte, nur weil er ein Mandat hat, liegt nicht gerade auf der Hand! Transparanz ist daher bei erstem angebracht. Geraade weil Endorser i.d.R. professionelle Musiker sind, hören User (vor allem solche, die die Mitglieder nicht kennen) verstärkt auf deren Rat und sollten erkennen, wenn jemand der eine Empfehlung gibt, Verbindungen zur Firma hat.

  • es gibt sicher datenschutzrechtliche Grenzen die zu beachten sind, aber es gibt sicher verschiedene Abstufungen. Wenn ich als Moderator zB Angestellter einer großen zielgruppenrelevanten Company wäre, fände ich es fair dies auch offen zulegen, wenn ich eine zeitlich befristete Beratung für eine ingenieurstechnische Entwicklung eines Hardwareteils leiste muss das hier nicht jeder wissen :)
    unterstreichen möchte ich noch die Forderungen Endorsements dann auch bei den Mods zu kennzeichnen! Es weiß evtl nicht jeder welcher Mod-Account welchem User als Pendant dient...

    Signature temporarily not available (480)

  • Ich habe Jürgen aber so verstanden, das es nicht nur um die Endorser geht.
    Da ist die Geschäftsbeziehung ja klar und wird hier ja nun auch gekennzeichnet, wie in meinem Fall bereits geschehen.


    Sondern eben auch um Mitglieder, die andere
    Formen der Geschäftsbeziehungen zu Drumfirmen haben, wie eben freie Mitarbeit oder gar Arbeitnehmerstatus.


    lg
    Christian

  • Leute die bei relevanten Firmen arbeiten und bei denen es nicht aus dem Nickname erkennbar ist, haben aber schon immer den Titel angepasst bekommen (Beyerdynamic, Meinl, verschiedene Vertriebsmitarbeiter...).


    Aber: Wenn User als ganz normale Hobbytrommler wie du und ich teilnehmen und die Geschäftsbeziehung in Postings nie durchscheint, werden diese sicherlich nicht gezwungen sich zu erkennen zu geben. Deshalb auch die Regelung mit dem in solchen Fällen erlaubten Zweitaccount.


    Im Gegensatz zu manch anderen hier unterstelle ich den Leute nämlich nicht automatisch, dass sie nur im eigenen Vorteil posten würden.



    Und der einzige Endorser unter den Mods ist matz, und ich glaube nicht dass man ihm bei irgendeinem Post unter dem Mod-Account Parteilichkeit zu einer Firma vorwerfen kann. Mit die_happy muss ich nochmal reden.

  • Hallo,


    während ein Endorser naturgemäß nicht schlecht über die endorsten Produkte reden wird, wird dies ein Arbeitnehmer noch viel weniger. Während Ersterer sein Endorsement verlieren könnte, könnte Letzterer seinen Arbeitsplatz verlieren. Daher finde ich den Ansatz, nicht bei Endorsements stehen zu bleiben, konsequent. Alles andere wäre ja nur eine partielle Transparenz.


    Bei freier Mitarbeit oder anderen Formen der Dienstleistung fällt die Abgrenzung wesentlich schwerer.
    Am Beispiel des Anwalts: wenn dieser vor zehn Jahren mal einen Hersteller von Musikinstrumenten in einer Sache vertreten hat, ist das eine Sache, wenn ein anderer Anwalt allerdings praktisch jeden Monat mehrere Fälle eines anderen Herstellers bearbeitet und diese Tätigkeit auch noch einen erheblichen Teil der Gesamttätigkeit darstellt, dann sieht das schon wieder ganz anders aus. Tatsächlich dürfte ein solcher Fall in diesem Forum allerdings weniger wahrscheinlich vorliegen.


    Viel häufiger dürften andere Beziehungen sein, die irgendwo in einer Grauzone liegen. Der Klassiker sind natürlich solche freien Mitarbeiter, welche eher formal frei sind, jedoch wirtschaftlich oder in anderer Weise faktisch dennoch eher an ein bestimmtes Unternehmen gebunden sind wie etwa bei Rundfunkanstalten. Sicherlich gibt es solche Verhältnisse auch in der Musik(instrumente)industrie.


    Grüße
    Jürgen


    Edith fügt an: es geht doch nicht darum, ob tatsächlich konkret nachweisbar eine Beeinflussung stattfindet oder nicht, sondern um das, was man unter "Befangenheit" versteht: diese liegt objektiv anhand gewisser geschäftlicher Verbindungen vor, egal ob der Befangene trotz der Bindung neutral ist oder wegen der Bindung nur noch gefärbt handelt. Gerade die Benennung von Befangenheit macht doch den Leser erst mündig und er kann nun selbst entscheiden, ob er die Aussagen eines Befangenen dennoch für glaubwürdig hält oder eben nicht.
    Beispiel: wenn ich zum Händler T. gehe und mich nach der Marke M. erkundige, dann kann es sein, dass dieser mir von dieser Marke abrät oder zurät. Wenn ich weiß, dass M. eine Marke von T. ist, kann ich dessen Glaubwürdigkeit besser beurteilen, als wenn ich das nicht weiß.

    Einmal editiert, zuletzt von Jürgen K ()

  • Ich finde die Idee mit den kennzeichnungspflichtigen Endorsern grundsätzlich gut.
    Nur eins geht dabei verloren: Der Userrang bei Mitgliedern mit Kompetenzsternchen gab ja auch immer an, auf welchem Gebiet derjenige sich besonders auskennt. Wäre es nicht möglich, den Userrang für die Kompetenzen freizuhalten und ein gesondertes Feld für Endorsements und sonstige Geschäftsbeziehungen zu schaffen?
    Ähnlich wie mit dem Wohnort, den man im Profil angeben kann.


    So kann jeder seine Endorsements schon bei der Anmeldung selber eintragen und ggf. auch Änderungen oder Ergänzungen selber bearbeiten.


    Gruß
    Sven

    "If you don't feel it, don't play it." James Jamerson

  • matzdrums = motz = Endorser von Agner, Protection Racket, Istanbul Mehmet die_happy ist Mitarbeiter bei der GEWA. Edith hat webmod = dennisderweber vergessen, Endorser von Dixon, Protection Racket, Istanbul Mehmet.



    Ich finde die Idee mit den kennzeichnungspflichtigen Endorsern grundsätzlich gut.
    Nur eins geht dabei verloren: Der Userrang bei Mitgliedern mit Kompetenzsternchen gab ja auch immer an, auf welchem Gebiet derjenige sich besonders auskennt. Wäre es nicht möglich, den Userrang für die Kompetenzen freizuhalten und ein gesondertes Feld für Endorsements und sonstige Geschäftsbeziehungen zu schaffen?
    Ähnlich wie mit dem Wohnort, den man im Profil angeben kann.


    So kann jeder seine Endorsements schon bei der Anmeldung selber eintragen und ggf. auch Änderungen oder Ergänzungen selber bearbeiten.


    Das geht, allerdings nur links unten so wie jetzt bei dir. Selber eintragen wird schlecht sein, damit dürfte viel Schabernack getrieben werden, da ich das nicht auf eine Benutzergruppe beschränken kann.

  • Ich stimme Sven in Teilen zu. Es ist für mich kein Problem mein Endorsement offenzulegen, aber die Kompetenzsternchen samt Kommentar dafür zu streichen ist schade (auch wenn ich hier noch nie welche hatte - warum eigentlich nicht? ?/ ). Die Pflege der Liste durch die User selbst lädt ein zu Endorsements wie Tempo, Beck's oder BillyBoy.... der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.


    Nils

  • So habe ich mir das vorgestellt. :)


    Die Idee, das selber editieren zu können ist - wie Nils schon anmerkte - vielleicht doch nicht so gut. So wie jetzt wäre es dann aber eine eindeutige und verifizierte Kennzeichnung.

    "If you don't feel it, don't play it." James Jamerson

  • Ist das nicht ein wenig viel Transparenz?


    Also ich meine Endorsements findet man meist im Galerie Thread.
    Also kann jeder, der denkt, jemand anderes sei parteiisch, einfach nachsehn, ob der Poster Endorser der von ihm angepriesenen Marke ist, und gut.
    Und wer dazu zu faul oder dumm ist, und sich dann noch beeinflussen lässt, hat eigentlich auch gar keine objektive Information verdient, finde ich.


    Also wenn man das wegen mir auch unten links reinschreibt, macht's das sogar noch eine Nummer einfacher. Das Ganze jetzt höchstamtlich als Userrang einzutragen, und am besten auch Mitarbeiter zu verpflichten, ihr Arbeitsverhältnis offen zu legen geht ein wenig weit, finde ich.
    Ein klein wenig Eigeninitiative kann man schon erwarten...und wer die nicht bringt ist im Internet eh hoffnungslos verloren.


    Außerdem finde ich Aspirin scheisse obwohl ich bei Bayer jobbe....also muss das garnix heißen^^



    Also wenn ihr euch die Arbeit machen wollt, will ich niemanden aufhalten, ich denke nur, dass ihr den Usern nicht die ganze Arbeit abnehmen müsst :-)

    Diplomatie ist die Kunst mit eintausend Worten zu verschweigen, was man mit einem sagen könnte.


    Real- ( ;) ) Satire vom Feinsten gibt es hier

  • es hat aber nicht jeder user hier einen galleriethread und auch nicht alle endorser schreiben es hier rein.
    ich finde es gut, dass man das gleich als rang reinschreibt!

    Drummer from Hell_______________________________________________________________________________________________Basti

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!